Greta Thunberg
Twitter/Greta Thunberg
Advertisement
Advertisement
Klima

“Wie könnt Ihr es wagen?”

Mit harschen Worten wandte sich Greta Thunberg am Montag an die Teilnehmer des UN-Klimagipfels. Die Rede im Wortlaut.
Advertisement
Salto Plus

Liebe/r Leser/in,

dieser Artikel befindet sich im salto.archiv!

Abonniere salto.bz und erhalte den vollen Zugang auf etablierten kritischen Journalismus.

Wir arbeiten hart für eine informierte Gesellschaft und müssen diese Leistung finanziell stemmen. Unsere redaktionellen Inhalte wollen wir noch mehr wertschätzen und führen einen neuen Salto-Standard ein.

Redaktionelle Artikel wandern einen Monat nach Veröffentlichung ins salto.archiv. Seit 1.1.2019 ist das Archiv nur mehr unseren Abonnenten zugänglich.

Wir hoffen auf dein Verständnis
Salto.bz

Abo holen

Bereits abonniert? Einfach einloggen!

Il lockdown è finito. La crisi invece no. Ogni abbonamento a salto è un sostegno a un giornalismo indipendente e critico e un aiuto per garantire lunga vita a salto.bz.

Advertisement

Weitere Artikel zum Thema...

FFF 20. September
FFF South Tyrol
#week4climate

Tag für Tag fürs Klima

seot_demo08
Seehauser Foto
Corteo studenti marzo 2019
salto.bz/N.Arrigoni
#Fridaysforfuture

“Politici svegliatevi!”

Advertisement
Ritratto di Peter Gasser
Peter Gasser 24 Settembre, 2019 - 10:19

Ich habe das Video gesehen.
Wie frei von jeder Empathie für das eigene, beeinträchtigte Kind müssen Eltern sein, und wie geltungssüchtig, um dem eigenen völlig überforderten Kind solche Auftritte zuzumuten.
Die arme arme Greta.
Da seh‘ ich mehr den leidenden Menschen, seine Botschaft wird zweitrangig.
Die Eltern machen sich unterlassener Fürsorgepflicht schuldig.

Ritratto di Dominikus Andergassen
Dominikus Andergassen 24 Settembre, 2019 - 12:20

Lieber Peter,
da kann ich nur sagen: Scheiß auf die Fürsorgepflicht!
Arme Gesellschaft, die sich das Einzige, das wirklich noch zu dieser ganzen Misere zu sagen ist, von einem kleinen Mädchen sagen lassen muss.
Darin steckt die vernachlässigte Fürsorgepflicht!
Ist das wirklich so schwer zu verstehen? Verdammt noch einmal, immer diese Scheißspießbürgerlichkeit!

Ritratto di Peter Gasser
Peter Gasser 25 Settembre, 2019 - 01:43

Nein, zuerst der einzelne Mensch.
Als Vater kommt zuerst mein Kind, und dann der Klimawandel.
Lesen Sie meine beiden Blogs, dann urteilen Sie anders.
Ich knie mich tief in die Materie, fachlich, da brauch ich weder Religion, noch Stars, noch missbrauchte, leidende Kinder dazu.

Ritratto di gorgias
gorgias 24 Settembre, 2019 - 13:05

Ach wenn die Mutter so geltungssüchtig ist, warum ist sie nicht Opernsängerin geblieben, die arme geltungsüchtige Frau?

Aber schön, dass wir uns vor den Problematiken des Klimawandel ablenken lassen ob Greta Thunberg selbst entscheidet was sie tun möchte oder ob die von ihren Eltern gedrängt wurde.

Greta Thunberg sollte uns als Person allen wurscht sein, aber nicht das was sie sagt. In einer schnörkellosen und nüchternen Weise bringt sie das auf dem Punkt, was wir eh alle schon wissen aber die meisten nicht wahrhaben wollen.

Ritratto di S. Bernhard
S. Bernhard 24 Settembre, 2019 - 13:58

"Die arme arme Greta" wie Sie sie bezeichnen kämpft für Ihre Überzeugung und sagt den Mächtigen dieser Welt ihre Meinung, Respekt dafür. "Andersdenkende", "Gegen den Strom-Schwimmende" wurden und werden heute noch von der sog. Gesellschaft als "Spinner", "Träumer" und was weiß ich noch alles bezeichnet, um in ein paar Jahren/Jahrzenten zugeben zu müssen, dass diese "Spinner" und "Träumer" doch Recht hatten. In diesem Fall wird es dann aber schon zu spät sein, dies ist leider die traurige Wahrheit.

Ritratto di 19 amet
19 amet 24 Settembre, 2019 - 13:24

Die ganzen Sprüche dieses Mädchens stammen nicht von ihr sondern von einer schwedischen Werbefirma , die 2018 34 Millionen Dollar für die Werbeauftritte, das eiligst von einem Ghostwriter für ihre Mutter geschriebene Buch, für jedes Foto,und jedes Interview, lukriert hat. Die Mutter prozessiert nun mit dem Werbeunternehmen, da sie nur einen kleinen Teil davon abbekommen hat. Aber die gutgläubigen Weltverbesserer beten sie an. Es riecht verdammt nach Weihrauch und Riesenklingelbeutel.

Ritratto di gorgias
gorgias 24 Settembre, 2019 - 13:35

Das Schlimmste was man sich vorstellen könnte wäre, dass die Klimakatastrophe nicht von Gutmenschen und Idealisten gerettet würde, sondern von einer Werbefirma. Ja fast noch schlimmer als die Klimakatastrophe selbst.

Ich kann ihr jedenfalls inhaltlich zustimmen. Und finde es gut dass die Jugend mit #fff in Bewegung gekommen ist, wo doch alle vorhergehenden Generationen in der Sache den Arsch nicht hochbekommen haben.

