Paul Köllensperger
Salto.bz
Advertisement
Advertisement
L'intervista

“Dimostrerò che sono lo stesso di prima”

Scandalo bonus, Paul Köllensperger ha ottenuto e poi restituito i 600 euro, “l’errore individuale resta imperdonabile ma va detto che la legge è stata scritta male”.
Di
Ritratto di Sarah Franzosini
Sarah Franzosini13.08.2020
Advertisement
Salto Plus

Liebe/r Leser/in,

dieser Artikel befindet sich im salto.archiv!

Abonniere salto.bz und erhalte den vollen Zugang auf etablierten kritischen Journalismus.

Wir arbeiten hart für eine informierte Gesellschaft und müssen diese Leistung finanziell stemmen. Unsere redaktionellen Inhalte wollen wir noch mehr wertschätzen und führen einen neuen Salto-Standard ein.

Redaktionelle Artikel wandern einen Monat nach Veröffentlichung ins salto.archiv. Seit 1.1.2019 ist das Archiv nur mehr unseren Abonnenten zugänglich.

Wir hoffen auf dein Verständnis
Salto.bz

Abo holen

Bereits abonniert? Einfach einloggen!

Ogni abbonamento è un sostegno a un giornalismo indipendente e critico e un aiuto per garantire lunga vita a salto.bz.

Advertisement

Weitere Artikel zum Thema...

Paul Köllensperger
Salto.bz
Advertisement
Ritratto di Tommaso Marangoni
Tommaso Marangoni 13 Agosto, 2020 - 13:23

É facile sparare a zero contro una persona che fa degli errori, è altrettanto facile dare la colpa agli altri.
É piú difficile chiedere scusa e ripartire.

Ritratto di Hannes Bauer
Hannes Bauer 13 Agosto, 2020 - 13:41

Non so cos'è peggio, in realtà. Se l'ha fatto sapendo cosa facesse oppure se, come dice lui, ha richiesto una cosa di cui a suo dire non capiva bene cosa fosse. Meglio il dolo o l'incompetenza?

Ritratto di Manfred Klotz
Manfred Klotz 13 Agosto, 2020 - 15:33

Non è vero che il commercialista non poteva presentare la richiesta. Nel mio caso l'ha presentata il commercialista, salvo poi scoprire che la richiesta è stata rigettata dall'INPS perché non sarei iscritto in un determinato elenco che con la mia professione non c'entra assolutamente nulla. Ma questa è un'altra storia:)

Ritratto di Sebastian Felderer
Sebastian Felderer 14 Agosto, 2020 - 10:15

Lieber Paul! Dies hättest du mir (uns) ersparen können!
Wir sind mit dir als Alleinigen ohne Erbsünde beim Rentenskandal gestartet. Dann hast du mit der freiwilligen Reduzierung des Gehaltes gepunktet. Nach dem Kantersieg mit sechs Abgeordneten hast du nur mehr Fehler gemacht. Jetzt eine Todsünde. Es ist aus, Schluss, Amen. Mausetot. Kannst zurücktreten, wann du willst. Team K ist ohne "K" .

Ritratto di Manfred Klotz
Manfred Klotz 14 Agosto, 2020 - 10:29

"Dimostrerò che sono lo stesso di prima"... la domanda è se questo sia rassicurante o una minaccia.;)

Ritratto di Fidi Ellmenreich
Fidi Ellmenreich 14 Agosto, 2020 - 13:19

Lächerlich, dass man eine Person, die sich selbst von Anfang an den Politikergehalt gekürzt hat wegen sowas als integre Person in Frage stellt, denn die Rahmenbedingungen sollten ja auch im Auge behalten werden. Für mich, auch wenn ich Team K bis jetzt nicht gewählt habe, ist Köllensperger eine aufrichtige und engagierte Person und daran ändert auch nichts solch ein Ausrutscher, denn wer ohne Schuld ist ……, na ihr wisst schon!

Ritratto di Harry Dierstein
Harry Dierstein 15 Agosto, 2020 - 10:09

=> Fidi Ellmenreich: Es war überhaupt kein freiwilliger Entschluss von P. Köllensperger, ab 2013 auf mehr als die Hälfte des Abgeordnetengehalts zu verzichten, sondern eine strikte Vorgabe des Fünf-Sterne-Statuts, das dies zwingend vorschreibt. (Und worüber er sich übrigens auch dauernd beklagt hat.)

Als Abgeordneter des "Team Köllensperger" hat er ab 2018 diese Reduzierung natürlich sofort NICHT mehr gepflegt, sondern das volle Gehalt als Abgeordneter plus den Zuschuss für den Fraktionsvorsitz einbehalten. Das sind netto ca. 6.600 €.

