Steger Hof
streetview
Advertisement
Advertisement
Exklusiv

Der Hof des AfD-Spenders

Siegfried Unterberger hat durch einen Tausch den Steger Hof vom Land bekommen. Jetzt verkauft er den Hof um 9,8 Millionen Euro an einen deutschen Milliardär weiter.
Advertisement
Salto Plus

Liebe/r Leser/in,

dieser Artikel befindet sich im salto.archiv!

Abonniere salto.bz und erhalte den vollen Zugang auf etablierten kritischen Journalismus.

Wir arbeiten hart für eine informierte Gesellschaft und müssen diese Leistung finanziell stemmen. Unsere redaktionellen Inhalte wollen wir noch mehr wertschätzen und führen einen neuen Salto-Standard ein.

Redaktionelle Artikel wandern einen Monat nach Veröffentlichung ins salto.archiv. Seit 1.1.2019 ist das Archiv nur mehr unseren Abonnenten zugänglich.

Wir hoffen auf dein Verständnis
Salto.bz

Abo holen

Bereits abonniert? Einfach einloggen!

Advertisement
Advertisement

SVP politik.. ein wahnsinn war das damals..

Ritratto di Karl Trojer
Karl Trojer 4 Ottobre, 2021 - 09:34

Es ist beeindruckend, mit wieviel Detail- Recherchen ein Journalist wie Christoph Franceschini aufwarten kann ! Die hier dargelegten Zusammenhänge zeigen auf, wie im Hintergrund Fäden gezogen werden, von denen der einfache, an die Demokratie glaubende Mensch keine Ahnung hat und die jede Wertegemeinschaft in Frage stellen. Was müsste eine Wertegemeinschaft , wie die Europäische Union, dagegen unternehmen ?

was soll sie auch unternehemen diese wertegemeinschaft.. wenn die europäische union genau dies unternehmen vorgaukelt.. im übrigen.. die kunst war gegen den tausch..
PS. und in meran will so was ähnliches bürgermeisterin werden..

Ritratto di kurt duschek
kurt duschek 4 Ottobre, 2021 - 09:53

....alte Skandale und Erinnerungen werden wach!

Ritratto di alfred frei
alfred frei 4 Ottobre, 2021 - 10:37

"Pandora Papers" über die großen Südtiroler Immobiliengeschäfte: wieviel Grundwasser würde dabei ans Tageslicht kommen ?

△rtim ୍℘୍stロ 4 Ottobre, 2021 - 10:50

Das Politikverständnis und die Wirkmächtigkeit des S. Unterberger von vor über 40 Jahren in Meran ist ja hinlänglich bekannt. Was diese sehr lange Exkursion in die Vergangenheit konkret nun mit der tagesaktuellen Landes- und Gemeindepolitik zu tun hat, erschließt mir jetzt nicht ganz, außer, wie wir wissen, dass aktuell auch Rösch mittlerweile Freunderl- und Günstlingswirtschaft vorgeworfen wird und die staatliche Kommissarin der Stadt Meran gar den Rechnungshof einschalten musste. Die möglichen Folgen, wie Amtsenthebung bei einer Wiederwahl Röschs und neuerliche kommissarische Verwaltung, sind ja durchaus real. Die Skandalisierungspunkte im Artikel haben diese Sprengkraft wohl nicht.
Ich ärgere mich auch heute. Wie damals, als man dagegen noch protestierte und die Meraner-innen die SVP seitdem dafür abstrafen.
Aber Kollektiv- und Erbschuld sind weder im Strafrecht eine Kategorie noch sollte sie in der Politik eine Rolle spielen. Vielmehr, so zeigt es die Erfahrung, übernehmen gerade Kinder und Enkel von sich aus gerne, als eigene Persönlichkeiten, gerne gesellschaftspolitische Verantwortung. Diese Chance sollte jede und jeder haben.

Ritratto di rotaderga
rotaderga 4 Ottobre, 2021 - 11:09

Es gibt zwar keine genetische Vererbungslehre in der Politik. Trotzdem sollte man aber auch an politischer Inzucht denken.
Im Übrigen denke ich an eine Marktlücke für Bestattungsunternehmen: Särge mit Auflegeanhänger für Großlasten bräuchte es immer öfter!

Ritratto di Markus Steiner Ender
Markus Steiner Ender 4 Ottobre, 2021 - 11:44

Lieber Internet Troll RTIM. Ist es für Sie nicht langsam langweilig per "Copy and Paste" immer die gleichen Halbwahrheiten und Fakenews zu verbreiten. Es gibt doch sooo viele schönere Hobbys.

Advertisement
Advertisement
Advertisement