Ospedale Bolzano
Othmar Seehauser
Advertisement
Advertisement
Provokation

Für die Triage

Die ImpfverweigererInnen erzwingen bereits die „Auswahl“. Man soll sie im Krankenhaus einfach nicht mehr prioritär behandeln.
Von
Bild des Benutzers Wolfgang Mayr
Wolfgang Mayr01.12.2021
Advertisement

Support Salto!

Unterstütze unabhängigen und kritischen Journalismus und hilf mit, salto.bz langfristig zu sichern! Jetzt ein salto.abo holen.

Salto Plus

Liebe/r Leser/in,

dieser Artikel befindet sich im salto.archiv!

Abonniere salto.bz und erhalte den vollen Zugang auf etablierten kritischen Journalismus.

Wir arbeiten hart für eine informierte Gesellschaft und müssen diese Leistung finanziell stemmen. Unsere redaktionellen Inhalte wollen wir noch mehr wertschätzen und führen einen neuen Salto-Standard ein.

Redaktionelle Artikel wandern einen Monat nach Veröffentlichung ins salto.archiv. Seit 1.1.2019 ist das Archiv nur mehr unseren Abonnenten zugänglich.

Wir hoffen auf dein Verständnis
Salto.bz

Abo holen

Bereits abonniert? Einfach einloggen!

Advertisement
Advertisement

Kommentare

Bild des Benutzers josef burgmann
josef burgmann 01.12.2021, 19:43

Gibt es noch eine Steigerung an Gehässigkeit?

Bild des Benutzers Elisabeth Garber
Elisabeth Garber 01.12.2021, 19:53

Gibt es noch eine Steigerung an falschen Fragestellungen?

Bild des Benutzers Martin Senoner
Martin Senoner 02.12.2021, 09:51

Tolle Satire, leider dürfen wir nicht so tief fallen

Bild des Benutzers Elisabeth Garber
Elisabeth Garber 05.12.2021, 19:32

Mit Bodenfliesen, Fensterkitt u. Unkraut (frei nach Dr. W. Beikircher, der zum Thema leider keine Beiträge mehr schreibt) gebe ich mich nicht ab. @MU AN

Bild des Benutzers Martin Al.
Martin Al. 01.12.2021, 21:31

Ja, und zwar um einiges. Oder in welche Kategorie fallen manche Ansichten von einigen Impfgegnern. In etwa solche, wie: „… ist mir doch sche** egal wenn andere auf der Intensivstation landen“. Haben Sie den Text gelesen?

Bild des Benutzers Servus Leute
Servus Leute 01.12.2021, 21:33

wer die Wissenschaft ablehnt, soll ihre Dienste nicht in Anspruch nehmen.

Bild des Benutzers Harry Dierstein
Harry Dierstein 01.12.2021, 19:43

Vollste Zustimmung, Wolfgang Mayr!

Man könnte den Impfverweigerern und Coronaleugnern einen ungenutzten, aber immerhin beheizten Nebentrakt im Krankenhaus zur Verfügung stellen, in dem sie sich von suspendierten Ärzten und Krankenschwestern behandeln lassen können. (Natürlich ohne Maske, ohne Corona-Regeln, dafür aber mit Schüsslersalzen, Globuli und Ivermectin und vielleicht etwas Bachblütentee.)

Ich würde Andrea Pizzini freiwillig Beistand leisten und dort im "Freiheitsklatscher-Trakt" dokumentarisch filmen.
Titel meines Filmes: "Patient 'dicke Lippe': The stage is yours!"

Bild des Benutzers Elisabeth Garber
Elisabeth Garber 01.12.2021, 19:48

"[...] Deshalb, schließt die Intensivstationen für impfverweigernde Covid-Erkrankte. Bestraft geimpfte Herz- und Krebspatienten nicht mehr mit der Triage, sondern die eigenverantwortlich Fahrlässigen. [...]"
Endlich ein Corona-Beitrag, in dem weder süßlich noch mit deplatzierter Toleranz um den heißen Brei herumgeredet wird. Chapeau für den Klartext!

Bild des Benutzers acupecio cyprinus
acupecio cyprinus 01.12.2021, 20:08

Oh wow, starker Tobak… wenn Sie sich nur nicht irgendwann schämen für diesen „Beitrag“, Herr Mayr. Ich empfele Ihnen zum Einstieg diesen Artikel

https://www.welt.de/debatte/kommentare/plus235245374/Henryk-M-Broder-Ung...

Bild des Benutzers acupecio cyprinus
acupecio cyprinus 01.12.2021, 20:08

Oh wow, starker Tobak… wenn Sie sich nur nicht irgendwann schämen für diesen „Beitrag“, Herr Mayr. Ich empfele Ihnen zum Einstieg diesen Artikel

https://www.welt.de/debatte/kommentare/plus235245374/Henryk-M-Broder-Ung...

Bild des Benutzers Servus Leute
Servus Leute 01.12.2021, 21:26

wer Henryk M. Broder zitiert, sollte vielleicht wissen, wie seine Texte zu lesen sind.

Bild des Benutzers Hannes Bauer
Hannes Bauer 01.12.2021, 20:35

Mich würde interessieren, was wissentliche Impfverweigerer überhaupt in ein Krankenhaus zu suchen haben - Sie glauben doch entweder nicht an einen schweren Verlauf von Covid oder / und nicht an die Medizin, die Ihnen ja den Impfstoff zur teilweisen Vorbeugung von obengenannten schweren Verläufen zur Verfügung stellt. Wozu also die Aufregung? Daheim bleiben und eventuell sich ein wenig Pferdeentwurmer auf das Frühstücksbrot streichen.

Bild des Benutzers Elisabeth Garber
Elisabeth Garber 01.12.2021, 20:50

Auch wenn mir grad nicht sonderlich zum Lachen ist, aber das Wort "Pferdeentwurmer" hat es in sich. Scheint auch für Esel zu wirken - war ja in gewissen Gegenden ausverkauft, der Pferdeentwurmer.

Bild des Benutzers S. Bernhard
S. Bernhard 02.12.2021, 09:42

Bitte nicht den Esel als Beispiel hernehmen. Da Tiere erwiesenermaßen intelligenter sind als Menschen (kein Tier zerstört sich aus Profitgier seinen eigenen Lebensraum), sollte man solche "menschlichen Kreaturen" nicht mit Tiere vergleichen. Dies ist eine Beleidigung für jedes Tier.

Bild des Benutzers Servus Leute
Servus Leute 01.12.2021, 21:22

"Mich würde interessieren, was wissentliche Impfverweigerer überhaupt in ein Krankenhaus zu suchen haben"

ja, wer die Wissenschaft ablehnt, soll ihre Dienste nicht in Anspruch nehmen.

Bild des Benutzers Ludwig Thoma
Ludwig Thoma 01.12.2021, 21:24

Toll, als nächstes werden dann Raucher, Alkoholiker, Fettleibige, Hypertroniker, Typ2-Diabetiker, Extremsportler (Liste beliebig fortsetzbar, mit Leuten die wider besseres Wissen ihren Lebensstil nicht ändern wollen) zuerst aussortiert, weil die medizinische Grundversorgung für sie nicht gilt?

Bild des Benutzers Servus Leute
Servus Leute 01.12.2021, 21:32

Ludwig Thoma, das gibt es Unterschiede, die Ihnen offenbar entgehen.

Bild des Benutzers Harry Dierstein
Harry Dierstein 01.12.2021, 22:25

Corona bedeutet: Ich rauche vier Schachteln Zigaretten am Tag und SIE bekommen Lungenkrebs.
Corona bedeutet: Ich trinke täglich zwei Flaschen Schnaps und SIE bekommen Leberzirrhose.
Corona bedeutet: Ich esse jeden Tag zwei Kilo Fastfood und SIE bekommen einen Herzinfarkt.
Verstanden?

Bild des Benutzers Martin Al.
Martin Al. 01.12.2021, 22:41

Punktlandung! Besser kann mans nicht formulieren.

Bild des Benutzers Manfred Klotz
Manfred Klotz 02.12.2021, 07:29

Sehr pointiert formuliert. Leider werden das die eigentlichen Adressaten nicht verstehen.

Bild des Benutzers Klemens Riegler
Klemens Riegler 01.12.2021, 21:52

Na ja, diese Vergleiche hinken nicht nur sondern da HACKTS!
Will sagen, Raucher, Alkis, Dicke, Dünne usw. sind nicht "infektiös". Und können ihre Mitmenschen eigentlich nicht anstecken oder in Gefahr bringen ... na ja vielleicht ist Extremsport "ANSTECKEND". Zudem zahlen Raucher und Alkis ziemlich regelmäßig in die Steuerkassen ein.
Noch Mal: Wenn ich an irgendeiner schweren Krankheit erkranke kann ich ruhig zu Hause bleiben und verrecken, wenn ich an die Medizin nicht glaube. Aber ich reiße mit diesem Verhalten niemanden in den Tod, weil das nicht ansteckend ist. Das nennt sich dann auch soziale Verantwortung, Kompetenz, Rücksicht, Nachsicht ... oder was auch immer. DAS ist schlicht und einfach der UNTERSCHIED.

Bild des Benutzers Ludwig Thoma
Ludwig Thoma 01.12.2021, 22:52

Ich meine das weniger medizinisch (weil auch geimpfte können infektiös sein), sondern mehr im Sinne, dass ich dafür wäre, dass man jeden behandelt, egal was er für ein Vollkasper ist.

Bild des Benutzers Manfred Klotz
Manfred Klotz 02.12.2021, 07:37

Es gibt keinen Arzt, der Beandlung verweigern darf, aber eben priorisiert.

Bild des Benutzers Ludwig Thoma
Ludwig Thoma 02.12.2021, 07:41

Schon klar, es geht hier um die Kriterien nach denen priorisiert werden sollte.

Bild des Benutzers Manfred Klotz
Manfred Klotz 02.12.2021, 13:26

Auch die Kriterien der Triage sind klar: Priortät für diejenigen, die die besseren Überlebenschancen haben und das sind die Geimpften. Klingt zwar hart, aber es ist wohl so.

Bild des Benutzers Florian Hinteregger
Florian Hinteregger 02.12.2021, 13:59

Richtig, das Kriterium ist die Überlebenschance und nicht allein der Impfstatus. Ein junger Ungeimpfter kann durchaus bessere Chancen haben, als ein alter Geimpfter.

Bild des Benutzers Peter Gasser
Peter Gasser 02.12.2021, 14:10

Richtig: in diesem Sinne dann verursacht der junge Ungeimpfte mit großer Sicherheit den Tod des älteren Geimpften.
Jeder muss mit dem Leben, was er wissentlich verursacht.
Der der der Bürgerpflicht nachgekommen ist, um sich und andere zu schützen, wird sterben, der der sich verweigert wird weiterleben.
So ist unsere Gesellschaft.
Sie sehen das tatsächlich positiv?

Bild des Benutzers Ludwig Thoma
Ludwig Thoma 02.12.2021, 18:52

Lesen Sie im Zweifel einfach nochmal den Artikel. Es geht nicht nur um Covidpatienten. Mayr schreibt auch von Herz- und Krebskranken. Das Kriterium der Aufnahme wäre dann, ob der Patient gegen Covid geimpft ist oder nicht. Im Extrembeispiel hätten wir dann auf der einen Seite den Ü-80 mit Herzleiden der sein Leben lang geraucht, zu fett gegessen, zu viel gesoffen und sich zu wenig bewegt hat (außer vielleicht um im Suff seine Frau zu verprügeln). Auf der anderen Seite eine 20-Jährige die alle Pflichtimpfungen gemacht hat, von recht guter körperlicher Konstitution ist und im Internet von gentechnisch veränderten Impfstoffen gelesen hat, verunsichert ist, sich nicht zur Risikogruppe zählt, die Situation nicht richtig einschätzen konnte und sich daher nicht impfen hat lassen.
Die Verfassung schützt eben auch die unbedarftesten Mitbürger. Das ist das schöne daran, auch wenn manche sich links wähnende reaktionäre Tricoteuses dies nicht wahrhaben wollen.

Bild des Benutzers Peter Gasser
Peter Gasser 02.12.2021, 19:21

das gegenteilige Beispiel:
hier die 50jährige Mutter von 3 Kindern, geimpft, braucht auch Krebstherapie die Intensivstation;
hier der Junge, außer Corona putzgesund, aus Überzeugung nicht geimpft und bei Coronaparty absichtlich infiziert;
beide landen vor der Tür der Intensivstation, jetzt wird der Arzt zur Triage genötigt (durch das Verhalten des Jungen): wie entscheidet er?

Bild des Benutzers Ludwig Thoma
Ludwig Thoma 02.12.2021, 20:13

Die Verfassung schützt nicht nur die die nicht verstehen, sie schützt auch die nicht verstehen wollen.

Bild des Benutzers Peter Gasser
Peter Gasser 02.12.2021, 20:24

Ja, und die Mutter muss sterben.

Bild des Benutzers Ludwig Thoma
Ludwig Thoma 02.12.2021, 20:29

und deshalb sollte man dem Mädel aus meinem Beispiel die Kur verweigern? Verstehen Sie eigentlich was Sie da propagieren?

Bild des Benutzers Peter Gasser
Peter Gasser 02.12.2021, 20:35

Nein, bleiben wir bei meinem Beispiel:
Verstehen Sie, was SIE propagieren: die Mutter wird wegen der leichtfertigen und kriminellen Corona-Party und der absichtlichen Infizierung des Jüngeren bei fehlender Impfung sterben, die Kinder bleiben ohne Mutter;
der Jüngere aber, der sie dabei absichtlich infiziert hat und willentlich nicht geimpft ist, wird weiterleben. Er wird in dieser Triage weiterleben. Der Arzt wird in diesem Beispiel die Mutter sterben lassen müssen. Mir tut auch der Arzt von Herzen Leid.
DAS sit die Triage.
Punkt.

Bild des Benutzers Ludwig Thoma
Ludwig Thoma 02.12.2021, 20:49

Herr Gasser, ich propagier gar nichts, ich habe nur aufgezeigt, was eine Triage auf der Grundlage geimpft/nicht geimpft bedeuten KÖNNTE. Darauf haben Sie eben keine Antwort. Der erste Satz Ihres letzten Postings zeigt das eindrücklich.
So und jetzt steige ich aus, sonst kommen Sie meinetwegen noch auf 50 Kommentare an einem Tag. Stand jetzt sind Sie bei 36. Was ist eigentlich Ihr persönlicher Rekord?

Bild des Benutzers Peter Gasser
Peter Gasser 02.12.2021, 20:53

Es gibt keine Triage auf Grundlage "nicht geimpft/geimpft", das ist gesetzlich hypothetisch.
Ich hingegen habe Ihnen die aktuelle WIRKLICHE Triage vor Augen geführt - zu der Sie natürlich schweigen.
DAS wird auch den Ärzten angetan. Leider.

