Simmantics ott 2019
Benno Simma
Advertisement
Advertisement
Weekend

Simmantics

Simmantics
Advertisement
Advertisement

Caro lettore, cara lettrice,

quanto è importante per voi un giornalismo indipendente?

Questo articolo si trova nell’archivio di salto.bz, ed è accessibile esclusivamente ad abbonati e sostenitori.
Se deciderete di sostenere salto.bz potrete ricevere più di 5 anni di giornalismo critico!
Non siete ancora in possesso di alcun abbonamento?

Già a partire da un mini-abbonamento di 12 Euro per un anno potrete avere accesso a tutti gli articoli su salto.bz. Scegliete adesso il vostro abbonamento!

Naturalmente saremo felici anche di un contributo più generoso. Le vostre donazioni ci permettono infatti di poter rimanere indipendenti e di sostenere i costi correnti e gli investimenti per il futuro.

Abbonatevi ora!

Se invece avete già sottoscritto un abbonamento a salto.bz ma non disponete di alcun accesso, scriveteci semplicemente a info@salto.bz

Gli articoli redazionali pubblicati su salto.bz e online da più di 6 mesi, sono visibili solo a pagamento. Grazie per il vostro interesse ed il vostro sostegno.

Siete già abbonati a salto.bz? Scriveteci a info@salto.bz

Advertisement

Aggiungi un commento

Ritratto di elisabeth garber
elisabeth garber 2 Giugno, 2019 - 21:44

Mir gefallen ihre Zeichnungen mit Kurzbotschaften sehr gut (!) - wollte ich schon lange anbringen.

Ritratto di Max Benedikter
Max Benedikter 16 Giugno, 2019 - 16:08

Fantastico!

Ritratto di gorgias
gorgias 31 Agosto, 2019 - 16:08

Die "He is back!" Zeichnung ist dumm und verharmlosend.

Ritratto di kurt duschek
kurt duschek 31 Agosto, 2019 - 16:48

....finde die Zeichnung gut, verständlich und aufschlussreich! Wieso sie dumm sein sollte erschließt sich mir nicht.

Ritratto di elisabeth garber
elisabeth garber 31 Agosto, 2019 - 19:23

Derselben Meinung - der Brite spinnt auf seine Art genauso wie der Amerikaner. Bravo!

Ritratto di gorgias
gorgias 31 Agosto, 2019 - 19:40

@Kurt Duschek
Boris Johnson wird als Wiedergänger Adolf Hitlers dargestellt. Finden Sie das in Ordnung? Oder was haben Sie verstanden?

Ritratto di kurt duschek
kurt duschek 31 Agosto, 2019 - 20:29

@Gorgias
....ich finde diese Darstellung in Ordnung und zutreffend!

Ritratto di gorgias
gorgias 31 Agosto, 2019 - 20:51

Was macht es Ihrer Ansicht dann nach legitim Boris Johnson mit Hitler zu vergleichen? Was haben beide gemeinsam und so einen Vergleich zu rechtfertigen?

Ritratto di Peter Gasser
Peter Gasser 31 Agosto, 2019 - 21:23

beide hebeln die Demokratie aus.

Ritratto di gorgias
gorgias 31 Agosto, 2019 - 21:56

Oh, da haben Sie eine schöne Formulierung gefunden mit der Sie die Abschaffung der Demokratie und die Umwandlung einer Republik in einer Diktatur, wo politische Gegner ermodert oder eingesperrt wurden mit einem rechtskonformen Manöver, den die Entscheidungsfindung des Parlaments vorübergehend erschwert in einer Schublade passt.

Aber am Ende ist es auch falsch, was Sie behaupten, denn die Demokratie im Vereinigten Königreich wurde bei weitem nicht ausgehebelt. Die Abgeordneten haben die kommende Woche und nach der Queensspeech zweit weiter Gesetze zu verfassen.

Ritratto di Peter Gasser
Peter Gasser 31 Agosto, 2019 - 21:22

Beide hebeln die Demokratie aus. Passt.

Ritratto di Peter Gasser
Peter Gasser 31 Agosto, 2019 - 21:20

Sie vergessen zu sagen, warum dies so sein soll. Ohne Erklärung ist es nur ein böse Behauptung.

Ritratto di gorgias
gorgias 31 Agosto, 2019 - 21:56

Dieser Hitlervergleich ist deplatziert, genauso wie Ihre Erklärung mit der Sie dies zu rechtfertigen Versuchen.

Ritratto di kurt duschek
kurt duschek 31 Agosto, 2019 - 22:23

@Gorgias ....der Hitlervergleich mit BJ ist nicht deplaziert, nein, er zeigt die Ähnlichkeit von diesen beiden Personen betreffend ihrer Ansichten zur Demokratie.

Ritratto di gorgias
gorgias 31 Agosto, 2019 - 23:09

Sie glauben also Boris Johnson würde am liebsten die Demokratie abschaffen und durch ein faschistisches totalitäres Regime ersetzen?

