Werbung
Waldbrand
Weil Wind die Glutnester immer wieder anfacht, stehen Feuerwehren und Löschhubschrauber über Kohlern immer noch im Einsatz. Seit Sonntag kämpfen sie gegen die Flammen.
Werbung

Noch ist die Gefahr in Kohlern nicht gebannt. Auch am Dienstag stehen die Feuerwehren von Bozen und Leifers gemeinsam mit dem Löschzug Kohlern im Einsatz, um den am Neujahrstag in unwegsamen Gelände ausgebrochenen Waldbrand unter Kontrolle zu bringen. Auch die Löschflüge der beiden Hubschrauber, die bereits den gesamten Montag gegen die Flammen ankämpften, wurden wieder aufgenommen. Denn der aufkommende Wind hat die bestehenden Glutnester immer wieder neu angefacht.

FF Bozen

Glutnest im Kohlerer Wald. Foto: FF Bozen

“Die Gefahr ist nach wie vor nicht gebannt”, meldet die Freiwillige Feuerwehr Bozen in ihrem Lagebericht am Dienstag Mittag. Die Forstbehörde hat indes Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen.

Werbung
Werbung