Brigitte Foppa
Südtirolfoto/Othmar Seehauser
Advertisement
Advertisement
Shitstorm

“Keine Debatte ohne Sündenbock?”

Seit sie sich zu einem Kruzifix-Verbot zu Wort gemeldet hat, “werde ich mit Hass- und Drohbotschaften überhäuft”, berichtet Brigitte Foppa. Sie ist – auch – erstaunt.
Advertisement
Advertisement

Liebe/r Leser/in,

wieviel ist Ihnen unabhängiger Journalismus wert?

Dieser Artikel befindet sich im Salto-Archiv und ist nur für Abonnenten und Spender zugänglich.
Unterstützen Sie salto.bz und erhalten Sie Zugang auf über 5 Jahre kritischen Journalismus!
Sie besitzen noch kein salto.bz-Abo?

Mit (ab) einem Mini-Abo von 12 Euro für ein Jahr erhalten Sie Zugang zu allen Artikeln auf salto.bz. Wählen Sie jetzt Ihr Abo!

Selbstverständlich freuen wir uns auch über jede weitere finanzielle Unterstützung. Ihre Spendenbereitschaft hilft uns, auch weiterhin unabhängig bleiben zu können und die laufenden Kosten und notwendigen Investitionen zu tragen.

Jetzt ein Abo abschließen!

Sollten Sie bereits ein Abo auf salto.bz abgeschlossen haben, aber über keinen Zugang verfügen, melden Sie sich bitte einfach unter info@salto.bz

Redaktionelle Artikel, die auf salto.bz erschienen und vor 6 Monaten online gegangen sind, sind seit 1.1.2019 kostenpflichtig. Vielen Dank für Ihr Interesse und Ihre Unterstützung!

Sind Sie bereits salto.bz-Abonnent? Melden Sie sich bitte unter info@salto.bz

Advertisement

Weitere Artikel zum Thema...

Kommentar schreiben

Kommentare

Bild des Benutzers 456 123
456 123 06.02.2017, 10:50

Italien wirkt zwar oft wie ein Laienstaat, so wie ich es aus dem Kontext lese sollte aber wohl Laizistisch stehen;)

Bild des Benutzers Sabina Frei
Sabina Frei 06.02.2017, 11:31

Der Begriff „Laienstaat“ wird zwar weniger häufig als „laizistischer Staat“, aber doch sowohl umgangssprachlich als auch in wissenschaftlichen Publikationen verwendet.

stz vom 04.02.17 - Printausgabe: "Weg mit dem Kreuz Brigitte Foppa ist für die Entfernung des Kreuzes aus Schulen."

Liebe Grüne, am besten, dann konsequenterweise auch gleich das Kreuz in der Mathematik als Pluszeichen für die Addition, das Kreuzprodukt bei Mengen ... in der Schule abschaffen. Ebenso gleich alle Lehrmittel und Lerninhalte nach (vermeintlichen) nicht neutralen Zeichen mit religiösem, weltanschaulichem, sexuellem ... Hintergrund durchforsten und eliminieren?

Liebe Grüne, wer bitte, wenn überhaupt, soll das machen? Es ist eine Engführung, ein Kreuz oder Kruzifix nur als (christliches) Zeichen zu betrachten. Verweist es nicht auch auf anderes - Universelles? Was ist der Mensch? Gedenke! Ecce homo. Gedenke! die condicio humana. Gedenke! die dignitatis humanae ...

Übrigens gilt für das Kreuz nicht auch Kunstfreiheit ...?

Nachdem wir ja ein positives Recht ... & zudem eine positiv ausgerichtete öffentliche Schule haben, muss man das "+" ja nicht gleich religiös (dogmatisch) verorten.

Der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte hat sogar ausdrücklich mit Urteil (Grand Chamber judgment Lautsi v. Italy - vom 18.03.11) bestätigt, dass die it. Gesetzgebung, die das Anbringen eines Kreuzes bzw. Kruzifix` in öffentlichen Gebäuden, Schulen u.a, sogar verpflichtend vorschreibt, nicht im Widerspruch zur Europäischen Menschenrechtskonvention steht. Übrigens denke ich, Frau und Herr Südtiroler-in haben andere Probeme.

Wenn jemand mit dem "+" schon solche Probleme hat, müsste jemand konsequenterweise auch auf alle Stimmzettel verzichten, auf denen ein Kreuz angezeichnet ist und keine Vordrucke (mehr) an-kreuz-en.

Seltsam diese Ferne zur Lebenswirklichkeit, diese (vermeintliche) political correctness, die jetzt den Schulen ... das + wegnehmen will. Ansonsten setzen sich die Grünen ja stets für das Recht auf Gesichtsverschleierung und das Tragen eines Burkinis und selbst für die Erhaltung faschisticher Ikonen und tolmeiischer Namen im öffentlichen Raum ein.

Seltsam auch, die plötzliche Kehrtwende in der Kruzifix-Debatte. Die Südtiroler Tageszeitung habe falsch getitelt und die Position der "Brigitte Foppa ist für eine Entfernung der Kreuze aus Schulen und Gerichtssälen.. " falsch wiedergegeben. In den Beiträgen der Grünen zum geteilten Artikel "Weg mit dem Kreuz ..." vom 04.02.2017 der Südtiroler Tageszeitung im fb-Forum "Südtiroler Frühling" liest man anderes.

Die empörten Landsleute schelten die Grünen. Die Grünen schelten die Tageszeitung und (natürlich) die (argen) Bürger-innen ... Wie wäre es mit 5 Minuten "katholische Märtyrerrolle" und dann kann hoffentlich das Leben in Südtirol auch wieder weitergehen...

