pollo.jpg
salto
Advertisement
Advertisement
Jahresrückblick

I Polli des Jahres

I protagonisti in negativo dell´anno - Zehn Protagonisten, die im Jahr 2022 besonders deutlich ins Fettnäpfchen getreten sind.

Support Salto!

Ogni abbonamento è un sostegno a un giornalismo indipendente e critico e un aiuto per garantire lunga vita a salto.bz.

Salto Plus

Liebe/r Leser/in,

dieser Artikel befindet sich im salto.archiv!

Abonniere salto.bz und erhalte den vollen Zugang auf etablierten kritischen Journalismus.

Wir arbeiten hart für eine informierte Gesellschaft und müssen diese Leistung finanziell stemmen. Unsere redaktionellen Inhalte wollen wir noch mehr wertschätzen und führen einen neuen Salto-Standard ein.

Redaktionelle Artikel wandern einen Monat nach Veröffentlichung ins salto.archiv. Seit 1.1.2019 ist das Archiv nur mehr unseren Abonnenten zugänglich.

Wir hoffen auf dein Verständnis
Salto.bz

Abo holen

Bereits abonniert? Einfach einloggen!

Advertisement
Advertisement
Ritratto di Michael Kerschbaumer
Michael Kerschbaumer 31 Dicembre, 2022 - 09:42

Die Vorfreude auf die POSITIVEN Nachrichten in 2023 lässt lauthals grüssen!
In den grössten Fettnapf getreten ist laut vieler dennoch der zaudernde Landeshauptmann.

Ritratto di Sebastian Felderer
Sebastian Felderer 31 Dicembre, 2022 - 11:38

Lieber Herr Kerschbaumer, wenn diese Vorfreude zur Freude werden soll, dann müssen wir die Politik schon von hinten aufrollen. Richtig, der Zaudernde hat keinen Platz mehr in dieser erhofften Wende, denn er ist das eigentliche Übel der letzten zehn Jahre. Doch was Positives liegt in der Luft. Sobald der Rauch der Feuerwerke sich verzieht, wird es sich zeigen. Überraschung 2023. Prosit Neujahr!

Ritratto di Georg Markart
Georg Markart 31 Dicembre, 2022 - 18:16

Da Sie kein SVP Wähler sind, kann ich noch verstehen,daß Sie sich eine Wende in der Südtiroler Politik erhoffen. Auch wenn Sie vermeiden den Namen zu schreiben und LH Kompatscher als ein Übel der letzten 10 Jahre bezeichnen ist dies doch für mich unterste Schublade.
Obwohl Sie schon mehrmals geschrieben haben,keine Kommentare mehr zu schreiben,auch weil Salto einige gelöscht hat,so lese ich Ihre
Kommentare doch immer gerne, nur bei Beleidigungen gegenüber des LH juckts mich zu antworten Prosit Neujahr!

Ritratto di Dietmar Nußbaumer
Dietmar Nußbaumer 31 Dicembre, 2022 - 14:03

Das sind die Salto-TopTen. Gute Idee, könnten auch andere Medien übernehmen, dann evt. mit anderen Namen; so als besonderer Jahresrückblick.

Ritratto di Franz Pattis
Franz Pattis 31 Dicembre, 2022 - 22:59

Bin ganz Ihrer Meinung Herr Nussbaumer! Was mir am besten gefallen hat ist der Beitrag zum grünen Landtagsabgeordneten Staffler: „Dennoch wählte er in dieser Frage wie auch beim Auwald in Brixen – hier müsste erst einmal nachgewiesen werden, dass es sich tatsächlich um einen Auwald handelt – offenbar „pragmatischere“ Ansätze. Auwald wie grüne Wiesen stehen offenbar zur Diskussion, wenn bestimmte Interessen dies erfordern“.
Würde dieser Feststellung noch hinzufügen dass die Grünen in der nächsten Landtags-Legislatur zur Mehrheit überwechseln wollen und dafür werden eigentlich total grüne Grundsätze über Bord geworfen! Traurig aber wahr….
Ein passendes Beispiel dafür gab es kürzlich im Bozner Gemeinderat wo die Grünen bekanntlich zur Mehrheit gehören. Bei einer Abstimmung zur Bauleitplan-Abänderung oberhalb der Autobahneinfahrt Bozen Nord bzw. von Wald in Weinberg verließen sie kompakt die Sitzung und der Antrag ging durch…
Überlasse den Lesern das Urteil!

Ritratto di Franz Pattis
Franz Pattis 31 Dicembre, 2022 - 23:56

Ergänzung….
Zugegeben beim Brixner Auwald steckt der Landtagsabgeordnete Staffler in einer etwas verzwickten Situation! Da hat sich die Umweltgruppe Eisacktal von der Firma Progress in Bezug auf die Auwaldrodung mit den versprochenen Ausgleichsmassnahmen „einlullen“ lassen bzw. verteidigt deshalb diesen Auwald nicht!
Und im Ausschuss dieser Umweltgruppe sitzt bekanntlich der Eurac-Angestellte und Biodiversitätsexperte Andreas Hilpold. Und dieser beliefert bekanntlich den Herrn Staffler bei der Landtagsarbeit mit wissenschaftlichen Infos! Da bleibt dem Abgeordneten dann leider nichts anderes übrig als auch der Umweltgruppe Eisacktal im Landtag bzw. beim
Auwald die Stange zu halten. Ich habe diese Thematik bereits einmal auf der Grünen-Homepage mit Herrn Staffler diskutiert siehe dritter bzw. vierter Beitrag:
https://www.verdi.bz.it/brixner-auwald/
Jetzt läuft diese Auwald-Problematik bereits 3,5 Jahre und es ist kein Ende in Sicht! Ich frage mich deshalb, wieso können diese „sogenannten Experten“ jetzt nicht endlich von ihrem hohen Ross heruntersteigen und zugeben. dass es ein Fehler war, nur mehr auf die Ausgleichsmassnahmen zu setzen und den Auwald links liegen zu lassen?!
NB. Die Firma Progress will an der Stelle des Brixner Auwaldes (Habitat von 7 Vogelarten der Roten Liste) ein 3D-BETON-Drucker Industriegebäude bauen!
Die dafür vorgesehenen Ausgleichsmassnahmen bzw. die Erweiterung der Millander Au in eine Bauschutt- bzw. Mülldeponie mit Altölvorkommen haben sich mittlerweile auch als ein „Greenwashing par excellence“ entpuppt:
https://www.salto.bz/de/article/08092022/greenwashing-made-brixen

Ritratto di Alberto Stenico
Alberto Stenico 1 Gennaio, 2023 - 10:34

ALDO MORO, dopo una litania di un iscritto sul cosa fai e quello che non fai nel partito, chiese a questa persona:
"E tu personalmente cosa fai per migliorare la politica?".
Buon 2023!

pollo.jpg
salto
Advertisement
Advertisement
Advertisement