Mad Puppet
Arno Dejaco
Advertisement
Advertisement
Festival

Steinegg Live 2021

Es ist das langlebigste Indoor-Festival des Landes und findet gerade statt: „Steinegg Live”. Klemens Riegler über die Voraussetzungen und die anstehenden Highlights.
Advertisement
Mad Puppet
Gut Ding braucht Weil: Mad Puppet bringen an diesem Donnerstag endlich die neuen Songs aus ihrem aktuellen Album „Between” auf die Bühne. Foto: Arno Dejaco

 

Das „Steinegg Live” kann auf ein stolzes Vierteljahrhundert zurückblicken, ein „Detail“, auf das nur wenige Veranstaltungsreihen verweisen können.
Das Besondere an diesem Festival ist zudem, dass es sich ganz auch bewusst an die Dorfbevölkerung richtet. Mit Kindertheater und mit Formaten wie „Rising Voice” und „Rising Stars & Local Heroes”, richtet sich das Festival an die Jungen und Jüngsten aus Steinegg und Umgebung und bietet ihnen eine Bühne.
Auf der anderen Seite bringt „Steinegg Live” mit ungebrochener Regelmäßigkeit internationale Namen ins Land, aus (fast) allen Genres. Neben dem bereits ausverkauften Konzert des Jazz-Schlagzeugers Billy Cobham, stehen in den nächsten Tagen noch drei Konzerte an:

  • Am Dienstag, 26. Oktober, 20.30 Uhr, kommt der renommierte Musiker Rüdiger Baldauf mit seiner „Trumpet Night” und Max Mutzke als Gast nach Steinegg.
  • Am Donnerstag, 28. Oktober, 20.30 Uhr, holt die Bozner Progressive-Rockband Mad Puppet das eigentlich für 2020 geplante Konzert nach, bei dem auch die neue LP „Between” eine wichtige Rolle spielen wird.
  • Am Freitag, 29. Oktober, 20.30 Uhr, ist der amerikanische Pianist Kenny „Blues Boss” Wayne mit seiner Band zu Gast und wird die Fans von Blues , Funk und Boogie Woogie zu bedienen wissen.

Die Tickets und Sitzplätze können ausschließlich unter der Nummer +39 338 8309014 (auch per WhatsApp) mit Angabe von Anzahl der gewünschten Tickets, Vor- und Nachname, Künstlername bzw. für welchen Tag + eigene Telefonnummer reserviert werden.

Klemens Riegler, von Anfang an Teil des Organisationsteams von „Steinegg Live”, hat uns einige der Fragen beantwortet, die uns auf dem Herzen lagen, aber zuvor noch ein kleiner erfreulicher Hinweis für euch:

 

Tickets zu vergeben:

Es freut uns, dass wir für diese drei Konzerte je zwei Tickets vergeben können – ein Konzertbesuch zu zweit ist um einiges schöner als alleine, ist es nicht?! Die ersten drei Mails mit dem Namen des Konzerts in der Betreffzeile erhalten demnach je zwei Ticket für den entsprechenden Abend. Wir bitten um die Angabe der Vor- und Nachnamen sowie der Telefonnummer. Die Mailes gehen an: music@salto.bz

 

Rüdiger Baldauf
Rüdiger Baldauf bringt eine Show, in der die Trompete im Zentrum steht: Special Guest des Abends ist der deutsche Sänger und Entertainer Max Mutzke. Foto: Steinegg Live / ArminFoto.com

 

salto.music: Es ist irgendwie Halbzeit für „Steinegg Live” ... wie ist es bisher gelaufen?

Klemens Riegler: Seht gut, und schön war es zudem auch. Die lokalen Geschichten funktionieren sehr gut. Und es ist einfach toll zu sehen wir viele junge Talente in der freien, unentdeckten Wildbahn unterwegs sind. Die Formate „Rising Stars & Local Heroes” und „Rising Voices“ haben sich mehr als bewährt.

salto.music: Die neuen Covid-Regeln lassen plötzlich mehr Publikum zu. Was bedeutet das konkret für „Steinegg Live”?

Klemens Riegler: Das bedeutet ganz einfach, dass wir den Saal voll belegen können. Allerdings bleibt er bestuhlt. Früher sind wir ja oft bei den Stehkonzerten über die eigentliche Kapazität hinaus gegangen, was jetzt natürlich nicht mehr möglich ist. 
Andere Covid-Bestimmungen, wie der Green-Pass, sind ja auch noch aufrecht. Es gibt Getränke aber nur mit Bedienung und nicht am Budel. Bei geringer Belegung und 50% Stühlen könnten wir allerdings auch auf die Maskenpflicht verzichten.

salto.music: Wie erklärst du dir, dass Billy Cobham so schnell ausverkauft war? Überrascht?