Dann auch noch eine staatliche CoVid-Nothilfe (2 x 600 €) zu beantragen, schlägt für mich dem Fass den Boden aus und ist nur noch durch Rücktritt zu heilen.

Ritratto di Sebastian Felderer
Sebastian Felderer 15 Agosto, 2020 - 10:46

Bin ganz deiner Meinung Harry. Mir wurde nun auch mein Beitrag, in dem ich Paul um den Rücktritt gebeten hatte, auf der FB - Seite des TEAM K gelöscht. Das sind SVP-Methoden.

Ritratto di Günther Alois Raffeiner
Günther Alois Raffeiner 16 Agosto, 2020 - 08:03

Sebastian,sei nicht so beleidigt,weil nicht alles nach deinem Kopf geht und gegangen ist. Bist nicht fair!

Ritratto di Arne Saknussemm
Arne Saknussemm 15 Agosto, 2020 - 09:32

-"Ho ammesso l’errore e cercato di riparare, di più non credo si possa fare"
Caro politico, in realtà lei sa benissimo cosa potrebbe fare.
Ma così, come alla maggior parte dei politici, le mancano il senso di responsabilità e le palle per farlo.
Mi dispiace, ma io non ho bisogno di dilettanti che agiscono in leggerezza e superficialità. Se ne vada e si conservi quel ultimo briciolo di dignità che le è rimasto!

Ritratto di Geya Gletschereis
Geya Gletschereis 15 Agosto, 2020 - 09:45

Arne Suknessum, ganz meine Meinung!

Ritratto di Geya Gletschereis
Geya Gletschereis 15 Agosto, 2020 - 09:54

Denken Sie wirklich auch an die Allgemeinheit oder nur an sich selbst? Das ist jetzt klar zum Ausdruck gekommen.

Ritratto di Martin Mayr
Martin Mayr 15 Agosto, 2020 - 11:13

Kann mich wirklich nicht erinnern wann ich das letzte Mal ein Entschuldigung eines Politikers für einen so kleinen Fehler (in diesem Fall wohl eher Flüchtigkeitsfehler) gelesen habe. Das zeigt m.M.n. die Seriosität von Herrn P.K.. Ich weiß von Freunden, dass Herr P.K. vor seiner Zeit als Politiker viel mehr verdient hat als jetzt als Politiker und er nicht die Absicht hatte Berufspolitiker zu werden. Der Schritt von P.K. in die Politik zu wechseln ist m.W. darauf zurückzuführen endlich eine Alternative zur Freunderlwirtschaft der Svp zu bieten und um eine ehrliche Politik für die Menschen (nicht für Lobbys wie die Svp) zu betreiben.
Wenn ich dann so an die Medienberichte der letzten Wochen denke, so habe ich den Eindruck man versucht mit allen Mitteln das Team K ins schlechte Licht zu rücken (siehe Gehalt von Dr. Ploner bzw. Bausache von Fistnauer = beide Geschichten sind bei den Haaren herbeigezogen und wurden medial aufgebauscht) zumal die Svp a) mit Recht Angst vor weiteren Stimmenverlusten an das Team K hat (dies hat mir ein hochrangiger Svpler mehrfach bestätigt) und b) von den eigenen und wirklichen Skandalen abzulenken (siehe z.B. den Versuch der politischen Ernennung der Richter des Rechnungshofes, die SAD Geschichte, Widmanns Verwandtenschlauchtücher usw. Eine Aufzählung der mir so auf die schnelle einfallenden Svpsauereien der letzten Jahre würde den Rahmen meines Kommentars sprengen.

Ritratto di Elisabeth Garber
Elisabeth Garber 15 Agosto, 2020 - 11:50

Ja gut, dann müssten wir das mit dem Flüchtigkeitsfehler auch auf die 3 SVP-Figuren übertragen Herr Mayr. Wie so oft, sind wir nicht einer Meinung...

Ritratto di Martin Mayr
Martin Mayr 15 Agosto, 2020 - 11:58

@E. Garber: bei Schuler wäre ich einverstanden. Bei Lanz und Tauber habe ich so meine Bedenken.

Ritratto di Elisabeth Garber
Elisabeth Garber 15 Agosto, 2020 - 13:16

Also Sie meinen bei Schuler war es auch ein Flüchtigkeitsfehler - bei Lanz u. Tauber hingegen schamloser Opportunismus? Kann's nicht beurteilen - so sehr beschäftigen mich Südtiroler Politiker* nicht...

