Advertisement
In Großstädten wie Berlin gehören sie zum Stadtbild. Bekommt nun auch Bozen seine Straßenbahn?
Mobilität

Tram für Bozen

In vielen Städten ist sie fixer Bestandteil des öffentlichen Verkehrsnetzes. Bekommt nun auch Bozen eine Straßenbahn?
Advertisement

Zumindest Mobilitätslandesrätin Marialaura Lorenzini war am Mittwoch begeistert: „Wenn dieses Projekt realisiert würde, wäre es ein weiterer Schritt für eine lebenswerte Stadt, die auf Menschen, Kinder und alte Leute zugeschnitten ist“, erklärte die Stadträtin nach einem Treffen der Bozner Stadtregierung mit dem Schweizer Verkehrsexperten Will Hüsler. Thema: Eine Machbarkeitsstudie, die Hüsler zur möglichen Einrichtung von zwei innerstädtischen Bozner Straßenbahnlinien ausgearbeitet hat. Eine Linie würde vom Bahnhof über die Talferbrücke und Mazziniplatz bis zum Hadrianplatz führen; die zweite Linie dann über die Italienallee ins Don-Bosco-Viertel und nach Casanova  weiterverbinden. Ein Projekt, das bereits 2010 im Mobilitätsplan angedacht wurde und nun von der Regierung Caramaschi wieder aufgenommen wurde.  Nachdem auch die beiden Bahnstationen Casanova und Bahnhof Bozen eingebunden sind, wäre das Bozner Tramproekt  auch aus Pendlersicht interessant.

Doch dem Enthusiasmus der Mobilitätlandesrätin steht eine gewisse Skepsis des Bürgermeisters gegenüber. Renzo Caramaschi mahnte in dieser ersten Phase davor, jetzt schon allzu viele Hoffnungen in das Projekt zu setzen. Sorgen machen ihm vor allem die Parkplätze, die der Straßenbahntrasse weichen müssten. In welchem Ausmaß dies notwendig wäre, soll nun von den zuständigen Gemeindeämtern überprüft werden. Der Schweizer Verkehrsexperte soll dagegen bis zum nächsten Treffen konkreter Daten zu den Kosten des Projektes liefern. Zwar gibt es bereits eine Kostenschätzung, laut der beide Linien mit rund 120 Millionen Euro veranschlagt sind. Doch Hüsler soll der Gemeindeverwaltung nun genauere Daten liefern, welche Einsparungen der Betrieb einer Straßenbahn gegenüber dem Busbetrieb ermöglichen wurde. 

Advertisement

Bitte melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Kommentare

Bild des Benutzers Andreas gugger

Finalmente si riparla! il comune adesso avrebbe soldi per investimenti ....grazie a Benko and co.
Cosa aspettate a cacciare tutte queste macchine. Basta guardare le piazze fuori dal centro....

Bild des Benutzers pérvasion

Na wenns die Landesrätin sagt ;))

Bild des Benutzers Waltraud Astner

Interessant auch die Verbindung nach "Casanova" !!

Advertisement

Meistkommentiert

Mach mit!

Registrieren oder Anmelden