Klemens Riegler: Überhaupt nicht! Mit Cobham bedienen wir unser Jazz-Rock-Stammpublikum. Wir sind in diesem Sektor seit jeher aktiv und hatten jedes Jahr einen Star dieses Genres im Programm. Wir bedienen mit Billy Cobham eine Nische, aber diese Nische kommt in Südtirol ja meistens zu kurz. Und darum nehmen die Gäste dieses Angebot auch gerne an.

salto.music: Mad Puppet holen ihren Gig nach, den sie letztes Jahr wegen Covid abgesagt hatten. Wie bewertest du heute diese Entscheidung?

Klemens Riegler: Die Entscheidung von Mad Puppet ihren Auftritt beim Festival 2020 abzusagen muss im Nachhinein noch mehr respektiert werden als heute. Es war schlicht richtig damals. Und jetzt freue ich mich persönlich noch mehr darauf. In den 90ern habe ich mit den Puppets mehrere Konzerte und Tourneen gemacht. Es war schon immer etwas besonderes, weil die Dimensionen den Rahmen der normalen Durchschnittskonzerte schon damals sprengten. Fred Schweigkofler mit seinen Ideen hat mich schon damals diesbezüglich inspiriert und begeistert … abgesehen vom Sound. 

salto.music: Dem Pressetext zum Festival ist eine gewisse Begeisterung für das Konzert von Max Mutzke zu entnehmen. Was macht diesen Gig so besonders?

Klemens Riegler: Das ist ein Konzert von allerhöchster Qualität. Drei Trompeter von Weltklasse, die begleitet von einer „kollaudierten“ Profiband, einen zudem extrem unterhaltsamen Abend gestalten werden. Geboten werden bekannte Hits aus der Weltgeschichte (von den Beatles bis hin zu Michael Jackson … arrangiert für dieses Ensemble), ebenso wie Eigenkompositionen der einzelnen Protagonisten. Na ja … und dann einen Ausnahmesänger wie Max Mutzke an der Front. Das wird ein musikalisches Feuerwerk! Und einige Hits von Max Mutzke werden natürlich auch dabei sein.

salto.music: Eine letzte Frage: Gibt es wieder lokale Vorgruppen an den noch ausstehenden vier Abenden?

Klemens Riegler: Nein, leider nicht. Das geht sich heuer nicht aus. Die Abende würden zu lang. Niemand hat Lust bis Mitternacht auf einem Stuhl zu sitzen. Und lokale Bands und Künstler hatten wir ja auch schon bei „Rising Stars & Local Heroes”, bzw. „Rising Voices” am Start. Zudem decken ja auch Mad Puppet die lokale Szene ab. Wir haben also auch heuer einen guten Mix, nur eben aufgeteilt auf die einzelnen Tage. Nächstes Jahr wird es allerdings wohl wieder Vorbands und Aftershow-Gruppen geben … also die gewohnte sogenannte „Normalität“.

 

Info: http://steinegglive.com

 

Kenny Wayne
Die Blues-Fans des Landes, und davon gibt es ja ziemlich einige im Lande, kommen mit der Show von Kenny „Blues Boss” Wayne auf ihre Kosten: Bassist der Band des Pianisten ist der langjährige B.B. King-Begleiter Russell Jackson. Foto: Kenny Wayne

 

Advertisement

Weitere Artikel zum Thema...

Hubert Dorigatti zückt auf „Stop” nicht nur die akustische, sondern auch und vor allem die elektrische Gitarre.
Joseph Rosen
Fruity Sessions „Blue Shades” (Screenshot)
Fruity Sessions
Fruity Sessions

Blue Shades

Max Castlunger
rhd
Max Castlunger

Wie klingt die Welt?

Advertisement
Ritratto di Klemens Riegler
Klemens Riegler 25 Ottobre, 2021 - 18:09

Salto vivente! Thx to Reinhold & Salto.bz

Ritratto di Klemens Riegler
Klemens Riegler 25 Ottobre, 2021 - 18:09

Salto vivente! Thx to Reinhold & Salto.bz

Ritratto di Hanspeter Holzer
Hanspeter Holzer 26 Ottobre, 2021 - 09:35

Gutes Gelingen und schöne Abende dir, Klemens, dem Team und natürlich den Künstlern!
Nach einer derartigen Durststrecke sind solch hochklassige Veranstaltungen dringend nötig.

Ritratto di Klemens Riegler
Klemens Riegler 25 Ottobre, 2021 - 18:09

Salto vivente! Thx to Reinhold & Salto.bz

Advertisement
Advertisement
Advertisement