Ritratto di kurt duschek
kurt duschek 1 Settembre, 2019 - 08:37

....Sie haben den Nagel auf den Kopf getroffen ! Diese Befürchtung habe ich, nicht mehr und nicht weniger!!

Ritratto di gorgias
gorgias 1 Settembre, 2019 - 17:53

Ist diese Befürchtung nur so ein diffuses Gefühl, oder können Sie es auch plausibel darlegen?

Ritratto di Servus Leute
Servus Leute 1 Settembre, 2019 - 19:43

doch, der Vergleich ist deplatziert.

Ritratto di Peter Gasser
Peter Gasser 31 Agosto, 2019 - 22:39

Jetzt haben Sie Ihrer bloßen Behauptung noch immer kein Argument beigelegt.

Ritratto di gorgias
gorgias 31 Agosto, 2019 - 23:07

Dann lesen Sie doch bitte gorgias 31.08.2019, 21:56

Ritratto di Peter Gasser
Peter Gasser 1 Settembre, 2019 - 17:58

dort steht eben eine Behauptung, aber kein Argument, keine Begründung.
Eine Behauptung ist kein Argument.
Ihre Behauptung: „dieser Hitlervergleich ist deplatziert“...
Erklärung, Argument: ... ist deplatziert, weil....??

Ritratto di gorgias
gorgias 1 Settembre, 2019 - 20:53

Weil man jemanden der mit einem formalen Trick dem Parlament, das schon eh fast drei Jahre Zeit hatte, es diesem nun erschwert eine Entscheidung zu finden, mit einem Massenmörder und Diktator in Verbindung bringt, der die Demokratie abschaffte seine politische Gegner umbringen ließ und eine Diktatur einführte und ein Massenmörder und Kriegstreiber war, deplatziert ist.

Ritratto di Peter Gasser
Peter Gasser 1 Settembre, 2019 - 20:58

... aber (D)er hat genauso angefangen.
Aber ich lese aus Ihren Zeilen, dass auch Sie demokratische Strukturen geringachten, und Ihnen diktatorisches Regieren gefällt.
Da gefällt Ihnen auch Johnson. Trump. Putin. Erdogan. Orban. Und wohl auch Ibiza-Strache. Und Sie würden (würden Sie?) auch gerne auf diese Art Macht (miss)brauchen.
Das liest sich heraus.

Ritratto di gorgias
gorgias 1 Settembre, 2019 - 21:36

Ich lese aus Ihren Zeilen heraus, dass Sie nicht willig sind zu differenzieren und deswegen lieber mit dummen und frechen Unterstellungen provozieren wollen.
Außerdem tragen Sie damit bei, dass legitime Kritik an rechtsextreme und antidemokratische Tendenzen immer unglaubwürdiger werden.
Können Sie wirklich nur auf diese großschlächtige und plumpe Weise Kritik an Johnson ausüben?

Ritratto di Peter Gasser
Peter Gasser 1 Settembre, 2019 - 21:48

War es der „Ibiza-Strache“? ... der Sie so aus der Fassung gebracht hat?
Ich reiche ein Glas Wasser...

Ritratto di gorgias
gorgias 1 Settembre, 2019 - 21:52

Fällt Ihnen wirklich nichts besseres ein?

Ritratto di Pseudo Nym
Pseudo Nym 31 Agosto, 2019 - 20:30

Eine Sache fällt auf: Benno Simmas Beiträge werden kaum kommentiert. Eine Prise Hitler-Fetisch aber wirkt auf die üblichen Verdächtigen wie das Licht auf einen Mottenschwarm.

Die einzigen Menschen, die man mit Hitler vergleichen könnte sind Stalin und Mao. Was will man da noch groß sagen, wie immer schlägt Godwins Gesetz unbarmherzig zu.

Ritratto di Peter Gasser
Peter Gasser 31 Agosto, 2019 - 21:27

Godwins Gesetz bedarf a) einer längeren Diskussion über b) ein beliebiges Thema, bei dem dann c) ein Nazivergleich auftaucht.
Beides (a und b) ist hier nicht gegeben; c auch nicht.

Ritratto di Pseudo Nym
Pseudo Nym 1 Settembre, 2019 - 06:44

Die Darstellung eines Politikers mit Hitlerbart, zum Hitlergruß erhobener Hand mit der Bildüberschrift "He is back"(in Anlehnung an den Erfolgsroman "Er ist wieder da", wo es um die Rückkehr Hitlers ins Deutschland des 21 Jahrhunderts geht) ist also kein Nazivergleich?

PG, ich schätze ihre oft klugen Kommentare, warum rechtfertigen Sie hier das Unrechtfertigbare?