Ja, heute habe ich hier "gearbeitet", da haben Sie recht; möge es wenigstens eine kleine Wirkung haben - und wenn nur einer überzeugt werden konnte, Sachargumenten zu folgen, soll es mir gut sein.

Bild des Benutzers Ludwig Thoma
Ludwig Thoma 02.12.2021, 20:58

Offensichtlich haben Sie so viele Kommentare geschrieben, dass Sie gar nicht mehr wissen, worum es in dem Artikel geht. Krass! Gönnen Sie sich eine Pause!

Bild des Benutzers Elisabeth Garber
Elisabeth Garber 02.12.2021, 09:17

Eben Herr Riegler. Schon "zach", dass man so einen UNTERSCHIED öffentlich erklären muss.
Ein weiteres (eiskaltes) Zeugnis zum Denkvermögen militanter Impfgegnern*.

Bild des Benutzers Felix Frei
Felix Frei 02.12.2021, 10:05

Sie haben nicht an die AIDS- Virus Verbreiter gedacht. Diejenigen die angesteckt werden (mit oft lebenslangen Folgen) sind das nicht auch Unschuldige. Bezahlen wir auch jenen die sich da nicht dementsprechend schützen, keine Behandlung mehr? Aber wir könnten ja jene die sich die Behandlung selbst bezahlen und entsprechend privat versichern aus dem öffentlich finanziertem Gesundheitssystem entlassen. Schauen wir wo das dann hinführt.
Südtirol, weit hast du es gebracht!! Aber es hat auch sein Gutes: Jetzt kommt mindestens auf, wes Geistes Kind manche Leute sind, viel mehr als gedacht.

Bild des Benutzers Peter Gasser
Peter Gasser 02.12.2021, 11:39

Bitte verlinken Sie, wo es zur IMPFUNG gegen AIDS geht, bzw. wo es darüber Informationen gibt.
Das schaffen Sie sicher!

Bild des Benutzers Dr. Trollig
Dr. Trollig 02.12.2021, 12:04

Kann Ihren Gedankengang zwar nicht verfolgen, da allgemein bekannt sein sollte, dass der beste Schutz gegen eine Ansteckung mit AIDS Kondome sind und das Vermeiden gewisser Sexualpraktiken, aber zu Ihrer Freude hier ein Link zu (mRNA) IMPFUNG gegen AIDS https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC8341208/

Bild des Benutzers Martin Al.
Martin Al. 01.12.2021, 22:38

Gefährden diese die Allgemeinheit? Sorgen diese für Überlastungen in der medizinischen Versorgung? Sie werfen unter anderem Fettleibige in denselben Topf mit Impfgegnern? Ist ein Piks (selbst bei Trypanophobie, an der ich im übrigen auch leide) gleichzusetzen mit einer Entwöhnung einer Sucht? Rhetorische Fragen über rhetorische Fragen.

Bild des Benutzers Manfred Klotz
Manfred Klotz 02.12.2021, 07:36

Ab 2022 wird beispielsweise eine Pflichtversicherung für Skifahrer in Kraft treten (GvD Nr. 40 vom 28.02.2021). Für sie gilt das Anrecht auf medizinische Grundversorgung im Zusammenhang mit riskanten Freizeitaktivitäten schon nicht mehr.

Bild des Benutzers Manfred Gasser
Manfred Gasser 02.12.2021, 10:42

Ski-Unfall-Haftpflicht oder Rechtschutzversicherung?

Bild des Benutzers Manfred Klotz
Manfred Klotz 02.12.2021, 13:32

Haftpflichtversicherung, weil eben der Staat es nicht mehr zulassen will, dass die Kosten, die von Fahrlässigkeit verursacht werden auf die Allgemeinheit abgewälzt werden.

Bild des Benutzers Manfred Klotz
Manfred Klotz 02.12.2021, 13:34

Um das Ganze besser zu erklären: Der Skifahrer, der einen Unfall verursacht, kann die Folgen des Unfalls nicht einfach mehr der medizinischen Grundversorgung überlassen und sich aus der Verantwortung stehlen.

Bild des Benutzers Florian Hinteregger
Florian Hinteregger 02.12.2021, 14:16

Sind sie sicher, dass ihre Interpretation der Versicherungspflicht richtig ist? Geht es nicht darum den Schaden an Dritten zu decken so wie bei der KFZ Haftpflicht? Oder soll ein unversicherter Skifahrer in Zukunft nicht mehr medizinisch behandelt werden oder die Kosten dafür selbst tragen?

Bild des Benutzers Klemens Riegler
Klemens Riegler 01.12.2021, 21:56

Stimmt schon, aber wie sollte ein ETHIKRAT anders entscheiden? Er MUSS sogar so entscheiden! Es geht sich in der jetzigen Situation leider nicht mehr aus alle einzelnen "Räte" zu befragen. Oder glauben Sie der Deutsche Ethikrat unterschreibt jedes erlassene Gesetz?

Bild des Benutzers Servus Leute
Servus Leute 01.12.2021, 21:58

das ist pure Theorie. Wenn es z.B. 10 Betten für 20 Patienten gibt, bekommen jene die Betten, welche die besten Überlebenschancen haben. Das sind die Geimpften. Das findet eh schon statt.

Bild des Benutzers Elisabeth Garber
Elisabeth Garber 02.12.2021, 09:28

Ja, mir geht's gleich. Ohne Worte.
Ausschliesslich mit Kommentatoren*, die vor lauter "ethisch" auf Fahnen und Brillen, nimmer verstehen, was sich wegen Anti-Impf-Ideologien abspielt. @L. Bauer

Bild des Benutzers Peter Gasser
Peter Gasser 02.12.2021, 09:41

In Ihrem Zitat kommt dieser Satz vor: „Es sei aber wichtig, dass man die Appelle der Pflegekräfte ernstnehme, „sie zeigen ihre moralische Erschöpfung“, so Buyx. „Sie wissen am besten, dass die Situation in den Krankenhäusern vermeidbar gewesen wäre. Ihre Appelle sollten uns Anlass sein, die Situation zu verbessern.“
Gelesen?
Verstanden??
Wirklich???
.
(„um die Situation zu verbessern‘, wird in Deutschland als ultima ratio (da diese „Appelle“ nicht gehört werden) nun wohl die allgemeine Impfpflicht kommen)

Bild des Benutzers Jasmin Ladurner
Jasmin Ladurner 01.12.2021, 22:20

Klartext! Danke Wolfgang Mayr!

Bild des Benutzers Astrid Villgrattner
Astrid Villgrattner 02.12.2021, 08:08

Liebe Frau Ladurner, bitte lesen Sie den Text sehr aufmerksam auch zwischen den Zeilen nochmals durch. Sie sitzen im Landtag, und Sie sollten "über den Dingen" stehen.
Der Artikel ist hasserfüllt und gegen Andersdenkende gerichtet. Eine Politikerin aus Ihrer SVP-Sammelpartei sollte heutzutage etwas "differenzierter" an die komplexe Thematik rangehen.
Das erwarte ich mir von Mitgliedern des Südtiroler Landtags. Sie sitzen dort in Vertretung aller Südtiroler. Geimpft, Ungeimpft, Krank, Gesund, Arm, Reich.
Besten Dank!

Bild des Benutzers Peter Gasser
Peter Gasser 02.12.2021, 09:22

Zitat: „Der Artikel ist hasserfüllt und gegen Andersdenkende gerichtet“:
woran machen Sie diese Behauptung im Artikel fest? Ich finde nirgends Hass.
.
Mit Verlaub, aber es geht in der Diskussion nicht a priori um Denkende und „Andersdenkende“, sondern um medizinische und epidemiologische Wirklichkeiten, um die Wirklichkeit in Krankenhäusern und auf Intensivstationen.
Diese Ablenkung weg von der Ursache (exponentielle Pandemie mit Überlastung der Krankenhäuser) hin zu einzelnen Egoismen und deren Anspruch auf eine parallele Wirklichkeit wird meiner Ansicht nach der Situation nicht getecht und kann abgelehnt werden.
Wir alle leben aber in derselben Wirklichkeit. Für das Virus sind wir alle gleich, homo;
das „sapiens“ verkneife ich mir jetzt.

Bild des Benutzers Servus Leute
Servus Leute 02.12.2021, 09:40

Jasmin Ladurner muss gar nicht "über den Dingen" stehen: sie sollte verantwortungsvoll sein und ihren Wählerauftrag erfüllen.
Das tut sie, vielleicht nicht immer, das weiß ich nicht, aber hier tut sie es.
Dann aver: Sie wollen doch nicht wirklich die Wissenschaft und die Schwurblerei gleichauf sehen? "Über den Dingen" stehen heißt ja nicht, dass man den abenteuerlichen Novax-Ideologien den gleichen Stellenwert geben muss wie der Wissenschaft.

Und Hass lese ich im Text nicht, auch nicht zwischen den Zeilen.

Bild des Benutzers Martin Sitzmann
Martin Sitzmann 02.12.2021, 12:34

Sehr geehrter Herr Gasser,
wie so oft eine ausgezeichnete und sachliche Replik!
Ich bewundere die Ausdauer, mit der Sie Leute aus mentalen Paralleluniversen aufzuklären versuchen (ich vermeide das Wort "Querdenker", das ist mir in diesem Zusammenhang zu schade und zu wertvoll, um es von Wirklichkeitsverleugnern in der Pandemie vereinnahmen zu lassen).

Bild des Benutzers Manfred Gasser
Manfred Gasser 01.12.2021, 22:36

Sorry, aber mir geht das alles so langsam am Allerwertesten vorbei. Ich bin Risikogruppe, 3x geimpft, und sollte jetzt mehr aufpassen als vorher, die Ungeimpften zu schützen, um die ITS nicht zu überlasten?
Wie wäre es denn, mit alle auf eine Insel schicken, ein bisschen "Dschungelcamp" spielen? Das wären dann mal eindrucksvolle Bilder für das Privatfernsehen, die machen Kohle, und wir uns wieder ein normales Leben.

Bild des Benutzers Lollo Rosso
Lollo Rosso 01.12.2021, 23:10

Nächstes Mal einfach gleich den Artikel aus dem Volksverpetzer posten, ist weniger umständlich.

Bild des Benutzers Salto Community Management
Salto Community Management 01.12.2021, 23:31

Dieser Kommentar wurde entfernt.

Bild des Benutzers Thomas Wüst
Thomas Wüst 02.12.2021, 00:28

Hr. Mayr hat keinen Schaum vor dem Mund, sondern beschreibt lediglich Fakten.
Den Impfverweigereren haben wir zum Grossteil die Überlastung der Spitäler, unnötiges Leid, Milliardenschäden und unzählige freiheitsbeschränkende Massnahmen zu verdanken.
Solange viele Impfverweigerer wissen, dass sie ggfs. intensivmedizinisch behandelt werden, fehlt die Notwendigkeit zur Einsicht.
Wer sich nicht impfen lassen will, sollte auch so konsequent sein, ggfs. auf ein Intensivbett zu verzichten.

Bild des Benutzers Thomas Strobl
Thomas Strobl 02.12.2021, 00:58

Meister, altes Haus, bei Ihnen knarzt es aber schon sehr bedenklich im Dachstuhl... Und schauen Sie auch mal im Keller nach: Irgendwo da ganz unten im fauligen Brackwasser setzt gerade Ihr "Argumentations"-Niveau einen Fußpilz an.
Wolfgang Mayrs bewusst provokanter Vorstoß folgt nur einem Gedankengang, der schon im Zusammenhang mit der auch in Südtirol (und wohl ebenfalls wegen des nur zu bekannten toxischen Gemischs aus umfassender Trägheit, Dumpfbackentum und Egoismus) mangelnden Bereitschaft zur Organspende (post mortem) erprobt wurde: Sollten nicht eigentlich nur diejenigen Personen im Bedarfsfall auf eine Empfänger-Liste gesetzt werden, die sich ursprünglich auch bereit erklärt hatten, nach dem eigenen Ableben Organe zu spenden?
Skandalös, nicht wahr? Kann man nun die Hoffnung haben, ein so provokanter Kick in den Steiß könnte den einen oder anderen Denkskeptiker dazu veranlassen sich zu fragen, warum er eigentlich von der so verabscheuten Mehrheit der "Schlafschafe" so selbstverständlich das Festhalten an höchsten ethischen Standards einklagt, sich selbst aber schon genügt, wenn er nur die letzten Uploads der Ken Jebsens dieser Welt geliked hat. Diese Hoffnung kann man haben. Berechtigt ist sie wohl nicht.

Bild des Benutzers Astrid Villgrattner
Astrid Villgrattner 02.12.2021, 08:10

Danke Thomas! Liebgruß aus dem Unterland

Bild des Benutzers Peter Gasser
Peter Gasser 02.12.2021, 09:35

Zitat: „Konzentrationslager und Entsorgung im Ofen! Hatten wir ja schon, warum nicht wieder? Eine Kommandofunktion dabei wäre Ihnen sicher“:
der bekannte *öffentliche Missbrauch der Anonymität* des feigen Anonymen gegenüber Klarnamen. Leider bei Salto toleriert?...
Aufforderung: der feige „Anonymiker“ möge dies Herrn Mayr von Angesicht zu Angesicht vor laufender Kamera ins Gesicht sagen? Na, wie ist es?
Oder doch nur von hinterm Strauch heraus vermummt mit Steinen werfen? Erbärmlich.

Bild des Benutzers Servus Leute
Servus Leute 02.12.2021, 12:47

Schaum vor dem Mund haben Sie! Ihre kranken Holocaust-Fantasien sprechen Bände.

Bild des Benutzers rotaderga
rotaderga 02.12.2021, 07:03

Dreimal geimpft, weil zu alt um über das Für- und Wider der Impfungen tiefgründig nachzudenken, also Schlafschaf, habe ich trotzdem eine Frage:
Warum hat China (noch) keine allgemeine Impfpflicht sanktioniert? Vielleicht aus demokratiepolitischen Überlegungen?

Bild des Benutzers Manfred Klotz
Manfred Klotz 02.12.2021, 07:41

China ist zum Teil schon nahe einer Impfpflicht, nämlich dort wo es für bestimmte Städte und Bezirke Zugangsbeschränkungen für Ungeimpfte gibt.

