floridsdorf_wien_-_karl-seitz-hof_2.jpg
upi
Advertisement
Advertisement
Wohnbau

„Richtige Mittelstandsförderung“

Der Blick nach Wien macht die Schwächen der vergangenen Wohnbaupolitik in Südtirol einmal mehr deutlich. Achillesferse seien die niederen Einkommensobergrenzen.
Di
Ritratto di Anna Luther
Anna Luther06.05.2022
Advertisement
Salto Plus

Liebe/r Leser/in,

dieser Artikel befindet sich im salto.archiv!

Abonniere salto.bz und erhalte den vollen Zugang auf etablierten kritischen Journalismus.

Wir arbeiten hart für eine informierte Gesellschaft und müssen diese Leistung finanziell stemmen. Unsere redaktionellen Inhalte wollen wir noch mehr wertschätzen und führen einen neuen Salto-Standard ein.

Redaktionelle Artikel wandern einen Monat nach Veröffentlichung ins salto.archiv. Seit 1.1.2019 ist das Archiv nur mehr unseren Abonnenten zugänglich.

Wir hoffen auf dein Verständnis
Salto.bz

Abo holen

Bereits abonniert? Einfach einloggen!

Ogni abbonamento è un sostegno a un giornalismo indipendente e critico e un aiuto per garantire lunga vita a salto.bz.

Advertisement

Weitere Artikel zum Thema...

Waltraud Deeg
LPA/Kollmann
riccardo_dallo_sbarba.jpg
Salto.bz
floridsdorf_wien_-_karl-seitz-hof_2.jpg
upi
Wohnbau

Vorbild Wien

Advertisement
Ritratto di Günther Alois Raffeiner
Günther Alois Raffeiner 7 Maggio, 2022 - 07:40

Die Deeg hat bis jetzt in der Wohnbaupolitik alles falsch gemacht,was man nur falschmachen kann.Ihre Arroganz zu alternativen Vorschlägen ist reichlich bekannt.Weg mit der Frau,die ist am falschen Platz.

Ritratto di Klemens Riegler
Klemens Riegler 7 Maggio, 2022 - 20:25

Wien steht für Sozial-Demokratie! In Sachen Wohnbaupolitik ist die Stadt, wie hier beschrieben, Nr. 1. Wer Zukunft für Südtirol und seine Einwohner*innen will, muss zumindest in den Städten (nicht Glurns) von der diesbezüglichen Nr. 1 abkupfern. > = Deeg ist hier anscheinend buchstäblich auf dem Südtiroler Holzweg ... oder zumindest auf der falschen Spur.

Advertisement
Advertisement
Advertisement