partita di scacchi
Vlad Sargu on Unsplash
Advertisement
Advertisement
Finferli e nuvole

Elora 'l mona son mi?

Il 50% del personale scolastico che in Alto Adige non si è vaccinato si lamenterà a settembre di non poter tornare alla didattica in presenza?
Colonna di
Ritratto di Fabio Marcotto
Fabio Marcotto24.07.2021
Advertisement

Green pass. Green pass. Green pass.

Radio, Tv, giornali: non si parla d'altro.

Anche a Chioggia.

Tiozzo è il coglione della situazione? Non credo. Ha fatto il suo dovere.

Bacaro La baia dei porci, corso del Popolo. Laguna di fronte.

Due signori conversano. Sui cinquant'anni. Sembrano amici. O buoni conoscenti. Tavolino accanto. Ombre e cicheti.

A: “Mi e me mojere semo a posto. Seconda dose fata. Domani toca i fioi. E ti?”

B: “Mi no lo fasso. Nesuni in fameja i lo fa.”

A lo chiamerei Tiozzo, B Boscolo. I due cognomi più diffusi in città. Parte la classica discussione con i classici argomenti. Vax e novax.

Il dibattito si fa sempre più acceso e finalmente si arriva all'argomento clou. Il pezzo forte dei novax. Boscolo dice: chissà cosa ti spruzzano in vena e chissà gli effetti tra vent'anni.

E' in questo momento che Tiozzo esplode:

“Elora 'l mona son mi?”

Ferme restando le libertà dell'individuo, non vi sembra si debba fare una differenza?

Tiozzo è il coglione della situazione? Non credo. Ha fatto il suo dovere.

Però se tra vent'anni gli cade il naso e gli si atrofizzano le gambe, lui sarà stato il gran minchione e Boscolo il gran furbone.

Il primo, con il suo impegno e il suo coraggio, avrà consentito anche al secondo di tornare al ristorante, di frequentare il cinema e di mettersi in viaggio per andare in vacanza.

Perché in queste settimane ciò è stato possibile grazie al vaccino. Questo è quanto ci dice la scienza ufficiale. La scienza ufficiale a cui noi facciamo riferimento quando prendiamo l'aereo o l'aspirina.

Ora: vogliamo trattare Tiozzo e Boscolo allo stesso modo? Ferme restando le libertà dell'individuo, non vi sembra si debba fare una differenza?

Il 50% del personale scolastico che in Alto Adige non si è vaccinato (primato italiano) si lamenterà a settembre di non poter tornare alla didattica in presenza?

Tiozzo merita un riconoscimento, una ricompensa, un premio. Che non può essere solo il caffè al tavolo garantito dal green pass.

Advertisement

Weitere Artikel zum Thema...

Schule
Kyo Azuma
Advertisement
Ritratto di Florian Hinteregger
Florian Hinteregger 24 Luglio, 2021 - 17:19

Laut Medienmeldungen von anfangs Juli sind in Südtirol 61% der Lehrpersonen einmal geimpft. Die Schulamtsleiterin hat weiters betont, dass dies noch nicht die vollständigen Zahlen sind, da sich einige Lehrpersonen auch abseits des Impfprogrammes für diese Berufsgruppe impfen lassen und diese Zahlen noch nicht erfasst sind. Die wirkliche Durchimpfungsrate bei den Lehrpersonen dürfte also nochmal deutlich höher liegen und liegt somit weit über der restlichen Bevölkerung. Der Zusammenhang zwischen Impfung der Lehrpersonen und Präsenzunterricht ist auch nicht wirklich nachvollziehbar. Gelten die Schulen ja als die sichersten Orte bezüglich Ansteckungsrisiko, zudem schützt die Impfung bekanntlich nicht vor Ansteckung oder Weitergabe des Virus. Salto verbreitet hier mit einem redaktionellen Beitrag Falschinformationen. Kommt sonst eigentlich nur bei Community-Artikeln vor.

Ritratto di Peter Gasser
Peter Gasser 24 Luglio, 2021 - 17:24

Was genau ist hier nun die “Falschinformation”? Würde Sie diese “Falschinformation” in der Kolumne bitte zitieren?

Ritratto di Florian Hinteregger
Florian Hinteregger 24 Luglio, 2021 - 17:40

"Il 50% del personale scolastico che in Alto Adige non si è vaccinato (primato italiano)" Laut verlinkter Medienmeldung waren anfangs Juli 38% ungeimpft, ohne die Lehrpersonen zu berücksichtigen, die den Impfstoff von Astrazeneca nicht wollten und sich abseits des Lehrerprogrammes mit einem anderen Stoff impfen gelassen haben. Südtriol war nicht der Spitzenreiter auch wenn ganz hinten in der Statistik.
https://www.tageszeitung.it/2021/07/10/impfpflicht-fuer-lehrer/

Ritratto di Florian Hinteregger
Florian Hinteregger 24 Luglio, 2021 - 17:51

Hier noch der Link zur Aussage von Fr. Falkensteiner:
https://www.rainews.it/tgr/tagesschau/articoli/2021/07/tag-Falkensteiner...

