St. Walburg
©Oswald Stimpfl
Advertisement
Advertisement
Ausflug der Woche

Nach Bad Überwasser in Ulten

Eine Wanderung durch die ursprüngliche Bergbauernwelt des Ulten.
Kolumne von
Bild des Benutzers Oswald Stimpfl
Oswald Stimpfl17.07.2021
Advertisement

 

Länge: 5,3 km

Gehzeit: 1 h 40 min

Höhenmeter: 190

Anfahrt und Parkplatz: Zum Ausgangspunkt der Wanderung: Von Lana auf der Ultner Talstraße bis St. Walburg fahren. Großer Parkplatz am Staudamm am Westende des Dorfes.
Zum Gasthaus Bad Überwasser: An der Dorfeinfahrt, unmittelbar nach der Brücke über den Bach, links abbiegen, den Schildern Bad Überwasser folgen.


Das Ultental ist – obwohl nur 30 km vom Tourismusmagnet Meran entfernt, – eine Oase der Ruhe, in der sich noch viel der ursprünglichen Bergbauernwelt erhalten hat. In keinem anderen Südtiroler Bergtal findet sich noch so viele bäuerliche Bausubstanz mit schindelgedeckten und teilweise aus massivem Holz gebauten Häusern. Mit Stolz und traditionsbewusst werden auch neue Häuser in der traditionellen Bauweise errichte und mit Lärchenschindeln eindeckt.

Unsere kurze Wanderung beginnt am Parkplatz am Beginn des Zoggler Stausees, am östlichen Ortsende von St. Walburg. Ein Wanderweg folgt sowohl auf der Sonnenseite als auf der dichter bewaldeten Schattenseite dem Verlauf des Tales, die Wegweiser tagen eine eigenes Symbol. Wir wandern ein Stück auf dem Ultner Talweg auf der Sonnenseite talauswärts, dazu überqueren wir die Autostraße und folgen den Schildern bergauf, am Wegleithof vorbei. Bei den letzten Häusern biegt rechts ein Wald- und Wiesenweg ab, immer mit Ultner Talweg markiert. An einer Kreuzung informiert uns ein Anschlag, das der weiterführende Weg unterbrochen ist, man munkelt, dass ein böser Grundbesitzer im weiteren Verlauf den Steig abgesperrt hat. So bleibt nichts anders übrig, als zur Autostraße abzusteigen und auf dem Gehsteig längs der Talstraße talauswärts zu wandern. Zwischen dem Despar-Geschäft und dem Büro der Tourismusvereinigung biegen wir rechts ab, verlassen die Ultner Talstraße und folgen den Wegweisern Bad-Überwasser, die uns zum Rand einer Wohnsiedlung bringen. Beim letzten Haus (Einstieg nicht übersehen) geht ein Wiesensteig rechts ab und bringt uns zum Sportplatz, wir überqueren den Valschauer-Bach und sind dann auf der orographisch rechten Talseite in wenigen Minuten bei Bad Überwasser angekommen. Nach ausgiebiger Rast und Einkehr machen wir uns auf den Rückweg. Auf einem abwechslungsreichen, naturnahen Wald- und Wiesensteig gelangen wir zuerst zur eisenhaltigen Heilquelle, die das Wasser für das Heilbad liefert, bald erreichen wir den mächtigen Schutzdamm vom Zoggler Stausee, eine Abkürzung bringt uns über Treppen zur Dammkrone, bald sind wir am Parkplatz und unserem Startpunkt angelangt.


Einkehr

Gasthaus Bad Überwasser

Das Haus ist ein Zeuge jener Bädertradition, die vor Jahrhunderten in ganz Tirol lebendig war. Bei mineralhaltigen Quellen wurden Badehäuser errichtet, neben exklusiven Einrichtungen für die Oberschicht gab es auch einfachere Gasthäuser, wo meist begüterte Bauern verschiedene Wehwehchen auskurierten, eben die Bauernbadln. Zu diesen zählte auch Bad Überwasser, wo mit drei verschiedenen Wässern Badekuren verabreicht wurden. In der modernen Zeit kamen diese Bäder außer Mode, wie viele andere auch wurde Bad Überwasser geschlossenen und verfiel. Veit und Rita, Quereinsteiger in Gastronomie und Badekuren, haben das heruntergekommene Gebäude, dessen älteste Teile aus dem 16. Jh. stammen, mit viel Einsatz und Liebe restauriert und in ein kleines Juwel verwandelt. Sie betreiben es als Gästehaus mit Appartements, Café und Restaurant und bieten Thermalbäder sowie Mineralwasserkuren an. Wanderer sind gern gesehene Tagegäste und werden in den getäfelten historischen Stuben, in der Veranda oder der Gartenterrasse mit feinen Gerichten verwöhnt.

Badlweg 60, St. Walburg - Ulten, Tel. 349 710 0951, www.gasthausbaduberwasser.business.site. Montag, Dienstag und abends geschlossen.

 

Wanderkarte Ulten Bad Überwasser
Wanderkarte Ulten Bad Überwasser, von ©Oswald Stimpfl

 

Planen Sie diese Wanderung? Dann informieren Sie sich bitte vor Ort über die Öffnungszeiten der Einkehrstationen, das Wetter und die aktuellen Bedingungen

Advertisement

Weitere Artikel zum Thema...

Die Hütten der Kaserfeld Alm
Oswald Stimpfl
Ausflug der Woche

Zur Kaserfeld Alm in Ulten

02_der_sonnige_larcherberg.jpg
©Oswald Stimpfl
Ausflug der Woche

Zur Steinrastalm in Ulten

Blick zur Oberen Weißbrunner Alm

Advertisement
Advertisement
Advertisement
Advertisement