Mals 2014
Umweltschutzgruppe Vinschgau
Advertisement
Advertisement
Aktion

Mails für Mals

“Unterstützt die Pestizid-Rebellen von Mals!”, lautet der Aufruf, der von München aus für ein volles E-Mail-Postfach von Arno Kompatscher sorgt.
Di
Ritratto di Lisa Maria Gasser
Lisa Maria Gasser24.03.2017
Advertisement
Salto Plus

Cara lettrice, caro lettore,

questo articolo si trova nell’archivio di salto.bz!

Abbonati a salto.bz e ottieni pieno accesso ad un giornalismo affermato e senza peli sulla lingua.

Noi lavoriamo duramente per una società informata e consapevole. Attraverso vari strumenti si cerca di sostenere economicamente questo sforzo. In futuro vogliamo dare maggior valore i nostri contenuti redazionali, e per questo abbiamo introdotto un nuovo salto-standard.

Gli articoli della redazione un mese dopo la pubblicazione si spostano nell’archivio di salto. Dal primo gennaio 2019 l’archivio è accessibile solo dagli abbonati.

Speriamo nella tua comprensione,
Salto.bz

Abbonati

Già abbonato/a? Accedi e leggi!

Advertisement

Weitere Artikel zum Thema...


www.unione.bz.it

IDM-Präsident Thomas Aichner: "Wir sollten uns trauen, das ehrlich zu handhaben."

mals_be_2.jpg
Salto.bz


Hollawint

Gesetzgebung

Nie wieder Mals?

Advertisement
Ritratto di Klemens Kössler
Klemens Kössler 26 Marzo, 2017 - 14:45

Nachdem den Umweltdschihaddisten alle Themen zu nah am eigenen Leib sind wollen diese ein itaktes Land boykottieren und mit den Parolen des Ausländers und Flugzeuglobbysten Hertoge ein Land in Geiselhaft nehmen aus welchem jeder Zweite Bioapfel Europas stammt.
Herzliche Gratulation das Postfaktische liegt in Europa voll im Trend.
Mals steht für Patfaktische, populistische Aussagen ganz groß oben als Anwärter für den "Goldenen Lugenbeitl."

Ritratto di L M
L M 28 Marzo, 2017 - 11:44

18.400 Hektar ca. Apfelanbau in Südtirol
5 % (Tendenz steigend), Bioanbau
-> ca. 17.500 ha integriert.
18.400 ha die jedes Jahr zwischen 6-10 mal (oder öfters)gespritzt werden, allein nur c a. 17.500 ha die mit Glyphosat behandelt werden.
Postfaktisch in der Tat.

Ritratto di Martin B.
Martin B. 28 Marzo, 2017 - 21:33

Um es mit den Worten von Foppa zu sagen: “La solita prova di forza”. Ausführlich, unvoreingenommen und unpartiell zu diskutieren scheint unmöglich: entweder man ist Pro oder Contra. Kein Interesse an solchen pauschalen Forderungen (noch dazu von außerhab des Landes) gepaart mit Drohungen. Dasselbe hatten wir auch schon vom Süden zu einer anderen Thematik. Würg...

Advertisement
Advertisement
Advertisement