Ritratto di elisabeth garber
elisabeth garber 1 Settembre, 2019 - 08:38

Mein Gott ist das alles weit hergeholt, von wegen "Godwin Gesetz"...
Das ist eine Karikatur ( kommt von ' caricare' -> aufladen...und ist auch nicht unbedingt da "kommentiert" zu werden, eine Karikatur...).

Ritratto di kurt duschek
kurt duschek 1 Settembre, 2019 - 08:44

....wenn jemand eine Karikatur "dumm" findet, dann hat sie getroffen und darauf kann man antworten !

Ritratto di Peter Gasser
Peter Gasser 1 Settembre, 2019 - 09:41

ach komm(en Sie), das lassen wir.
Ich habe nicht gesagt, dass es kein Nazivergleich ist, sondern kein Fall eines „Godwins Gesetz“.
Hier ist ein „passender“ Vergleich zu einem Politiker, welcher erst halbwegs demokratisch „gewählt“, dann die Demokratie ausgehebelt hatte, wie es jetzt Johnson versucht - und das (nur) als Karikatur.

Ritratto di Pseudo Nym
Pseudo Nym 2 Settembre, 2019 - 17:39

Ich hatte ihre oben nachzulesende Aussage

("Godwins Gesetz bedarf a) einer längeren Diskussion über b) ein beliebiges Thema, bei dem dann c) ein Nazivergleich auftaucht. Beides (a und b) ist hier nicht gegeben; c auch nicht.")

so interpretiert als würden Sie mit der Passage "c auch nicht" sagen wollen, dass hier kein Nazivergleich auftaucht. Entweder ich habe Sie dann falsch verstanden, oder Sie haben sich unsauber ausgedrückt?

Es gibt noch eine weitere Regel: Jede Debatte, in der ein Nazivergleich auftaucht, führt in weiterer Folge zu keinem sinnvollen Ergebnis mehr, da der Nazivergleich und die Frage nach der (meist nicht vorhandenen) Angemessenheit in den Mittelpunkt rückt.

Das ist bedauerlich, denn über Johnson, das britische Selbstverständnis und die britische Demokratie gäbe es viel zu diskutieren.

Ritratto di Peter Gasser
Peter Gasser 2 Settembre, 2019 - 19:05

2 Sachen dazu, dann soll es gut sein.
1. Ich habe mich klar ausgedrückt. Hier gab es keine längere Diskussion über ein beliebiges Thema, in welchem plötzlich ein Nazivergleich auftaucht. Hier geht es um eine Karikatur in Form eines Nazivergleiches. Also kann Godwins Gesetz hier nicht greifen. Da habe ich gesagt. Genau so.
2. Die 2 von Ihnen also angeführten Regeln würden *jeden* Vergleich mit Nazis im Zusammenhang mit negativen Erscheinungen/Verhalten untersagen: und wer nun hat daran ein Interesse?
Letztlich: ob ich einen Nazi-Vergleich als sinnvoll anbringe oder nicht, erlaube ich mir, Regeln hin oder her, jeweils selbst zu entscheiden. Wenn dies in der Folge dann von *jemandem* dazu benutzt wird, vom Thema abzuschweifen und nur noch über die Angemessenheit des Vergleiches zu reden (und dabei den Fokus des Gesprächs aus den Augen verliert), ist dies dessen Problem und durch diesen verursacht. Nicht durch den, der den Vergleich gebracht hat. Verantwortung soll dort bleiben, wo sie hingehört.

Ritratto di gorgias
gorgias 2 Settembre, 2019 - 20:39

Sie hebeln die Regeln einer sachlichen Gesprächskultur aus und versuchen von einer Sachdiskussion abzulenken, weil Ihnen vermutlich sachliche Argumente fehlen die Sie entgegnen könnten. Auf meinem Kommentar >gorgias 01.09.2019, 20:53< hatten Sie jedenfalls keine sachlichen Gegenargumente zu bieten.

Nebenbei haben Sie wohl Godwin's law nicht vertanden. Denn
Godwin's law besagt nicht dass es eine längere Diskussion geben muss, sondern, dass früher oder später eine Online-Diskussion in einem Hitler-Vergleich münden wird mit all seinen Folgen. Der konkrete Fall hier ist, dass es so früh war, dass die Diskussion mit einem Hitler-Vergleich begonnen hat.

Zu meinen dass der angeführte Nazi-Vergleich einfach so benutzt werden kann, um abzulenken ist abstrus. So einen Vergleich kann man nicht stehen lassen und einfach weiter diskutieren, denn damit würde man die Aussage als gegeben hinnehmen müssen und dann kann auch nicht mehr über diese Person differenziert diskutieren werden.

Dass Johnson die Demokratie ausgehebelt hat und eine Agenda wie Hitler verfolgt ist abstruß und in keinster Weise mit plausibler Argumentation von Ihnen belegt. Somit ist dieser Vergleich deplaziert.

