Werbung
Ausflug der Woche

Auf dem Sonnenberg bei Naturns

Rundwanderung über den Sonnenberg, vorbei an historischen Gasthäusern und vielen Blickfängen entlang des Weges.
Werbung

Auf den Bergen liegt schon Schnee, über die Berge schieben sich von Norden immer wieder Wolken über die blasse Sonne, an exponierten Stellen bläst der berüchtigte Vinschger Oberwind, aber wir lassen uns nicht davon abhalten, eine Rundwanderung über den Sonnenberg zu unternehmen.

Ausflug Naturnser Sonnenberg

Ausgangspunkt ist Naturns, jetzt im November finden wir problemlos einen Parkplatz im Dorfzentrum. An der Raiffeisenkasse vorbei gehen wir über den Schlossweg zum Dorf heraus auf den Sonnenberg zu und erreichen nach einer viertel Stunde das Gasthaus Falkenstein. Wir haben reserviert und lassen uns das Mittagessen schmecken, anschließend gehen wir wenige Minuten zurück und folgen bei der Brücke über den Bach den Wegweisern zur Jausenstation Schwalbennest (Winterruhe). Am leider verfallenen Maurbamerhof vorbei geht es leicht bergauf, wir stoßen auf die Trasse eines alten Waales und folgen den Wegweisern bis zu den Wallburgböden. Bis hier von Naturns 1 h 20’. Hier öffnet sich ein wunderbarer Blick auf das Vinschgau, im Talgrund fließt de Etsch schnurgerade durch die Obstanlagen. Auf der gegenüberliegenden Talseite, am Eingang zum Schnalstal, liegt Schloss Juval, die Sommerresidenz von Reinhold Messner. Tisch und Bank würden sich auf dem ebenen, mit großen Felsblöcken übersäten Platz für eine Rast anbietet, es ist aber zu windig, wir treten den Rückweg an. Wir bleiben jetzt auf der Trasse des Waalweges, queren die Druckleitung, die das Wasser vom Vernagt-Stausee auf die Turbinen des großen E-Werkes in Naturns leitet. Der Weg schlängelt sich an den Felswänden entlang, quert Tälchen mit kleinen Wasserfällen, immer mit herrlicher Aussicht über das Tal und zu den verschneiten Bergen. Die Waalerhütte am Weg ist längst verwaist, einst bot sie dem Kanalwächter, der für die Instandhaltung des Waales zu sorgen hatte, Unterkunft und Schutz, mittlerweile fließt das Wasser in unterirdischen Rohren, die Leitungen sind fast wartungsfrei. Bald sind wir am Ende des Steigs, auf den letzten hundert Metern wäre der Wal zwar noch original mit offenem Kanal, aber die Wasserzufuhr ist in dieser Jahreszeit längst abgestellt, die Felder benötigen keine Bewässerung mehr. Bald sind wir am Restaurant Wiedenplatzer Keller angelangt, wir gönnen uns noch eine kleine Rast, bevor wir unsere Schritte auf das Dorf zu lenken.

Gehzeit 3 h, Länge 8,5 km, 300 Hm
 

Interessantes am Weg

Die Torggl vom Maurbamerhof

Am Weg liegt der schöne, aber leider fast zu einer Ruine verkommene Maurbamerhof, erstmals im 14. Jh. erwähnt aber sicher noch älter, mit schadhaftem Dach und zerborstener Hausmauer. An das Haus angebaut ist eine offene Feldtorggl, mit der bis vor wenigen Jahrhunderten die Trauben gepresst wurden. Die Funktionsweise des Mechanismus mit dem schweren Baum und der Spindelschraube, an der gedreht wurde, um den Torgglstein hochzuheben, ist gut zu erahnen. Wahrscheinlich geht die Torggl auf das 14. Jh. zurück.

 

Einkehr

Gasthof Falkenstein

Traditionsreiches Ausflugsgasthaus, in schöner Panoramaposition, erhöht über Naturns in Weinbergen gelegen und von der Besitzerfamilie Pratzner geführt. Pratzner Peter steht selbst in der Küche und sorgt für die ausgezeichneten Gerichte mit Südtiroler Spezialitäten (etwa Saure Suppe, Milzschnittensuppe) aber auch Anlehnungen an die italienische und internationale Küche finden sich auf der Karte. Super die gemischten Teigtaschen, mit Radicchio, Lauch, Brennnessel oder Kürbis erfüllt oder die Bnennnesselknödel mit Gorgonzolasauce. Auf Bestellung wird auch eine mächtige, saftige, zarte, Kalbsstelze vom Rohr aufgetischt. Als Nachspeise sind die Marillenknödel zu empfehlen! Die Weine kommen vom benachbarten Weingut Falkenstein, darunter ein feiner Riesling. Schlossweg 15, Naturns, Tel. 0473 667321, www.gasthof-falkenstein.com. Geöffnet 1. März - 22. Dez. Mo Ruhetag

Wiedenplatzerkeller

Ausflugslokal, auch mit PKW von Naturns leicht erreichbar. Gastgarten, Stuben, feine Südtiroler Küche, Grillteller, Fleischspieße, Nudelgerichte und Salate, Kuchen. St.-Prokulus-Str. 59, Naturns, Tel. 0473 673280, Di. Ruhetag.

Werbung
Werbung

Meistkommentiert

Mach mit!

Registrieren oder Anmelden