Ritratto di elisabeth garber
elisabeth garber 24 Settembre, 2019 - 13:32

Werter PG, kann Ihren Standpunkt total verstehen - sogar mir, als absolutem Thunberg-Fan (beschäftige mich praktisch seit März 2019 damit mit jeder erdenklichen Quelle mit G.T.) - ging das gestern, wie so vieles..., negativ durch Mark und Pein. Befürchte schon lange, dass das Madl "daran" (No-Action, Hater und eben v.a. " leere Worte" ) schliesslich zerbrechen wird. Bin aber auch der Überzeugung, dass sich die sehr sture und auch starke Greta Thunberg von nichts und niemandem aufhalten ließe. Sie hat mit ihrer Krankheit die ganze Familie auf den Kopf gestellt, von Flugverbot bis Vegan...ihr Vater Svante ist immer dabei, kennt die Zustände seiner Tochter in und auswendig.
Fakt ist und bleibt, dass das Klima-Thema und der Kampf um Klima- und Umweltschutz das Madl aus einer tiefen Depression gerissen hat. Seitdem sieht sie wieder einen Sinn im Leben.
Spießbürgerlich finde ich ihren Kommentar gar nicht PG - kein bisschen. Mir ist längst nicht mehr wohl angesichts der "mission impossible" und dem Fakt, dass G.T. anders aufnimmt, raesoniert und handelt als wir "gesunden": nämlich so weit als möglich deckungsgleich mit ihrer Vorstellung von einem gesunden Planeten.

Ritratto di gorgias
gorgias 24 Settembre, 2019 - 13:42

> und dem Fakt, dass G.T. anders aufnimmt, raesoniert und handelt als wir "gesunden": nämlich so weit als möglich deckungsgleich mit ihrer Vorstellung von einem gesunden Planeten.<

>Die „Pathologie der Normalität“ nimmt nur selten die schwereren Formen einer Geisteskrankheit an, weil die Gesellschaft ein Gegenmittel gegen eine derartige Verschlimmerung produziert. Wenn die pathologischen Prozesse gesellschaftlich geprägte Formen annehmen, so verlieren sie ihren individuellen Charakter. Ganz im Gegenteil fühlt sich dann das kranke Individuum bei allen ähnlich kranken Individuen in bester Gesellschaft. Die gesamte Kultur ist dann auf diese Art der Pathologie eingestellt und findet Mittel und Wege, die passenden Befriedigungen für diese Pathologie bereitzustellen. Das Resultat ist, dass durchschnittliche Individuen die Abgesondertheit und Isoliertheit nicht empfinden, die der Schizophrene erlebt. Man fühlt sich mitten unter lauter anderen, die an dem gleichen Defekt leiden, recht wohl; tatsächlich ist es der geistig völlig gesunde Mensch, der sich in einer geisteskranken Gesellschaft isoliert fühlt – und er kann so sehr unter seiner Unfähigkeit, mit den anderen in Beziehung zu treten, leiden, dass er nun seinerseits psychotisch wird. ― (1973a: Anatomie der menschlichen Destruktivität, in: Erich-Fromm-Gesamtausgabe (GA) Band VII, S. 323f.)<

Eine pathologische Gesellschaft ist jene, die die Grundlagen ihrer eigenen Existenz aktiv zerstört. Gemessen an diesem Maßstab ist Greta Thunberg in ihrem Handeln, Sprechen und Denken wohl eine der wenigen Gesunden.

Ritratto di elisabeth garber
elisabeth garber 24 Settembre, 2019 - 17:40

Sie sagen es Gorgias. GT ist wie üblich kurz angebunden, sagt aber dasselbe über sich und andere mit derselben Diagnose: https://www.ted.com/talks/greta_thunberg_the_disarming_case_to_act_right...

Ritratto di Peter Gasser
Peter Gasser 25 Settembre, 2019 - 01:54

Greta Thunbergs Verhalten ist typisch für Ihre Beeinträchtigung. Ich kenne privat einige Menschen mit Asperger Eyndrom, jeder sucht sich ein Thema, und dort ist und bleibt er dran, wie ein Ertrinkender am rettenden Ast. Sie wird daran zerbrechen, wenn die Eltern, die ich als sehr egozentrisch und selbstdarstellerisch empfinde, das nicht stoppen. Eben weil sie ist wie sie in ihrer Eigenart ist.
Übrigens halte ich Ihre Reden für vorgeschrieben und auswendig gelernt.
Ich habe Sie in einem Interview auf eine unvorbereitete Frage erlebt: sie scheiterte daran, eben auch wieder wegen Ihrer Beeinträchtigung.
Ich halte Greta selbst für authentisch, ihre Eltern absolut nicht.
Nach Ihrem letzten Auftritt empfinde ich sehr viel Empathie, und Trauer... als Vater hätte ich sie dort heruntergeholt.
Sie gehört beschützt, nicht instrumentalisiert.

Ritratto di Ralph Kunze (gesperrt)
Ralph Kunze (gesperrt) 24 Settembre, 2019 - 16:30

Die Inszenierung von Gretl und der einhergehende Hype ist sicherlich übertrieben, aber vielleicht bewirkt sie gerade deshalb etwas, im die Augen zu öffnen.

Ritratto di elisabeth garber
elisabeth garber 24 Settembre, 2019 - 17:23

Sie hat schon außerordentlich viel bewirkt Kunze, ist ihnen entgangen.

Ritratto di Ralph Kunze (gesperrt)
Ralph Kunze (gesperrt) 24 Settembre, 2019 - 19:08

Sie werden das am wenigsten beurteilen können, oder sind sie Gott?

Ritratto di elisabeth garber
elisabeth garber 24 Settembre, 2019 - 20:04

Nein, eine Frau.
Wer sind sie?

Ritratto di Peter Gasser
Peter Gasser 25 Settembre, 2019 - 01:55

HERRlich....

