Matti Gazzer 2022 - preview - pic by Daniel Sun
Daniel Sun
Advertisement
Advertisement
Interviews

Matti Gazzer: „Weiter an sich glauben“

Matthias Gasser, Mitte 30, aus Brixen stellt als Singer/Songwriter Matti Gazzer seine erste Video-Single „Keep Your Pecker Up“ vor. Der Musiker im salto.music-Interview.
Di
Ritratto di Eva Reichegger
Eva Reichegger25.11.2022
Advertisement

Support Salto!

Ogni abbonamento è un sostegno a un giornalismo indipendente e critico e un aiuto per garantire lunga vita a salto.bz.

Matti Gazzer 2022 - pic by Daniel Sun
Seine erste Video-Single steht bereits im Netz: Der Brixner Matthias Gasser, alias Matti Gazzer, startet nun als Singer/Songwriter. Foto: Daniel Sun
 
 
salto.music: Matthias, du kommst ursprünglich aus einer ganz anderen Musikrichtung. Wie war deine musikalische Entwicklung vom Prehate(-Metalcore)-Sänger bis hin zum alleinigen Singer/Songwriter? Wie kam es dazu; welche Etappen liegen dazwischen?
 
Matthias „Matti Gazzer“ Gasser: Mein musikalischer Werdegang ist in der Tat in einer gewissen Weise nicht typisch. Wie gesagt komme ich ursprünglich vom Metalcore. Konnte dann in unterschiedlichsten Musikrichtungen wie im Rap oder House weiter wichtige Inputs und Erfahrungen sammeln, welche ich jetzt in meinem Songwriting sehr gut anwenden kann.
 
 
salto.music: Kürzlich ist dein erster eigener Song unter dem Künstlernamen Matti Gazzer erschienen. Was hat es mit dem Song „Keep Your Pecker Up“ auf sich? Wo und mit wem hast du ihn aufgenommen? Gab es beteiligte Studiomusiker und wer hat den Song produziert?
 
Matti Gazzer:  In der aktuellen Single „Keep Your Pecker Up“ geht es um einen kleinen Jungen, der sehr früh in seinem Leben Menschen verloren hat, welcher er sehr liebte. Somit war seine Kindheit und sein Erwachsenwerden schwierig. Nun ist er erwachsen und kann rückblickend auf seine Kindheit mit Stolz sagen, dass er immer seinen Weg gegangen ist und, dass er so auch glücklich ist. Diese Message sollte vielen Menschen den Mut geben, nicht aufzugeben und immer weiter an sich zu glauben.
 
Der Song wurde in einem Homestudio aufgenommen. Produziert wurde er von Paul Hilber, welcher in der Südtrioler Musikszene kein Unbekannter ist (Gitarrist bei Club99, One Night Band u.v.m.). Neben Paul Hilber war auch noch Markus Denicoló mit beteiligt. Markus brillierte mit coolen Gitarrenlicks.
 
 
Prehate live in Franzensfeste -pic by rhd
Matthias Gasser gröhlte als Metalcore-Sänger auf der Bühne: Prehate live beim „Franzensfestival” im September 2009. Foto: rhd
 
 
salto.music: Wie war der Dreh zum dazugehörigen Videoclip?
 
Matti Gazzer: Der Videodreh war sehr spannend. Director und Filmer war Markus Denicoló. Filmer und colour grading Vaidotas Monstavicius.
Der Dreh war deshalb so spannend, da ich das erste Mal mit meinem Sohn am Set war. Es waren zwei anstrengende Tage und man konnte mir in den zwei Tagen den gesamten Stolz vom Gesicht ablesen.
 
 
salto.music: Wie geht’s mit dem Singer/Songwriter Matti Gazzer nun weiter?
 
Matti Gazzer: Ich bin aktuell dabei neue Songs zu schreiben. Der nächste Song wird noch voraussichtlich heuer aufgenommen. Mit im Boot werden natürlich Produzent Paul Hilber und Co-Songwriter Markus Denicoló sein. Seid gespannt. Vielleicht werde ich auch als Matti Gazzer und Band beim ein oder anderen Gig zu sehen sein.
 
 
salto.music: Ich mache Musik, weil…
 
Matti Gazzer: ...weil ich somit meine Gefühle zum Ausdruck bringen kann. Musik heilt tiefsitzende Wunden und vereint Menschen. Die Liebe zur Musik entdeckte ich bereits in Kindesjahren und hat mich von da an nie mehr losgelassen.
 
 
 
 
Matti Gazzer: „Keep Your Pecker Up” (Official Video)
 
Advertisement

Weitere Artikel zum Thema...

Fabienne „Fabi“ Runggaldier
Lukas Augscheller
Hat 2020 am „Winto.Klong" teilgenommen: Die Bozner Musikerin Annika Borsetto auf der „Winto.Klong”-Bühne in Toblach.
Grand Hotel Toblach
nina_duschek_no_title_1.jpg
Screenshot „No Title Song”
Advertisement
Dieser Artikel ist nicht kommentierbar.
Advertisement
Advertisement
Advertisement