Ritratto di Peter Gasser
Peter Gasser 2 Settembre, 2019 - 20:51

nein, nicht DAS schon wieder.
DAS hatten wir alles schon.
DIE ZWEI auf alten Wegen.
Gute Nacht.

Ritratto di elisabeth garber
elisabeth garber 2 Settembre, 2019 - 21:59

Ach wissen Sie PG, die da kritisieren haben von Satire und Karikatur, nicht zuletzt von der Freiheit der Kunst, keine Ahnung...

Ritratto di Peter Gasser
Peter Gasser 2 Settembre, 2019 - 22:05

... so wird es wohl sein, werte EG.
Und von der Freiheit des Menschen auch nicht...

Ritratto di elisabeth garber
elisabeth garber 3 Settembre, 2019 - 07:57

Eben, hängt ja zusammen.

Ritratto di gorgias
gorgias 3 Settembre, 2019 - 12:41

Sie haben anscheindend keine Ahnung von einem öffentlichen Diskurs wie er in einer Demokratie geführt werden soll. Dazu gehört auch, dass man Aussagen und Positionen kritisieren darf. Leider können weder Sie noch Herr Gasser, sachlich erklären warum dieser Hitlerbezug angebracht sein soll, während ich mindestens an zwei Stellen in diesem Threat darauf ausgiebig Stellung genommen habe. Aber anstatt darauf auf einzugehen und darauf sachlich zu antworten, urteilen Sie von oben andere ab.

Von Freiheit haben Sie beide wenig verstanden. Besonders wenn es um die Freiheit Andersdenkender geht, wird darauf reagiert, in dem man versucht andere als undemokratisch abzustempeln.

Eine Neuigkeit für euch beide: Der demokratische Meinungsspektrum endet nicht an eurem beschränkten Horizont.

Netiquette §P1 - Respect Plurality

Ritratto di gorgias
gorgias 3 Settembre, 2019 - 12:44

Es heisst natürlich "Das Spektrum". Wäre mir im Prinzip egal, will aber keine Gelegenheit für einen billigen Ablenkungsversuch lassen.

Ritratto di Peter Gasser
Peter Gasser 3 Settembre, 2019 - 12:53

Natürlich ist Ihnen das „egal“, wie Sie sagen. Genauso egal ist Ihnen, wie es scheint, die Netiquette.

Ritratto di gorgias
gorgias 3 Settembre, 2019 - 13:12

@salto community
Wer hier keine Pluralität respektiert ist Elisabeth Garber und Peter Gasser, die nachdem sie keine sachlichen Argumente bieten können oder wollen mit persönlichen Angriffen starten und andere als undemokratisch diskreditieren wollen.

Warum reagiert nicht salto, wenn man in der Nähe von autoritären politischen Persönlichkeiten gerückt wird und Infrage gestellt wird, dass man etwas von Kunstfreiheit und persönliche Freiheiten versteht?

Warum schläft salto wenn solche Sätze fallen:

>Aber ich lese aus Ihren Zeilen, dass auch Sie demokratische Strukturen geringachten, und Ihnen diktatorisches Regieren gefällt.<

>Ach wissen Sie PG, die da kritisieren haben von Satire und Karikatur, nicht zuletzt von der Freiheit der Kunst, keine Ahnung...<

>Und von der Freiheit des Menschen auch nicht...<

Die Moderation hier lässt deutlich zu wünschen übrig. Reagiert man auf diese Unterstellungen und Diskreditierungen wächt jemand dann in der salto Redaktion auf und kommt mit dem erhobenen Zeigefinder.

So gehen tollpatschige Dilettanten vor und keine Journalisten vor.

Ritratto di kurt duschek
kurt duschek 3 Settembre, 2019 - 14:03

gorgias 31.08.2019, 16:08
....hier wurde geschrieben, dass "....die Karikatur dumm und deplaziert ist. "

Dieser Feststellung habe ich widersprochen. Es zu begründen hat bei gorgias wenig Sinn, da seiner Meinung nach andere user nicht diskutieren können und nur "tollpatschige Dilettanten" sind.

Ritratto di gorgias
gorgias 3 Settembre, 2019 - 14:41

@Kurt Duschek
Dass sich dieses Urteil nicht an die User richtet sondern an salto, müsste sehr leicht aus dem Kontext zu entnehmen sein, genauso wie es Christoph Moar es getan hat. Auch habe ich Sie weder namentlich genannt noch zitiert. Warum Sie sich jetzt angesprochen fühlen, ist für mich nicht nachvollziehbar.

Dass Sie einen Hitler-Vergleich zustimmen ohne das Belegen zu wollen oder zu können habe ich hingenommen auch mit dem bitteren Beigeschmack, dass ich mir von Ihrer Person wirklich mehr erwartet hätte. Wer solche schwerwiegenden Vergleiche öffentlich zustimmt, sollte dies spätestens bei nachfrage auch nachvollziehbar begründen können. - Aber seis drum.