Ritratto di S. Bernhard
S. Bernhard 25 Settembre, 2019 - 07:42

Herr "Kunze", oder wie Sie auch immer heißen mögen, Gott gibt es nicht! Oder ist er Ihnen letzthin im Bozner Dom in der ersten Reihe erschienen?

Ritratto di Karl Gudauner
Karl Gudauner 24 Settembre, 2019 - 16:54

Was Greta Thunberg macht, ist eine Riesenherausforderung für ihr Alter. Staunenswert. Natürlich braucht es für so spektakulär inszenierte Aktionen eine entsprechende Organisation im Hintergrund. Ich hoffe, sie wird professionell begleitet und die, die es tun, achten darauf, sie nicht zu überfordern. Es sind in der Tat sehr große Schuhe, die sie sich da anzieht. In der Sache hat sie recht! Die Botschaft ist sehr einfach und einleuchtend: Ob Individuen oder Firmen, Körperschaften oder Staaten, alle tragen Verantwortung für die Entwicklung des Lebensraumes Planet Erde. Also sind Handlungsethik und Handlungspraxis danach auszurichten. Bottom up und top down. Wenn es darum geht, wesentliche gesellschaftliche Steuerungsdynamiken neu auszurichten, entwickeln großen politischen und wirtschaftlichen Entscheidungszentralen die größere Wirkungskraft. Vor allem im Hinblick auf erforderliche und plausible kurz- und mittelfristige Ziele, was Klimaveränderung, Ernährungssicherheit, Abfallwirtschaft und Erhaltung der natürlichen Ressourcen usw. betrifft. Es muss ein Verhalten zur Selbstverständlichkeit werden, das auf die Warnsignale adäquat reagiert bzw. vorausschauend agiert, um die Ausweitung von Schädigungen zu vermeiden, nachhaltige Planung durchzusetzen, absehbaren Risiken vorzubeugen und gegenläufigen Akteuren Einhalt zu gebieten.

Ritratto di Peter Gasser
Peter Gasser 25 Settembre, 2019 - 01:59

Der letzte Auftritt war radikal, autoritär, drohend und fast diktatorisch.
Da muss man ein bißchen vorsichtig sein, ob wir diesen Stil der Diskussion wollen.
In Teilen habe ich die Rede geradezu „hassvoll“ erlebt... das ist weder für Greta, noch für die Sache gut...
Sie wissen selbst, dass man damit nicht weiter kommt..., persönlich nicht, und im Dialog nicht.

Ritratto di Martin Sitzmann
Martin Sitzmann 26 Settembre, 2019 - 16:26

Na ja, vielleicht war der Ton angemessen, wenn sie vor so Leuten wie Trump spricht... die kennen diesen Ton von ihren eigenen Wortergüssen...

Ritratto di Pseudo Nym
Pseudo Nym 24 Settembre, 2019 - 18:02

Greta Thunbergs Wirken zu beurteilen ist schwierig. Auf der einen Seite ist FFF ein großes Projekt, weshalb sie Respekt verdient. Auf der anderen Seite wird Greta für politische und ökonomische Zwecke instrumentalisiert und das perfide daran ist, dass jeder Kritiker sofort mundtot gemacht werden kann, indem man ihm vorwirft, man könne doch kein an Asperger-Syndrom leidendes minderjähriges Mädchen angreifen. "Greta-Hasser" heißt es dann - dass Kritik nichts mit Hass zu tun hat, ist da völlig egal.

Es bleibt zu hoffen, dass Greta Thunberg doch noch irgendwann ein normales Leben führen kann.

Zur Show in New York. Schon absurd: Da sitzen zahlreiche Politiker vor Greta Thunberg und lassen sich von diesem Mädchen de facto als Zerstörer der Welt herunterputzen - die meisten sind mit Privatjet angereist und applaudieren dann noch diesem Schauspiel. An Absurdität ist das kaum zu überbieten.

Ritratto di elisabeth garber
elisabeth garber 24 Settembre, 2019 - 20:38

@Pseudo Nym 1 Absatz: Selten so einen unsachlichen (nicht belegbaren!) Text gelesen. Das hatten wir alles schon, vor Monaten. Sie haben weder recherchiert, noch sind sie sonst irgendwie im Bilde. Ihre Green-Verschwörungstheorie, die Instrumentalisierung von GT und die gedrechselte Hater-Entschuldigung sowie die subjektive Verdrehung per se, zeugen von blanker Ignoranz und gewisser Kaltblütigkeit.
Sie können nichts beweisen. Aber tun sie, was sie nicht lassen können...aber tauchen sie in Zukunft in ein Thema lange und tief ein, von rechts und von links, bevor sie ihren scharf- süßen Senf abgeben und so tun als seien sie mitten im Geschehen und bestens informiert.

Ritratto di Pseudo Nym
Pseudo Nym 24 Settembre, 2019 - 21:53

Ich muss auch nichts beweisen. Allerdings stimmt ihr Vorwurf nicht, denn ich verdrehe nichts und ich entschuldige auch keine "Hater". Für mich ist es ein Unterschied, ob jemand Greta Thunberg beschimpft oder sie kritisiert. Für Sie offensichtlich nicht...
mfg PN

Ritratto di m n
m n 24 Settembre, 2019 - 18:42

Schade dass die Rede Thunbergs auch von Salto nicht wortgleich wiedergegeben wurde. Einige wichtige Argumente fehlen. Unter https://www.nbcnews.com/news/world/read-greta-thunberg-s-full-speech-uni... kann man sie sich auf Englisch nachlesen. Generell hat Thunberg die Fähigkeit die Sache auf den Punkt zu bringen, eigentlich ist sie auch nie so emotional wie bei der Rede gestern. Aber "Die Erde brennt und der Mensch pennt", also liebe Entscheidungsträger (und auch wir Einzelne) es ist Zeit mit den "pillepalle" aufzuhören und konkrete Maßnahmen zu setzen. Wir müssen hin zu einem natur-verträglicheren Lebensstil, es braucht Einschränkungen im Individualverkehr und einen Ausbau des öffentlichen Nahverkehrs, uswusf. Mit Naturgesetzen kann man nicht verhandeln!

