Nasenflügeltest
Sabes
Advertisement
Advertisement
Sanität

Billige Tests aus Lugano

Die Ausschreibung für die Nasenflügeltests hat mit einem Abschlag von fast 52 Prozent ein Unternehmen aus Lugano gewonnen. Das Angebot fällt deutlich aus dem Rahmen.
Advertisement

Support Salto!

Ogni abbonamento è un sostegno a un giornalismo indipendente e critico e un aiuto per garantire lunga vita a salto.bz.

Salto Plus

Liebe/r Leser/in,

dieser Artikel befindet sich im salto.archiv!

Abonniere salto.bz und erhalte den vollen Zugang auf etablierten kritischen Journalismus.

Wir arbeiten hart für eine informierte Gesellschaft und müssen diese Leistung finanziell stemmen. Unsere redaktionellen Inhalte wollen wir noch mehr wertschätzen und führen einen neuen Salto-Standard ein.

Redaktionelle Artikel wandern einen Monat nach Veröffentlichung ins salto.archiv. Seit 1.1.2019 ist das Archiv nur mehr unseren Abonnenten zugänglich.

Wir hoffen auf dein Verständnis
Salto.bz

Abo holen

Bereits abonniert? Einfach einloggen!

Advertisement
Advertisement
Ritratto di Georg Holzer
Georg Holzer 7 Aprile, 2021 - 09:49

Hat Herr Widmann und der Sanitätsdirektor vor der Bestellung den Beibackzettel der Nasenflügelschnelltests nicht gelesen, dass die Nasenflügeltests nur angewand werden können, wenn die von Fachkräften in Schutzausrüstung gemacht werden?

Absatz im Beibackzettel:

"– Der Panbio™ COVID-19 Ag Rapid Test Device ist nur für den professionellen Gebrauch bestimmt und dient als Hilfsmittel zur Diagnose einer SARS-CoV-2 Infektion;
– Negative Ergebnisse müssen mit klinischen Beobachtungen, Patientenanamnesen und epidemiologischen Informationen abgeglichen werden.
– Zusätzlich benötigte Materialien: Persönliche Schutzausrüstung (Laborkittel, Gesichtsmaske, Gesichtsschutz /Schutzbrille und Handschuhe), Biohazard-Abfallbehälter
– Diese Gebrauchsanweisung ist von einer ausgebildeten, medizinischen Fachkraft strikt zu befolgen, um genaue Ergebnisse zu erzielen."

Wie soll das gehen? oder man verteilt doch die in China gelagerte Ware...

Ritratto di Hubert Kofler
Hubert Kofler 7 Aprile, 2021 - 17:55

Wo werden diese Nasenflügeltests eigentlich hergestellt? China . . . .?!
Toll Banken und Großhandelsunternehmen werden quer finanziert mit Steuergeldern.

Ritratto di Don Quijote
Don Quijote 11 Aprile, 2021 - 16:56

"Spätestens nächster Woche werden die Nasenflügeltests flächendeckend in Südtirols Schulen beginnen. Dann wird sich zeigen, ob die 2,18-Euro-Tests ihr Geld wirklich wert sind."
Ab morgen wären wir dann in der nächsten Woche.
Frage: Wie wird sich das dann bei diesen Tests zeigen? Und wie schaut's da bei anderen Nasenflügelschnelltests aus?
Beim Nachtesten der Positiven mit PCR hat man gesehen, dass ein Test von dreien falsch-positiv ist. Wie teilt sich das auf die unterschiedlichen Tests auf?
Viel wichtiger wäre aber zu erfahren, wie viele Tests falsch-negativ sind. Oder anders ausgedrückt, wieviele infizierte Personen nicht erkannt werden, sich in falscher Sicherheit wiegen und gerade deshalb zum Problem werden. Gibt es dafür Auswertungen?

Ritratto di Daniel Kraler
Daniel Kraler 11 Aprile, 2021 - 17:39

In diesem Fall sollte man die Angaben des Tests bzgl. Sensivität und Spezifität berücksichtigen. Dann kann man das gut beurteilen.

Advertisement
Advertisement
Advertisement