Ich habe nachgefragt und als ich gemerkt habe, dass da nicht viel dahinter steckt, da habe ich es dabei bleiben lassen, weil dann eh nicht mehr rauskommen würde als solche Ausbrüche und persönliche Angriffe. - Dass Sie nun aber nachträglich mich für dieses Versäumis verantwortlich machen wollen, finde ich ziehmlich armselig.

Ritratto di kurt duschek
kurt duschek 3 Settembre, 2019 - 14:51

@Gorgias ....ihr echter Name ist mir bekannt und dies ist auch einer der Gründe, dass ich eine Diskussion mit ihnen sinnlos finde. Sie wollen immer das letzte Wort und haben die "Wahrheit" allein gepachtet. Schönen Tag!

Ritratto di gorgias
gorgias 3 Settembre, 2019 - 14:57

Wie gesagt: Ich finde es ziehmlich armselig.

Ritratto di kurt duschek
kurt duschek 3 Settembre, 2019 - 16:45

....lieber Gorgias, in dieser Hinsicht stimme ich ihnen sogar zu! Immer Recht haben wollen ist ein Armutszeugnis.Privati

Ritratto di Peter Gasser
Peter Gasser 3 Settembre, 2019 - 17:58

Die Entscheidung des SCM (kommentarlos) zu akzeptieren ist eine reife Leistung, welche nicht jeder zu erbringen imstande ist. Mache holen sich Verweise in rhythmischen Abständen, weil Sie dies brauchen. Dann kann man sich ersatzweise am SCM reiben, wenn user nicht mitmachen.

Ritratto di gorgias
gorgias 3 Settembre, 2019 - 19:41

@Duschek
Ein Armutszeugnis ist keine Argumente für die eigene Position zu haben auf diese bestehen zu wollen und den anderen zu beschulidgen Recht haben zu wollen. Doch natürlich wenn es für Sie ein Armutszeugnis ist immer recht haben zu wollen, dann müssten Sie sich wohl als erstes an die eigene Nase fassen.

Ich kann mich eigentlich nicht erinnern mit Ihnen eine sachliche Diskussion geführt zu haben. Sie stellen gerne Behauptungen auf und sind dann pikiert, wenn man Sie nach Argumenten fragt.

Ritratto di Peter Gasser
Peter Gasser 3 Settembre, 2019 - 19:45

ich leihe Ihnen gern ein Dutzend Beistriche, das hilft, jede Wurst zu strukturieren.

Ritratto di kurt duschek
kurt duschek 3 Settembre, 2019 - 20:04

@gorgias kann und will es nicht lassen, so eine Rechthaberei ist beinahe vorzeigenswert, ein richtiges Schulbeispiel für stures Verhalten.

Ritratto di gorgias
gorgias 3 Settembre, 2019 - 20:18

Sie sind dafür überhaupt nicht rechthaberisch, so wie Sie auch nie das letzte Wort haben wollen. Und ein richtiges Schulbeispiel für stures Verhalten sind Sie auch nicht.

Oder doch?

Ritratto di elisabeth garber
elisabeth garber 3 Settembre, 2019 - 20:46

@ Gorgias after Sommerloch:
Meinen sie den ganzen Senf, den sie von sich geben (Beleidigungen inklusive) ernst?

Ritratto di gorgias
gorgias 3 Settembre, 2019 - 21:33

Wenn Sie Ihre herablassende Art überdenken, die immer wieder bei Ihnen zum Vorschein kommt, dann kann ich vielleicht Ihre Frage ernst nehmen.

Ritratto di Peter Gasser
Peter Gasser 3 Settembre, 2019 - 20:35

Gorgias führt dies immer in dieselbe Endlosschleife, das ist wie eine Wasserwalze unter einem Wasserfall, da kommst du nicht raus, ausser du steigst aus.

Ritratto di elisabeth garber
elisabeth garber 3 Settembre, 2019 - 20:47

:-) Ich steig aus...

Ritratto di Christoph Moar
Christoph Moar 3 Settembre, 2019 - 14:26

Hej Gorgias,

ich teile die freundlich formulierte Kritik an SCM zwar nicht, gestehe aber auch, dass ich nicht im Detail den Thread hier gelesen habe (und den hick-hack auch nicht weiter beurteilen möchte), und ich erhebe darum explizit auch nicht mein "Gefühl" dazu zum Urteil.

Ein Detail möchte ich aber mitgeben, weil mir dieser Irrtum bei Gorgias, und möglicherweise bei anderen, aufgefallen ist: Journalisten sind nicht das SCM. Community Management ist keine journalistische Rolle, weder bei Salto, noch bei einigen anderen mir bekannten Medien.

Wenn bei Salto Journalisten Beiträge korrigieren oder Nutzerinteraktionen beantworten, dann tun sie das unter ihrem eigenen Namen.
Das Community Management hingegen ist - genauso wie Vertrieb und Werbeverkauf - vom journalistischen Sektor getrennt.