Ritratto di 19 amet
19 amet 24 Settembre, 2019 - 19:53

Dieses Mädchen hat überhaupt keine Fähigkeiten. Alles was sie sagt wird ihr vorher von skrupellosen Werbeleuten eingebleut und sie muss es auswendig lernen. Sogar die Fragen in den Interviews werden schriftlich gestellt und es wird ihr eingebleut was sie zu antworten hat. Sie verwendet immer die gleichen Phrasen. Wie alle Weltwunder wird sie in einem Jahr vergessen sein. Die Karawane der Weltverbesserer zieht weiter zum nächsten Idol.

Ritratto di 19 amet
19 amet 24 Settembre, 2019 - 21:38

Amüsant wie in dieser Affäre alle Beteiligten wie die 3 Affen agieren. Wir wissen von nichts, wenn schon war es ein Versehen, wir haben nichts gehört und nichts gesagt.
Dass die weltweite Werbekampagne sich das Mädchen ausgedacht ,organisiert und bezahlt hat, können doch nur tiefgläubige Anbeter ohne Bezug zur realen Welt der Werbung meinen. Wie gesagt es riecht stark nach Weihrauch und Riesenklingelbeutel. Wer dabei im dunklen Regie führt ist irrelevant.

Ritratto di gorgias
gorgias 25 Settembre, 2019 - 10:54

Unabhängig davon, wer dahinter steckt. Was sagen Sie zu den Inhalten?

Ritratto di 19 amet
19 amet 25 Settembre, 2019 - 17:13

Welche Inhalte? Die Themen dieser Kampagne werden von den dahinter agierenden Leuten der aktuellen Klima Hype angepasst, und dem kranken Mädchen eingedrillt. Nur so können sie Millionen machen. Fragen Sie mal was Sie für ein Foto oder ein Interview zahlen müssen. Sie werden sich wundern.

Ritratto di elisabeth garber
elisabeth garber 25 Settembre, 2019 - 20:33

@19 ANET Sie sind sehr abgebrüht und in ihre höchstpersönlichen "Durchblicke" merklich verliebt. Keine weitere Bildung notwendig, auch Einbildung ist eine Bildung. Für sie ist alles klar - muss angenehm sein, so erleuchtet und zweifelsfrei sein Dasein zu fristen.

Ritratto di 19 amet
19 amet 26 Settembre, 2019 - 10:19

Wenn Ihnen etwas nicht passt greifen Sie sofort zu Beleidigungen und Herabwürdigungen. Nicht dass mich das im geringsten von Ihnen stört. Es ist die übliche Masche der Anbeter, im Versuch andere mundtot zu machen. Siehe auch Ihr Kommentar von PN das vor Beleidigungen nur so strotzt. Denn die alleinige Wahrheit in dieser Causa besitzen ja Sie als devoter Fan, der sich "monatelang" mit dieser aufgeblasenen Geschichte abgegeben hat. Nun hat jeder seine Interessen, und wohl bekomms. Glauben Sie nur weiter an das schöne Märchen, und spenden Sie für das Gelingen der Weltverbesserung. Wie gesagt, der Weihrauch und der Heiligenschein lassen grüßen. Es ist ja eben nichts Neues. Diese Herren praktizieren die Masche schon seit tausend Jahren, zum Wohl ihres Geldbeutels.

Ritratto di elisabeth garber
elisabeth garber 26 Settembre, 2019 - 14:17

@19ACHMET Ich kann nicht dafür, wenn so was wie sie, nicht mal zum eigenen Vor- und Zunamen steht. Ach so, beleidigend, herabwürdigend und devot (haben sie eine Ahnung!) soll ich sein.
Wenn mir etwas nicht passt...es passt mir gar nicht, dass im virtuellen Raum die Anonymen die Klappe am weitesten offen haben. Dagegen kämpfe ich und solche wie sie werden mich nicht dran hindern.

Ritratto di 19 amet
19 amet 26 Settembre, 2019 - 19:05

Wie bekannt. Mangels anderer Argumente bleibt nur mehr die Masche sich gewollt über die Anonymität aufzuregen. Bisher hat Sie das nicht gestört. Siehe 24.9. Sogar "Werter PG" !! Machten Sie gerade Pause in ihrem Kampf ? Finden Sie nicht Sie sollten aufhören sich lächerlich zu machen ? Übrigens bin ich der Meinung, dass Sie vielleicht gar nicht Elisabeth Gaber heissen, sondern dass dies wahrscheinlich auch ein Deckname ist.

Ritratto di Manfred Gasser
Manfred Gasser 26 Settembre, 2019 - 18:54

@amet
Eigentlich ist doch egal, wer wie womit absahnt, solange das im Moment wichtigste Thema des Planeten in aller Munde bleibt. Dass dieses Mädchen die grossen Probleme der Menschheit nicht lösen kann, wissen doch alle, aber es wird dank FFF viel über diese Probleme geredet, und das fehlte die letzten Jahrzehnte total.

Ritratto di Rufer Peter (gesperrt)
Rufer Peter (gesperrt) 24 Settembre, 2019 - 21:13

G.Thunbergs Motivation kann man noch nicht richtig beurteilen. Aber sie regt die Menschen an darüber nachzudenken, ob es nicht an der Zeit ist, den permanenten Fortschritt infrage zu stellen. Bevölkerungswachstum, Ausbeutung der Erde, trägt schon dazu bei, dass sich das Klima verändert. Letztendlich aber wird die Natur dem Menschen überlegen sein. Die Menschen haben sich inzwischen daran gewöhnt, dass alles bequemer und komfortabler wird. Man nutzt die vorhandenen Techniken voll aus, Fernseher, Handys usw. nach 1 Jahr veraltet. Gartengeräte nur noch mit Lithium-Akkus etc. Hier müsste man schon mal hinterfragen, was das umweltmässig bedeutet. Diese Liste könnte man unendlich fortführen. Jeder Mensch muss also für sich beantworten, will ich auf diese Annehmlichkeiten verzichten oder weiterhin den technischen Fortschritt nutzen auch zu Lasten der Umwelt. Die Politik ist hier in einer schwierigen Lage, weil sie alle Interessen der Bevölkerung berücksichtigen muss.