Bild des Benutzers Dr. Trollig
Dr. Trollig 02.12.2021, 11:53

China hat die Covid19 Pandemie mit altbewährten Seuchenbekämpfungsmethoden bereits hinter sich gelassen.
https://www.worldometers.info/coronavirus/country/china/

Während in Europa zu Beginn der Pandemie die Bürger*innen eine Maskenpflicht als Angriff auf ihre individuelle Freiheit sahen, Medien und Wissenschaftler die Masken als überflüssig abtaten, die Bürokratie mit dem Verfolgung der Infektionsketten überfordert war, Politiker*innen sich über Corona Ferien freuten, um sich dann in Maskenaffären zu stürzen, hat China konsequent die erforderlichen Maßnahmen umgesetzt die eigene Bevölkerung zu schützen.
-
Die chinesische Regierung hat auch weitaus mehr Respekt und Ansehen in der eigenen Bevölkerung, weil sie es geschafft hat große Bevölkerungsschichten aus der Armut zu holen, während in Europa immer mehr Teile der Bevölkerung in die Armut absinken.
China hat übrigens mit CoronaVac einen traditionellen Impfstoff hergestellt, der bisher weltweit am meisten verimpft wurde und ebenso wie die mRNA Impfstoffe die WHO Notfallzulassung erhalten hat, aber nicht von der EMA, weshalb in Europa nur diese absolut neuen gentechnischen mRNA Impfstoffe zu erhalten sind, für die es aus diesem Grund auch überhaupt keine wissenschaftlich fundierten Erkenntnisse zu adversen Spätfolgen geben kann.
Über die Wirksamkeit der mRNA Impfstoffe, kann sich jede*r selbst ein Bild machen
https://www.worldometers.info/coronavirus/country/germany/
https://www.worldometers.info/coronavirus/country/iceland/
https://www.worldometers.info/coronavirus/country/italy/
https://www.worldometers.info/coronavirus/country/israel/
https://www.worldometers.info/coronavirus/country/south-korea/
https://www.worldometers.info/coronavirus/country/sweden/

Bild des Benutzers Peter Gasser
Peter Gasser 02.12.2021, 12:14

Zitat: "China hat übrigens mit CoronaVac einen traditionellen Impfstoff hergestellt...":
Zur Richtigkeit gehört:
Chinesische Impfstoffe sind von vergleichsweise geringerer Wirksamkeit, weshalb China landesweit bei jedem noch so kleinen Aufflammen des Virus sofort einen harten Lockdown verhängt, und daher schon mal wegen weniger einzelner Infektionen Millionen in den kontrollierten Lockdown schickt.
.
*Ihr* Beispiel: gerade an Israel dokumentieren Sie, wie die dritte Dosis der Impfung (wegen Delta) die welle hochwirksam gebrochen hat.

Bild des Benutzers Dr. Trollig
Dr. Trollig 02.12.2021, 12:30

Zur Richtigkeit gehört:
Die traditionellen Impfstoffe haben keinen akuten Nebenwirkungen, wie Sinusvenenthrombose oder Herzmuskel- bzw. beutelentzündung, und in Südtirol wird trotz steigender Infektionszahlen alles getan die Weihnachtsmärkte und den Wintertourismus zu retten.

Was ist es denn bei diesem Beispiel, was die Welle hochwirksam gebrochen hat? (kleiner Tipp: Wellen haben es so an sich, das Auf- und Absteigen :])
https://de.wikipedia.org/wiki/Spanische_Grippe#/media/Datei:Spanische_Gr...

Bild des Benutzers Peter Gasser
Peter Gasser 02.12.2021, 13:02

(1) "Die traditionellen Impfstoffe haben keinen akuten Nebenwirkungen": klugerweise (manipulativerweise?) sprechen Sie von den "traditionellen Impfstoffen", nicht vom Totimpfstoff gegen Corona, den es noch gar nicht gibt, denn andernfalls wären Sie ein Hellseher;
(2) "wie Sinusvenenthrombose oder Herzmuskel- bzw. beutelentzündung": klugerweise (manipulativerweise?) sprechen sie nur von diesen beiden Nebenwirkungen (andernfalls wären Sie nochmal Hellseher), gar nicht wissend, ob diese beim CORONA-Totimpfstoff nicht doch auch, oder anderes, auftreten.
Sie unterschlagen - und wissen doch genau - dass alle Impfungen auch Nebenwirkungen haben, in Einzelfällen auch schwerwiegende, so wird es auch beim Totimpfstoff von Corona sein.
.
ps: was verstehen Sie unter "akuten Nebenwirkungen"? Warum diese Einschränkung?

Bild des Benutzers Dr. Trollig
Dr. Trollig 02.12.2021, 13:12

Herr Gasser hören Sie doch auf Fake News zu verbreiten oder zeigen Sie zumindest die Intelligenz Ihre "Behauptungen" vorher im Internet gegen zu prüfen.
Beide chinesischen Impfstoffe sind Totimpfstoffe.
https://de.wikipedia.org/wiki/CoronaVac
https://de.wikipedia.org/wiki/BBIBP-CorV
Den Rest Ihrer Fragen können sie auch an Google oder eine andere Suchmaschine stellen. Danke!

Bild des Benutzers Peter Gasser
Peter Gasser 02.12.2021, 13:15

Nun zeigen Sie noch, wo ich geschrieben hätte, dass die chinesischen Impfstoffe anderes wären?
Wo habe ich "Fake News" verbreitet: der Vorwurf wiegt schwer, also bitte zitierend (!) belegen!
.
(Wieder dieses Muster: wenn Argumente fehlen, wird die Person angegriffen?)

Bild des Benutzers Dr. Trollig
Dr. Trollig 02.12.2021, 14:35

Zitat peter gasser Kommentar 02.12.2021, 13:02: "..vom Totimpfstoff gegen Corona, den es noch gar nicht gibt.."
Antwort mu an Kommentar 02.12.2021, 13:12: "Beide chinesischen Impfstoffe sind Totimpfstoffe."

Bild des Benutzers Peter Gasser
Peter Gasser 02.12.2021, 14:39

Aus dem Kontext heraus versteht es sich, dass sich mein Kommentar auf bei uns, in Europa entwickelte, zugelassene, verwendete und erprobte Totimpfstoffe mit eventuell nachgewiesenen Nebenwirkungen bezieht.
Ihr Einwand ist billig.

Bild des Benutzers Heinrich Zanon
Heinrich Zanon 02.12.2021, 07:55

Das Gedankenspiel von Harry Dierstein hätte unbestreitbar eine gewisse tragische Logik.

Bild des Benutzers Dominikus Andergassen
Dominikus Andergassen 02.12.2021, 09:01

Da die Impfverweigerung ausschließlich eine Glaubensfrage ist, sollte man tunlichst neben der Ersten Hilfe eine Abteilung für Theologen jedweder Couleur einrichten, denn für Glaubensfragen sind diese zuständig und nicht die Wissenschaft.

Bild des Benutzers Stereo Typ
Stereo Typ 02.12.2021, 10:46

Wahnsinn. Keine Differenzierung mehr, keine journalistische Sorgfalt. Einfach draufhauen.

Bild des Benutzers Martin Sitzmann
Martin Sitzmann 02.12.2021, 12:43

...sagt ausgerechnet der Stereo typ! ;-)
Nicht gelesen, dass der Kommentar als "Provokation" überschrieben ist? Es gibt verschiedene Textsorten, nicht nur die sachliche Reportage, deren Maßstäbe Sie an diese lange Glosse anlegen möchten.

Bild des Benutzers Stereo Typ
Stereo Typ 02.12.2021, 16:56

Ah, ist "Provokation" das neue "Das wird man wohl noch sagen dürfen"?

Bild des Benutzers Juan Paloma
Juan Paloma 02.12.2021, 10:54

Mayr.....und Sie glauben auf der richtigen (rechten) Seite zu sein....?

Bild des Benutzers Felix Frei
Felix Frei 02.12.2021, 10:59

Mein Gott, es funktioniert immer wieder wunderbar. Da wirft ein Schreiberling der Meute einen Brocken (Unausgegorenes) hin und alle stürzen sich in gehabter Manier drauf um ihn zu zerfleischen. Dabei bemerken sie gar nicht die bewährten Muster wie z.B. die Probleme auf einen Sündenbock abzuladen und den dann in die Wüste schicken (primitives Verhalten mancher Urzeitvölker zur Problemlösung).
Aber in Zeiten einer Massenhysterie ist es klar, und das kann geschichtlich belegt werden, dass rationales Denken und klares Hinterfragen Mangelware werden. Deshalb ist es auch völlig unnütz den Umstand zu erwähnen dass 97% der Bevölkerung von Covid überhaupt nicht betroffen sind, von den restlichen viele auch nicht schwer und bestimmte Risikogruppen auch Diabetiker , die auch von anderen ansteckenden Krankheiten gefährdet sind, eben besonders zu schützen sind. Aber dass das Gesundheitssystem (hier und auch anderswo) schon jahrelang und in Zeiten der Pandemie noch besonders, laufend Kapazitäten abgebaut hat, die Verantwortlichen glaubten es gäbe nie und nimmer außergewöhnliche Umstände, die außergewöhnliche Ressourcen erfordern, das ist natürlich der "unsolidarischen" Bevölkerung zuzuschreiben.
Weiters geht es auch am allgemeinen Logik vorbei, dass die "Wissenschaft" niemals eine Impfung gegen Erkältungskrankheiten als Beitrag zur Herdenimmunität oder sterilen Impfschutz propagiert hat, also Diskussionen in diese Richtung eigentlich mittlerweile obsolet sein müsste. Mitnichten, die Maßnahmen werden auf die ganze Bevölkerung ausgerollt und alle sind "betroffen" oder werden eben "betroffen" gemacht.
Dabei ist es eindeutig so: Jeder medizinische Eingriff bedeutet ein gewisses Risiko für den Einzelnen, weil der Mensch eben (noch) keine Maschine sondern ein lebendiger Organismus ist, der unterschiedlich auf Eingriffe reagiert. Da kann es tausend Gründe geben einen solchen nicht vornehmen zu lassen. Das Für- und Wider ist bei allen Eingriffen (und bei diesem im Besonderen) individuell abzuwägen, denn die evtl. Folgen (die sich eben aus der Verschiedenheit der jeweiligen körperlichen und psychischen Situation ergeben können) müssen dann auch vom Individuum getragen werden. Deshalb ist die Entscheidung auch jedem selbst zu überlassen (wer die Konsequenzen trägt, der trägt die Entscheidung). Gerade deshalb gehört das Recht auf körperliche Unversehrtheit zu den unmittelbaren Menschenrechten die durch nichts ausgehebelt werden können. Regierungen die Menschen zwingen und nötigen medizinische Eingriffen aus anderen als medizinischen Gründen vornehmen lassen zu müssen, handeln faschistoid.
Die Sache stellt sich also so dar: Jeder sollte sich selbst fragen, ob er diesen medizinischen Eingriff für seine Gesundheit braucht oder nicht. Dies ist die einzige Motivation einen solchen vornehmen zu lassen, alle anderen sind moralisch nicht zulässig, und auch nicht evidenzbasiert, wie eben ausgeführt.
Aber in Zeiten wie diesen, wo jedwede rationale Überlegung hintangestellt wird und Provokateuren, die die niedersten Instinkte der Menschen zu wecken und zu instrumentalisieren wissen, Hochkonjunktur haben, wo Werte die bisher als Kitt unserer Gesellschaft für unumstößlich galten, wie Recht auf selbstbestimmtes Leben, Toleranz, Einfühlungsvermögen, Freundlichkeit.......nichts mehr gelten, ist das alles kein Wunder.

Bild des Benutzers Servus Leute
Servus Leute 02.12.2021, 11:27

Da wirft ein Schreiberling der Meute einen Brocken (Unausgegorenes) hin und alle stürzen sich in gehabter Manier drauf um ihn zu zerfleischen.

Damit charakterisieren Sie sich ja selbst: Schreiberling von Unausgegorenem.

Bild des Benutzers Manfred Klotz
Manfred Klotz 02.12.2021, 13:48

Auch perfekt auf den Punkt gebracht.

Bild des Benutzers Peter Gasser
Peter Gasser 02.12.2021, 11:46

Zitate:
"Provokateuren, die die niedersten Instinkte der Menschen zu wecken und zu instrumentalisieren wissen";
"Da wirft ein Schreiberling der Meute einen Brocken (Unausgegorenes) hin":
.
... treffende Selbstbewertungen, alle Achtung.
(Der Rest sind meiner Ansicht nach Ihre längst überholten und längst widerlegten "Behauptungen", Halb- und Unwahrheiten, copy paste as usual)

Bild des Benutzers Stereo Typ
Stereo Typ 02.12.2021, 11:00

Hier spricht, ja, ganz richtig, ein anerkannter Wissenschaftler und sieht trotzdem die Grautöne: https://www.focus.de/gesundheit/news/focus-online-kolumne-von-alexander-...

Bild des Benutzers Peter Gasser
Peter Gasser 02.12.2021, 12:05

Einige Zitate daraus, die auch dazugehören:

- „… zusehen müssen, wie eine nicht mehr aufzuhaltende Infektionswelle die Intensivstationen überrollt“: Fakt.

- „Die mRNA-Vakzinen sind für eine allgemeine Impfpflicht auch deshalb ungeeignet, weil sie bei einem erheblichen Teil der bislang Ungeimpften **irrationale Ängste** hervorrufen. Dies betrifft keineswegs nur "Aluhüte", die sich vor Genmanipulation und implantierten Mikrochips fürchten. Natürlich hat man die neuen Wirkstoffe mittlerweile milliardenfach verimpft, **ohne dass bedenkliche Nebenwirkungen registriert** wurden. Fakt.

- „Die sehr seltenen Herzmuskelentzündungen heilen meist folgenlos aus und stünden jedenfalls einer Impfpflicht für Erwachsene nicht entgegen“. Fakt.

- „Zwar wird es wohl kaum einen Virologen geben, der sich aufgrund solcher Spekulationen von der Impfung abhalten lässt. Aber nicht jeder denkt wie ein Virologe und wenn es um die Gesundheit geht, sind **viele Entscheidungen irrational**. Fakt.

- „Geimpfte haben ein um etwa **90 Prozent reduziertes Risiko, andere mit der Delta-Variante anzustecken**. Fakt.

- „Um vulnerable Gruppen vor schweren Erkrankungen zu schützen, wäre zwar **eine Impfpflicht für bestimmte berufliche Tätigkeiten sinnvoll und ethisch vertretbar**. Fakt.

- „Die Mehrheit der Bevölkerung (80 Prozent der Erwachsenen sind geimpft) ist **angesichts überfüllter Intensivstationen zu Recht wütend** darüber, dass sich **eine Minderheit ihre Sturheit und Angst nicht nehmen lässt**. Angst ist bekanntlich ein schlechter Berater“.
.
Er spricht hier ganz klar von der „irrationalen Angst“ einer „Minderheit (in) ihrer Sturheit“.
Danke, für diese Verlinkung.