Ritratto di Martin Mayr
Martin Mayr 15 Agosto, 2020 - 15:30

Ja bei Schuler glaube ich durchaus, dass er das Geld gespendet hätte. Die anderen 2 (speziell der Komiker Lanz) handeln aus reinem Eigeninteresse. Ich wäre froh wenn ich das gleiche wie Sie über die Südtiroler Politiker* sagen könnte, aber leider habe ich persönlich allzuoft sehr negative Erfahrungen gemacht (leider waren es immer Svp Politiker*). Deshalb finde ich es einfach an der Zeit, dass nach Jahrzehnten Svp Alleinherrschaft endlich einmal eine neue politische Kraft ans Ruder kommt. Will damit nicht sagen, dass dann alles perfekt wird (sicher wird es das nicht), aber wie sagt man so schön „Ein neuer Besen kehrt besser“. Wünsche Ihnen ein schönes Wochenende.

Ritratto di Elisabeth Garber
Elisabeth Garber 15 Agosto, 2020 - 15:39

Danke ebenfalls - u. Zustimmung, was die SVP-Alleinherrschaft betrifft!

Ritratto di Emil George Ciuffo
Emil George Ciuffo 15 Agosto, 2020 - 11:17

“Dimostrerò che sono lo stesso di prima”
Cioè, lo rifarebbe, o come?
E poi dare la colpa alla legge, certo ... Questo significa solo che la morale e l'etica (e anche la vergogna) non ce l'ha lui ma gli devono essere imposte per legge.

Ritratto di Manfred Klotz
Manfred Klotz 23 Agosto, 2020 - 17:01

Colto nel segno!

Ritratto di Elisabeth Garber
Elisabeth Garber 15 Agosto, 2020 - 11:53

@H. Dierstein u. S. Felderer (15.08.'20) Hochinteressant

Ritratto di Franz Linter
Franz Linter 15 Agosto, 2020 - 17:31

Ich finde es reicht mit dem Draufhauen und dem Nachtreten!

Paul hat einen Fehler gemacht, er hat ihn wieder gut gemacht und sich entschuldigt. Was wollt ihr mehr?

Welche Politiker hätten wir noch, wenn sie alle nach einem Fehler zurückgetreten wären? Oder soll das nur für die Opposition gelten? Dann hätten wir gar keine Opposition und die Regierenden würden noch unverschämter ihre Klientelpolitik umsetzen.

Wenn sich Politiker für das Allgemeinwohl einsetzen, haben sie ihr Gehalt redlich verdient. Sein Einsatz für mehr Transparenz und Direkte Demokratie noch als 5S-Abgeordneter haben die Kommentatoren hier vermutlich nicht mal registriert. Wer von ihnen nimmt sich die Zeit an einer Landdtagssitzung oder an Gemeinderatssitzungen im eigenen Ort teilzunehmen?

Ich habe den Eindruck, dass viele meinen, Demokratie ist, wenn man alle 4-5 Jahre ein Kreuzchen macht. Demokratie braucht mehr Interesse, mehr Mitdenken der Bürger, um überhaupt in der Lage zu sein, eine Wahl zu treffen.

Wer nur nachtretet, wenn ein Skandal in der Zeitung steht, ist sich seiner Verantwortung nicht bewusst.

Ach übrigens, ich kenne Paul von einem Vortrag, den wir beide besuchten und kurz ins Gespräch kamen. Ich habe seine Partei nicht gewählt.

Ritratto di rotaderga
rotaderga 15 Agosto, 2020 - 18:53

Meinungen und Widersprüche , ja wir haben uns alle wieder lieb.

Ritratto di Walter Gummerer
Walter Gummerer 15 Agosto, 2020 - 19:05

Es wird immer nur auf die Politiker draufgehauen, in Südtirol gibt es wahrscheinlich Tausende die angesucht haben, welche moralisch kein Recht dazu gehabt hätten. Z.B. Bauern, Unternehmer und Selbständige die in dieser Zeit keinen finanziellen Schäden erlitten haben.

Ritratto di gorgias
gorgias 15 Agosto, 2020 - 19:53

Die SVP und SVP nahe Medien können nun mit vollen Rohren auf die größte Opositionspartei schießen. Dass drei der Eigenen als collateral damage etwas abkriegen wird gerne in Kauf genommen, ist doch der Schaden für die gegnerische Seite immens höher.

Leider drehen die Menschen nur durch, wenn es um solche kleineren Dinge geht oder Diätengeschichten. Für die ganz großen Sachen fehlt dem Durchschnittstirolerseppl der Bezug aus seiner Lebenswelt.

Advertisement
Advertisement
Advertisement