Laura Worsch
Udo Diekmann
Advertisement
Advertisement
Corona Home Story

Mit Weihwasser gegen das Virus

Georgiens Regierung stoppte die starke orthodoxe Kirche, die weiter Messen abhielt. Doch Traditionen kommen der Gesellschaft auch zugute, erzählt Laura Worsch aus Tiflis.
Advertisement
Salto Plus

Cara lettrice, caro lettore,

questo articolo si trova nell’archivio di salto.bz!

Abbonati a salto.bz e ottieni pieno accesso ad un giornalismo affermato e senza peli sulla lingua.

Noi lavoriamo duramente per una società informata e consapevole. Attraverso vari strumenti si cerca di sostenere economicamente questo sforzo. In futuro vogliamo dare maggior valore i nostri contenuti redazionali, e per questo abbiamo introdotto un nuovo salto-standard.

Gli articoli della redazione un mese dopo la pubblicazione si spostano nell’archivio di salto. Dal primo gennaio 2019 l’archivio è accessibile solo dagli abbonati.

Speriamo nella tua comprensione,
Salto.bz

Abbonati

Già abbonato/a? Accedi e leggi!

Noi di salto.bz continuiamo a lavorare sodo anche durante la crisi attuale per fornirvi notizie, analisi e retroscena in modo indipendente e critico. Sostienici e abbonati ora per garantire lunga vita a salto.bz!

Advertisement
Advertisement
Ritratto di Karl Trojer
Karl Trojer 28 Marzo, 2020 - 09:39

Georgien und noch mehr Armenien würden unsere Hilfe dringend benötigen und geschichtlich reichlich verdienen ! Sicher gibt es dort Einrichtungen wie unsere Caritas, denen unser Land Südtirol ehestens umfassend Hilfe schicken sollte.
Die EU sollte m.E. diesen beiden Ländern und den noch ausstehenden balkan-Staaten ehestens einen Mitgliedsstatus anbieten; dies würde sehr zur Befriedung dieser Räume beitragen und deren armseligen Lebensbedinungen verbessern.

Ritratto di gorgias
gorgias 29 Marzo, 2020 - 20:22

Herr Troyer haben wir nicht schon genug EU-Mitglieder die starke Demokratiedefizite und autoritäre Entwicklungen haben, die die Europäische Union stark belasten?
Wenn ich sowas auf Russia Today hören würde, wüsste ich zumindest, dass man mit Vorsatz die EU schaden möchte.

Ritratto di Rufer Peter (gesperrt)
Rufer Peter (gesperrt) 28 Marzo, 2020 - 11:22

Es häufen sich die Fälle, dass auch junge Leute ohne Vorerkrankungen an dem Virus schwer erkranken. Ob das Virus irgendwie immer aggressiver wird? Oder war das auch vorher schon so und wurde nicht gesagt?
Hoffentlich kommt es langsam auch bei den jüngeren Leuten an, dass sie nicht vor dem Virus gefeit sind. Man kann nur noch allen auf der ganzen Welt die Daumen drücken, dass das bald ein Ende hat und nicht ein noch schlimmeres Virus nachkommt. Wenn die Industriestaaten schon so kämpfen müssen, mag man sich gar nicht ausmalen, was in ärmeren Ländern bald los sein könnte.

Ritratto di Peter Gasser
Peter Gasser 28 Marzo, 2020 - 11:24

... zudem sind junge Menschen die Hauptverbreiter des Virus ...

Advertisement
Advertisement
Advertisement