Advertisement
Luftverschmutzung

Diesel, jetzt fallen alle vom Birnbaum

Über die Verwunderung über die Luftqualität und die möglichen Fahrverbote kann ich nur den Kopf schütteln! Diesel stoppen: "unverzüglich", nicht erst 2019!
Advertisement
Na bitte, wo waren alle hierzulande als der Dieselskandal im September 2015 entdeckt wurde? Man hat 2,5 Jahre so getan als wäre das kein Problem hier bei uns? Wo waren die Politik und die Umweltorganisationen?
 
Es gibt zwei Punkte: warum Verbote nur ab Januar 2019 einführen (---> Landtagswahlen?), warum werden die Euro 5-Diesel nicht sofort blockiert, die zahlenmäßig in Südtirol deutlich mehr sind als die Euro 3 (105.557 gegenüber 34.007, Daten vom Transportministerium). Es ist kein Geheimnis, dass Euro 5 Dieselfahrzeuge dreckiger als Euro 4 und Euro 3 sind. Es ist also überhaupt nicht "komisch", wie ich heute Vormittag im Pressespiegel von Rai Südtirol gehört habe, aber eine dramatische Tatsache! Schon heute sind Euro 5 Dieselautos in Deutschland Ladenhüter in Autosalons und, sollte keine "Hardware"-Nachrüstung folgen, sind sie zur Schrottpresse bzw. zum Export verdammt. Sogar die meisten aktuellen Euro 6 Diesel sind nicht Garant für saubere Luft, nur jene die nach Euro 6c, noch besser Euro6d-temp und Euro 6d-Norm, zugelassen sind.
 
Über die "Hysterie", die der Autoverkäufer angedeutet hat, da sollte man besser die Autoindustrie fragen, die jahrelang geschummelt hat. Auch zum Wasserstoff, nicht die Rede wert, weil man hierzulande als alternative Mobilität nur auf H2 gesetzt hat. Die Perspektiven die vor ca. zehn Jahren pompös angekündigt wurden, haben sich bis heute überhaupt nicht erfüllt. Auch über die Maßnahmen zur Elektromobilität könnte man lang diskutieren... aber man war außerordentlich tapfer vor zehn Jahrn ganz still die Erdgasmobilität zu verseken.
 
Na ja, man hat hier in Südtirol jede Alternative zum Diesel und Benziner ausgeschaltet und jetzt wundert man sich über die NOx- und NO2-Emissionen... auf gut Deutsch, sind viele "cascati dal pero"! Und - Detail am Rande - welche Fahrzeuge verwendet z.B. die Landesregierung? Alle Dieselautos!
 
Dass dann alle auf den ÖPNV umsteigen sollen..., na ja, Überlandfahrten werden seit immer nur mit Dieselbussen durchgeführt, in Bozen, Meran und Leifers wird demnächst sogar die Erdgasbusflotte mit... Dieselbussen ersetzt.
 
Über diese Themen befasse ich mich seit zehn Jahren, aber, wie gesagt, jetzt sind alle überrascht. Weil man diese Themen weit kritischer sehen müsste als es bis heute (fast gar nicht) gemacht hat.
 
Jetzt können wir uns auf eine Reihe von Reaktionen gefasst machen, insbesondere von jenen, die sich jahrelang darüber... nicht gekümmert haben und von vielen "Experten" bzw. "Pseudo-Experten". Super! Aber alles ist natürlich kein Problem: die Luftreinhaltung wird mit der Straßenbahn, mit mehr (Diesel)-Bussen und ohne Verkehrsverbote plus Mauterhöhung auf der A22 erreicht. Ja ja ja...
 
Über die Brennerautobahn, das Projekt BrennerLec und die "kleine" Interessenskonflikten habe ich mich schon vor Monaten geäußert .
 

Und die Fahrverbote: ganz einfach, "unverzüglich" inklusiv Euro 5. Klar ist: jemand muss (leider) die Zeche zahlen und - wie oft - wird es Ottonormalverbraucher. Klagen sind also vorprogrammiert, falls es nicht schon zu spät ist.

Advertisement
Fate il login per scrivere commenti.

Commenti

Ritratto di Peter Righi

Gut gebrüllt Löwe, Chapeau!

Advertisement