patrick_jageregger.jpg
SKV
Advertisement
Advertisement
Interview

„Neues Handeln unabdingbar“

Angesichts Fachkräftemangel und Klimawandel setzt Patrick Jageregger auf frische Produkte aus der Region. Er ist der neue Präsident des Südtiroler Köcheverbandes.
Di
Ritratto di Anna Luther
Anna Luther27.06.2022
Advertisement
Salto Plus

Liebe/r Leser/in,

dieser Artikel befindet sich im salto.archiv!

Abonniere salto.bz und erhalte den vollen Zugang auf etablierten kritischen Journalismus.

Wir arbeiten hart für eine informierte Gesellschaft und müssen diese Leistung finanziell stemmen. Unsere redaktionellen Inhalte wollen wir noch mehr wertschätzen und führen einen neuen Salto-Standard ein.

Redaktionelle Artikel wandern einen Monat nach Veröffentlichung ins salto.archiv. Seit 1.1.2019 ist das Archiv nur mehr unseren Abonnenten zugänglich.

Wir hoffen auf dein Verständnis
Salto.bz

Abo holen

Bereits abonniert? Einfach einloggen!

Ogni abbonamento è un sostegno a un giornalismo indipendente e critico e un aiuto per garantire lunga vita a salto.bz.

Advertisement

Weitere Artikel zum Thema...

1_projektleiterin_ghali_egger_mitte_mit_einigen_mitgliedern_der_beiden_arbeitsgruppen_la_curatrice_del_progetto_ghali_egger_con_alcuni_membri_dei_due_gruppi_di_lavoro_cbasis_verde.jpg
BASIS / VERDE
alpinn_gericht_2.jpg
AlpiNN
probiotische Lebensmittel
iaf Blog
Advertisement
Ritratto di Laurin Kofler
Laurin Kofler 28 Giugno, 2022 - 09:47

Gefühlt wird in fast jedem Hotel oder Gastbetrieb Essen aus saisonalen und regionalen Produkten aufgetischt. Wenn ich aber so durch Südtirol fahre, sehe ich außer Äpfel und Wein relativ wenige andere Gemüse- und Obstsorten. Und wenn, dann in recht bescheidenen Mengen.

Ritratto di Hartmuth Staffler
Hartmuth Staffler 29 Giugno, 2022 - 17:22

Je mehr die Einheimischen regionale Produkte kaufen, um so mehr wird auch angebaut. So lange aber zum Beispiel in den Südtiroler Krankenhäusern und in den meisten öffentlichen Mensen ausschließlich italienische Produkte von oft zweifelhafter Quaität verarbeitet werden, besteht wenig Aussicht auf Besserung.

Ritratto di Michael Kerschbaumer
Michael Kerschbaumer 29 Giugno, 2022 - 17:33

Wenn es bloss Italien wäre. Denken Sie nur an die Bananen.

Ritratto di Stefan S
Stefan S 29 Giugno, 2022 - 19:35

Ach Herr Staffler, immer drauf auf die pösen pösen Italiener, ich lad Sie gern nach D in eine Mensa ein damit Sie merken auf welch hohen Niveau Sie hier Jammern ;-)

Ritratto di Hartmuth Staffler
Hartmuth Staffler 29 Giugno, 2022 - 22:25

Das mit den "pösen pösen" Italienern ist ausschließlich ihre Idee. Ich finde die Italiener im Gegensatz zu ihnen nicht böse. Ich sehe aber nicht ein, warum ich in Brixen im Krankenhaus ausschließlich Milchprodukte aus Mittelitalien bekomme (dort wird es vermutlich nur Produkte aus Deutschland geben, was ebenso oder noch mehr unsinnig ist), wo wir in Südtirol doch eine Menge Milch und Käse produzieren. Mir geht es um die Regionalität, die kurze Lieferwege garantiert und damit umweltfreundlich ist. Das gilt für ihre Mensa in Deutschland, mit der sie anscheinend eine schlechte Erfahrung gemacht haben, ebenso wie für das Krankenhausessen in Südtirol oder in Italien.

Advertisement
Advertisement
Advertisement