Journalismus
upi
Advertisement
Advertisement
Journalismus

Die Verletzung des Ethikkodex

Vier junge Menschen haben zur Berichterstattung über den Fall Perselli/Neumair eine Eingabe beim Ethikrat der Journalistenkammer gemacht. Man darf jetzt gespannt sein.
Advertisement
Salto Plus

Liebe/r Leser/in,

dieser Artikel befindet sich im salto.archiv!

Abonniere salto.bz und erhalte den vollen Zugang auf etablierten kritischen Journalismus.

Wir arbeiten hart für eine informierte Gesellschaft und müssen diese Leistung finanziell stemmen. Unsere redaktionellen Inhalte wollen wir noch mehr wertschätzen und führen einen neuen Salto-Standard ein.

Redaktionelle Artikel wandern einen Monat nach Veröffentlichung ins salto.archiv. Seit 1.1.2019 ist das Archiv nur mehr unseren Abonnenten zugänglich.

Wir hoffen auf dein Verständnis
Salto.bz

Abo holen

Bereits abonniert? Einfach einloggen!

Ogni abbonamento è un sostegno a un giornalismo indipendente e critico e un aiuto per garantire lunga vita a salto.bz.

Advertisement
Advertisement
Ritratto di Josef Ruffa
Josef Ruffa 15 Febbraio, 2021 - 17:36

Das war überfällig! Hoffentlich hilft es etwas.

Ritratto di ceteris paribus
ceteris paribus 15 Febbraio, 2021 - 18:10

...das war auch in meinen Namen!

Ritratto di Harald Knoflach
Harald Knoflach 15 Febbraio, 2021 - 20:02

Vielen Dank für diesen Einwand.

Ritratto di Peter Kasal
Peter Kasal 15 Febbraio, 2021 - 22:48

Recht haben sie. Endlich sagt das jemand.

Ritratto di Peter Duregger
Peter Duregger 15 Febbraio, 2021 - 23:09

endlich wehren sich die Jungen...Bravo

Ritratto di Hannes Obermair
Hannes Obermair 16 Febbraio, 2021 - 09:40

Sehr gut gemacht! Chapeau!

Ritratto di Evi Keifl
Evi Keifl 16 Febbraio, 2021 - 13:05

Ich kannte Laura vom Sehen, so wie man sich zwischen diesseits und jenseits der Talfer halt kennt, wenn die Kinder gleich alt und die täglichen Wege zum Einkauf und auf die Promenade dieselben sind: freundlicher Austausch zwischen Müttern, kurze Kommentare zum Welt- und Stadtgeschehen in beidseitigem Wohlwollen und Respekt (und meist in einvernehmlicher Übereinstimmung). Und jetzt…unerträglich die brutale Zurschaustellung von Fotos und Privatleben. Ein tiefer Schmerz, jedes Mal. Schande über den journalistischen Voyeurismus, Schande aber auch über die Gier derjenigen, für die geschrieben und gesendet wird.

Ritratto di Karl Trojer
Karl Trojer 17 Febbraio, 2021 - 10:48

Diesen vier couragierten Jung-Journalisten Anerkennung und Dank !

Advertisement
Advertisement
Advertisement