Inserzione
Salto Afternoon

Koexistenzen

Heute präsentiert der Künstler und Fotograf Walter Niedermayr im „aut“ in Innsbruck sein neues Buch. In seiner gleichnamigen Ausstellung.
Inserzione

Der Künstler und Fotograf Walter Niedermayr beschäftigt sich seit vielen Jah­ren mit der spezifischen Baukultur im Fleimstal und fotografierte in den elf Gemeinden über mehrere Jahre, machte rund 10.000 Recherchefotos und führte Gespräche mit der Bevölkerung.

n2.jpg
Foto: Salto.bz

Er konstruierte daraus einen distanzierten, subjektiv gerichteten Blick, analysierte fotografisch die vorhandenen Eigenarten der Raum- und Gebäudestrukturen, den ungeschminkten Alltag, auf Gärten und Straßen, Durch- und Übergänge, Stiegen und Details, alte und neue Bausubstanz, vor allem aber die dörflichen Ensembles mit ihren historischen Schichten und aktuellen Überformungen.

Walter Niedermayr wirft einen Blick auf eine besondere Art von kommunaler Urbanität und stellt Fragen nach zukunftsweisenden Perspektiven.

In der Ausstellung Koexistenzen ist eine Auswahl von Niedermayrs Fotografien zu sehen. Ergänzt mit einigen Interviews mit Bewohnern des Fleimstals und Publikationen über die Talgemein­schaft. Zudem wirft die Ausstellung die allgemeine Frage auf, inwieweit die Tradition der Allmeinde Anknüpfungspunkt für eine nachhaltige Gestaltung der Landschaft aus dem Geiste der Gemeinschaft sein könnte, besonders in dem klein strukturierten Kultur- und Wirtschafts­raum der Alpen.

n5.jpg
Foto: Salto.bz

Das Fleimstal ist ein Grenzort. Es kann zum „Erinnerungsort anderer Zukunft werden. Einer Zukunft, die die Aufgabe eines Lebens im Exil denken muss, einer Zukunft, die - möchte sie friedlich sein - nicht damit fortfahren kann, im immer gleichen herrschaft­lichen Denken und Bauen das Werden, das Veränderliche zu un­terwerfen.“  Im Dorf gibt es Dinge, gemeinsame oder in Besitz.

n4.jpg
Foto: Salto.bz

Durch den ewigen Versuch der Umwelt, möglichst effektiv zu antworten, ist im Fleims­tal eine besondere Praxis des Lebens überliefert, eine Existenz­form am Rande vermeintlicher Sicherheit, geschützt durch Beweglichkeit.

Im Salto Weekend-Gastbeitrag dieses Wochenende: Fotografische Wirklichkeit von Gabi Gappmayr. Zur parallel gezeigten Schau von Walter Niedermayr in der Galerie Widauer in Innsbruck.

Donnerstag, 23. November 2017, 19.00 h
Buchpräsentation "Walter Niedermayr: Koexistenzen"
Benedikt Sauer im Gespräch mit Walter Niedermayr und den Buchautoren Giorgio Falco und Florentina Hausknotz
im aut. architektur und tirol, Lois Welzenbacher Platz 1, 6020 Innsbruck

Zudem sind Arbeiten von Walter Niedermayr unter dem Titel Iran: Antica Persia e industrializzazione, bei Tosetti Value in Turin zu sehen. Bis März 2018.

iran.jpg

Walter Niedermayr: Die Arbeit oszilliert zwischen dem schönen Schein einer sogenannten Realität und der Bildwirklichkeit, sie zielt hin auf eine Offenlegung der Medien sowie auf die Forderung und Präzisierung der Wahrnehmung.Sie bezieht sich auf gesellschaftliche Prozesse, zeigt instabile Systeme im offenen und geschlossenen Raum und verweist somit auf soziale und politische Gegebenheiten. 

 

Inserzione
Inserzione

Più commentato

Partecipa!
Registrati o accedi