sep-1001.jpg
Chalet Purmontes
Advertisement
Advertisement
Bauernhof

Beleidigung des Hausverstandes

Am Chalet Purmontes in St. Lorenzen wird augenscheinlich, welches Schindluder man in Südtirol unter dem Signum „Urlaub auf dem Bauernhof“ ganz legal treiben kann.
Advertisement
Salto Plus

Liebe/r Leser/in,

dieser Artikel befindet sich im salto.archiv!

Abonniere salto.bz und erhalte den vollen Zugang auf etablierten kritischen Journalismus.

Wir arbeiten hart für eine informierte Gesellschaft und müssen diese Leistung finanziell stemmen. Unsere redaktionellen Inhalte wollen wir noch mehr wertschätzen und führen einen neuen Salto-Standard ein.

Redaktionelle Artikel wandern einen Monat nach Veröffentlichung ins salto.archiv. Seit 1.1.2019 ist das Archiv nur mehr unseren Abonnenten zugänglich.

Wir hoffen auf dein Verständnis
Salto.bz

Abo holen

Bereits abonniert? Einfach einloggen!

La crisi continua. Ogni abbonamento è un sostegno a un giornalismo indipendente e critico e un aiuto per garantire lunga vita a salto.bz.

Advertisement
Advertisement
Ritratto di Stephan Rossi
Stephan Rossi 27 Gennaio, 2020 - 19:16

Es handelt sich hier um einen handfesten Skandal, wobei die Hauptschuld ganz klar bei der Landesregierung und auch beim Südtiroler Bauernbund liegt, dass solche missbräuchliche Gestaltungen nicht rechtzeitig gesetzlich unterbunden wurden.
Leidtragende sind in erster Linie die ehrlichen Landwirte, die Urlaub auf dem Bauernhof in seiner eigentlichen Art betreiben und deren Marke dadurch beschmutzt wird. Dass die Akzeptanz für diese ansonsten gute Idee in der Bevölkerung stetig abnimmt, ist nicht weiter verwunderlich, wenn man bedenkt, wie sehr die UadB-Regelungen mittlerweile missbraucht werden.
Dem Hotelier bzw. "Bauer" ist höchstens mangelnde moralische Integrität vorzuwerfen. Hauptschuldige sind wie gesagt jedoch die anderen.
Die faktischen Steuererleichtungern für den Gewinn aus diesem "Bauernhof" sind dabei besonders bitter, werden doch dadurch zusätzlich auch die Steuerzahler mitbelastet.

Ritratto di Marcus A.
Marcus A. 28 Gennaio, 2020 - 12:02

Und hier gebe ich Herrn Rossi absolut recht.
Der Hotelier wäre dumm, wenn er vorhandene Möglichkeiten nicht nutzen würde.
Es ist ein Versagen der Politik auf Landesebene, diesem Treiben, kein Einhalt zu gebieten.
Wenn aber selbst Mitglieder der Landesregierung hier bauernschlau sind, dann ist wohl alles gesagt.
Mitglieder der Landesregierung sollten eine Vorbildfunktion haben.
Sind das also die Vorbilder für die Bevölkerung?
Bravo Frau Landesrat und Herr Landesrat. Rechtlich in Ordnung, moralisch verwerflich. Eine gute Vorbildfunktion.......

Ritratto di Sebastian Felderer
Sebastian Felderer 27 Gennaio, 2020 - 19:58

Bravo Christoph!! Eigentlich nicht bravo, denn du bringst mich in die Gefahr eines Herzinfarktes. Wenn ich nur denke, wieviel Scheinheiligkeit von wievielen Personen und Ämtern es hier braucht, dann wird mir schon Angst und Bange um meine Gesundheit. SVP, Bauernbund, Höfekommission, Raumordnung, Katasteramt, Gemeindebaukommission, Gemeinde ... na bitte. Wir haben in Schlanders auch ein Beispiel eines skandalösen "Urlaubs auf dem Bauernhof" und ich habe bisher immer geglaubt, das sei das schlimmste Beispiel. Jetzt bin ich's nimmer. Paradies Südtirol, System Südtirol, die Aufrichtigkeit und Geradlinigkeit eines Tirolers, alles spielt da hinein. Zum Schämen nur, oder zum Auswandern? Nein, zum Urlaub machen auf dem Bauernhof und die Rechnung geht an den Bauernbund. Nun kommt mir ein Zeifel: Isch der Quellenhof in Passeier auch Urlaub auf dem Bauernhof?

