Florian Zerzer
LPA
Advertisement
Advertisement
Maskenaffäre

Die 300.000-Euro-Klage

Während der Sanitätsbetrieb jetzt die Verteilung der Oberalp-Schutzanzüge stoppen muss, ist Florian Zerzer inzwischen vor allem in der „Operation Einschüchterung“ aktiv.
Advertisement
Salto Plus

Liebe/r Leser/in,

dieser Artikel befindet sich im salto.archiv!

Abonniere salto.bz und erhalte den vollen Zugang auf etablierten kritischen Journalismus.

Wir arbeiten hart für eine informierte Gesellschaft und müssen diese Leistung finanziell stemmen. Unsere redaktionellen Inhalte wollen wir noch mehr wertschätzen und führen einen neuen Salto-Standard ein.

Redaktionelle Artikel wandern einen Monat nach Veröffentlichung ins salto.archiv. Seit 1.1.2019 ist das Archiv nur mehr unseren Abonnenten zugänglich.

Wir hoffen auf dein Verständnis
Salto.bz

Abo holen

Bereits abonniert? Einfach einloggen!

Il lockdown è finito. La crisi invece no. Ogni abbonamento a salto è un sostegno a un giornalismo indipendente e critico e un aiuto per garantire lunga vita a salto.bz.

Advertisement
Advertisement
Ritratto di Hans Tsrigauner
Hans Tsrigauner 28 Agosto, 2020 - 12:27

Der unterirdische Typ hätte schon längst zurücktreten müssen!

Ritratto di Dietmar Holzner
Dietmar Holzner 28 Agosto, 2020 - 13:53

Ein Mitarbeiter im Angestelltenverhältnis - auch wenn unfähig - tritt verständlicherweise nicht zurück. Er wird aber vom Vorgesetzten entlassen. Und dass dies hier noch nicht geschehen ist (und offensichtlich auch nicht die Absicht besteht), ist der eigentliche Skandal.

Ritratto di Dietmar Holzner
Dietmar Holzner 28 Agosto, 2020 - 13:59

(wenn ich bedenke, wie schnell das bei einem T. Schäl ging...)

Ritratto di Martin Aufderklamm
Martin Aufderklamm 28 Agosto, 2020 - 15:29

Ist Zerzer nicht im Wartestand als Landesbediensteter? Da gab es diesbezüglich vor einigen Jahren Artikel.

Ritratto di rotaderga
rotaderga 28 Agosto, 2020 - 13:21

Was sagen Widmann, Kompatscher und Achammer???
Ist dies wirklich alles "im Namen des Volkes"?

Ritratto di Robert Haller
Robert Haller 28 Agosto, 2020 - 13:24

In normalen Regionen wäre nicht nur Zerzer zurückgetreten, auch der zuständige Landesrat hätte Antworten geben müssen. So ist Südtirol.

Ritratto di Lorenzo Albarello
Lorenzo Albarello 28 Agosto, 2020 - 23:06

Incarichi dati a studi legali esterni?

Ritratto di Stefania Pulcini
Stefania Pulcini 28 Agosto, 2020 - 23:18

Ma il materiale già distribuito nei reparti, servizi e distretti esterni, che fine fa?

Ritratto di Georg Holzer
Georg Holzer 29 Agosto, 2020 - 08:49

Eine Schadenersatzklage an wen...? diese wird hoffentlich wohl der/diejenigen erhalten, die nicht zertifizierte Masken, Schlauchtücher und Schutzanzüge mit unserem Steuergeld angekauft, wissentlich die Zertifizierung vertuscht und trotzdem verteilt haben und somit die Steuerzahler und das Sanitätspersonal in Gefahr gebracht haben, oder? Hoffentlich kommt endlich alles ans Tageslicht und die Staatsanwaltschaft ermittelt bald und die wirklichen Verantwortlichen dafür werden Schadenersatz zahlen müssen... ob da 300.000 Euro genügen?

Ritratto di Georg Holzer
Georg Holzer 29 Agosto, 2020 - 08:55

….oder bekomme ich jetzt auch eine Schadenersatzklage weil ich das geschrieben habe? ;-)

Ritratto di elisabeth garber
elisabeth garber 29 Agosto, 2020 - 10:20

Ich denke, dass in der weltweiten Seuchen-Krise eine lokale 'Covid-19-Suppe' alla Südtirol, mit Fehlern und Pannen, viel weniger heiß gegessen als gekocht werden wird.
Alles besser- trotz Fehlerquote m.M.n. - als das "Management" der USA oder anderer Staaten mit faschistoider Mentalität und verlogenen Führungen.

Ritratto di Adalbert Stifter
Adalbert Stifter 29 Agosto, 2020 - 11:59

Hallo, Herr Landeshauptmann!
Darf man den Medien glauben, haben Sie seinerzeit die Entlassung von Schael mit einem Plus von 20.000 Stimmen veranschlagt. Gut, Herr Schael hat die Verantwortung für einen Fehler seiner Mitarbeiter übernommen (Versicherung) und war kein Parteisoldat, der Freunderlwirtschaft pflegte. Schwere Verbrechen!
Heute sind wir mit einem Generaldirektor konfrontiert, der laut Ermittlungen der Staatsanwaltschaft möglicherweise völlig untaugliches Material um Millionen angekauft hat, negative Gutachten vertuschen wollte und vielleicht Menschenleben gefährdet hat.
Natürlich alles Lappalien und kein Grund, einzuschreiten.
Bravo, Herr Landeshauptmann, ist das nicht Chefsache?
Minus 40.000.

Advertisement
Advertisement
Advertisement