Bild des Benutzers Dr. Trollig
Dr. Trollig 02.12.2021, 12:14

- "Allerdings kann kein seriöser Wissenschaftler ausschließen, dass in Zukunft Nebeneffekte entdeckt werden, die mit den heutigen Kenntnissen über das Immunsystem und seine Entwicklung in der Kindheit nicht vorhersehbar waren**.Fakt
- "Wer aufgrund solcher unknown unknowns Angst vor der Impfung mit mRNA-Wirkstoffen hat, darf nicht dazu verpflichtet werden. Dies gilt umso mehr, zumal in Kürze auch konventionelle Vakzinen (Ganzvirus- beziehungsweise Proteinimpfstoffe) verfügbar sein werden**. Fakt
- "Zweitens gibt es für eine allgemeine Impfpflicht weder eine medizinische noch eine epidemiologische Begründung. Eine gesetzliche Verpflichtung, sich selbst vor Erkrankung zu schützen, würde einen ethischen Paradigmenwechsel und bislang beispiellosen Eingriff in die Grundrechte bedeuten. Weder Raucher noch Übergewichtige oder Risikosportler müssen vergleichbare Gebote hinnehmen, ihre Behandlungskosten trägt trotzdem die Allgemeinheit**.Fakt

Bild des Benutzers Elisabeth Garber
Elisabeth Garber 02.12.2021, 12:28

Leider kann man ein anonymes Statement genauso wenig ernst nehmen wie eine/n Anonymen, der* sich zugunsten einer Wahl/Ideologie/Ersatzreligion ...virtuell selber in den Schatten stellt.@Frei, An Mu etc. etc.

Bild des Benutzers Peter Gasser
Peter Gasser 02.12.2021, 12:33

es ist offensichtlich, so meine Meinung, dass das anonyme "An Mu" hier ein mehrfach-Account ist, der sich wahrscheinlich selbst bei Kommentaren bekräftigt oder bestätigt... dieses alte Laster, diese alte Versuchung der Anonymen......
Dieser Meinung darf ich ja sein.

Bild des Benutzers Peter Gasser
Peter Gasser 02.12.2021, 12:46

ja, Sie stiften diese Verwirrung:
ich könnte jetzt annehmen: A. Mutschlechner --> An Mu?
Das bestätigt dann, dass da jemand zeitgleich mit 2 Accounts im selben Strang unterwegs ist.
...
das Tricksen geht weiter: man sieht, Sie haben kalte Füße bekommen...

Bild des Benutzers Dr. Trollig
Dr. Trollig 02.12.2021, 13:02

Nö, Herr Gasser, Sie brauchen nur in Ihre Benutzereinstellungen gehen und den Vornamen und Nachnamen ändern.]
Komplimenten für ihre richtige Schlussfolgerung , dass An Mu die ersten beiden Buchstaben meines Vor- und Nachnamens sind :)
Leider sind wir vom Thema nun ziemlich abgedriftet, aber Sie sind jedenfalls der Meinung, wenn 100% der Bevölkerung geimpft ist, dann bräuchte es keinen Lockdown, keine AHA-L Regeln und das Leben wäre wieder wie vor Corona Zeiten?
Nun möchte ich nicht auch noch eine Diskussion vom Zaun brechen, wie solidarisch unser westlicher Lebensstil für die Mehrheit der Weltbevölkerung ist. (Wie viele Kinder sterben pro Jahr, weil sie zu wenig Essen bekommen?)

Bild des Benutzers Peter Gasser
Peter Gasser 02.12.2021, 13:12

Sie schreiben:
"Sie sind jedenfalls der Meinung, wenn 100% der Bevölkerung geimpft ist, dann bräuchte es keinen Lockdown, keine AHA-L Regeln und das Leben wäre wieder wie vor Corona Zeiten?"

Zum Glück haben sie dies als Frage formuliert, andernfalls wäre es eine falsche Behauptung bzw. unwissende (?) Unterstellung.
Aber allein die Frage zeigt, dass sie mit mir diskutieren, ohne meine Einstellung dazu geprüft bzw. meine Beiträge gelesen zu haben.
Die Frage ist daher dilettantisch (Sie erlauben?), da völlig am gängigen Kenntnisstand der Wissenschaft vorbei.
(den letzten Satz möchte ich jetzt nicht kommentieren, da bin ich Ihnen in meinem gelben Leben moralisch eher nicht "unterlegen").

Bild des Benutzers Stereo Typ
Stereo Typ 02.12.2021, 12:35

Wenn die Argumente ausgehen, stößt man/frau sich am anonymen Status der Mitdiskutierenden?

Bild des Benutzers Dr. Trollig
Dr. Trollig 02.12.2021, 12:37

Haben Sie den oben verlinkten Artikel gelesen? Die Zitate stammen daraus.
Im Gegensatz zu Ihnen Frau Elisabeth Garber, unterstütze ich salto.bz, bin also ein salto+ und die Redaktion, wie auch langjährige salto Leser wissen wer hinter meinem Pseudonym An Mu steht.
Leider finde ich eine weitere Diskussion mit Ihnen kaum zielführend, wenn Sie die Unterscheidung zwischen Anonym und Pseudonym nicht kennen, aber ich vermute mal, Sie sind ein Hund, d.h. eine digital immigrant, weshalb Sie diese Anspielung auch nicht verstehen, aber Weiterbildung hilft https://en.wikipedia.org/wiki/On_the_Internet,_nobody_knows_you%27re_a_dog

Bild des Benutzers Peter Gasser
Peter Gasser 02.12.2021, 12:40

Hier sind Sie "anonym", kein Pseudonym.
Nehmen Sie das "Pseudonym" für sich in Anspruch, dann bitte informieren Sie den normalen Leser: "An Mu" alias .... (bitte den wirklichen Namen)?

Bild des Benutzers Peter Gasser
Peter Gasser 02.12.2021, 12:30

Präzisierung (auch wenn man annehmen muss, dass dieser neue Anonyme ein alter Anonymer ist):
Zu1: "... dass in Zukunft Nebeneffekte entdeckt werden": genau, Sie müssen bereits innerhalb der ersten 2 - 4 Wochen aufgetreten sein, also schon da sein, man muss dann den Zusammenhang eventuell "in Zukunft" noch entdecken: aber: es gibt keine Meldungen von Erkrankungen nach den Impfungen, die man zuordnen könnte. Vor allem bezieht er sich ausschließlich auf die Kindheit.
Zu 2: die allgemeine Verpflichtung sehe auch ich kritisch: wer aber den miliiardenhaft erprobten mRNA-Impfstoff mit bisheriger Erfahrung ablehnt, der hofft nun auf einen unerprobten Totimpfstoff, der auch bei Einzelnen Nebenwirkungen haben wird? Ich bin da in Erwartung, ob jene, die mRNA-Impfstoffe ablehnen, sich dann wirklich mit Tot-Impfstoffen impfen lassen - oder ob dies nur ein Strohmann-Argument ist/war. Mir persönlich ist der mRNA-Impfstoff lieber.
Zu 3: Sie nehmen als Argument nur den Eigenschutz, lassen den Fremdschutz natürlich weg: "Impfpflicht ist nur für bestimmte berufliche Tätigkeiten sinnvoll": Hierbei (Gesundheitswesen, Pflege, Schule) aber sehr wohl (Fakt!), und hier ist auch meine persönliche Meinung.
Zur Zeit ist die 3. Dosis für die 50+. 60+ (eventuell mit Pflicht) entscheidend, ein Impfen von Jugendlichen und Kindern hat keine Auswirkung auf die laufende Belastung der Krankenhäuser, und ist daher meinen Informationen nach nicht Priorität.

Bild des Benutzers Michael Lochmann
Michael Lochmann 02.12.2021, 14:29

Lob und Dank dem Herrn, dass er Mayr die Gnade des Schreibens zugewiesen hat und nicht Tier- oder Humanmedizin studieren hat lassen.

Bild des Benutzers Meister Haus
Meister Haus 02.12.2021, 15:34

Am 26.11.21 auf STOL: " ..... die Situation in den Südtiroler Krankenhäusern: 16 Prozent der Betten auf den Normalstationen und 8 Prozent der Intensivbetten sind mit Covid-Patienten belegt. Dies hat die Nachrichtenagentur Ansa in Erfahrung gebracht. Die Einstufung bezieht sich auf Daten der AGENAS (Agenzia Nazionale per i Servizi Sanitari Regionali, Nationale Agentur für regionale Gesundheitsdienste)."
RAI-BZ: Am 02.12. sind in den Intensivstationen der Krankenhäuser 11 Covid-Patienten.
Steht das Gesundheitswesen vor dem Kollaps?

Bild des Benutzers Peter Gasser
Peter Gasser 02.12.2021, 16:01

Sie sind und bleiben ein empathiefreier Zyniker.
50% der Intensivpatienten sterben, gestern 4. Die meisten der restlichen 50% werden nie wieder gesund.
In Österreich gibt es bereits die Trage, und Deutschland werden Operationen von Intensivpatienten, deren Krebs derweil weiter wächst und die Schmerzen haben, aufgeschoben und abgesagt.
.
Pflegepersonal quittiert den Dienst, weil sie es leid sind, all die unnötigen Corona-Patuenten, da nicht geimpft, zu versorgen.
.
Gerade erst wurde ein Beitrag unterster Schublade von Ihnen gelöscht, so als traurige Spitze Ihres unseligen Treibens.

Bild des Benutzers Dr. Trollig
Dr. Trollig 02.12.2021, 17:02

Sie sind und bleiben ein unbelehrbarer Schwurbler.
Unterlegen Sie ihre Aussage "all die unnötigen Corona-Patuenten, da nicht geimpft" mit Fakten!

Bild des Benutzers Manfred Klotz
Manfred Klotz 02.12.2021, 17:26

Welche Fakten wollen Sie lesen? Dass 100% der Patienten in der Intensivstation und 80% derer auf der Covid-Normalstation ungeimpft sind? Das ist Fakt.

Bild des Benutzers Peter Gasser
Peter Gasser 02.12.2021, 17:57

klar, ad personam ("Schwurbler"), statt Argumentation.
Ihr Urteilsvermögen ist echt erstaunlich.
.
hier der Link, wird aber nichts helfen:
https://www.spiegel.de/politik/deutschland/corona-intensivstationen-am-l...

Bild des Benutzers Dr. Trollig
Dr. Trollig 02.12.2021, 18:21

Wo Manfred Klotz seine Fakten bezieht, bleibt wohl sein Geheimnis, in Irland trafen sie am 10. September 2021 jedenfalls nicht zu.
https://www.irishtimes.com/news/health/covid-54-of-hospital-patients-wit...
während Peter Gasser nicht mal merkt, dass ich seinen vorhergehenden Kommentar "Sie sind und bleiben ein .*" zitiere, um ihn dann selbst zum Urteil zu bringen, das sei klar eine ad personam Argumentation, außer natürlich jemanden "empathiefreier Zyniker" zu nennen ist ok, während "Schwurbler" nicht ok ist.

Bild des Benutzers Peter Gasser
Peter Gasser 02.12.2021, 19:02

Wo es zutrifft, trifft es zu:
Sie haben den Kommentar, auf den sich mein "Zyniker" bezog und der gelöscht werden musste (was Seltenheitswert hat), wohl nicht gelesen?
Sind Sie etwa auch noch "Meister Haus", muss man da fast annehmen, jedenfalls ein Mitgänger...

Bild des Benutzers Peter Gasser
Peter Gasser 02.12.2021, 19:11

ahja, noch zu Ihrem Link, Sie beziehen sich auf den Titel:
"Covid: 54% of hospital patients with virus are fully vaccinated":
auch das hatten wir schon und ist einfache Mathematik:
wenn bei 90% Geimpften 10 Hospitalisierte sind, und bei 10% Nicht-Geimpften auch 10 Hospitalisierte sind (50:50), dann sind - unter Einbezug der Grundgesamtheit - unter 1.000 Bürgern bei den Ungeimpften 9 mal mehr (!!) Hospitalisierte als bei den Geimpften.
Bedeutet auch: Wäre niemand geimpft, gäbe es 9 Mal mehr Hospitalisierte - und entsprechend mehr Intensivpatienten.
Einfache Mathematik.
Natürlich muss man in die mathematische Betrachtung die Grundgesamtheit der Geimpften und der Ungeimpften einbeziehen, um ein korrektes Abbild der Wirklichkeit zu haben.
Aber wie gesagt: das wurde jetzt im Laufe der letzten Monate bald ein halbes Dutzend mal erläutert.
Zudem: Bei wem die zweite Impfung länger als 5 Monate zurückliegt, der gilt wegen "Delta" nicht mehr als voll geimpft, dazu braucht es die 3. Dosis. das sagen die Wissenschaftler schon seit Monaten, es kommt nur bei Politikern und Journalisten nicht so recht an.

Bild des Benutzers Dr. Trollig
Dr. Trollig 02.12.2021, 19:42

Passemd, weil sie 3 mal posten und über einfache Mathemtik schwadronieren: 0,999... = 1 mathematisch wahr oder falsch?
Der Artikel bezieht sich auf die Fakten von Manfred Klotz .]

Bild des Benutzers Peter Gasser
Peter Gasser 02.12.2021, 19:11

ahja, noch zu Ihrem Link, Sie beziehen sich auf den Titel:
"Covid: 54% of hospital patients with virus are fully vaccinated":
auch das hatten wir schon und ist einfache Mathematik:
wenn bei 90% Geimpften 10 Hospitalisierte sind, und bei 10% Nicht-Geimpften auch 10 Hospitalisierte sind (50:50), dann sind - unter Einbezug der Grundgesamtheit - unter 1.000 Bürgern bei den Ungeimpften 9 mal mehr (!!) Hospitalisierte als bei den Geimpften.
Bedeutet auch: Wäre niemand geimpft, gäbe es 9 Mal mehr Hospitalisierte - und entsprechend mehr Intensivpatienten.
Einfache Mathematik.
Natürlich muss man in die mathematische Betrachtung die Grundgesamtheit der Geimpften und der Ungeimpften einbeziehen, um ein korrektes Abbild der Wirklichkeit zu haben.
Aber wie gesagt: das wurde jetzt im Laufe der letzten Monate bald ein halbes Dutzend mal erläutert.
Zudem: Bei wem die zweite Impfung länger als 5 Monate zurückliegt, der gilt wegen "Delta" nicht mehr als voll geimpft, dazu braucht es die 3. Dosis. das sagen die Wissenschaftler schon seit Monaten, es kommt nur bei Politikern und Journalisten nicht so recht an.

