Cristina Kury
Salto.bz
Advertisement
Advertisement
Meran

Kurys Abschied

Cristina Kury kandidiert nicht mehr. Die Grüne scheidet nach 30 Jahren aus der aktiven Mandatspolitik aus. „Ich weiß Meran in guten Händen“, begründet sie ihren Schritt.
Advertisement
Salto Plus

Liebe/r Leser/in,

dieser Artikel befindet sich im salto.archiv!

Abonniere salto.bz und erhalte den vollen Zugang auf etablierten kritischen Journalismus.

Wir arbeiten hart für eine informierte Gesellschaft und müssen diese Leistung finanziell stemmen. Unsere redaktionellen Inhalte wollen wir noch mehr wertschätzen und führen einen neuen Salto-Standard ein.

Redaktionelle Artikel wandern einen Monat nach Veröffentlichung ins salto.archiv. Seit 1.1.2019 ist das Archiv nur mehr unseren Abonnenten zugänglich.

Wir hoffen auf dein Verständnis
Salto.bz

Abo holen

Bereits abonniert? Einfach einloggen!

Advertisement
Advertisement
Ritratto di alfred frei
alfred frei 7 Agosto, 2020 - 13:40

Ehre wem Ehre gebührt, herzlichen Dank Cristina !

Ritratto di Martin Daniel
Martin Daniel 7 Agosto, 2020 - 14:20

Das Timing der Stabübergabe könnte besser kaum sein - mit einem amtierenden Bürgermeister voller Elan und Weitblick und einer jungen Stadträtin, die nach 5 Jahren hervorragender Arbeit eine Leadership übernimmt, für die sie dank ihrer charakterlichen und professionellen Eigenschaften bestens geeignet ist.
Danke Cristl Kury für jahrzehntelangen unermüdlichen Einsatz im Interesse der Umwelt und Gemeinwohls!

Ritratto di Greta Karlegger
Greta Karlegger 7 Agosto, 2020 - 14:36

Die Grünen waren in Südtirol nach Alexander Langer durch Cristina Kury sichtbar.
Beide waren und sind großartig und keine Nervensägen (im Gegensatz zu anderen nicht näher Genannten). Sondern kluge Köpfe und einfach nette Menschen.
Mit politischem Puls!
Die grüne Zukunft hingegen ist ungewiss. Der ökologische Gedanke ist mittlerweile landläufig. Und das ist gut so. Grünes Charisma hingegen ist eher selten. Rösch hat das Zeug dazu. Etwas progressiver sein, sich nicht wegen jeder Lappalie rechtfertigen, immer gerade aus nach vorne, dann klappt es auch mit dem Bürgermeisteramt.

Ritratto di Hubert Frasnelli
Hubert Frasnelli 7 Agosto, 2020 - 19:02

...Jedes Gesetz, jeden Artikel, jeden Absatz, jede Zeile, jedes Wort kannte sie, nichts entging ihr, von niemanden ließ sie sich aufs Glatteis führen: Dies alles schien ihr mühelos zu gelingen; aber nein, einen unglaublichen, ununterbrochenen, auch kraftraubenden Arbeitseinsatz leistete sie all die Jahre: für das Gemeinwohl, mit all seinen auch südtirolspezifischen Aspekten. Danke Christl, Lehrmeisterin für politisches Handeln...

Ritratto di Greta Karlegger
Greta Karlegger 7 Agosto, 2020 - 23:24

So ist es.
Ein politisches Vorbild.

△rtim ୍℘୍stロ 7 Agosto, 2020 - 20:12

Wie heißt es treffend: Besseres kommt nicht nach!
Olles Guate Christl!

Ritratto di Sebastian Felderer
Sebastian Felderer 8 Agosto, 2020 - 07:06

Kann mich den lobenden Worten nur anschließen und mit einer tiefen Verneigung das zur Kenntnis nehmen, was wir vor Jahren schon auf Landesebene erlebt haben und jetzt auch in Meran passiert. Cristina tritt ab, weil sie fühlt, das es der beste Moment ist. Ihr Gespür soll sie nicht täuschen. Sie würde sich diese Genugtuung zumindest in Meran verdienen. Cristina war eine ganz Große, so wie von Hubert beschrieben. Dem möchte ich nur hinzufügen, dass die jahrelange Zusammenarbeit und Freundschaft weit über die Politik hinausgeht. Cristina ist eine Diva, trotzdem bescheiden und herzlich. Ihre Spuren werden noch lange sichtbar sein. Danke Cristina. Küss die Hand.

Advertisement
Advertisement
Advertisement