Bild des Benutzers Markus Giuliani
Markus Giuliani 06.02.2017, 11:50

Frau Gasser, wer im Glashaus sitzt, sollte nicht mit Steinen werfen! Sie schreiben "Ein anonymer Userkommentar auf unsertirol24". Und jetzt erklären Sie mir bitte den Unterschied zwischen einen anonymen Userkommentar auf UT24 und diesem anonymen Userkommentar hier auf Salto. Ich bin gespannt.

Außerdem: Warum verlangt Foppa eine Richtigstellung von Unsertirol24 und von Südtirol News, nicht aber von der Tageszeitung, die ihr die Suppe, angeblich fälschlicher Weise, eingebrockt hat?

Erlauben Sie mir, auf Ihre beiden Bemerkungen zu antworten. Erstens: "Ein anonymer Userkommentar auf unsertirol24" ist eine neutrale, wertfreie Feststellung, die wohl jede Redakteurin machen darf. Deswegen wirft sie noch lange nicht mit Steinen, wie Sie schreiben. Zweitens: Wer sagt, dass Foppa keine Richtigstellung von der NSTZ verlangt? Sie hat ja nur gesagt "insbesondere" - vermutlich deshalb, weil diese Seiten am meisten Internet-Traffic haben.

Bild des Benutzers Markus Giuliani
Markus Giuliani 07.02.2017, 01:13

@Milf: Erstens ist das keine "neutrale, wertfreie Feststellung", sondern nachweislich falsch. Etwas mehr Recherche wäre angebrach gewesen. Ich finde es aber nett, dass Sie für Frau Gasser antworten, um ihr mehr Zeit für ebendiese zur Verfügung stellen. Zum anderen sollte Foppa nicht auf südtirol news und unsertirol24 einschießen, sondern auf die Tageszeitung. Die muss da ja laut Aussagen von Foppa offenbar etwas verdreht haben. Und zu ihren alternativen Fakten zum Internet-Traffik: Auch diese sind falsch. Die Tageszeitung liegt hinter Südtirol News, aber vor unsertirol24. Quelle: Similarweb.

Bild des Benutzers veronika dapra
veronika dapra 06.02.2017, 16:06

Das Forum derTageszeitung ist eine Kloake, mehr kann man dazu nicht sagen; ich bin erstaunt, dass es dieses Forum überhaupt noch gibt, denn es gibt wohl kein Thema, das nicht innerhalb 2 oder spätestens 3 postings extremst rassistisch, sexistisch, kurz niederträchtig daherkommt.
Ob Frau Foppa religiös ist oder nicht, geht nur sie etwas an, äußert sie sich aber, wie in der Tageszeitung geschrieben, dann muss sie mit Echo rechnen, Echo aus Kloake: the shit hits the fan! Mir fällt dazu nur ein, dass es anscheinend keine wichtigeren Themen auf der Welt gibt außer Toponomastik, Gender was auch immer, Wurstbrote zur Pause im Landtag. Wenn wir tatsächlich in der Vorwahlzeit sind, so könnte man von politischem Selbstmord reden.

Bild des Benutzers G. M.
G. M. 06.02.2017, 20:03

Sehr geehrte Frau Dapra, das gesamte Forum der TZ als Kloake zu bezeichnen ist ein Affront der Meinungsfreiheit. Nicht jede Diskussion verfällt in die von Ihnen beschriebenen Adjektive.

Bild des Benutzers Sigmund Kripp
Sigmund Kripp 06.02.2017, 17:27

Die Kirche, mit ihrem 2000 Jahre alten, unverkennbaren und einmaligen Logo - dem Kreuz - hat dieses selbst vom Umschlag ihres in den Kirchen aufliegenden Gesangsbuches entfernt!!! Da ist jetzt nur mehr so ein merkwürdiges Dreieck drauf, das mich an ein inneres menschliches Organ erinnert. Also: wenn die Kirche schon selbst ihr Logo abnimmt, kann das getrost auch in den Schulen geschehen. Bei ca. 5% regelmaessigen Kirchgängern sollte das wirklich kein Problem sein!

Bild des Benutzers G. M.
G. M. 06.02.2017, 19:55

Hass- und Drohbotschaften sind sicherlich nicht teil der Christlichen Grundwerte, dies bestätigt wiedermal wie christlich einige Leute in unserem Land'l wirklich sind. Italien ist ein sekulärer Staat, daher ist Foppa's Forderung sicher nicht unberechtigt. In wie weit ein Kruzifix in einer Schule Tradition ist sind mal dahingestellt. Sicherlich müsste man dann generell jegliche Religiöse Symbole aus den Schulen verbannen, nicht nur Kruzifixe.

Bild des Benutzers Klaus Gamberoni
Klaus Gamberoni 07.02.2017, 17:51

Man sieht wie hitzig die Diskussionen werden wenn es um das Kreuz bzw. um die Religion geht. Religionen waren schon immer der ideale Nährboden für KRIEGE…..ohne dieser absurden Religionen, von denen ja bekanntlich jede einzelne die einzig „wahre“ ist, würden wir auf dieser Welt in FRIEDEN leben!

Übrigens, welches noch makabere Symbol würde wohl in den Klassenzimmern hängen wäre Jesus erhängt worden??…ich will es mir nicht vorstellen!

Bild des Benutzers Guntram Bernulf
Guntram Bernulf 11.02.2017, 05:35

Hat es salto.bz jemals interessiert, wenn Eva Klotz oder Myriam Atz-Tammerle im Alto Adige mit Hasspostings überschüttet wurden? (Hure, Schlampe,...)

Advertisement
Advertisement
Advertisement