Bild des Benutzers Peter Gasser
Peter Gasser 02.12.2021, 19:12

ahja, noch zu Ihrem Link, Sie beziehen sich auf den Titel:
"Covid: 54% of hospital patients with virus are fully vaccinated":
auch das hatten wir schon und ist einfache Mathematik:
wenn bei 90% Geimpften 10 Hospitalisierte sind, und bei 10% Nicht-Geimpften auch 10 Hospitalisierte sind (50:50), dann sind - unter Einbezug der Grundgesamtheit - unter 1.000 Bürgern bei den Ungeimpften 9 mal mehr (!!) Hospitalisierte als bei den Geimpften.
Bedeutet auch: Wäre niemand geimpft, gäbe es 9 Mal mehr Hospitalisierte - und entsprechend mehr Intensivpatienten.
Einfache Mathematik.
Natürlich muss man in die mathematische Betrachtung die Grundgesamtheit der Geimpften und der Ungeimpften einbeziehen, um ein korrektes Abbild der Wirklichkeit zu haben.
Aber wie gesagt: das wurde jetzt im Laufe der letzten Monate bald ein halbes Dutzend mal erläutert.
Zudem: Bei wem die zweite Impfung länger als 5 Monate zurückliegt, der gilt wegen "Delta" nicht mehr als voll geimpft, dazu braucht es die 3. Dosis. das sagen die Wissenschaftler schon seit Monaten, es kommt nur bei Politikern und Journalisten nicht so recht an.

Bild des Benutzers Stefan S
Stefan S 02.12.2021, 15:59

"Provokation"
Ja die ist wahrlich gelungen. Wenn man mal davon ausgeht das hier der Autor seine eigene Meinung widergibt darf man Ihm den Titel "Spaltpilz" des Monats verleihen.
Ich habe nur wirklich einen Punkt gefunden welcher der Ursachenforschung einigermaßen nahe kommt.

"einer Politik, die keine klare Kante zeigte"

Es ist mehr wie offensichtlich das eine schlechte Impfquote einher geht mit dem Vertrauensverlust der Bürger in den Staat und seiner Politik. Insbesondere die kaum oder größtenteils nicht vorhandene Fehlerkultur der Staatsvertreter ist eine der Hauptursache für den Politikverdruss der sich auch deutlich in der Wahlbeteiligung widerspiegelt.

„sozialen Medien“

Allein diese Bezeichnung macht schon deutlich in welcher egoistischen Traumwelt wir eigentlich leben, diese sozialen Medien haben sich schon lange verselbstständigt und haben sich ins asoziale gewendet und dieses unter dem Auge des Gesetzgebers. Kontrolle fast null. Es ist ja schon lange kein Geheimnis mehr das politische Desinformation von einflussreichen Lobbys das Netz nach Ihrem belieben missbrauchen. Amerikanischer Wahlbeeinflussung, Brexit um nur die Offensichtlichsten zu nennen.
Es ist leider wie immer, die Symptome (Ungeimpfte) werden bekämpft und die wirklichen Ursachen werden außen vor gelassen.
Und hatte sich nicht Europa nach den beiden Wk`s auf die Fahnen geschrieben eine Politik der Resozialisierung in einer sozialliberalen Demokratie zu ermöglichen. Und jetzt erleben wir eine Gesellschaft welche immer weiter nach Rechts abdriftet und wir hier dann vom Autor und Kommentatoren Forderungen nach Einrichtungen für Ungeimpfte wahrnehmen müssen welche an Inseln von Leprakranken aus dem 19 Jahrhundert erinnern.
Oder lassen wir jetzt den Geisterfahrer demnächst auf der Straße verbluten und kümmern uns nur noch um die Opfer seiner Verzweiflungstat!?
Wir haben noch nicht mal eine allgemeine Impfplicht aber die unmenschlichen Strafmaßnahmen aus dem Mittelalter sprießen dafür schon in die Höhe und die Ethikräte werden verhöhnt.
Wie nannte das aktuelle Treiben M.M. Westernhagen dieses seinerzeit in einem Liedrefrain
"Und es singt der Chor der Blöden, der schon immer war zu Laut!"

Bild des Benutzers Peter Gasser
Peter Gasser 02.12.2021, 16:09

(1) "Oder lassen wir jetzt den Geisterfahrer demnächst auf der Straße verbluten und kümmern uns nur noch um die Opfer seiner Verzweiflungstat!?":
Nein, das tun wir nicht. Aber zuerst kümmern wir uns um die Opfer, dann um den Täter. Legitim?
(2) "Und es singt der Chor der Blöden, der schon immer war zu Laut!": ja, wer in dieser Begebenheit die "Lauten" sind, ist allzu offensichtlich.
.
ps: der "Geisterfahrer" ist eine "Verzweiflungstat"? (Aufgrund welcher "Verzweiflung" er tätlich die falsche Fahrtrichtung nimmt, erschliesst sich mir jetzt nicht).

Bild des Benutzers Stefan S
Stefan S 02.12.2021, 17:12

"Aber zuerst kümmern wir uns um die Opfer, dann um den Täter. Legitim?" Völlig an der Realität vorbei, ich denke Sie haben noch nicht so ein Trümmerfeld solch eines Unfalls gesehen (was ich auch keinem Wünsche) Da werden Sie in über 90% der Fälle nicht erkennen können wer Verursacher (Täter, unpassende Beschreibung m.E.) und Leidtragender ist. Und zum Glück sind Sie kein Rettungssani, da hätte dann bestimmt eines der Opfer den Stigmatisierungskleber an seiner Trage.
"(Aufgrund welcher "Verzweiflung" er tätlich die falsche Fahrtrichtung nimmt, erschliesst sich mir jetzt nicht)."
Dann fehlt Ihnen einfach die Empathie oder Expertise für solche Verzweiflungstaten, vieler solcher verzweifelten Menschen wählen den Freitod oftmals in dem Sie sich vor einen Zug werfen.
Aber dieses klein klein geht schon wieder völlig am Ziel vorbei, man könnte auch sagen nicht zielführend.
Aber Sie dürfen sich gerne den kompletten Songtext von MMW durchlesen, dann verstehen Sie eventuell was ich meine ;-)

"Lauten" sind, ist allzu offensichtlich." Also in diesem Strang sind es die Geimpften und das steht hier teilweise (inkl. Autor) den Zügen der Coronaleugner nicht nach. Aber ja, das wurde ja bezweckt mit diesem Beitrag. Auge um Auge.....
Was mich auch stört ist dass auch Sie nicht auf die Ursachen eingehen und sich im klein klein verlieren.

Bild des Benutzers Peter Gasser
Peter Gasser 02.12.2021, 17:50

"Dann fehlt Ihnen einfach die Empathie oder Expertise für solche Verzweiflungstaten, vieler solcher verzweifelten Menschen wählen den Freitod oftmals in dem Sie sich vor einen Zug werfen":
Sorry, aber es ging um "Geisterfahrer", und wohl die Meisten davon verirren sich zufällig auf die Gegenfahrbahn. Wer dies absichtlich tut, ist wohl eher ein Verbrecher.
"Geisterfahrer" und das bewusste Töten anderer hat nichts mit "Freitod aus Verzweiflung" zu tun.
Sie drehen hier ein paar Dinge bewusst in eine falsche Richtung. Diese art der Kommunikation, wobei man den anderen abseits der eigentlichen Diskussion diskreditiert, ist Methode, auch hier. Aber gut, das ist halt so.
Wenn ein Täter auf der Straße Menschen erschießt, gehe ich davon aus, dass zuerst den verblutenden Opfern geholfen wird. Dazu stehe ich.
(Oder retten sie zuerst den Täter und lassen das Opfer verbluten?)

Bild des Benutzers Stefan S
Stefan S 02.12.2021, 20:09

"und wohl die Meisten davon verirren sich zufällig auf die Gegenfahrbahn" richtig, weil sie verwirrt sind. Aus diesem Grund eignet sich der Vergleich auch für viele Ungeimpfte, diese sehen auch vor lauter Bäumen den Wald nicht mehr.
Leider schon wieder klein klein. Und wo sehen Sie jetzt die Ursachen warum wir so viele Ungeimpfte haben?

Bild des Benutzers Peter Gasser
Peter Gasser 02.12.2021, 20:17

westlicher Egoismus, fehlender Gemeinsinn.

Bild des Benutzers Manfred Klotz
Manfred Klotz 02.12.2021, 17:21

Ihre Aussage "Es ist mehr wie offensichtlich das eine schlechte Impfquote einher geht mit dem Vertrauensverlust der Bürger in den Staat und seiner Politik" klingt zwar effektvoll, ist aber so kategorisch falsch. Es ist immer die kleine Minderheit, die offenbar kein Vertrauen hat. Die hat aber auch kein Vertrauen, wenn statt Politiker X, Politiker Y das Sagen hat. Die heutigen Impfgegner, sind die Impfgegner von gestern und da waren andere am Ruder. Also hat das wenig mit Vertrauensverlust in die Politik zu tun, sondern es ist Mangel an Einschätzungsvermögen und dieses, zu einem großen Teil, wiederum Mangel an Bildung.

Bild des Benutzers Stefan S
Stefan S 02.12.2021, 18:19

Habe Sie eventuell Argumente welche meine These widerlegt oder bleibt es bei den Platzhaltern XY
"wiederum Mangel an Bildung." und wer ist für Bildung zuständig, das www oder der Staat?
Fehlerkultur bedeutet spiegeln, reflektieren, hinterfragen und nicht als erstes mit dem Finger auf andere zeigen.
"klingt zwar effektvoll" es geht hier nicht um Effekte sondern Ursachenforschung
Wenn ich mir aktuell D betrachte dann gibt es in vielen Großstädten Schlangen vor den Impfstation und weder klappt die Versorgung für die Booster Impfungen noch für neuen Impfwilligen, unter niederschwelligen Impfangebot verstehe ich was anderes. 30 Millionen Impfungen will man bis Weihnachten abarbeiten und hat sich zuvor die komplette Infrastruktur (Impfzentren) und Logistik dafür lahm gelegt und vor dem Herbst noch frohe Kunde verbreitet und die pandemische Lage für praktisch beendet erklärt entgegen aller wissenschaftlicher Erkenntnisse. Impftermine bei HS gibts erst wieder im Jänner und unsere Erstimpfung und Booster Impfungen waren in unserem Betrieb innerhalb einer halben Std ausgebucht. Weitere Aktionen nicht möglich wegen Impfstoffmangel. Logistisch und Kommunikativ darf man das alles fast als Desaster bezeichnen. Und spätestens im Sommer hat sich schon klar abgezeichnet das die Impfquote nicht erreicht wird. Vor lauter Bundestagswahl hat man das schlichtweg verpennt.

Bild des Benutzers Elisabeth Garber
Elisabeth Garber 02.12.2021, 17:59

"Oder lassen wir jetzt den Geisterfahrer demnächst auf der Straße verbluten und kümmern uns nur noch um die Opfer seiner Verzweiflungstat!?"
Sie scheinen zu einem lauten Chor zu gehören, der zwischen verwirrten einzelnen Geisterfahrern und viel zu vielen verwirrten Impfgegnern, die überall die delikateste Zone in Krankenhäusern, nämlixh die Intensivstationen verstopfen(!) UND den gesamten Betrieb massiv beeinträchtigen..., nicht zu unterscheiden

Bild des Benutzers Stefan S
Stefan S 02.12.2021, 19:19

Liebe Frau Garber, auch Ihnen dürfte nicht entgangen sein das es sich beim dem Geisterfahrer um einen Metapher handelt.
Schönen Abend.

Bild des Benutzers Linda Bauer
Linda Bauer 02.12.2021, 17:51

Die momentane Situation und diese Diskussion zeigt, dass die Gesellschaft ohne eine starke Intervention der Politik bei der Pandemiebekämpfung versagt. Die Ungeimpften tragen zur Überlastung der Krankenhäuser bei und ein Teil der Geimpften würde am liebsten wesentliche ethische Grundsäulen abschaffen. Seit dem 2.WK ist jedes Leben gleich viel Wert und deshalb darf bei einer Triage nur die Überlebenschance berücksichtigt werden. Es geht darum, soviele Leben als möglich zu retten und nicht darum den Menschen einen unterschiedlichen Wert zuzuweisen. Zu was das geführt hat, wissen wir aus der Geschichte zu genau. Die allgemeine Impfpflicht ab einem bestimmten Risikoalter ist deswegen mMn notwendig. Bei den Kindern gibt es in Italien 10 Pflichtimpfungen ohne drängende Notwendigkeit. Bei den Erwachsenen zögert die Politik obwohl Menschenleben, Krankenhäuser, die Wirtschaft, das gesellschaftliche Leben und die Grundrechte dadurch geschützt werden könnten.

Bild des Benutzers Peter Gasser
Peter Gasser 02.12.2021, 18:12

Fallbeispiel:
eine geimpfte krebskranke Mutter 3er Kinder kommt auf die Intensivstation zur Behandlung, zugleich mit ihr ein jüngerer Impfverweigerer;
es ist nur noch ein Bett da: Triage, was tun?
Hätte sich der jüngere Mittdreißiger impfen lassen, würde er jetzt nicht hier sein: muss jetzt seinetwegen die Mutter dreier Kinder sterben?
Warum wird ein Arzt unnötig in diese Entscheidungssituation gebracht?
Und wie lebt der Mittdreißiger dann damit, dass seine Impfverweigerung einer Mutter den Tod gebracht und Kindern die Mutter genommen hat?
Oder denkt er gar nicht so weit; nach mir die Sintflut, will nichts wissen davon?

Bild des Benutzers Peter Gasser
Peter Gasser 02.12.2021, 18:13

der allgemeinen Impfpflicht der 50+/60+ stimme ich zu; nur diese Maßnahme hilft meinen Informationen nach jetzt, die Spitäler zu entlasten.

Bild des Benutzers Michael Kerschbaumer
Michael Kerschbaumer 02.12.2021, 18:23

Ist doch wunderbar wenn sie nach gefühlten 500 Kommentaren alleine unter diesem Beitrag die Leser mit ihrer Allwissenheit und Rechthaberei beglücken können. Vielen Dank!

Bild des Benutzers Ludwig Thoma
Ludwig Thoma 02.12.2021, 18:53

Gasser schreibt sich in (T)R(i)age ;-)

Bild des Benutzers Stefan S
Stefan S 02.12.2021, 19:12

Bitte mehr Ernsthaftigkeit meine Herren. :-)

Bild des Benutzers Peter Gasser
Peter Gasser 02.12.2021, 20:16

19:11 Uhr:

https://www.salto.bz/de/comment/99699#comment-99699

in Zahlen: wir haben zur Zeit etwa 150 Hospitalisierte, macht (ohne Impfung) mal 8-9 etwa 1250, davon dann etwa 100 Intensivpatienten.
Sie würden zuhause, in den Spitalsgängen oder am Parkplatz davor weiterleiden, viele für immer Schaden nehmen, manche einfach wegsterben.
.
Will niemand hören, ich weiß.

Bild des Benutzers Stefan S
Stefan S 02.12.2021, 20:21

Dann Herr Mayr verstehe ich nicht das Sie hier solch einen Artikel verfassen. Es gibt noch so 10-20% mögliche Impfwillige von den ca. 30% Ungeimpften, diese erreichten man m. E. nicht wenn Sie verunglimpft, stigmatisiert und beschuldigt werden.