Ritratto di One Echnaton
One Echnaton 27 Gennaio, 2020 - 20:09

Jedes weitere Wort ist hier überflüssig. Es ist einfach nur zum kotzen, was in Südtirol passiert. Bestimmte Personen können tun was sie wollen, für die geht alles gut. Der normale Bürger soll sehen wie er über die Runden kommt, einfach graußig …. mich wundert es, dass noch niemand auf die Straße gegangen und die regierende Partei immer noch viele Stimmen bekommt...

Ritratto di Sebastian Felderer
Sebastian Felderer 27 Gennaio, 2020 - 21:18

Du drückst das aus, was viele fühlen.

Ritratto di Günther Alois Raffeiner
Günther Alois Raffeiner 28 Gennaio, 2020 - 07:00

Frau Hochgruber Kuenzer S V P , was sagen sie zu dieser Angelegenheit.????

Ritratto di Andreas gugger
Andreas gugger 28 Gennaio, 2020 - 07:15

Das ist die soziale Nachhaltigkeit von der Frau Deeg spricht!!!

Ritratto di Andreas gugger
Andreas gugger 28 Gennaio, 2020 - 19:39

Ausserhofer heisst der BM von ST. Lorenzen...

Ritratto di Franz gasser
Franz gasser 28 Gennaio, 2020 - 07:58

Wahnsinn was da in Südtirol abgeht

Ritratto di Hermann Trebo
Hermann Trebo 28 Gennaio, 2020 - 10:50

Daß die ehemals weitsichtige Politik in der Urbanistik - noch damals erwirkt und durchgeführt von Alfons Benedikter - bereits in den späten 80 - 90 iger Jahren zu bröckeln begann ,war schon damals ersichtlich und stand daher ehemals bereits in der Kritik. Daß jedoch deren weiteres Sichtum - und dies bis heute - derartige Ausmaße angenommen hat, ist politisch unverzeichlich.

Ritratto di Hans Huber
Hans Huber 29 Gennaio, 2020 - 22:51

Dann googelt mal "Bad Ramwald" ... befindet sich auch in St. Lorenzen, genauer gesagt in Onach. Echt schade, dass dieses historische Gebäude einfach abgerissen werden durfte! Und ratet mal was anstatt dessen gebaut wird ... Chalets!! Und zwar mitten im Wald. Ich finde es echt schade, dass man bei uns mit Geld eigentlich alles machen kann.

Ritratto di Elisabeth Garber
Elisabeth Garber 30 Gennaio, 2020 - 10:32

Grad' gegoogelt - kann das Wort Chalet nicht mehr lesen und hören. In solchen Angelegenheiten - v.a. den ländlichen Bereich betreffend - versagt das Denkmal-Amt total. So was gehörte sanft restauriert und unter Ensemble-Schutz!
Es gibt längst Touristen, die genau 'so' eine gewachsen Idylle suchen...und eben nicht rationale oder rustikale*****Holzkreationen. Alles zu spät...

Ritratto di Elisabeth Garber
Elisabeth Garber 30 Gennaio, 2020 - 10:55

*die genau 'so' eine gewachsene Idylle mit Kirchlein am Waldesrand suchen...

Ritratto di Georg Lechner
Georg Lechner 30 Gennaio, 2020 - 12:39

"Ich finde es echt schade, dass man bei uns mit Geld eigentlich alles machen kann." Das ist leider nicht nur in Südtirol so. Einige hundert Meter von meinem Elternhaus entfernt steht ein kleines Haus, das früher von Normalbürgern bewohnt war und wo wegen des Denkmalschutzes nichts verändert werden durfte. Später kauften es Geschäftsleute - und siehe da...

Ritratto di Oskar Messner
Oskar Messner 30 Gennaio, 2020 - 10:02

Sehr guter Artikel Herr Franceschini. Es ist dies ein absoluter Missbrauch des ursprünglichen Gedankens für den Urlaub auf dem Bauernhof. Einfach ein Skandal!

Advertisement
Advertisement
Advertisement