Ritratto di m n
m n 25 Settembre, 2019 - 06:44

Mein Gott hier "sorgen" sich einige um Greta und ihre Gesundheit. Da könnte man sich auf diesem Planeten wahrlich um viele sorgen,- v.a. wenn wir so weitermachen wie bisher und "Business as usual" betreiben. Sie selber bezeichnet sich seit gestern ja als glückliches junges Mädchen https://spon.de/afzlW , aber das wurde sicher von ihren ausbeuterischen Eltern oder der schwedischen Werbefirma ohne ihr Einverständnis erzwungen, oder? ;-) Ich finde es auch nicht schlimm wenn Greta Thunberg bei Wissenschaftlern nachfragt und sich beraten lässt, ganz im Gegenteil! Mir wäre sehr recht wenn Politik, Wirtschaft, Medien (Dolomiten) und unsere sogenannten Eliten nicht so beratungs- und wissenschaftsresistent wären! Denn die Fakten sind ja schon seit über 30 Jahren bekannt, und die Analysen und Einschätzungen werden immer genauer und - leider - für uns und unseren Planeten (der auch ohne uns zurechtkommt, aber traurig für alle Lebewesen die bis dahin durch unser Verschulden verschwinden werden) immer bedrohlicher. Es braucht endlich Taten und kein Herumlavieren mehr! Ich denke wir brauchen uns um Greta nicht zu sorgen, sondern darum den Wandel hin zu einem naturverträglichen Lebensstil so gerecht wie möglich zu gestalten, was sogar eine große Chance wäre, da wir ja fast in allen Bereichen an das Ende der Fahnenstange angekommen sind (Finanzwesen, Arbeitsbedarf, Schuldenstand). Heute wird ein aktueller Bericht über den Zustand der Ozeane veröffentlicht (schaun ob auch in den "Dolomiten"), hoffentlich enthält er bessere Nachrichten...

Ritratto di Peter Gasser
Peter Gasser 25 Settembre, 2019 - 07:57

... das eine schließt das andere nicht aus ... mir erbarmt ein leidender und missbrauchter Mensch mindestens genauso wie ein leidender und missbrauchter Baum oder ein leidender und missbrauchter Planet ...
.
„Mir wäre sehr recht wenn Politik, Wirtschaft, Medien (Dolomiten) und unsere sogenannten Eliten nicht so beratungs- und wissenschaftsresistent wären!“: das wäre es mir auch. Aber - wie gesagt - das eine, was mir recht wäre, schliesst die Sorge um das andere nicht aus.

Ritratto di David Gebhardi
David Gebhardi 25 Settembre, 2019 - 08:45

Frage mich, wie man einen Menschen beurteilen kann und auch wieso, den man nur aus den Medien kennt? Die junge Frau, Greta Thunberg, tut doch niemanden weh. Sie engagiert sich! Sie polarisiert! Haben wir uns denn nie in der Oberschule mit Wut und Leidenschaft engagiert? Schade, dass wir immer alles hinterfragen, kritisieren, beurteilen (verurteilen) usw. müssen. Eine Anmaßung, die mir nicht immer ganz geheuer ist. Wieso nicht mal unterstützen, befürworten, begleiten, … sich mitreißen lassen! Wieso nicht alles mal etwas positiv betrachten. Was haben wir, ach so Großen und Weisen, denn getan in letzter Zeit? Die Welt mit Plastik vermüllt und der weltweiten Kriminalität einen Spielball zugespielt. Die Diesel Schleuderer produziert, obwohl bereits Rudolf Diesel diese Motoren für Schwertransporter konzipiert hat und nicht für Kleinfahrzeuge, wegen der Verbrennung wohlgemerkt. Wir reisen in der Welt umher mit Kind und Kegel für ne Woche auf Mali und scheren uns ein Zeug, um die Kultur und das Wohlergehen der Bevölkerung bzw. zum Teil wissen wir gar nicht das Land zu finden, das wir bereisen wollen. Massen uns aber an, eine junge Frau zu hinterfragen, die all dies uns vor Augen hält? Liebe Greta Thunberg, sie sind ein Glück für uns alle!

Ritratto di Peter Gasser
Peter Gasser 25 Settembre, 2019 - 09:06

Wo sehen Sie in meinem Beitrag eine „Beurteilung“ von Greta Thunberg? Ich kommentiere ein öffentliches Geschehen - und habe große Empathie, wenn ich jemanden dermaßen in Panik und leiden sehe, zumal ein Kind.
Greta Thunberg hat sich selbst zur „öffentlichen Person“ gemacht. Vielleicht waren es auch ihre Eltern.
Ihre „Wut“, ihr Hass war, meiner bescheidenen Erfahrung nach, eine klassische Panikattacke, zusammenhängend mit ihrer Beeinträchtigung durch das Asperger Syndrom. So gehört - wieder meiner persönlichen Sichtweise entsprechend - kein Kind auf eine Bühne. Hat man Greta Thunberg gar vorher in diesen Panikzustand versetzt? ... oder nimmt sie dies alles schon so sehr mit, dass sie damit nicht mehr zurechtkommt und in Panik gerät?
.
Asperger ist keine „Superkraft“, es ist eine psychische Störung.

Ritratto di Andrea Terrigno
Andrea Terrigno 25 Settembre, 2019 - 09:56

Wenn der Weise auf den Mond zeigt, sieht der Idiot nur den Finger.
(aus China)
MAHLZEIT!