Bild des Benutzers Klemens Riegler
Klemens Riegler 02.12.2021, 21:36

Kompliment Linda Bauer: in so wenigen Sätzen so viel richtiges gesagt! (zumindest 5 unsinnige Kinder-Pflichtimpfungen in Italien, Impflicht für 50 oder 60+, Politik zögert) ... Und Triage bleibt eben das was sie bedeutet: Umgeimpfte sind dabei wahrscheinlich aktuell am kürzeren Hebel. Und zwar nicht weil umgeimpft, sondern aufgrund geringerer Überlebenschance.

Bild des Benutzers Patrick Daldos
Patrick Daldos 02.12.2021, 21:25

Hass, Spalten, Aufhetzen, schade um die Energie die da reingesteckt wurde!
Es gibt nicht Schwarz und Weiss, es gibt unendlich viele Graustufen! Wann werden wir verstehen, dass Druck nur Gegendruck erzeugt? Ja, es sterben Menschen, nein, ich habe auch kein Patentrezept (und ganz ehrlich, fuer welches Problem gibt es das schon?). Aber sicherlich kann Hass uns nicht aus der Krise fuehren!
Die Impfung ist ein ziemlich gutes Instrument um einen (leider nur temporaeren) Selbstschutz zu erreichen, ein nicht so gutes Instrument um Ansteckungen zu vermeiden, aber besser als gar keines. Nur werden wir auch mit 117% Geimpften nicht Corona ausrotten, wir werden damit leben lernen (muessen). Es werden Menschen daran sterben, so wie jedes Jahr auch Menschen an Grippe sterben, an anderen Krankheiten sterben.
Bitte schuetzen wir die Risikogruppen - mittlerweile sind die Faktoren fuer ein hohes Risiko einen schweren Verlauf zu haben recht klar - schuetzen wir uns mit Masken, mit der Vermeidung von grossen Menschenmassen in geschlossen Raeumen.
Verabschieden wir uns aber vom Gedanken, dass auch bei einer Impfquote von 95% (100 ist unrealistisch, gibt es bei keiner Impfung, ausser man impft jedes Neugeborene am ersten Tag, plus medizinische Gruende die gegen eine Impfung sprechen) Corona verschwindet und wir nichts mehr davon hoeren. Es werden leider weiterhin Leute mit einem schwachen Immunsystem an Corona sterben und es kann auch wieder vorkommen dass Intensivstationen ueberfuellt sind - wie es auch in den Grippezeiten lokal begrenzt immer wieder vorgekommen ist.
Ich hoffe weiterhin auf ein Miteinander, auf die Wissenschaft, dass weiter geforscht wird (Medikamente, Impfungen aber vor allem auch in der Vorbeugung), dass uns Medien korrekt und unabhaengig informieren, dass uns die Politik mitnimmt, die Werte der Demokratie wieder ausgraebt und gegenteilige Meinungen zulaesst.

Bild des Benutzers Klemens Riegler
Klemens Riegler 02.12.2021, 21:41

Sehr schön! ... immer mit dem Gedanken im Hinterkopf, dass es auch anders (viel besser) kommen kann als aktuell gedacht und prognostiziert.

Bild des Benutzers Daniel Kraler
Daniel Kraler 02.12.2021, 21:52

"Provokation (v. lat. provocare ‚hervorrufen‘, ‚herausfordern‘) bezeichnet das gezielte Hervorrufen eines Verhaltens oder einer Reaktion bei anderen Personen. Hierbei agiert der Provokateur bewusst manipulativ oder unbewusst in einer Weise, dass die provozierte Person oder Personengruppe ein tendenziell erwünschtes Verhalten zeigt." Wikipedia
Diese Provokation scheint mit über 130 Kommentaren innerhalb der letzten 24 Stunden gelungen zu sein.
Da wir uns gerade in der besinnlichen Adventszeit, eine Zeit der Nächstenliebe, Vergebung und Großzügigkeit befinden, möchte ich auf zwei Zitate aus der Bibel zum Nachdenken hinweisen:
https://www.bibelwissenschaft.de/bibelstelle/Eph4,25-5,20/
"Lasst kein faules Geschwätz aus eurem Mund gehen, sondern redet, was gut ist, was erbaut und was notwendig ist, damit es Segen bringe denen, die es hören."
und
"Jesus aber sprach: Vater, vergib ihnen, denn sie wissen nicht, was sie tun!"

Bild des Benutzers Dr. Trollig
Dr. Trollig 02.12.2021, 22:59

Zum guten Ende einige Dokumente, die meiner Meinung lesenswert sind, den eigenen Verstand zu bedienen, um sich der eigenen Unmündigkeit zu entledigen, wobei Unmündigkeit das Unvermögen ist, sich seines Verstandes ohne Leitung eines anderen zu bedienen. Selbstverschuldet ist diese Unmündigkeit, wenn die Ursache derselben nicht am Mangel des Verstandes, sondern der Entschließung und des Mutes liegt, sich seiner ohne Leitung eines anderen zu bedienen. Sapere aude!
- Forsa Studie, die im Artikel erwähnt, aber nicht verlinkt ist
https://www.bundesgesundheitsministerium.de/fileadmin/Dateien/3_Download...
- Zeitreihe der Immunologie
https://en.wikipedia.org/wiki/Timeline_of_immunology
- The tangled history of mRNA vaccines
https://www.nature.com/articles/d41586-021-02483-w
:]
- https://medium.com/microbial-instincts/are-we-really-sure-of-the-mrna-va...

Bild des Benutzers Maximi Richard
Maximi Richard 02.12.2021, 23:49

Bravo Wolfgang Mayr! Die Triage gibt es seit langer Zeit und nicht geimpft zu sein ist ein Risikofaktor den man berücksichtigen muss, wie eben Hochdruck, Diabetes, Fettleibigkeit, hohes Alter usw. Mich wundert dass man sich wundert.

Bild des Benutzers Martin Koellensperger
Martin Koellensperger 03.12.2021, 07:26

Die Triage gibt es seit Beginn der Pandemie. Covid Patienten haben Vorrang vor allen anderen. Weil sie in der Zeitung stehen. Das ist politische Triage, nicht medizinische.

Bild des Benutzers Peter Gasser
Peter Gasser 03.12.2021, 08:40

können Sie belegen, dass Coronapatienten aus politischen Gründen in einer Art „politischer Triage“ „Vorrang vor allen anderen“ Patienten haben?
Hinweis: Sie beschuldigen hier grad ein gutes Dutzend Ärzte der Fahrlässigkeit und politischen Kumpanei zum Schaden an Ihnen anvertrauten Patienten.
Sie sagen, all diese Ärzte würden „politisch“, und nicht „medizinisch“ handeln, und sich somit strafbar machen.

Bild des Benutzers Stefan S
Stefan S 03.12.2021, 09:02

In D gibt es Bestrebung das aus der Politik bzw. vom Gesetzgeber eindeutige Richtlinien für eine Triage erarbeitet werden sollen.
Also durchaus berechtigt dieser Hinweis

Bild des Benutzers Peter Gasser
Peter Gasser 03.12.2021, 09:28

Nein, so meine Beurteilung.
Die Politik gibt nur den Auftrag, dies auszuarbeiten.
Ausarbeiten werden dies Ärzte, der Ethikrat, abgesichert durch Juristen.
Ein unabhängiges, von Fachleuten erarbeitetes Regelwerk ohne Zutun politischer Interessen.

In meinen Augen also das genaue Gegenteil dessen, was oben behauptet wird, dass nämlich Ärzte zur Zeit eine auf die Presse hin gerichtete politisch gewollte Triage durchführen abseits bzw. ohne „medizinische“ Grundlagen zu beachten.

Bild des Benutzers Stefan S
Stefan S 03.12.2021, 11:17

;-)
diese gesetzlichen Richtlinien, egal welche Kommission diese letztendlich ausarbeitet, werden gefordert um genau diese Hinweis von Herr Köllensperger zu verhindern.
In D gibt es, anders wie in Italien und Frankreich, dazu derzeit keine (verbindlichen) Richtlinien, die Last liegt somit voll beim Entscheider/Arzt ohne rechtliche Absicherung.
Und bei der derzeitigen teils heftig und emotional geführten Debatte sowohl in den Medien aber auch in Fachkreisen ist die Gefahr groß das dies Einfluss auf die Triage nehmen könnte.

Bild des Benutzers Peter Gasser
Peter Gasser 03.12.2021, 12:12

Das sind keine „Hinweis von Herr Köllensperger“.
Zitate:
- „Covid Patienten haben Vorrang vor allen anderen“;
- „Weil sie in der Zeitung stehen“;
- „Das ist politische Triage, nicht medizinische“.
.

Das sind Behauptungen und Urteile.

Bild des Benutzers Martin Koellensperger
Martin Koellensperger 03.12.2021, 13:19

Wenn Tumoroperationen oder andere lebenswichtige Operationen verschoben werden, weil kein Covidpatient umbehandelt bleiben darf, dann ist das auch eine Triage. Aber die Ärzte werden nicht gefragt, welcher der beiden Patienten bessere und längere Überlebenschancen hat. Weshalb Sie jetzt Kritik an der Ärzteschaft in meine Aussage hineininterpretieren wollen ist mir unverständlich. Meine Kritik bezieht sich darauf, dass Europaweit prinzipiell den Coronapatienten Vorrang gegeben wird und alle anderen Patienten sich die knappen verbleibenden Ressourcen teilen müssen.
Genauso finde ich es bei Coronapatienten medizinethisch nicht in Ordnung, wenn Impftstatus und nicht Überlebenschancen über Zugang zur Behandlung entscheiden sollen. Und ich bin mir relativ sicher, dass auch der deutsche Ethikrat dies so sehen wird.

Bild des Benutzers Peter Gasser
Peter Gasser 03.12.2021, 13:40

Ich habe nicht „interpretiert“, sondern & lediglich gelesen und zitiert.
.
Ich bin überzeugt, dass auch heute die Entscheidungen der Primar- oder Oberärzte medizinischen Kriterien folgen, und nicht politische Gefälligkeitsentscheidungen sind.
.
Zum letzten Absatz stimme ich Ihnen zu, auch wenn er skurrile Situationen bringen wird.

Bild des Benutzers Klemens Riegler
Klemens Riegler 03.12.2021, 14:13

TRIAGE ! Erstens sind wir momentan noch nicht soweit und zweitens kann ich mich erinnern, dass es noch viel krasser gehen könnte. Im Herbst 2020 wurde ein noch viel schlimmerer Umstand diskutiert: Kann ich einen intubierten Patienten (mit wenig Überlebenschancen) von der Maschine nehmen, weil ich diese für einen Patienten mit mehr Chancen brauche. Das ist Triage 4.0 ... Diese Entscheidung - ich hoffe dass sie nie getroffen werden muss - wünsche ich NIEMANDEN.
Und dem Köllensberger ist im letzten Absatz sowieso zuzustimmen.

Bild des Benutzers Peter Gasser
Peter Gasser 03.12.2021, 14:31

Ja, aber auch DAS (der letzte Absatz) wird unzumutbar ;
ich hatte dazu ein Fall-Beispiel gebracht:

eine geimpfte krebskranke Mutter 3er Kinder, Mitte 50, kommt auf die Intensivstation zur Behandlung, zugleich mit ihr ein jüngerer Impfverweigerer, Mitte 20, der sich zudem freiwillig auf einer Corona-Party absichtlich und unter Missachtung der geltenden Regeln mit Corona infiziert hat.
Es ist nur noch ein Bett da: Triage.
.
Warum wird ein Arzt unnötig in diese unselige Entscheidungssituation gebracht?
Muss jetzt der Arzt - gemäß Triade-Regeln - das Todesurteil der Mutter besiegeln, weil ein Jüngerer sich absichtlich auf einer Coronaparty infiziert hat?
.
Und wie lebt der Mittzwanziger dann damit, dass seine Impfverweigerung und fahrlässige absichtliche Infizierung unter Missachtung aller Regeln einer Mutter den Tod gebracht und Kindern die Mutter genommen hat?
Oder denkt er gar nicht so weit; nach mir die Sintflut?
Hauptsache, nicht impfen?

Bild des Benutzers acupecio cyprinus
acupecio cyprinus 03.12.2021, 15:05

Eine ungeimpfte krebskranke Mutter 3er Kinder, Mitte 50, kommt auf die Intensivstation zur Behandlung, zugleich mit ihr ein jüngerer Geimpfter mit Impfdurchbruch, Mitte 20, der sich auf dem dem Weihnachstmarkt mit Corona infiziert hat.
Es ist nur noch ein Bett da: Triage.

Bild des Benutzers Felix Frei
Felix Frei 03.12.2021, 20:01

Na na Herr Gasser, so schlimm kann es in unseren Krankenhäusern nicht sein: "Dolomiten", Freitag 3. Dezember 2021: 124 Ärzte suspendiert, weitere folgen. Also nach Notstand sieht das nicht aus und wenn doch welche "Krisenmanager" sind da verantwortlich? Aber wie gesagt, es gab bisher keine Triage außer auf der Kinderpsychiatrie, aber wen interessieren schon die Kinder!

Bild des Benutzers Stefan S
Stefan S 03.12.2021, 15:36

"dass auch der deutsche Ethikrat dies so sehen wird." Das ist schon längst passiert, habe vor ein paar Wochen ein längeres Radiointerview von einem Mitglied dieses Rates gehört und da wurde innerhalb des Rates auch sehr um diesen Punkt gerungen.
Ärzte sind auch" nur" Menschen und weil so gefühlt jedem Intensivmediziner die letzten Wochen bei Interview immer wieder diese Frage explizit gestellt wurde wird die Forderung nach gesetzlicher Regelung auf Grundlage des Ehtikrates immer lauter. Weil der öffentliche Druck ist gerade enorm und geht bei dem einen oder anderen Arzt nicht spurlos vorüber. Was auch in dem einem oder anderem Interview deutlich zu vernehmen war.

Bild des Benutzers Emmerich Steinbrecher
Emmerich Steinbrecher 03.12.2021, 19:21

Sehr geehrter Herr Mayr,
lese gerade Ihren Beitrag und frage mich, was wohl der Herr Kronbichler dazu sagen wird. Hier in Afing ist‘s jetzt genau 19.21 Uhr!

Bild des Benutzers Emmerich Steinbrecher
Emmerich Steinbrecher 03.12.2021, 19:21

Sehr geehrter Herr Mayr,
lese gerade Ihren Beitrag und frage mich, was wohl der Herr Kronbichler dazu sagen wird. Hier in Afing ist‘s jetzt genau 19.21 Uhr!