Ritratto di gorgias
gorgias 3 Settembre, 2019 - 14:53

Lieber Christoph Moar,

ich finde es erstaunlich, dass jemand der eine bestimmte Affinität für die neuen Medien besitzt, diese alte Trennung vornehmen will und den Kommentarbereich getrennt vom journalistischen Sektor betrachten möchte, wie Vertrieb, Werbeverkauf und von mir aus auch die Buchhaltung.

Der Kommentarbereich einer Zeitung, besonders wenn es sich als natives Internetmedium mit Community-Karakter gebährt wie es salto gerne seit seinen Anfängen tut, sollte den Kommentarbereich nicht so stiefmütterlich betrachten, wie Sie es gerade darstellen, sondern integrativer Teil der journalistischen Arbeit sehen. Zeitungsjournalisten, die in Sendungen gehen oder über Ihre Artikel von anderen Medien befragt werden, tun es als Journalisten. Journalisten führen Interviews und interagieren in verschiedensten Situationen als Journalisten mit dem Pubblikum. So sollte der Kommentarbereich auch mit gewissen qualitativen Ansprüchen geführt werden und als journalistische Nacharbeit gesehen werden.

Ritratto di Christoph Moar
Christoph Moar 3 Settembre, 2019 - 15:38

Hallo Gorgias, gute Diskussion, das Eine hat aber mit dem Anderen nix zu tun. Dass eine Redaktion ein Gespräch mit der Community aufrecht erhalten soll oder mag, steht außer Frage. Wenn bei Salto das gemacht wird, dann findet das Geschriebene statt: "Wenn bei Salto Journalisten Beiträge korrigieren oder Nutzerinteraktionen beantworten, dann tun sie das unter ihrem eigenen Namen."

Wenn sich hingegen zwei User gegenseitig die Augen aushacken, dann ist das, gottlob, kein Problem, dem sich ein Journalist oder eine Journalistin annehmen sollte. Für den Kindergarten gibt es Erzieher, für die Schule gibt es Pädagogen, und für die Universität Dozenten. Journalisten sind eine ganz andere Kategorie, und in jenen drei Beispielen gar nicht so gut geeignet.

Der Satz "Reagiert man auf diese Unterstellungen und Diskreditierungen wächt jemand dann in der salto Redaktion auf und kommt mit dem erhobenen Zeigefinder." ist eben, einfach falsch, und er ist es auch bei den gängigen mir bekannten Medien falsch.

Niemand *aus der Redaktion*, steht mit erhobenem Zeigefinger auf. bzw. wenn doch, dann stets *mit eigenem Namen*. So wie man auch hier auf Salto, doch ab und an, den Chefredakteur kommentieren sieht.

Moderationseingriffe seitens Community Management haben in allen mir bekannten gängigen Onlinemedien nichts mit Redaktionsarbeit oder Redaktionspersonal zu tun.

Ritratto di gorgias
gorgias 3 Settembre, 2019 - 19:53

Gut, dann formuliere ich es anders. Ich würde mir von jemanden, der journalistisch geschult ist, bei der Moderation von einem Kommentarbereich qualitativ mehr erwarten. Der Witz an der ganzen Sache ist doch, dass man mich rügt, weil ich Pluralität nicht respektieren würde. Man versucht mich zu diskreditieren, nicht weil ich irgend etwas als gut befinden würde was Boris Johnson angestellt hat, sondern einfach nur weil ich einen Nazi-Vergleich deplaziert finde. Wo waren da die Rügen, es wird kein Pluralität respektiert? Wo ist hier Qualität?

Sie haben offiziell den Thread nicht gelesen und wollen natürlich nicht auch noch in das hier hineingezogen werden, doch wenn Sie immer wieder hier klärend quasi für salto Stellung nehmen (natürlich nicht offiziell und ohne Beauftragung), ob Sie sich selbst nicht auch mal gefragt haben, ob Sie dann nicht auch salto den einen oder anderen Tip geben können.

Ritratto di Peter Gasser
Peter Gasser 3 Settembre, 2019 - 20:16

Nicht dafür sind Sie gerügt worden:
„Der Witz an der ganzen Sache ist doch, dass man mich rügt, weil ich Pluralität nicht respektieren würde. Man versucht mich zu diskreditieren, nicht weil ich irgend etwas als gut befinden würde was Boris Johnson angestellt hat, sondern einfach nur weil ich einen Nazi-Vergleich deplaziert finde“.
.
Sondern dafür:
„Eine Neuigkeit für euch beide: Der demokratische Meinungsspektrum endet nicht an eurem beschränkten Horizont“.
Das ist persönlich abwertend und beleidigend“.
Aber Sie verstehen dies doch nicht - wie Herr Duschek sagt - und so wird auch dieser mein Beitrag unnütz sein, und Sie nur erneut wieder von der Leine lassen...
Wetten...?

