Advertisement
Advertisement
Fake-Zeichnung

Zeichner zu lange im Lockdown

Bild des Tages am 27. April ist eine Fake-Zeichnung. Der Zeichner war wohl schon mehr als zwei Jahre nicht mehr aus dem Haus
Un contributo della community di Walter Waldner29.04.2020
Ritratto di Walter Waldner
Advertisement

Der Zeichner des Bilds des Tages vom 27. April war wohl schon mehr als zwei Jahre nicht mehr aus dem Haus, sonst hätte er sehen müssen, dass nur mehr Sprühgeräte mit abdriftmindernden Injektor-Flachstrahldüsen, Gebläseaufsatz und Abdeckblechen in Gebrauch sind. Gegen Viren gibt es keine zugelassenen Pflanzenschutzmittel (Viruzide). Daher ist auch der Text irreführend. Die Bauern wissen, dass es keine Viruzide gibt, der Zeichner leider nicht.

Advertisement
Advertisement
Ritratto di Georg Lechner
Georg Lechner 29 Aprile, 2020 - 12:26

Viren haben keinen eigenen Stoffwechsel, können daher nicht auf dieser Ebene bekämpft werden. Daher können sie sich auch nicht bewegen, was wegen ihrer kleinen Abmessung ohnehin nicht sonderlich zielführend wäre (würde ich - hokuspokus simsalbim - auf die Größe eines Coronavirus geschrumpft, bräuchte ich für eine Strecke von 15 mm so lange wie in natura für etwa 180 km). Die Übertragung erfolgt daher entweder über die Atemluft (Tröpfcheninfektion, wie etwa bei Covid-19), Körperkontakt (wie etwa HIV) oder Zeckenbiss (FSME).
Die einfachsten Maßnahmen richten sich daher gegen den Übertragungsmechanismus, daneben ist immer eine Stärkung des Immunstatus (Bewegung, rohkostreiche Ernährung) bedeutsam. In einigen Fällen sind Impfungen verfügbar, damit kann die Immunantwort relativ schnell (vor evidenten Ansteckungssymptomen) die Infektion zum Erliegen bringen. Medikamente, die die Manipulation der betroffenen Zellen durch das Virus bekämpfen (wie etwa Cytostatika gegen Onkoviren), haben oft erhebliche Nebenwirkungen.

Advertisement
Advertisement
Advertisement