Bild des Benutzers Emil George Ciuffo
Emil George Ciuffo 04.12.2021, 13:54

Naja, da müsste man, z.B., auch allen Rauchern oder Alkohol Trinkenden, usw. die Behandlung verwehren, wenn sie sie brauchen. Wer hätte dann noch ein Recht auf Behandlung? Wo setzten wir die Grenze? Diese Argumentation oben ist zwar emotional verständlich, aber in einem zivilisierten Rechtsstaat hat sie wohl keinen Platz (oder sollte sie zumindest nicht haben).

Bild des Benutzers Ludwig Thoma
Ludwig Thoma 04.12.2021, 14:11

Das hatte ich auch schon angemerkt. Es hieß dann recht überheblich, dass ja Alkoholiker niemanden anstecken. Jetzt wo vollständig Geimpfte die Omikronvariante einschleppen, frage ich mich, wie die das gemeint haben könnten.

Bild des Benutzers Peter Gasser
Peter Gasser 04.12.2021, 15:30

Zitat: „Jetzt wo vollständig Geimpfte die Omikronvariante einschleppen...“:

ich erachte es persönlich als leichtfertig, in der derzeitigen Situation nach Südafrika zu reisen, aber der Vorfall hat absolut nichts mit der Wirksamkeit und dem derzeitigen Nutzen der Impfung zu tun.
Es ist schon eine übele Verhaltensweise, wenn auf diese Art & Weise blanker Unsinn verbreitet wird, indem dilettantisch ein Kausalzusammenhang impliziert wird, wo es diesen nicht gibt.
Außerdem: woher wissen Sie, dass die Person vollständig geimpft war (ein vollständige Impfung hat man 5 Monate nach der 2. Dosis seit Delta erst mit der 3. Dosis - aber Ignorieren der aktuellen Faktenlage hilft halt?)?

Bild des Benutzers Ludwig Thoma
Ludwig Thoma 04.12.2021, 15:44

Die Medien berichten von vollständig geimpften Personen. Um die Wirksamkeit und den Nutzen der Impfung geht es auch nicht. Es geht darum, warum man nach dem Kriterium geimpft/nicht geimpft triagieren soll wie Wolfgang Mayr in diesem Artikel provoziert, und warum man dann nicht auch Suchtkranke, oder eben andere Mitmenschen, die durch Umstellen ihres Lebenswandels das Risiko auf der Intensivstation zu landen erheblich verringern könnten, gleichermaßen von den Leistungen des Gesundheitssystems ausschließt. Wenn dann als Antwort auf diese Frage die lapidare Antwort kommt, "ein Alkoholiker ist nicht infektiös" oder "Ich trinke täglich zwei Flaschen Schnaps und SIE bekommen Leberzirrhose.", dann ist das eben Dünnpfiff, solange auch Geimpfte sich und andere anstecken können.
Haben Sie eine Antwort auf die Frage von Herrn Ciuffo?

Bild des Benutzers Peter Gasser
Peter Gasser 04.12.2021, 15:50

Ich bleibe bei den Fakten:
die Ungeimpften füllen zur Zeit die Krankenhäuser und besonders die Intensivstationen, und das wird zunehmend auch zum Problem für andere Kranke und Unfallopfer.
Die UNGEIMPFTEN füllen zur Zeit die Krankenhäuser und besonders die Intensivstationen, und das muss nicht sein, das kann durch Impfung verhindert werden: das ist unstreitbar aktuelle Tatsache - ob es Ihnen nun bewusst ist oder passt oder nicht, es ist gelebte Wirklichkeit.

Bild des Benutzers Ludwig Thoma
Ludwig Thoma 04.12.2021, 16:20

Ja das stimmt, aber darum geht es hier nicht.

Bild des Benutzers Felix Frei
Felix Frei 04.12.2021, 17:56

Im Winter füllen halt die Schifahrer die Krankenhäuser und im Sommer die Motorradfahrer, Bergsteiger, Drachenflieger....Die Krankenhäuser haben immer zu tun, deshalb finanzieren wir sie auch unabhängig ob es sich um ansteckende oder andere Krankheiten oder Unfälle handelt. Die Menschen gehen halt, indem sie ihre Freiheit in Anspruch nehmen ihr Leben zu gestalten wie sie es für richtig halten, bestimmte Risiken ein. Sie betrieben gefährliche Sportarten oder gehen auf die Straße wo sie angeniest werden (Corona!) , sie fangen sich HIV bei sexuellen Kontakten ein und und und...(Wer gar kein Risiko eingehen will, kann auch zu Hause bleiben, ist nicht verboten). Gerade weil wir das alles wollen, haben wir ein Sanitätssystem geschaffen das die Folgen dieser Freiheit sozusagen "repariert". Wie bezahlen viel und der Staat hat die Versorgung in allen Bereichern sicherzustellen und zwar dort wo Bedarf ist. Er hat auch Unvorhergesehenes zu managen. Das ist der Auftrag. Wenn er dem nicht nachkommt, dann hat das Management versagt. Solange man aber noch laufend Personal hinauswerfen kann, wird es kaum so dramatisch sein. Wenn doch, dann müssen wir schleunigst eine Abteilung für geisteskranke Politiker einrichten.

Bild des Benutzers Peter Gasser
Peter Gasser 04.12.2021, 17:59

Man weiß, Sie leugnen Corona, Sie leugnen die Coronapandemie.
Das ist inzwischen bekannt.
Sie leugnen - und liegen falsch: auch das ist bekannt.

Bild des Benutzers Dr. Trollig
Dr. Trollig 04.12.2021, 16:21

Er versteht`s echt nicht.
In der früheren Netzkultur wurden solche Teilnehmer "Troll" genannt.
https://de.wikipedia.org/wiki/Troll_%28Netzkultur%29#Gegenma%C3%9Fnahme
Meine Meinung sollte salto.bz solche Trolle für einige Zeit sperren.

Bild des Benutzers Peter Gasser
Peter Gasser 04.12.2021, 17:27

Ja, Anonyme mit gleichzeitig mehreren anonymen Accounts haben öfters ein Problem mit sachlicher Argumentation, mit Biologie, Medizin, Mathematik, Naturwissenschaft - und vor allem mit Andersdenkenden.
Der Versuch, Andersdenkende auszugrenzen, um dem eigenen Narrativ (ohne sich sachlicher und schlüssiger Argumentation bedienen zu müssen - weil man diese nicht hat?) Vorrang zu geben, kommt hier recht periodisch vor.

Lustig, der Versuch mit „Troll“. Ich habe dazu auch „meine Meinung“, behalte diese aber jetzt echt für mich - der Deeskalation zu liebe. Sie mögen in diesem Stil weitermachen, sich ständig über andere erhöhen, ich verweigere und bleibe ausschließlich bei sachbezogener Argumentation.
„Community“ ist das Motto von Salto, nicht Ausgrenzung. Nicht mal Verschwörungstheoretiker, Coronaleugner oder Verbreiter von Fake News werden ausgegrenzt. Wir halten diese im Landtag aus, wir halten diese auch auf Salto aus.

Bild des Benutzers Dr. Trollig
Dr. Trollig 04.12.2021, 17:53

Ja, Peter Gasser, wie kommen Sie auf die Idee ein Troll zu sein?
Mit "Er" meinte ich wohl eher Ludwig Thoma ;] der nicht versteht, welchen grandiosen Biologen, Mediziner, Mathematiker und Naturwissenschaftler - aber vor allem Andersdenkenden die salto.bz community an Ihnen hat.
Gerne würde ich Ihre Meinung und sachbezogenen Argumente zum 11min. Video https://www.youtube.com/watch?v=5cbH_k5sxsw hier lesen, als Antwort poste ich dann den Link zum aktuellsten Bollettino ISS, wo es u.A. um "effetto paradosso" geht.

Bild des Benutzers Peter Gasser
Peter Gasser 04.12.2021, 18:14

Ja, da habe ich Ihren Kommentar wohl irrtümlich zugeordnet, das tut mir leid.
Zu Ihrem Video:
ja, Vieles kann man teilen (vor allem das mit den Basisärzten), manches nicht - ganz einfach, da es überholt ist.
Wenn ich das richtig interpretiere, stammt das Video noch von 2020, also auch vor „Delta“ - und somit aus der „Steinzeit“ der Pandemie?

Bild des Benutzers Dr. Trollig
Dr. Trollig 04.12.2021, 20:04

Sehr richtig interpretiert, Peter Gasser, das Video ist von Dezember 2020, aus der Zeit wo das Delta Virus in Indien entdeckt wurde.
Ein 3min Video vom August 2020 https://www.youtube.com/watch?v=9WT_TTh0M6o ,in beiden Prof. Matteo Bassetti.
Hier jedenfalls der Link auf das neueste Bollettino
https://www.epicentro.iss.it/coronavirus/bollettino/Bollettino-sorveglia...
Seite 18 "effetto paradosso", Seite 24 finde ich interessanter.
Können Sie sich vorstellen, was salto.bz ohne Ihre ganzen Kommentare wäre?

https://www.youtube.com/watch?v=glT5yuQSqgs die Vorhersage zu diesen Weihnachten und
https://www.youtube.com/watch?v=ktXpojfeyB4 Humor.

Bild des Benutzers Martin Koellensperger
Martin Koellensperger 04.12.2021, 21:39

Auf Seite 24 ist vorallem die Altersverteilung der stationären Aufnahmen interessant. Kinder und Jugendliche mögen zwar einen großen Teil der neuen positiven Fälle ausmachen, aber bezüglich Krankenhausauslastung sind sie irrelevant. Die Presse gibt hier ein verzerrtes Bild wieder. Anstatt Druck auf die Jugendlichen sollte vorallem die Generation 50+ in die Verantwortung genommen werden, nicht nur Erstimpfung sondern auch Booster.

Bild des Benutzers Peter Gasser
Peter Gasser 04.12.2021, 23:05

Ich stimme Ihnen hier zu: bevor Jugendliche oder Kinder geimpft werden, bin auch ich für das Impfen inklusive 3. Dosis der 50+. Ich habe den Termin für die 3. Dosis der Grundimpfung bereits vereinbart.
Ich könnte mir auch eine gestaffelte Impflicht vorstellen: zuerst die 50+, dann die 30+, dann kann man sehen, was noch notwendig erscheine.

Bild des Benutzers Felix Frei
Felix Frei 05.12.2021, 00:15

Die Generation 50+ braucht genausowenig in die "Verantwortung genommen zu werden" wie alle anderen Altersgruppen. Die Impfentscheidung ist eine individuelle und persönliche und von mehreren Faktoren abhängig, genauso wie bei jedem anderen medizinischen Eingriff. Ein topfitter 50+ 60+ 70+ jähriger braucht ggf. weniger eine Impfung als ein Risikopatient mit Vorerkrankung(en), z.B. ein fettleibiger 30ig jähriger mit Diabetes. Der Mensch ist keine gleichgeschaltete Maschine (ALLE ab 50...), sondern ein lebender Organismus der sich oft fundamental von anderen derselben Altersgruppe unterscheidet. Die Impfentscheidung hat individuell nach Rücksprache mit dem Arzt (oder mehreren) zu erfolgen, der das Für und Wider im Hinblick auf die Besonderheit des Patienten, dessen evtl. Krankengeschichte usw. aufzeigen kann. Alle über einen Kamm scheren (Durchimpfen der ganzen Bevölkerung, ob die Einzelnen eine Impfung brauchen oder nicht) ist verantwortungslos. Genauso wie das organisierte Durchimpfen von Leuten bspw. in Impfstraßen oder Bussen ohne Gespräch über individuelle medizinisch bedingte (physischen und psychischen) Gegebenheiten. Wobei das Aufzwingen und Nötigen zu medizinischen Eingriffen ohne individuell festgestellte Notwendigkeit bei Einzelnen oder ganzen Gruppen moralisch verwerflich und faschistoid ist. Genau das geschieht aber gerade.

Bild des Benutzers Georg Markart
Georg Markart 04.12.2021, 18:16

Herr Kronbichler wird sich wohl fragen,ob es in Afing überhaupt einen Herrn Emmerich Steinbrecher gibt.Jedenfalls gibt es einen Herrn T. Widmann.

Bild des Benutzers Elisabeth Garber
Elisabeth Garber 04.12.2021, 19:12

Warum sollte man eine Antwort für Ciuffo suchen? Kein einziger Nicht-Geimpfter hat jemals auf das (gefühlt 1000Mal vorgebrachte) Argument reagiert, dass persönliche Freiheiten dann enden, wenn jene der Regelbefolger* & Geimpften eingeschränkt werden.
Ob und wie der Green- und Super-Greenpass wirkt, muss sich noch zeigen.
Als informierte Person müsste jedem endlich klar sein, dass ein Geimpfter weniger infektiös und geschützter ist als ein Ungeimpfter und kaum in der Intensiv-Station landet - auch wenn er sich infizieren und andere infizieren kann. Es geht um den Verlauf und um Vermeidung von Long Covid - das war immer transparent. In 3 Wochen weiß die Wissenschaft mehr zu Omikron. Bei denen, die ihren Glauben, ihre Wünsche und Befindlichkeiten vor die Wissenschaft stellen, kann der Groschen kaum jemals fallen.
Der Diskurs fängt beim FFP2-Masken-Tragen an...man kann sich (und andere) damit fast 100% ig schützen - auch das wird von der Minderheit (immer noch!) belächelt und nicht Ernst genommen.

Bild des Benutzers Dr. Trollig
Dr. Trollig 04.12.2021, 20:21

Elisabeth Garber, stellen Sie sich vor, Sie wären Dezember 2021 Südtirol´s Landeshauptfrau:
Wie würden Sie den Teil der Bevölkerung zur Impfung bewegen, die nicht wollen?
Wie würden Sie Kindern und Adulten erklären, sich alle 4 Monate spritzen zu lassen, um in "Freiheit zu Leben"?

Bild des Benutzers Ludwig Thoma
Ludwig Thoma 05.12.2021, 03:02

Die geballte intellighenzia der Salto Community weiß also keine Antwort auf die Frage warum nach geimpft/nicht geimpft triagiert werden soll. Die Hochkaräter in den Tv-shows haben sich wohl noch nicht dazu geäußert.

Bild des Benutzers Dr. Trollig
Dr. Trollig 05.12.2021, 19:08

Guten Abend Ludwig Thoma,
als Antwort auf die Frage "Warum nach geimpft/nicht geimpft triagiert werden soll", kopiere ich nochmals den Kommentar
"Die Triage gibt es seit Beginn der Pandemie. Covid Patienten haben Vorrang vor allen anderen. Weil sie in der Zeitung stehen. Das ist politische Triage, nicht medizinische."
--
Ich hoffe, Sie konnten meine Falle für Trolle durchschauen, also als Beispiel Einer, der auf meine Aussage "Alle 4 Monate eine Spritze für ein Leben mit Freiheit" replizierend nach Belegen fragt und Panikmache? unterstellt, um im gleichen Kommentar zu prahlen, er habe sich im laufenden Jahr bereits für die dritte Spritze angemeldet.]..u.A.
--
Den Artikel von Wolfgang Mayr finde ich beschämend aus der untersten Schublade einer dumpfen Propaganda, darum ebenso von mir ein Kompliment an Florian Kronbichler und den Kommentierenden, welche sich in die Tiefen dieser Trollhöhle trauten, wohl in der Hoffnung Licht zu bringen, um diese dunklen Gestalten zu vertreiben oder zur Vernunft zu bringen.
Als hoffnungsvolle Nachricht zum ersten Advent
https://www.msn.com/it-it/salute/other/matteo-bassetti-la-variante-omicr...

