arluiwiesen_graun_stark_gedungt_1.jpg
Umweltschutzgruppe Vinschgau
Advertisement
Advertisement
Gülle

Ein Testfall für die Politik

Die Politik spricht vom Erhalt der Artenvielfalt – derweil geht deren Zerstörung in Südtirol ungehemmt weiter. Die Umweltschutzgruppe Vinschgau schlägt Alarm.
Advertisement
Salto Plus

Cara lettrice, caro lettore,

questo articolo si trova nell’archivio di salto.bz!

Abbonati a salto.bz e ottieni pieno accesso ad un giornalismo affermato e senza peli sulla lingua.

Noi lavoriamo duramente per una società informata e consapevole. Attraverso vari strumenti si cerca di sostenere economicamente questo sforzo. In futuro vogliamo dare maggior valore i nostri contenuti redazionali, e per questo abbiamo introdotto un nuovo salto-standard.

Gli articoli della redazione un mese dopo la pubblicazione si spostano nell’archivio di salto. Dal primo gennaio 2019 l’archivio è accessibile solo dagli abbonati.

Speriamo nella tua comprensione,
Salto.bz

Abbonati

Già abbonato/a? Accedi e leggi!

Noi di salto.bz continuiamo a lavorare sodo anche durante la crisi attuale per fornirvi notizie, analisi e retroscena in modo indipendente e critico. Sostienici e abbonati ora per garantire lunga vita a salto.bz!

Advertisement
Advertisement
Ritratto di Sepp Bacher
Sepp Bacher 22 Agosto, 2019 - 17:51

Wenn man den Frevel auf den Fotos sieht, dann kommt einem zum Kotzen. Und auch jedem vernünftige und naturverbundene Bauer muss bei der Ansicht ganz anders werden. Der Aussendung der Umweltgruppe und der Grünen ist da nichts mehr hinzu zufügen!

Ritratto di Eduard Gruber
Eduard Gruber 23 Agosto, 2019 - 15:18

Wenn alle naturverbunden und vernünftig wären, bräuchten wir keinen Umweltschutz und Gesetze zum Schutz der Natur. Leider ist bei so manchem das Hemd näher als der Rock, und für ein bisschen mehr Heuernte nimmt man auch die negativen Folgen der Gülleausbringung in Kauf. Eigentlich schade, dass hier die Politik/irgendjemand eingreifen muss, um so ein Handeln zu vermeiden. Der Natur-und Umweltschutz muss in den Köpfen der Menschen vorhanden sein, ansonsten wird das nie was. Alle ihr da draußen, denkt an eure Kinder und Enkel, und nicht an eurem Geldbeutel. Und bedenkt: die Natur braucht den Menschen nicht, aber der Mensch kann nicht ohne Natur.

Ritratto di Peter Gasser
Peter Gasser 26 Agosto, 2019 - 19:25

„Ihr da draußen“???
Nein, alle, auch Sie da drinnen. Nicht die 4 % Bauern zerstören die Natur sondern die 96% Arbeiter und Angestellten mit ihrem Anspruch des Luxuslebens, der billigen Fortbewegung, der billigen Kleidung und billigsten Nahrung, ständig neuem Auto und Handy, und dem Anspruch an eine Spass-, Event-, Freizeit- und Urlaubsgesellschaft.
Man zeigt permanent auf den kleinen Bevölkerungsanteil der Bauern, die euch „da drinnen“ billigst Nahrung und Kleidung zur Verfügung stellen müssen, und ihr zeigt dann auch noch mit dem Finger auf diese.
Ethik, du bist verloren gegangen im Anspruch auf Billignahrung, Billigkleidung, Billigurlaub und Luxus-Suv.

Advertisement
Advertisement
Advertisement