Stadio Druso
Salto.bz
Advertisement
Advertisement
calcio

L'invasione padovana

Partita Südtirol-Padova per la serie B, gli ultras veneti arriveranno scortati dalla Polizia. E intanto attaccano Bolzano: "Andiamo a prenderci quello che ci spetta".
Di
Ritratto di Valentino Liberto
Valentino Liberto15.04.2022
Advertisement

Support Salto!

Ogni abbonamento è un sostegno a un giornalismo indipendente e critico e un aiuto per garantire lunga vita a salto.bz.

Salto Plus

Liebe/r Leser/in,

dieser Artikel befindet sich im salto.archiv!

Abonniere salto.bz und erhalte den vollen Zugang auf etablierten kritischen Journalismus.

Wir arbeiten hart für eine informierte Gesellschaft und müssen diese Leistung finanziell stemmen. Unsere redaktionellen Inhalte wollen wir noch mehr wertschätzen und führen einen neuen Salto-Standard ein.

Redaktionelle Artikel wandern einen Monat nach Veröffentlichung ins salto.archiv. Seit 1.1.2019 ist das Archiv nur mehr unseren Abonnenten zugänglich.

Wir hoffen auf dein Verständnis
Salto.bz

Abo holen

Bereits abonniert? Einfach einloggen!

Advertisement

Weitere Artikel zum Thema...

img20220413124729.jpg
Salto.bz
Bolzano

L'ultimo Stadio

Advertisement
Ritratto di Laurin Kofler
Laurin Kofler 15 Aprile, 2022 - 17:53

Ich habe mich gerade gefragt, wer für den organisatorischen und infrastrukturellen Aufwand aufkommt, den so ein Spiel bei den Behörden (Straßensperren, Polizeieskorten, u.v.m.) verursacht. Der jeweilige Sportverein oder die Allgemeinheit?

Ritratto di Thomas Kobler
Thomas Kobler 15 Aprile, 2022 - 18:02

Das zahlt natürlich der Staat bzw. der Steuerzahler. In Deutschland gibt es seit einigen Monaten eine vielfältige Debatte darüber. Einfach googlen, man findet viele interessante Diskussionsbeiträge zum Thema.

Ritratto di Sepp Bacher
Sepp Bacher 15 Aprile, 2022 - 18:05

Ich würde sagen, die Allgemeinheit. Wenn z. B. bei Schützenaufmärschen viele Polizisten auf der Straße sind, bezahlen das auch nicht die Schützen.

Ritratto di Hartmuth Staffler
Hartmuth Staffler 15 Aprile, 2022 - 21:30

Bei den Schützenaufmärschen sind zwar viele Polizisten auf der Straße, sie haben aber überhaupt nichts zu tun (außer manchmal die Schützen vor faschistischen Aggressoren zu schützen). Wenn schon müssten da nicht die Schützen, sondern die Faschisten bezahlen, aber die werden ja mit Samthandschuhen angefasst.
Fußbalspiele sind etwa ganz anderes, weil dort die Aggressivität aller Beteiligten enorm ist, so dass man meiner Meinung nach solche vollkommen überflüssigen Spektakel grundsätzlich verbieten sollte.

Ritratto di Sepp Bacher
Sepp Bacher 15 Aprile, 2022 - 22:07

Man weiß ja, dass bei Serie-A Spielen, besonders bei bestimmten Mannschaften oder bei bestimmten Begegnungen, Hundertschaften von Polizisten mobilisiert werden. Nach meinem Verständnis ist die Logik folgende: Man weiß, dass die Gesellschaft bestimmte Events braucht (zum Dampf ablassen), als Polizei ist es ihre Aufgabe, Gewalt und Auschreitungen zu unterbinden. Deswegen reargieren die Organe, die für die öffentliche Sicherheit zuständig sind, in präventiver Form. Und nicht erst, wenn die Gewalt, die Unruhen schon im Gange sind und Polizei gerufen wird. Sicher kosten diese Einsätze viel Geld und binden viele Beamte, die dann anderorts fehlen.

Ritratto di Georg Markart
Georg Markart 15 Aprile, 2022 - 22:26

Wenn Herr Staffler meint,daß Fussballspiele überflüssige Spetakel sind und verbieten werden sollten,so glaube ich,daß Herr Staffler von Fussball einen " Plentn" versteht.

Ritratto di Hartmuth Staffler
Hartmuth Staffler 16 Aprile, 2022 - 13:39

Da ich selbst aktiver Fußballer war, glaube ich, von dieser Sportart etwas zu verstehen. Was ich nicht verstehe ist, dass absolut unsportliche Menschen sich in ein Stadion begeben oder vor den Fernseher setzen, um ihrer angeblich "sportlichen" Leidenschaft zu frönen. Das hat mit Sport sehr wenig zu tun, es sind Zirkusereignisse, die die niedersten Instinkte der Menschen ansprechen und sie zu Gewaltexzessen anspornen. Daher meine Forderung nach einem Verbot dieses Unsinnes.

Ritratto di Massimo Mollica
Massimo Mollica 15 Aprile, 2022 - 18:03

E' tutto così assurdo. Una vista spesa a vedere 11 (+11) uomini in mutande...

Ritratto di Christian I
Christian I 16 Aprile, 2022 - 21:19

Concordo in pieno :-) Alla sua descrizione manca solo "... e strapagati per correre dietro ad un pallone". Alla faccia di chi fa lavori importanti e forse anche pericolosi per 1000 e rotti Euri al mese.

Advertisement
Advertisement
Advertisement