Bild des Benutzers Ludwig Thoma
Ludwig Thoma 05.12.2021, 19:36

Die Triage Covid vs. alle anderen ist eine andere, als geimpft/nicht geimpft. Aber danke trotzdem. Schön, wenn sich jemand für die dritte Impfung angemeldet hat, ist halt für beide Fragen belanglos.
Das scheinen ja wirklich gute Nachrichten zu sein.
Wünsche noch einen schönen 2. Advent

Bild des Benutzers Manfred Klotz
Manfred Klotz 06.12.2021, 17:17

Ich fühle mich zwar nicht direkt angesprochen, aber was damit gemeint ist, dürfte wohl klar sein. Es geht darum, dass man jene Patienten priorisiert, die die größeren Überlebenschancen haben und das sind im Durchschnitt mit Sicherheit Geimpfte. Ich bin aber mit Ihnen einverstanden, dass das im Ernstfall wohl nur theoretisch einschätzbar wäre.

Bild des Benutzers Ludwig Thoma
Ludwig Thoma 06.12.2021, 18:53

Genau, es geht um die Überlebenschancen. Bei geimpften Covidpatienten liegen die höher als bei ungeimpften Covidpatienten. Es gibt aber noch andere Krankheiten, wie sieht es da aus? Die geimpfte 80-jährige mit zig Vorerkrankungen und Herzproblemen hätte dann bessere Überlebenschancen als der ungeimpfte 35-Jährige Sportler mit Covid? Keine/r hat hier den Mut offen zu sagen, dass er/sie Menschen aufgrund des Impfstatus und nicht aufgrund der Überlebenschancen behandeln würde, weil dann eben die Gesinnung einiger ZeitgenossInnen offensichtlich würde.

Bild des Benutzers Felix Frei
Felix Frei 05.12.2021, 20:55

In Großbritannien wird mancherorts schon die 4. Spritze verabreicht, Menschen deren letzte Impfung mehr als drei !! Monate zurückliegt können sich zur 4. anmelden. Gilt zuerst für Menschen mit schwachem Immunsystem ab 40 Jahren, für die anderen ab Jänner.
"Diese Fixierung auf ein einziges Virus, eine einzige Krankheit, die noch dazu für eine winzige Minderheit der jährlichen Todesfälle verantwortlich zeichnet, ist bereits psychiatrisch auffällig." (Prof. Stefan Schubert, UNI Innsbruck).

Bild des Benutzers Peter Gasser
Peter Gasser 05.12.2021, 21:26

Originalton Prof. Stefan Schubert: „Ich plädiere dafür, dass sich so viele Menschen wie möglich impfen lassen“.

Bild des Benutzers Manfred Klotz
Manfred Klotz 06.12.2021, 08:17

Haben Sie eine Quelle für die Verabreichung einer 4. Dosis im Vereinigten Königreich?

Bild des Benutzers Manfred Klotz
Manfred Klotz 06.12.2021, 17:12

Es gibt keinen Prof. Stefan Schubert an der Uni Innsbruck. Der heißt Christian Schubert ist Psychologe und von Anfang an Schwurbler. Dass Sie von der Webseite TKP zitieren kommt auch nicht von ungefähr ist doch der Blogger Peter Mayer ebenfalls ein Schwurbler. Mayer betreibt besonders aktiv Impfangstmache und Desinformation – immer mit Verweis auf wissenschaftliche Studien, die meist grob missverständlich interpretiert werden. Beim "Wochenblick", der vom Presserat bereits mehrfach Rügen erhielt, wird Mayer immer wieder als "Experte" zurate gezogen. Und auch von der FPÖ...
Das mit der 4. Dosis ist natürlich ganz anders als Sie (und TKP) es bringen: "The JCVI advised yesterday that those who are immunosuppressed and have received a third dose of the vaccine will also be offered a fourth dose to boost their defence." Es geht also einzig un allein um besonderen Schutz für besonders anfällige Kategorien.

Bild des Benutzers Ludwig Thoma
Ludwig Thoma 05.12.2021, 17:13

Frau Garber, führen Sie Ihren Gedanken einfach zu Ende. Falls die Ungeimpften aussortiert sind, aber immer noch zu wenig Plätze verfügbar sind: Wer würde dann aussortiert? Die mit dem schlechten Lebenswandel? Fänden Sie das gerecht?

Bild des Benutzers Elisabeth Garber
Elisabeth Garber 06.12.2021, 16:21

Thoma, sie entgehen mir laufend...das betrachte ich als positiv. Unkraut verdirbt nicht und wuchert wie ein Geschwür.

Bild des Benutzers Ludwig Thoma
Ludwig Thoma 06.12.2021, 18:29

Danke für die klare Antwort Frau Garber. Durch diesen inhaltlich fundierten, sachbezogenen Beitrag haben Sie mich entwaffnet und das Niveau der Diskussion angehoben. Danke!

Bild des Benutzers Elisabeth Garber
Elisabeth Garber 05.12.2021, 19:18

Noch einmal durchgelesen - W. Mayr schreibt schlicht und einfach einem Großteil der
Greenpassler* (u.a.) aus der Seele.
Wer hier "Hass" oder "Hetze" herausliest, liest mit feuriger Brille in einem düster-grauen Text.

Bild des Benutzers Peter Gasser
Peter Gasser 05.12.2021, 19:35

„braun“ ist doch synonym für „faschistisch“;
man kann doch hier nicht Herrn Mayr braunes=faschistisches Gedankengut vorwerfen - was für eine Eskalation.

Bild des Benutzers Martin Koellensperger
Martin Koellensperger 05.12.2021, 20:23

in welcher Farbe sehen Sie denn Sätze wie: "Deshalb, schließt die Intensivstationen für impfverweigernde Covid-Erkrankte." ? Grün?

Bild des Benutzers Klemens Riegler
Klemens Riegler 05.12.2021, 20:36

Grün ... na ja, laut "Manchester Triage System" wäre man da schon mal vor Blau. Allerdings hinter Gelb, Orange & Dunkelrot (-:o)

Bild des Benutzers Peter Gasser
Peter Gasser 05.12.2021, 20:38

Es geht um Ihren Satz, den haben Sie geschrieben;
dazu habe ich meine Ansicht geäußert.

Bild des Benutzers Martin Koellensperger
Martin Koellensperger 05.12.2021, 21:22

Sie weichen aus
awie ist Ihre Ansicht nach ein Satz wie "Deshalb, schließt die Intensivstationen für impfverweigernde Covid-Erkrankte." einzuordnen?
Die Eskalation liegt wohl viel eher darin, dazu aufzurufen, Andersdenkende einfach sterben zu lassen. Oder dazu Beifall zu klatschen.

Bild des Benutzers Peter Gasser
Peter Gasser 05.12.2021, 21:30

Bleiben Sie doch bitte korrekt, das Ausweichen (Vernebeln) liegt sichtbar bei Ihnen.
Ich hatte zu diesem Ihrem Satz Stellung bezogen:
„düster-grau ist das neue braun“, Ihr „braun“ dabei im Context bezogen auf den Artikel und dessen Autor.

Bild des Benutzers Salto Community Management
Salto Community Management 06.12.2021, 07:12

Dieser Kommentar wurde entfernt

Bild des Benutzers Peter Gasser
Peter Gasser 06.12.2021, 09:08

Sonst geht‘s aber noch?
Schämen Sie sich ob dieser Entgleisung!

Bild des Benutzers Salto Community Management
Salto Community Management 06.12.2021, 09:36

Dieser Kommentar wurde entfernt.

Bild des Benutzers Peter Gasser
Peter Gasser 06.12.2021, 09:44

Verkaufen Sie den Leser bitte nicht für dumm (zu anonym auch noch feig)!
Ihr Missbrauch des Zitates von Broder ist ehrrührig und ekelhaft.

Bild des Benutzers Martin Koellensperger
Martin Koellensperger 06.12.2021, 19:53

Weils so nicht mehr lesbar ist: die unten vom Salto Community entfernten Kommentare stammten nicht von mir.

Bild des Benutzers Peter Gasser
Peter Gasser 06.12.2021, 19:58

Richtig, diese stammten vom anonymen Account „Felix Frei“ und brachten in unseliger und ehrrühriger Weise Holocoustvergleiche zum Artikel und zum Kommentar.
Dank‘ an Salto, dass es doch irgendwo Grenzen des Unflätigen gibt.

Bild des Benutzers Herta Abram
Herta Abram 06.12.2021, 10:04

Bozner Kinderarzt Franz Rottensteiner: https://www.tageszeitung.it/2021/12/06/wuerde-noch-abwarten/..."Es ist leider so, dass sich zu wenige Erwachsene haben impfen lassen. Wenn die Erwachsenen sich hätten impfen lassen, müsste man die Kinder jetzt nicht schützen. Es ist leider so, dass wir eine weitere Verbreitung des Corona-Virus nur erreichen werden, wenn wir die Kategorien der Kinder und der Jugendlichen, die derzeit am meisten von den Neuinfektionen betroffen sind, impfen. Gescheiter wäre natürlich gewesen, wenn sich die Erwachsenen hätten impfen lassen. Denn bei Kindern sind schwere Krankheitsverläufe sehr selten....."
Die Erwachsenen, welche die Impfung verweigern, verweigern damit auch ihre Verantwortungsübernahme, welche sie Kindern und Jugendlichen gegenüber haben.

Bild des Benutzers Felix Frei
Felix Frei 06.12.2021, 10:18

Auch wenn 100% geimpft sind, wird das noch nicht reichen, man müsste auch noch alle Tiere impfen, denn es droht Rückinfektion in mutierter Form. Also eine Geschichte ohne Ende. Bei Viren die als Zoonosen bekannt sind, ganz normal.

https://www.derstandard.de/story/2000131296065/sars-cov-2-duerfte-bei-wi...

Bild des Benutzers Elisabeth Garber
Elisabeth Garber 06.12.2021, 15:11

Sie spielen sich immer peinlicher auf Frei, insbesondere, wenn User wie Frau Abram oder P. Gasser rund ums Thema Impfen einen evidenzbasierten Klartext posten. Ihre Reaktionen sind wirr und chaotisch - ohne Hand und Fuß, dafür mit der Nazikeule.

Bild des Benutzers Felix Frei
Felix Frei 06.12.2021, 11:25

Dieser Kinderarzt scheint besondere Fähigkeiten zu haben. Er impft auch gegen politische Repressalien. Bisher dachte ich dass bei jedem medizinischen Eingriff eine medizinisch motivierte Indikation vorliegen muss (ärztliches Ethos). So kann man sich täuschen.
Aber da werden schon noch ganz andere Sachen kommen. Der Faschismus schleicht sich langsam aber stetig in alle Lebensbereiche ein. Wer das nicht sieht oder sehen will muss blind sein.
Dazu passt: Karl Lauterbach neuer Gesundheitsminister in Deutschland. Die "Sozialen" waren schon immer einschlägige Wegbereiter.

Bild des Benutzers Peter Gasser
Peter Gasser 06.12.2021, 11:39

Ihre Kommentare fallen meinem Empfinden nach langsam aber sicher völlig aus der Rolle - außer dem unangebrachten und unseligen Faschismus-Argument ist Ihnen wohl nichts mehr geblieben...
Karl Lauterbach gleichsam als „Wegbereiter des Faschismus“ zu bezeichnen ein neuer Höhepunkt.
Sachliche Diskussion ist Ihnen zunehmend fremd.

Bild des Benutzers Elisabeth Garber
Elisabeth Garber 06.12.2021, 14:49

Spitze, dass Lauterbach Gesundheitsminister geworden ist. War auch gar nicht anders möglich. Es braucht endlich Fachkompetenz an Schlüsselstellen. Die demokratische Mehrheit im Bundestag und in der Bevölkerung hat sich pro Lauterbach ausgesprochen.
Endlich ein Hauch faktisch umgesetzter Demokratie!

Bild des Benutzers Thomas Wüst
Thomas Wüst 06.12.2021, 15:42

Professor Lauterbach in die rechte Ecke drängen zu wollen, deckt ziemlich deutlich die Denkweise mancher Impfgegner auf.

Gehen die Argumente aus, wird in die Opferrolle geschlüpft, eine völlige Verdrehung der Tatsachen.
Die Geimpften leiden unter der Renitenz der Impfgegner.
Nicht andersrum.
Ein Grossteil der Regelungen wären schlichtweg überflüssig, falls sich mehr Bürger impfen lassen würden.

Bild des Benutzers Manfred Klotz
Manfred Klotz 06.12.2021, 16:59

Und dann Verständnis für die eigene Haltung einfordern... und vielleicht noch das Privileg, sich nicht an Regeln halten zu müssen. Das ist die Welt des Felix Frei.

Bild des Benutzers Servus Leute
Servus Leute 06.12.2021, 17:04

Felix Frei sieht Faschismus, weil er in den Spiegel schaut.

Bild des Benutzers Elisabeth Garber
Elisabeth Garber 06.12.2021, 21:01

Ein Zungenbrecher: Felix Frei fischt frische Faschisten!

Bild des Benutzers Servus Leute
Servus Leute 08.12.2021, 20:44

ja! und v.a. Hirnbrecher.
danke!

Bild des Benutzers Dr. Trollig
Dr. Trollig 06.12.2021, 19:32

Lauterbach ist genau der Richtige zur rechten Zeit!
https://gewerkschaftsforum.de/karl-lauterbach-trotz-lipobay-skandal-bera...

„Wer hat uns verraten? – Die Sozialdemokraten“

Bild des Benutzers Ludwig Thoma
Ludwig Thoma 06.12.2021, 19:37

Der Lauterbach ist doch toll, der hat Mitte Juli noch Dinge vertreten
https://www.n-tv.de/politik/Wir-werden-keinen-Lockdown-mehr-machen-artic...
vor denen er Anfang November dann gewarnt hat.
https://www.tagesspiegel.de/politik/spd-politiker-hat-dunkle-vermutung-l...
So wird einem zumindest nicht fad.

Bild des Benutzers MartinC Ma
MartinC Ma 11.12.2021, 09:54

Zu Mayrs Pamphlet:
………..der Schoss ist fruchtbar noch, aus dem dies kroch….

Advertisement
Advertisement
Advertisement