Bücher
Pixabay
Advertisement
Advertisement
Bildung

Sparen an der falschen Stelle

Dass die Bücherschecks in den Oberschulen ausgesetzt werden sollen, erntet breite Kritik. Auch in der SVP erheben sich Stimmen.
Di
Ritratto di Lisa Maria Gasser
Lisa Maria Gasser30.04.2021
Advertisement
Salto Plus

Liebe/r Leser/in,

dieser Artikel befindet sich im salto.archiv!

Abonniere salto.bz und erhalte den vollen Zugang auf etablierten kritischen Journalismus.

Wir arbeiten hart für eine informierte Gesellschaft und müssen diese Leistung finanziell stemmen. Unsere redaktionellen Inhalte wollen wir noch mehr wertschätzen und führen einen neuen Salto-Standard ein.

Redaktionelle Artikel wandern einen Monat nach Veröffentlichung ins salto.archiv. Seit 1.1.2019 ist das Archiv nur mehr unseren Abonnenten zugänglich.

Wir hoffen auf dein Verständnis
Salto.bz

Abo holen

Bereits abonniert? Einfach einloggen!

Ogni abbonamento è un sostegno a un giornalismo indipendente e critico e un aiuto per garantire lunga vita a salto.bz.

Advertisement

Weitere Artikel zum Thema...

Studierende 2
Photo by Charlotte May from Pexels
Leistungsstipendien

Am Ende mehr Klarheit?

Advertisement
Ritratto di Reinhilde Mair
Reinhilde Mair 1 Maggio, 2021 - 10:02

Einsparungen an der Basis und beim Bücherscheck sind eine bedenkliche Entwicklung in die falsche Richtung, vor allem jetzt mitten in der Pandemie - der (Emojis not available) Bücherscheck gehört einfach dazu, und wäre nicht zu streichen, sondern endlich anzupassen und zu erhöhen - weil seit Jahren ist der Betrag trotz Inflation unverändert gleichbleibend maximal 150 €.

Mit Juli kommt das „neue“ staatliche Kindergeld - und im
Gegenzug würden bisherige Unterstützungen des Landes gekürzt?

Das sind beunruhigende Signale. Bitte bei den Familien genau hinsehen, und unterstützen.

Ritratto di G. P.
G. P. 1 Maggio, 2021 - 13:10

Schon deshalb darf der Bücherscheck nicht gestrichen werden, weil das neue staatliche Kindergeld für die meisten Familien in Südtirol - so prophezeie ich jedenfalls - knapper ausfallen wird als das "alte" Kindergeld.

Ritratto di josef burgmann
josef burgmann 2 Maggio, 2021 - 09:43

Weil man das Geld für unnötige und sinnlose Tests braucht......die Schule soll weiterhin als Stiefkind behandelt werden, ich erlebe bei meinen Enkelkindern, auf welchem Level wir gelandet sind. Ein gebildetes und aufgeklärtes Volk ist unerwünscht, man spürt das jeden Tag mehr. Auch die soziale Schere öffnet sich täglich mehr. Eltern, bitte wehrt euch!!

Ritratto di Georg Peintner
Georg Peintner 3 Maggio, 2021 - 15:45

Egal - wichtig, dass der HC-Bozen und FC-Südtirol jeweils 750.000 € (!) an Corona-Hilfe bekommen! (Es wäre schön, wenn ich das falsch mitbekommen hätte!)

Ritratto di Martin Sitzmann
Martin Sitzmann 3 Maggio, 2021 - 17:40

Und 8.000.000 € aus dem Recovery Fund um den Schlachthof Bozen zu verkleinern. Wieviel die Renovierung der Toiletten von Schloss Trauttmannsdorf kosten, ist mir entfallen.
Ob die Nasenflügeltests mittlerweile obsolet geworden sind oder nicht, scheint auch wenige zu interessieren. Auch da werden schwindelerregende Geldsummen verbraten... Was vor 2 Monaten vielleicht innovativ und ein Ausweg war, ist nun ein Klotz am Bein - und niemand von den Verantwortlichen traut sich ihn abzustreifen und einfach zu sagen: "Wir stoppen das jetzt!"

Ritratto di Franz Ladinser
Franz Ladinser 5 Maggio, 2021 - 04:15

.... irgendwie geht die Sache nicht zusammen: in Innichen wird gerade eine wirklich schöne neue Schule fertig und da ist kein Geld für Bücher...! Es ist so, als würde ich ein teures Auto kaufen und dann aber kein Geld für's Benzin haben!

Ritratto di Sigmund Kripp
Sigmund Kripp 13 Maggio, 2021 - 14:57

Um welchen Betrag geht es beim Bücherscheck?

Ritratto di G. P.
G. P. 13 Maggio, 2021 - 15:05

EUR 150 pro Jahr und Kind in der 3./4./5. Klasse Oberschule.

Ritratto di Sigmund Kripp
Sigmund Kripp 13 Maggio, 2021 - 15:57

Das habe ich auch gelesen. Ich wollte die Gesamtsumme pro Jahr wissen!
Im Haushalt ist sie nicht ersichtlich...

Ritratto di G. P.
G. P. 13 Maggio, 2021 - 19:18

Bei geschätzten 20.000 Oberschülern wären drei Fünftel (3./4./5. Klasse) 12.000 Schüler, wobei nicht alle um den Bücherscheck ansuchen werden.
Bei geschätzten 10.000 Schülern würde der Büchercheck insgesamt 1,5 Mio. Euro ausmachen.

Ritratto di S. Bernhard
S. Bernhard 13 Maggio, 2021 - 15:26

Wenn man so einen als Bildungs(sic!)-Landesrat hat, braucht man sich nicht wundern. Den Touristen 20Mio. an Gratistests zur Verfügung stellen, ebenso bekommen auch die Bauern wieder ihre Erntehelfer-Tests bezahlt. Man sieht, von wem das Land regiert wird. Mit Sicherheit von keinem Intelligenzbolzen, lediglich von Marionetten der Nimmersatt-Lobbies.

Ritratto di Sigmund Kripp
Sigmund Kripp 13 Maggio, 2021 - 19:29

Na ja, man kann es auch anders sehen: der Tourismus erzeugt pro Jahr ca. 5 Milliarden Euro Leistung. (4.000.000.000 €) Jede Woche, die er nicht anläuft, kostet uns 80.000.000 (Achzig Millionen €) Ich denke, da sind ein paar Millionen für Gratistests locker drin und sehr gut investiert. Auch im Sinne all jener, die hier im Land nicht immer genug haben, um gut bis zum Monatsende zu kommen. Es hilft halt nix: Wenn ich als Tourist in ein Land will, wo es kompliziert wird, such ich mir das aus, wo es leichter geht. Ist doch logisch?

Ritratto di Sigmund Kripp
Sigmund Kripp 13 Maggio, 2021 - 19:30

4 Mrd. Tschulligung

Ritratto di S. Bernhard
S. Bernhard 14 Maggio, 2021 - 08:54

Deshalb muss ich nicht noch alles gratis zur Verfügung stellen. Wer bei uns Urlaub macht, kann sich auch einen Test leisten. Es geht ja nicht nur um die Tests, in welchem Land können Sie öffentliche Verkehrsmittel gratis benutzen im Urlaub? Meines Wissens gibt es dies auch nur bei uns. Aber der einheimische Normalo bezahlt ja gerne etwas mehr für den Bus, damit der Tourist gratis fahren kann, nicht wahr?

Advertisement
Advertisement
Advertisement