Ritratto di ceteris paribus
ceteris paribus 25 Settembre, 2019 - 10:04

sehr treffend!

ich hoffe einige hier fühlen sich angesprochen, vor allem jene vielschreiber, die g.t. schon fundiert (psycho)analysiert haben

Ritratto di Peter Gasser
Peter Gasser 25 Settembre, 2019 - 10:12

zfK:
der „Mond“:
.
https://www.salto.bz/de/article/25042019/prometheus
.
https://www.salto.bz/de/article/01052019/der-mensch-und-sein-anthropozaen
.
dazu erlaube ich mir natürlich, auch meine Gedanken zur öffentlichen Person Greta Thunberg, immer sachlich und mit viel Empathie, zu äußern.
Sachlichkeit bringt jede Diskussion wesentlich weiter, als persönliche Angriffe.
.
ps: die Mutter von Greta Thunberg hat die Beeinträchtigung Ihrer Tochter in die Öffentlichkeit getragen samt der ganzen persönlichen Krankengeschicht. Nochmal, zur Person betrachtet: das arme Kind.

Ritratto di Manfred Gasser
Manfred Gasser 25 Settembre, 2019 - 10:35

Dann gibt erstaunlich viele Idioten.

Ritratto di Andrea Terrigno
Andrea Terrigno 25 Settembre, 2019 - 10:46

ich verfolge den ganzen Rummel drum herum nicht, was ich meine ist: wenn schon die Hampelmänner der globalen Finanz (die ich wegen derer Spekulationen, Krisenanstiftung, Ausbeuterei usw. als die Hauptverantwortlichen für die globale Situation sehe) andauernd ihren Schmarrn labern dürfen und menschenunwürdige Entscheidungen treffen, soll auch und eben gerade deshalb eine junge couragierte Frau die Chance bekommen, eine Lobby aufzubauen oder eine Symbolfigur derselben sein. Alles andere ist eben keine sachliche Diskussion mehr, sondern verklärtes Denken und unachtsames Aussprechen/Schreiben.

Ritratto di Peter Gasser
Peter Gasser 25 Settembre, 2019 - 10:58

Da stimme ich Ihnen großteils zu.
Zur sachlichen Diskussion gehört auch: die „junge couragierte Frau“ ist in Wirklichkeit ein 16jähriges Kind mit psychischer Beeinträchtigung, das gerade erst öffentlich eine Panikattacke voller Wut und Hass hatte. Wir reden über den Schutz unseres Planeten und wie er zugrunde gerichtet wird, und applaudieren, wenn ein Kind zugrunde gerichtet wird?
DAS erlaube ich mir zu kommentieren, und auch zu kritisieren.
Nicht Greta Thunberg, der ich ihre Authentizität abnehme, baut da eine Lobby auf, das tun andere. Und hier setzt meine Kritik an.
Niemand sollte im Zustand einer offensichtlichen Panikattacke auf eine Bühne geschickt werden, instrumentalisiert für die Ziele anderer.

Ritratto di Karl Trojer
Karl Trojer 25 Settembre, 2019 - 11:13

Diese Aussage über Greta Thunberg : "die „junge couragierte Frau“ ist in Wirklichkeit ein 16jähriges Kind mit psychischer Beeinträchtigung, das gerade erst öffentlich eine Panikattacke voller Wut und Hass hatte." hätte ich Ihnen, Herr Gasser, nicht zugetraut; sie ist menschenverachtend, hochnäßig und dumm...

Ritratto di Peter Gasser
Peter Gasser 25 Settembre, 2019 - 11:20

erklären sie, warum.
Was daran ist unrichtig?
Ihre Beeinträchtigung, am Asperger Syndrom zu leiden, hat ihre Mutter seitenweise in die Öffentlichkeit getragen. Asperger ist gemäß wissenschaftlicher Definition eine „psychische Beeinträchtigung“. Als 16jährige erlaube ich mir ein verhaltensgestörtes Mädchen (Asperger) als Kind zu bezeichnen, zudem ist Kind eine neutrale Definition, auch meine 19jährige Tochter ist mein Kind.
Wer mit ein bißchen Empathie hinsieht, erkennt die Panikattacke, es braucht nur ein bißchen Erfahrung dafür, und die habe ich.
Worin nun liegen „Dummheit“, „Menschenverachtung“ (oben hatte ich mehrfach meine hohe Empathie für Great Thunberg angeführt), und worin die Anmaßung?
Wenn ich dies erkennen kann, bin ich gerne bereit, dafür Buße zu tun.

Ritratto di S. Bernhard
S. Bernhard 25 Settembre, 2019 - 13:48

Das Problem ist, Herr Gasser, dass Sie auf dieser sog. "psychischen Beeinträchtigung" des Mädchens dermaßen herumreiten, dass der Eindruck entsteht, Sie möchten sie einfach nur schlecht machen und darauf hinweisen, dass sie das Mädchen salopp ausgedrückt "nicht alle hat". Genau solche Menschen, Herr Gasser, bleiben in Erinnerung und bewegen etwas, genauso wie die oft betitelten "Spinner" und "Träumer". Die ewigen "Ja-Sager", "Mit dem Strom-Schwimmer" werden in dieser Welt nichts bewegen, im Gegenteil, sie machen alles nur noch schlimmer. Einige Beispiele: Galileo, da Vinci....damals Spinner und Geächtete, heute weiß man, es waren Genies und ihrer Zeit weit voraus.

Ritratto di Peter Gasser
Peter Gasser 25 Settembre, 2019 - 13:58

Dies:
„Das Problem ist, Herr Gasser, dass Sie auf dieser sog. "psychischen Beeinträchtigung" des Mädchens dermaßen herumreiten, dass der Eindruck entsteht, Sie möchten sie einfach nur schlecht machen und darauf hinweisen, dass sie das Mädchen salopp ausgedrückt "nicht alle hat"
zeigt, dass Sie meine Beiträge nicht wirklich gelesen haben.
An einer persönlichen Konfrontation bin ich nicht interessiert.

