img_3006.jpg
salto
Advertisement
Advertisement
Kommentar

Ein bewegender Augenblick

Es war erhaben, beeindruckend und vor allem bewegend, was sich am Gerichtsplatz am Sonntag abgespielt hat. Ein Erlebnis, das Hoffnung macht.
Advertisement
Advertisement

Liebe/r Leser/in,

wieviel ist Ihnen unabhängiger Journalismus wert?

Dieser Artikel befindet sich im Salto-Archiv und ist nur für Abonnenten und Spender zugänglich.
Unterstützen Sie salto.bz und erhalten Sie Zugang auf über 5 Jahre kritischen Journalismus!
Sie besitzen noch kein salto.bz-Abo?

Mit (ab) einem Mini-Abo von 12 Euro für ein Jahr erhalten Sie Zugang zu allen Artikeln auf salto.bz. Wählen Sie jetzt Ihr Abo!

Selbstverständlich freuen wir uns auch über jede weitere finanzielle Unterstützung. Ihre Spendenbereitschaft hilft uns, auch weiterhin unabhängig bleiben zu können und die laufenden Kosten und notwendigen Investitionen zu tragen.

Jetzt ein Abo abschließen!

Sollten Sie bereits ein Abo auf salto.bz abgeschlossen haben, aber über keinen Zugang verfügen, melden Sie sich bitte einfach unter info@salto.bz

Redaktionelle Artikel, die auf salto.bz erschienen und vor 6 Monaten online gegangen sind, sind seit 1.1.2019 kostenpflichtig. Vielen Dank für Ihr Interesse und Ihre Unterstützung!

Sind Sie bereits salto.bz-Abonnent? Melden Sie sich bitte unter info@salto.bz

Advertisement

Kommentar schreiben

Kommentare

△rtim ୍℘୍stロ 06.11.2017, 12:58

Mancher hätte sich stattdessen als Referenz an den piazzale Loreto in Mailand eine öffentliche Gestaltungsfläche ... u./od. ein Urinal gewünscht.
Die herrschende politische Kaste hat sich anders entschieden. So haben die einen ihr historisierendes Placebo, die anderen ihr Nocebo.
Es lebe das Fehlzitat, der Witz der Neonklatsche eines Arno Kompatschers & co. Hoffentlich macht sich vor Lachen nicht noch jemand selbst an.

Bild des Benutzers Hauss Xaver
Hauss Xaver 06.11.2017, 14:47

Sehr schön und true. Danke

Advertisement
Advertisement
Advertisement