Ritratto di gorgias
gorgias 3 Settembre, 2019 - 20:45

>Nicht dafür sind Sie gerügt worden:<
Weiss ich. Sie haben den Kommentar nicht verstanden.

Wenn Sie lernen bei einer Diskussion auf der Sachebene zu bleiben, anstatt sich immer auf billige Nebenschauplätze zu bewegen, um zu kaschieren, dass Sie nicht wirklich weiter wissen, dann macht es vieleicht Sinn mit Ihnen eine Diskussion zu führen. Aber ich glaube kaum dass Sie von Ihren Clownereien ablassen werden. Also sei's drum.

Ritratto di Peter Gasser
Peter Gasser 3 Settembre, 2019 - 21:10

Dieses Beharren auf den immer selben, längst durchschauten ad hominem Gesprächst(r)icks ist echt beeindruckend.
.
„... das endet nicht an *eurem beschränkten Horizont*“: für diese abwertende, diskriminierende Aussage sind Sie ermahnt worden.
Aber: Sie erfassen das nicht, um nichts in der Welt. Sie hören es nicht, und meiden dieses Fakt wie der Teufel das Weihwasser.

Ritratto di kurt duschek
kurt duschek 3 Settembre, 2019 - 21:22

@gorgias alias........erfasst es nicht, lassen wir ihn in Ruhe!

Ritratto di Peter Gasser
Peter Gasser 3 Settembre, 2019 - 21:25

ja, besser. Wünsche gute Nacht.

Ritratto di elisabeth garber
elisabeth garber 3 Settembre, 2019 - 21:46

An seinem Horizont wird wohl nie Nacht vor lauter hell...

Ritratto di gorgias
gorgias 4 Settembre, 2019 - 06:55

@Garber
Finden Sie den Hitlervergleich mit Boris Johnson als angebracht oder nicht? Können Sie Ihre Meinung auch belegen?
Versuchen Sie doch mal was auf der Sachebene beizutragen, anstatt herablassende Kommentare abzugeben und anderen eine demokratische Gesinnung abzusprechen. Wo Sie immer schnell dabei sind, ist sich anzuschließen, wenn es darum geht über andere herzufahren.
Das ist ein Armutszeugnis. Das Traurigste dabei ist, dass Sie sich dabei etwas einbilden.

Ritratto di Peter Gasser
Peter Gasser 4 Settembre, 2019 - 07:49

Man möge doch bitte mit diesem immer gleichen „Wadelbeißen“ und mit diesen längst durchschauten und offengelegten Gesprächstechniken ad hominem aufhören. Diese immer gleiche Schallplatte ist abgenutzt und schrill.
Man muss doch nicht immer auf die gleiche Art unkontrolliert aus der Haut fahren, wenn man aufgrund von Beleidigung anderer User eine Verwarnung kassiert hat. Ein bißchen Frustrationstolleranz bitte, ohne andere für „Ihr Vergehen“ auf die immer gleiche Art verantwortlich zu machen zu versuchen. Danke.

Ritratto di Benno Kusstatscher
Benno Kusstatscher 4 Settembre, 2019 - 08:21

@gorgias: Seine/ihre "Meinung belegen" muss hoffentlich niemand, weder hier noch anderswo. Trotzdem sind alle frei, ihre Meinung zu äußern*.
Wahrscheinlich liegt hier drin das fundamentale Missverständnis dieses unnützen Schlagabtausches, bei dem anscheinend niemand der vielgeübten Kommentatoren in der Lage ist, aus der stetigen Abwärtsspirale der Diskussionsqualität auszusteigen.

PS. Die Karikatur meines Namenskollegens mag geschmacklos überzogen sein (dieser Meinung bin ich übrigens auch), aber sie hat uns prächtig den Spiegel vorgehalten. Genial, welche entlarvenden, für mich lehrreichen Reaktionen sie hervorgerufen hat. Bravo Benno!

*Natürlich gibt es auch dafür Grenzen (Netiquette & co)

Ritratto di elisabeth garber
elisabeth garber 4 Settembre, 2019 - 09:55

Mit der qualitativen Abwärtsspirale der "Diskussion" haben Sie natürlich Recht, Herr Kusstatscher. Wahrscheinlich ist von uns geübten Klarnamenschreibern niemand so "christlich" beide Wangen fürs Watschen hinzuhalten. Oder, durch Stillschweigen dem anonymen Gorgias das letzte Wort zu lassen. Deshalb wird es wohl noch einige solcher Abwärtsspiralen geben...