Ritratto di S. Bernhard
S. Bernhard 25 Settembre, 2019 - 14:11

Doch, habe ich Herr Gasser, auch wenn Sie Ihre Wertschätzung kundtun, können Sie es sich nicht verkneifen, dauernd auf diesen Zustand hinzuweisen. Natürlich sind Sie an einer Konfrontation nicht interessiert, da Sie genau in diese Kategorie fallen: "Die ewigen "Ja-Sager", "Mit dem Strom-Schwimmer" werden in dieser Welt nichts bewegen, im Gegenteil, sie machen alles nur noch schlimmer"

Ritratto di Peter Gasser
Peter Gasser 25 Settembre, 2019 - 14:24

... vielleicht bemühen Sie sich, die beiden Links in meinem Beitrag von heute, 10:12 Uhr zu öffnen. Zugegeben, es ist Arbeit, dies zu lesen.
Ich trenne da ganz klar die Betrachtung und öffentliche Zur-Schau-Stellung von Greta Thunberg, und den Klimawandel. Über den Klimawandel informiere ich mich über wissenschaftliche Berichte, IPCC-Berichte, besonders Fachbücher, Expertenmeinungen. Für mich selbst brauche ich die auswendig gelernten Werbebotschaften von Greta Thunberg nicht.
Nochmal: als Vater hätte ich mein Kind mitten in einer solchen Panikattacke niemals auf ein Podium geschickt.
Ich habe die Überforderung und Hilflosigkeit dieses Kinder schon bei einer früheren Diskussion erkannt, jetzt ist diese öffentlich sichtbar geworden.
Dieses Kind muss ja am nächsten Tag weiterleben: wie soll dies geschehen, nach dieser letzten „Eskalationsstufe“?
(ich sitze heute im Zug, da habe ich etwas mehr Zeit)

Ritratto di Sepp Bacher
Sepp Bacher 25 Settembre, 2019 - 14:20

@ Gasser P.
und verwenden Sie nicht einen psychiatrischen Begriff "Panikattacke" (dessen Bedeutung Sie wahrscheinlich nicht meinen!?) für ein Auftreten, das Sie nicht gleich einordnen können!

Ritratto di Peter Gasser
Peter Gasser 25 Settembre, 2019 - 14:34

doch doch, ich meine, was ich schreibe.
Übrigens: von solchen „Panikattacken“ von Greta Thunberg berichtet deren Mutter selbst in einem öffentlichen Buch Seiten- und Kapitelweise... in meinen Augen zum zukünftigen Schaden dieses jungen Menschen, dessen Krankengeschichte von der eigenen Mutter veröffentlicht worden ist.

Ritratto di Sepp Bacher
Sepp Bacher 25 Settembre, 2019 - 16:59

Das mag schon sein, aber lesen Sie sich mal die Definition von Panikattacke durch und Sie werden merken, dass das etwas anderes ist, als das was Sie meinen!

Ritratto di elisabeth garber
elisabeth garber 25 Settembre, 2019 - 17:42

Das Buch habe ich auch gelesen. Meines Erachtens (@PG) werden weder seitenweise die Panikattacken der beiden (!) Töchter (und jener der Mutter) breitgetreten und erst recht nicht ganze Kapitel damit ausgefüllt. Mit der Kritik am System (Schule/Lehrermangel/Unverständnis und nicht Bemerken von Mobbing u.a.) aber auch mit Lob und Dankbarkeit für außergwöhnlich hilfsbereite Lehrpersonen oder Ärzte wird nicht gespart. In einem inneren Monolog von teils drastisch chronologisch gemixten Sprüngen bekommt man happenweise ein Bild von der Familie Thunberg/Ernman - mit sehr vielen Leerstellen bzgl. Privacy - gottseidank. Aber offensichtlich liegt das alles im Auge des Lesers.
Ich denke, dass das Buch für die Eltern und Kinder Thunberg/Ernman (ist ein Gemeinschaftswerk) eine Art Selbsheilung nach einer extremen Zeit war. Mir ging es mit dem Buch so, wie es jemand im Netz rezensierte: eine Watschen nach der anderen - kaum schnauft man auf, geht's wieder los. Die Lektüre ist kein Spaß, eher Stress. Die sozialen und prinzipiell systemkritischen Überlegungen, verstreut im Buch, finde ich gut. Für Eltern von Kindern mit extremen Veranlagungen und auffälligen Verhaltensweisen könnte das Buch sehr hilfreich sein.