Ich ersuche den Autor dieser Kolumne freundlich um Stellungnahme.

Ritratto di Sepp Bacher
Sepp Bacher 24 Luglio, 2021 - 18:06

Ich verstehe diesen Satz anders. Die Aussage ist nicht, dass nur 50% der Lehrpersonen geimpft sind, sondern: "...si lamenterà a settembre di non poter tornare alla didattica in presenza?" Das verstehe ich so: der Autor schätzt, dass sich 50% der Lehrer im Herbst lamentieren werden, weil........

Ritratto di Peter Gasser
Peter Gasser 24 Luglio, 2021 - 18:26

... ich habe das auch so gelesen, daher habe ich nach dem Zitat in der Kolumne gefragt, das eine “Falschinformation” sei.

Ritratto di Florian Hinteregger
Florian Hinteregger 24 Luglio, 2021 - 18:27

Das sehe ich nicht so, da der Autor eindeutig auf die nationale Statistik Bezug nimmt. Auch seine Antwort unten bestätigt das.

Ritratto di Fabio Marcotto
Fabio Marcotto 24 Luglio, 2021 - 18:04

korrektur: Stand 16.07

Ritratto di Florian Hinteregger
Florian Hinteregger 24 Luglio, 2021 - 18:24

So wie ich die Zahlen interpretiere, haben sich 61% zumindest einmal impfen lassen. Ca. 50% sind zweimal geimpft. Wie kommen Sie zur Aussage, dass sich 50% nicht impfen gelassen haben? Auch die Erstimpfung ist eine Impfung, auch wenn nicht vollständig abgeschlossen. Auf die erste Impfung folgt auch mit großer Wahrscheinlichkeit die Zweite. Ich persönlich schätze auch die Anzahl der abseits vom Programm geimpften Lehrpersonen, welche in diesen Zahlen nicht erfasst sind, relativ hoch ein. Zumindest kenne ich einige davon persönlich. Der schlechte Ruf von Astrazeneca hat viele abgeschreckt. Die Impfbereitschaft bei den Lehrpersonen ist somit deutlich höher als bei anderen Bevölkerungsgruppen. Was soll diese Kolumne eigentlich aussagen? Auch der Zusammenhang zwischen Impfung und Präsenzunterricht ist fragwürdig. Wollen Sie damit den nicht geimpften Lehrpersonen die Schuld in die Schuhe schieben, falls es wieder zum Fernunterricht kommen sollte?

Ritratto di Peter Gasser
Peter Gasser 24 Luglio, 2021 - 18:29

Sie schreiben: “Wie kommen Sie zur Aussage, dass sich 50% nicht impfen gelassen haben?”. Können Sie die Stelle zitieren, an der das in der Kolumne steht?
.
(“Geimpft” ist man, wenn man beide Dosen erhalten hat).

Ritratto di Fabio Marcotto
Fabio Marcotto 24 Luglio, 2021 - 18:34

So verstehe ich das auch. Sollten dann letzendlich 60% sein, dann ist das auch absolut wenig

Ritratto di Florian Hinteregger
Florian Hinteregger 24 Luglio, 2021 - 18:58

Derzeit sind Sommerferien und die Lehrer stehen nicht in der Klasse. Wieso warten wir nicht bis zum Herbst ab und schauen uns die definitiven Zahlen an. Ich bin überzeugt, dass bis dahin noch weitere Impfungen erfolgen werden und die "Dunkelziffer" auch irgendwann dazu gerechnet wird. Tatsache ist, dass die Impfbereitschaft beim Bildungspersonal jetzt schon höher ist, als bei anderen Gruppen. Eigentlich lobenswert, oder? Was soll ihre Kolumne dann aussagen? Sie suggeriert eine geringe Impfbereitschaft bei den Lehrpersonen und einen Zusammenhang zwischen Impfung der Lehrer und Präsenzunterricht. Ganz Südtirol steht im nationalen Vergleich schlecht da, das ist Fakt!

Ritratto di gorgias
gorgias 24 Luglio, 2021 - 22:18

Warum nicht warten zu Bremsen bis die Stoßstange die Mauer berührt?

Advertisement
Advertisement
Advertisement