Ritratto di gorgias
gorgias 4 Settembre, 2019 - 10:41

Herr Kusstatscher,
ich zwinge niemanden seine Meinung zu Belegen. Habe ich auch bei Herrn Duschek nicht weiter nachgefragt. Doch als Herr Gasser mir zweimal nach einer Begründung fragte und ich Ihn diese gegeben hatte. ( siehe Kommentar gorgias 01.09.2019, 20:53 ) antwortete Herr Gasser mit dummen und groben Unterstellungen. ( Peter Gasser 01.09.2019, 20:58 ) Wahrscheinlich weil Ihn meine Meinung nicht passt und er nichts mehr sachlich hinzufügen kann.
Dies war übrigens der erste persönliche Angriff, mit dem Herr Gasser das Gespräch von der Sachebene auf seinen süffisanten persönlichen Stil hinunterzuziehen versuchte.
Später kam Frau Garber dazu, die mit Ihren herablassenden aburteilenden Art sekundierte aber bis jetzt sachlich nichts beigetragen hat. Dass Herr Duschek sich da fälschicherweise Angesprochen fühlte ist bedauerlich.

Doch möchte ich auch Hinzufügen, dass wenn man mit Anschuldigungen und Urteilen in die Öffentlichkeit geht, wie mit Hitlervergleichen, man auch fähig sein müsste diese zu belegen, wenn man ernst genommen werden möchte. Eine seriöse Person gibt so ein Urteil nur ab, wenn Sie sich ernsthaft darüber gedanken gemacht hat und diese auch mitteilen kann.

Natürlich kann man niemanden zwingen seine Meinung zu belegen, doch bevor Herr Gasser das Sachgespräch auf seinem Niveau hinuntergezogen hat, sah es so aus, dass es darum ging Positionen zu erläutern.
Herr Gasser hat mich gefragt, meine Position zu belegen und das habe ich getan. Was Herr Gasser nicht tat, war seine Position zu belegen und dazu auch noch, als ich meine begründete, mit dummen und groben Unterstellungen reagierte.

Ritratto di Peter Gasser
Peter Gasser 6 Settembre, 2019 - 21:17

Der Mensch, will er auf etwas pfeiffen,
darf sich im Tone nicht vergreifen.
(Eugen Roth)

Ritratto di Benno Kusstatscher
Benno Kusstatscher 4 Settembre, 2019 - 11:44

Süffisanz ist eine legitime Spielart irgendwo zwischen humorvoller Ironie und vernebelter Mitteilung. Wenn sie aber in sarkastische, überhebliche Geringschätzung umschlägt (wie man es oben durchaus interpretieren könnte), mag ich sie bei Gott auch nicht. Allerdings ist sie ein schwerlich messbarer Regelverstoß und wohl nur im Kontext zu bewerten. Die Sympathien gewinnt, wer sich nicht zu Ausfälligkeiten provozieren lässt.

Ritratto di gorgias
gorgias 3 Settembre, 2019 - 21:23

Die Unterstellungen und persönlichen Angriffe die Sie gegenüber mir gebraucht haben, weil ich einen Hitlervergleich nicht passend halte, haben Sie vergessen. Sie können anscheinend das demokratische Meinungsspektrum nicht erfassen und im Grunde wüsste ich nicht was an dem Kommentar nicht passend war.

Ritratto di kurt duschek
kurt duschek 3 Settembre, 2019 - 21:37

Nochmals @gorgias, damit sie dies verstehen: ich habe sie weder persönlich angegriffen noch ihnen etwas unterstellt, ICH HATTE GANZ EINFACH EINE ANDERE MEINUNG ! Gute Nacht!

Ritratto di gorgias
gorgias 4 Settembre, 2019 - 06:45

@Duschek
Dieser Kommentar war nicht an Sie gerichtet. Das ist schon mindestens der zweite Kommentar bei dem Sie sich angesprochen fühlen, obwohl er nicht an Sie gerichtet ist.
Versuchen Sie ein bischen mehr aufzupassen wie der Kommentar einerückt ist, auch wenn das hier nicht so leicht sichtbar ist.

Ritratto di kurt duschek
kurt duschek 4 Settembre, 2019 - 07:46

@gorgias ....dann adressieren sie ihre Kommentare klarer mit Namen, sodass sich nicht alle angesprochen fühlen! Etwas mehr genau sein kann man auch von gorgias ... alias..... verlangen

Ritratto di Peter Gasser
Peter Gasser 4 Settembre, 2019 - 07:50

.... alias?

Ritratto di elisabeth garber
elisabeth garber 8 Settembre, 2019 - 12:21

Nachtrag: Künstler waren immer schon seismographisch...

https://www.globalist.it/musica/2019/09/06/roger-waters-a-venezia-salvin...

Ritratto di Benno Simma
Benno Simma 28 Settembre, 2019 - 18:59

... dem donald trump steht das wasser bis zum hals. klimawandel?

Ritratto di elisabeth garber
elisabeth garber 28 Settembre, 2019 - 20:08

Ja, und ein komplettes 'Watschengsicht' dazu. Gut getroffen.

Advertisement
Advertisement
Advertisement