Ms. Marvel (Flyer)
Marvel Studios
Advertisement
Advertisement
TV-Serie

Ms. Marvel

Letzte Woche – am Mittwoch – war der Start der neuen Marvel-Streaming-Serie Ms. Marvel. Warum es sich lohnt, die Serie weiterhin zu verfolgen.
Advertisement
Iman Vellani ist Kamala Khan in der neuen Marvel-Straming-Serie „Ms. Marvel”
Iman Vellani ist Kamala Khan und in dieser Rolle wirklich überzeugend: Die Streaming-Serie „Ms. Marvel” ist via Disney+ zu sehen. Foto: Marvel Studios

 

„Thor: Love & Thunder”, der vierte große MCU-Film um Odin's Sohn, soll Anfang Juli in unsere Kinos kommen, und Mitte August sollte die neue Serie um die Rechtsanwältin Jennifer Walters, alias She-Hulk, starten. Sowohl Thor als auch She-Hulk werden den ironischen, humoristischen Teil der Marvel-Fans bedienen.

Vor genau einer Woche ist die neue Serie „Ms. Marvel” gestartet, wobei die erste Staffel aus sechs Episoden bestehen wird. Und es ist – nach der ersten Episode – eine bezaubernde neue Serie, die sich natürlich vor allem an ein junges Publikum richtet, aber wegen der Machart, der Leichtigkeit, dem augenzwinkernden Humor und dem familiären Setting definitiv eine Serie für „all ages“. Damit hat Ms. Marvel einiges gemeinsam mit dem neuen Thor-Film, mit der She-Hulk-Serie und den letzen beiden Spider-Man-Filmen.

Die Geschichte von „Ms. Marvel”? Die Streaming-Serie ist die Adaption eines Marvel-Comics aus dem Jahr 2014 und erzählt von der jungen Kamala Khan: Sie ist Muslim, lebt mit ihrer Familie im us-amerikanischen Jersey City, sie zockt gerne und ist ein sehr großer Fan der Superhelden, ganz besonders von Captain Marvel. In der ersten Folge besucht sie eine typische amerikanische „Comic Convention” wo das Unerwartete geschieht.

Soweit – ohne wirklichen Spoiler – die Ausgangssituation.

 

Iman Vellani ist Kamala Khan in der neuen Marvel-Straming-Serie „Ms. Marvel”
Ein Fan der Superhelden bis in die letzte Faser: Kamala Khan entdeckt auf der Comic-Convention in ihrer Heimatstadt, dass sie anders ist als ihre Freunde und Freundinnen. Foto: Marvel Studios

 

Die erste Folge zeigt, dass sich Marvel mit dem Casting wieder sehr bemüht hat. Nicht nur Iman Vellani weiß als Kamala Khan zu überzeugen, auch ihre Eltern oder ihr bester Freund sind glaubwürdig und unterhaltsam gleichermaßen.

Ms. Marvel ist unterhaltsam, leicht und 100% Marvel: Wer Spider-Man mag, sollte diese Serie auschecken.

Sehr schön zudem die Machart und die Liebe zum Detail. Allein die „Avenger-Con” ist so trashig umgesetzt, dass sie auch realistisch wirkt. Dasselbe gilt für den Cos-Play-Contest und überhaupt die verkleideten Fans während der Con.

Kurz: Ms. Marvel ist unterhaltsam, leicht und 100% Marvel. Wer Spider-Man mag, egal welchen Alters, sollte diese Serie auschecken.

Die neuen Folgen sind jeweils mittwochs über Disney+ zu sehen.

 

Links:

Trailer (deutsch): https://youtu.be/IRWCoTTIdcY
Trailer (italiano): https://youtu.be/hF4FWq6dUYA

 

Letzte Woche gestartet: Die neue Marvel-Streamingserie „Ms. Marvel”
Letzte Woche gestartet: Die neue Marvel-Streaming-Serie „Ms. Marvel”. Grafik: Marvel Studios

 

Ogni abbonamento è un sostegno a un giornalismo indipendente e critico e un aiuto per garantire lunga vita a salto.bz.

Advertisement

Weitere Artikel zum Thema...

strangenewworlds1a.jpg
startrek.com
Shang-Chi
Marvel Comics
Marvel Comics

Shang-Chi

Scarlett Johannson ist die perfekte Black Widow.
Marvel Comics
Marvel Comics

Black Widow

Advertisement
Advertisement
Advertisement
Advertisement