Ebeneich mit der Panoramaterrasse
Oswald Stimpfl
Advertisement
Advertisement
Ausflug der Woche

Nach Ebeneich bei Algund

Ausflug vom Dorfzentrum von Algund zu einer der schönsten Aussichtslogen im Burggrafenamt.
Kolumne von
Bild des Benutzers Oswald Stimpfl
Oswald Stimpfl26.10.2019
Advertisement

Der Name drückt es schon aus: Auf einer etwas flacheren, ebenen Geländeschulter am steilen Berghang, der sich im Rücken von Algund zur Mutspitze und dem Fast-Dreitausender Tschigot (2998 m) auftürmt, liegt Ebeneich, eine alte Hofstelle. Bereits im 14. Jh. wird hier ein Hof erwähnt. Durch eine Hofteilung in jüngerer Zeit entstand ein Ausflugsgasthaus mit einer großen Panoramaterrasse, eine der schönsten Aussichtslogen im Burggrafenamt! Der Blick über das Meraner Becken, das Etschtal und zu den fernen Bergen verschlägt einem fast sprichwörtlich den Atem! Das Gasthaus wird von der Fam. Mitterhofer geführt, die nach mehrjähriger Erfolgsstory am nahen Gasthof Kircher nun hierher übersiedelt sind. Frau Mitterhofer steht in der Küche und sorgt für die schmackhafte, einfache Südtiroler Kost, ihr Mann ist für den Service zuständig. Das Tagesgericht, das fast immer auf der Tafel in Kriede angeschrieben ist, lässt schmunzeln: F. K. K. (Fleisch, Kraut und Knödel, ein Schelm, wer anders denkt!) Von der üppigen Brettelmarende essen sich leicht zwei Personen satt. Gelobt wird auch der Zwiebelrostbraten und di verschiedenen Knödelsorten. Die Küche ist von 12 bis 20 Uhr im Dienst, bei Vorbestellung ach länger, das nutzen Betriebe und Familien für Gruppenfeiern. An den Wochenenden kommen viele Einheimische, welche die Pächter noch vom ehemaligen Betrieb kennen, untertags kehren gern die bundesdeutschen Wanderer ein, Ebeneich liegt nämlich günstig an einem Rundwanderkurs:

Ausflug Ebeneich

 

 

Die Wanderung

 

Start dieser einfachen Rundwanderung ist im Dorfzentrum von Algund, an der Gemeinde. Auf der alten Landstraße gehen wir in Richtung Töll, bei der Algunder Sennereigenossenschaft beginnt der Wanderweg, Nr. 7, Hinweisschilder Vellau, Waalweg. Der alte Bergweg führt zwischen der Sennerei und dem Obstmagazin durch, geht an Weinbergene, Obstanlagen, Wohn- und Bauernhäusern, Hotels und Ferienpensionen vorbei, überquert dabei die Autostraße und Hofzufahrten. Am Waalweg angelangt, nehmen wir den Feldweg (immer Nr. 7), der im spitzen Winkel abzweigt, durch Weinberge und nun als holpriger, teilweise recht steiler Steig durch Buschwald bergauf geht. Bei einer gewaltigen Felsformation, dem Schlundenstein, der wahrscheinlich durch einen Felssturz hier gelandet ist, nehme wir an einer Wegteilung die Markierung Nr. 25/A, die uns bis zu einer Haarnadelkurve der Vellauer Straße führt. Hier finden wir die Wegweiser zum Gasthaus Ebeneich, ein ebene, kaum befahrene Asphaltstraße bringt uns hin. Ab Algund 1 Stunde 20 Minuten. Vom Gasthaus geht der alte Vellauer Kirchweg in den Grabbach und von dort nach Algund (Markierung 25, 29 und 25/A) zurück, das immer im Blick liegt. 

 

Gehzeit 2 h 10’, Länge 5,7 km, 363 Höhenmeter

 

Anfahrt

Über die Schnellstraße Bozen Meran nach Algund, gebührenpflichtige Parkplätze im Zentrum. Busverbindungen: Fahrplan unter Sii.bz.it

Ebeneich ist auch mit dem Auto erreichbar. Von Algund über die LS 52 Richtung Töll, rechts nach Vellau auf die LS 119 abbiegen und in einer Kehre den Schildern nach Ebeneich folgen (5,4 km ab Algund)

Kartenskizze Ebeneich

 

Der Lockdown ist vorüber. Die Krise ist es nicht. Mit einem salto-Abo unterstützen Sie unabhängigen und kritischen Journalismus und helfen mit, salto.bz langfristig zu sichern!

Advertisement
Advertisement

Kommentar schreiben

Kommentare

Bild des Benutzers kurt duschek
kurt duschek 31.10.2019, 15:25

....eine gute Küche, es sind die Wirtsleute vom ehemaligen Restaurant Kircher in Gratsch, welches leider vom Eigentümer geschlossen wurde.

Advertisement
Advertisement
Advertisement