Merano
Othmar Seehauser
Advertisement
Advertisement
abhilfe

Mehr für Meran

Joachim Ellmenreich (Team K) fordert eine weitere Teststation und die kostenlose Nutzung von öffentlichem Raum für Gastrolokale in Meran.
Advertisement
Salto Plus

Liebe/r Leser/in,

dieser Artikel befindet sich im salto.archiv!

Abonniere salto.bz und erhalte den vollen Zugang auf etablierten kritischen Journalismus.

Wir arbeiten hart für eine informierte Gesellschaft und müssen diese Leistung finanziell stemmen. Unsere redaktionellen Inhalte wollen wir noch mehr wertschätzen und führen einen neuen Salto-Standard ein.

Redaktionelle Artikel wandern einen Monat nach Veröffentlichung ins salto.archiv. Seit 1.1.2019 ist das Archiv nur mehr unseren Abonnenten zugänglich.

Wir hoffen auf dein Verständnis
Salto.bz

Abo holen

Bereits abonniert? Einfach einloggen!

Ogni abbonamento è un sostegno a un giornalismo indipendente e critico e un aiuto per garantire lunga vita a salto.bz.

Advertisement
Advertisement
Ritratto di Bernd Schuster
Bernd Schuster 28 Aprile, 2021 - 22:26

die svp schreibt dass das alles schon geregelt sei, schon seit letzter woche. kennt ihr euch nicht aus oder irrt die svp?

Ritratto di Joachim Ellmenreich
Joachim Ellmenreich 29 Aprile, 2021 - 14:29

Das mit den Testzentren ist nicht geregelt, da benötigt es mindestens ein Teststraße im Zentrum. Was die den Außenbereich der Bars angeht, haben wir gefordert noch mehr Platz den Gastronomen zuzuweisen und alles bis Ende des Jahres gelten zu lassen, denn momentan gilt es nur bis 30 Juni. Alles momentan unentgeltlich, denn sie haben bis jetzt gehörig unter der Krise gelitten, und der Handel profitiert auch wenn die Gastronomie arbeitet.

Ritratto di Bernd Schuster
Bernd Schuster 29 Aprile, 2021 - 15:05

Danke für die Antwort. Ich habe aber Fragen dazu:
Die Gastronomie, die Bars und Restaurants sollen Umsätze generieren, ohne dafür etwas zu bezahlen. Sie sollen noch mehr Grund bekommen ohne etwas zu bezahlen? Ok, Corona tut uns allen weh.

Welche Lösungen haben Sie für die ganzen Familien die Probleme noch und nöcher haben? Sagen sie bitte nix vom Einzelhandel, dort sind zu wenig Angestellte. Die sind im Tourismus und überall verstreut.
Bekommen die auch einen gratis Platz um etwas zu verdienen?

Ritratto di Joachim Ellmenreich
Joachim Ellmenreich 29 Aprile, 2021 - 21:46

Sehr geehrter Herr Schuster, das Thema waren die Teststrecken und eine temporäre Aussetzung von Spesen der Gastronomen die in normalen Zeiten immer zu zahlen sind und auch nicht sehr niedrig sind. Die Corona Pandemie betrifft alle Gesellschaftsschichten und dazu sende ich einen Auszug aus dem Team K Meran-o Programm was dies betrifft. Diesen Absatz habe ich verfasst, damit sie verstehen das ich nicht nur an die Gastronomen und die Kaufleute denke. Ich wünsche Ihnen einen schönen Abend.
Auszug aus dem Programm:
Pandemie und Meran

Diese Pandemie hat uns alle in etwas andere Menschen verwandelt. Sie hat viel Leid und Unsicherheit mit sich gebracht. Alle Menschen auf dieser Erde und die Erde selbst spüren die Folgen dieser Pandemie. Um diesen Folgen, die wir jetzt spüren und die uns noch lange begleiten werden, in Meran entgegenzuwirken, muss die zukünftige Stadtregierung eine Task Force (TF) einrichten, die aus Fachleuten besteht. Diese TF muss die Ist- Situation erörtern, schnelle Hilfe und Lösungen für akute Probleme andenken und Lösungsvorschläge für die mittel und langfristigen Folgen dieser Pandemie erarbeiten. Die neue Stadtregierung wird diese zügig umsetzen müssen, um unserer Gemeinschaft Hoffnung und den sozialen Brennpunkten mit schneller Hilfe Sicherheit zu geben. Dieses Vorhaben wird nur gelingen, wenn sich alle politischen Akteure bewusst sind welche Verantwortung sie in dieser Zeit tragen. Diese Aufgabe wird keine leichte sein, aber sie ist machbar. Sie wird viel Zeit in Anspruch nehmen, denn die Pandemie und deren Folgen werden uns noch länger begleiten, aber wir schaffen das gemeinsam.

Advertisement
Advertisement
Advertisement