Ritratto di Peter Gasser
Peter Gasser 25 Settembre, 2019 - 19:53

Meine Information ist, dass das Buch weitgehend von Malena Ernman geschrieben worden ist, und fertig war, BEVOR Greta erstmals mit dem Schild protestierte.
Mein erster Kontakt mit dem Buch, das ich wegen der negativen Kritiken nicht zu kaufen beabsichtigte, war symptomatisch, fast kitschig:
Ich besorgte mir in der Buchhandlung die kleine Broschüre mit den Reden Gretas (übrigens: wenn man diese schriftlich vorliegen hat, erkennt man, dass es ein auswendig gelernter nach allen Regeln der psychologischen Kunst gefertigter hochprofessioneller Text ist, und keine Spontan-Rede), daneben lag halt (sic!) das Buch der Mutter Ernman:
wie immer lese ich die Klappentexte, und schlage mir dann eine x-beliebige Seite auf, welche ich lese, bevor ich ein Buch kaufe: es war die Seite 108:
„Manchmal brocken wir Menschen es uns selbst ein“. Der Ministerpräsident spricht in einer Liveübertragung aus dem Reichstagsgebäude über das Klima.
„Er lügt“, sagt Greta und steht vom Sofa auf, das vor dem Fernseher steht. „Er lügt!“.
„Warum denn?“, frage ich.
„Er sagt, wir Menschen wären diejenigen, die es uns eingebrockt haben, aber das ist nicht wahr. Ich bin ein Mensch, und ich habe uns nichts eingebrockt. Beata hat uns auch nichts eingebrockt, und du und Papa auch nicht.“
„Nein, du hast recht“.
DAS ist wirklich die Antwort der Mutter an das Kind!! Die richtige Antwort wäre gewesen: Natürlich sind wir alle daran mit beteiligt, auch Mama und Papa. Kaum jemand von uns hat in 2 Häusern, Autos und ständigen Flugreisen quer über die Kontinente gelebt, wie diese Familie. Aber Mama und Papa müssen unschuldig sein, damit es „uns Gute“ und „die Bösen“ gibt.
Wie sehr die Mutter ihrer Tochter hier die Unwahrheit sagt, wie sehr sie ihre Tochter in diese schwarz-weiß-Welt führt. Das ist nicht zu entschuldigen.
Es geht weiter:
„Greta seufzt. „Nicht alle haben es uns eingebrockt, sondern nur ein paar wenige, und um den Planeten zu retten, müssen wir den Kampf gegen sie und ihre Firmen und ihr Geld aufnehmen und sie zur Verantwortung ziehen“.
Oh du heilige Einfalt. Das hat gar nichts mehr mit Wirklichkeit zu tun. 1,5 - 2 Milliarden Menschen in der entwickelten Welt (also WIR) haben uns das in den letzten 100 Jahren eingebrockt.
Der Clou: das Kapitel ist mit „Die Kunst zu lügen“ überschrieben. Das ganze Kapitel hat keinen Wahrheitsgehalt.
Ich sollte das Buch gar nicht mehr weiter lesen. Es lohnt sich nicht.
65% des gesamten CO2 stammen aus der Energieproduktion und der Heizung für uns alle: auch für „Mama und Papa“ von Greta.
Ich tu mir mit solchen Schriften schwer: Sachbuch ist es nicht. Ein Erlebnisbericht? ja. Wirklichkeitsgehalt zu Aussagen zu Klima und Verantwortung: Null.

Ritratto di Peter Gasser
Peter Gasser 25 Settembre, 2019 - 20:34

Nachtrag: der letzte Satz bezieht sich hier auf die Seite 108.

Ritratto di elisabeth garber
elisabeth garber 25 Settembre, 2019 - 22:48

Ich glaube Herr Gasser, dass ein Künstlerehepaar Kinder anders erzieht. Weder besser noch schlechter als wir Spießer, aber anders. Würde mir das Buch und die Reden auch nicht nochmal kaufen - hab' extra lange damit gewartet. Im Gegensatz zu Ihnen finde ich die Reden nicht so hochprofessionell durchgestylt - eher einfach gestrickt, ausserdem sind sie unvollständig wiedergegeben. GT sagt in den meisten Interviews und Reden, aber auch Pressekonferenzen dasselbe, etwas anders verpackt. Ich glaube keinesfalls, dass das Madl gedrillt ist oder instrumentalisiert wird. Die Beratung und Rücksprache mit Wissenschaftlern und ihrem Vater in Bezug auf die Reden, finde ich gut.
Und jetzt habe ich diese Diskussion endgültig satt.
PS: Hätte ich eine pubertierendes Kind, würde ich alles tun, dass sich dieses Kind *nicht* vegan ernährt.
Stopp ( zu mir selber gesagt)

Ritratto di Werner Alessandri
Werner Alessandri 25 Settembre, 2019 - 18:11

https://www.sueddeutsche.de/medien/anne-will-greta-thunberg-1.4388558
https://daserste.ndr.de/annewill/videos/Interview-mit-Greta-Thunberg-Ich...

Auszug aus dem Artikel:
'Ob sie manipuliert oder instrumentalisiert wird? Eine Frage, die im Internet gerne und häufig gestellt wird. Greta Thunberg wird auf Social-Media-Plattformen bisweilen heftig angegriffen. Ihre Antwort: "Es ist einfach lächerlich, dass Menschen so wenig voneinander halten. Dass sie versuchen, andere niederzumachen. Und dass niemand einfach etwas für einen guten Zweck tun kann. Es müssen immer versteckte Beweggründe dahinterstehen. Das ist sehr traurig." Und: "Natürlich werde ich nicht manipuliert."

Ihre Worte werden in einem Teil der Gesellschaft nichts bewirken. Es gibt eine lauter werdende Gruppe, die behauptet, der Mensch habe mit dem Klimawandel nichts zu tun. Das ist zwar bar jeder Vernunft und mehr als 95 Prozent der Wissenschaftler auf der Welt sehen das anders. Aber manche glauben eben, was sie glauben wollen.'

Ritratto di elisabeth garber
elisabeth garber 25 Settembre, 2019 - 19:59

@Werner Alessandri Sie sprechen mir aus der Seele - es ist einfach verrückt, was Medien und Menschen kaputt machen können. Aufschlussreich zu G.T. (das gilt auch für ihre Hauptbezugsperson, Vater Svante) durch Boris Herrmanns Aussagen (Skipper der Malizia) bei M. Lanz.

Ritratto di Klaus Griesser
Klaus Griesser 27 Settembre, 2019 - 22:03

Ich habe einen großen Respekt vor diesem Mädchen, das konsequent sich erst eine Meinung gebildet, diese als einzelner Mensch konsequent nach außen getragen und am Ende ihres Einsatzes, nach Anhören der Reden der Weltpolitiker, Gefühle gezeigt hat. Ich wüßte nicht was an ihren Worten auszusetzen wäre und teile ihre Wut. Nicht ohne Grund ist ihr der Alternative Nobelpreis zuerkannt worden. Das ist schön!

Advertisement
Advertisement
Advertisement