Aussichtsplattform
© Oswald Stimpfl
Advertisement
Advertisement
Ausflug der Woche

Zu den Erdpyramiden auf dem Ritten

Die Wanderung auf dem Ritter Hochplateau von Klobenstein zu den Erdpyramiden, ist beileibe kein Geheimtipp, sie ist aber immer einen Tagesausflug wert.
Kolumne von
Bild des Benutzers Oswald Stimpfl
Oswald Stimpfl23.04.2022
Advertisement

Länge: 3,5 km

Gehzeit: 1 h 5 min (Hinweg)

Höhenmeter: 80

Anfahrt: Bozen, bei der Talstation in der Rittnerseilbahn in der Rittner Str. Fahrplan unter www.suedtirolmobil.info.


Je nach Jahreszeit präsentiert sich auch die Landschaft in verschiedenen Facetten. An einem vorösterlichen Freitag ging es also mit Kindern und Enkeln gemütlich durch Wald und Wiesen, zu den berühmten Erdpyramiden um bei einem gemütlichen Berggasthaus zu Mittag einzukehren.

 

Zum Wegverlauf

 

Das erste Abenteuer, besonders für die Kinder, ist die Seilbahnfahrt vom Stadtzentrum nach Oberbozen. Die knapp 1000 Höhenmeter (1220 m) bewältigt die Bahn in nur 12 Minuten. Es gibt kaum Wartezeiten, im Abstand von wenigen Minute fahren die geräumigen Gondeln los. An der Bergstation angekommen, dauert es nicht lange, bis die elektrischen Triebwagen der Schmalspurbahn einfahren. Gemächlich zuckelt das Bähnlein durch Wald und Wiesen, an Hotels, Pensionen, wenigen Bauernhöfen und den schmucken Sommerfrischhäuser von Geld- und Blutadel vorbei zu Endstation bei Klobenstein, die Aussicht zu den Dolomiten ist beeindruckend. Von der Endstation nehmen wir den Fußsteig, wir steigen nicht ins Dorf ab sondern nehmen den Waldsteig 37 nach Lengmoos. Dort besichtigen wir den zugänglichen Innenhof und das Stiegenhaus der Kommende des Deutschen Ordens. Auf dem Gehsteig der Autostraße wandern wir zum Beginn der Promenade beim Café Erdpyramiden (nette Einkehr). Von den Aussichtsplattformen bestaunen wir aus nächster Nähe und vor dem Hintergrund der Mittelberger Dorfkirche und der Dolomiten die schlanken Säulen der Erdpyramiden, Informationstafeln erklären ihre Entstehung. Weiter geht es über den Finsterbachgraben und kurz bergauf nach Maria Saal. Nach der Besichtigung der kleinen Marienwallfahrtskirche lockt das Gasthaus Egarter zu Rast und Einkehr. Rückweg wie Hinweg

 

Einkehrtipp

Gasthaus Egarter

Das Gasthaus, ein neues Haus mit viel Holz und Glas, liegt auf einer Wiesenterrasse mit wunderbarer Aussicht, Monika Unterhofer sorgt für gute, bodenständige Küche mit Pfiff: Knödel- und Nockenvariationen, Teigtaschen mit allerlei Füllungen, Salate vom Buffet. Die frischen Forellen und Saiblinge kommen aus dem Becken hinterm Haus. Hausgemachte Kuchen und typische Bauernkrapfen. Kinder lieben den Spielplatz und die Wiese zum Toben, Sonnenanbeter die Liegen mit Dolomitenblick.

Gasthaus Egarter, Maria Saal 3, Mittelberg-Ritten, Tel. 0471 356717 oder 348 0945291, www.gasthausegarter.net, Ostern–Weihnachten 10–22 Uhr geöffnet, Mo. Ruhetag.

 

kartenausschnitt_oberbozen_klobenstein.png
Kartenausschnitt
Advertisement
Advertisement

Kommentare

Bild des Benutzers Armin Wieser
Armin Wieser 25.04.2022, 23:24

Toll!
Zur Info: Der Web-Link vom Gasthaus Egarter ist "falsch": https://www.egarter.net/

Advertisement
Advertisement
Advertisement