Hans Oberhammer
Screenshot/Youtube
Advertisement
Advertisement
Nachruf

„Alle, die nicht eingeschlafen sind...“

Der Pfarrer Hans von Taisten. Er war grün, konservativ, aufmüpfig, modern, stur und von unwiderstehlicher Liebenswürdigkeit. Ein Nachruf.
Advertisement
Salto Plus

Liebe/r Leser/in,

dieser Artikel befindet sich im salto.archiv!

Abonniere salto.bz und erhalte den vollen Zugang auf etablierten kritischen Journalismus.

Wir arbeiten hart für eine informierte Gesellschaft und müssen diese Leistung finanziell stemmen. Unsere redaktionellen Inhalte wollen wir noch mehr wertschätzen und führen einen neuen Salto-Standard ein.

Redaktionelle Artikel wandern einen Monat nach Veröffentlichung ins salto.archiv. Seit 1.1.2019 ist das Archiv nur mehr unseren Abonnenten zugänglich.

Wir hoffen auf dein Verständnis
Salto.bz

Abo holen

Bereits abonniert? Einfach einloggen!

La crisi continua. Ogni abbonamento è un sostegno a un giornalismo indipendente e critico e un aiuto per garantire lunga vita a salto.bz.

Advertisement
Advertisement
Ritratto di Heinrich Zanon
Heinrich Zanon 28 Aprile, 2020 - 18:00

Ein herzliches Danke, Florian Kronbichler, für den mit viel Feingefühl und mit großer Sympathie geschriebenen Nachruf auf Pfarrer Oberhammer. Er hat ihn wahrlich so verdient.
Möge Pfarrer Hans jetzt im interessantesten, ja vielleicht schönsten Friedhof Südtirols ruhen und dem entgegensehen, was uns verheißen wurde.

Ritratto di Stereo Typ
Stereo Typ 28 Aprile, 2020 - 22:35

Wir haben in der Oberschule die "Walsche" von Zoderer geschaut. Ein Erlebnis für uns Jugendlichen. Und nicht im Deutsch- oder Geschichteunterricht, nein, bei unserem Religionslehrer Pfarrer Oberhammer!

Ritratto di Robert Hochgruber
Robert Hochgruber 29 Aprile, 2020 - 15:07

Großartig, der Nachruf! Danke Florian. Etwas bitte ich nachtragen zu dürfen. Pfarrer Hans hat sich standfest geweigert, eine zweite Pfarrei zu übernehmen - in Zeiten des Priestermangels nicht leicht. Das tut derzeit nur noch ein Pfarrer in der Diözese. Alle anderen haben wenigstens drei bis sechs weitere Pfarreien zu "betreuen". Seelsorgenotstand und Klerikalismus als Ergebnis. Pfarrer Hans war um 2005 bereits als Pfarrer von Villanders bestimmt. Als er erfahren hat, dass dann Taisten keinen eigenen Pfarrer mehr bekommen würde, zog er die Bereitschaft zum Weggang zurück und blieb in Taisten! Wenn viele andere Pfarrer so gehandelt hätten, wäre heute in der Diözese wohl manches anders. Danke Pfarrer Hans. Du hast sicherlich deine Vollendung in Gott gefunden!

Ritratto di Georg Lechner
Georg Lechner 29 Aprile, 2020 - 18:47

Zur Erklärung: Das Aufbaugymnasium in Horn in Niederösterreich dient Absolventen der Pflichtschulzeit, die bereits im Berufsleben standen, zum Nachholen der Matura. Ich kenne einen spätberufenen Priester, der ebenfalls ein Absolvent dieses Aufbaugymnasiums war.
Ein kleines OT an die Redaktion: Mit dem Artikel von Albert Hopfgartner ist es mir schon zum zweiten Mal passiert, dass ein Artikel, den ich kommentiert habe, plötzlich nicht mehr einsehbar ist (sondern nur für Abonnenten).

Ritratto di Sepp Bacher
Sepp Bacher 29 Aprile, 2020 - 19:49

Sie sollten salto.bz eben abonnieren, dann haben Sie das Problem nicht mehr!

Advertisement
Advertisement
Advertisement