1313467088-fussballmannschaft-in-thailand-in-hoehle-eingeschlossen-x1dhajcnna7.jpg
hna.de
Advertisement
Advertisement
Zivilschutz

“Wir wären vorbereitet”

Seit Ende Juni sind 13 Menschen in einer Höhle im Norden Thailands eingeschlossen. Was sagt man bei der Wasserrettung in Südtirol zu einem solchen Szenario?
Advertisement
Advertisement

Liebe/r Leser/in,

wieviel ist Ihnen unabhängiger Journalismus wert?

Dieser Artikel befindet sich im Salto-Archiv und ist nur für Abonnenten und Spender zugänglich.
Unterstützen Sie salto.bz und erhalten Sie Zugang auf über 5 Jahre kritischen Journalismus!
Sie besitzen noch kein salto.bz-Abo?

Mit (ab) einem Mini-Abo von 12 Euro für ein Jahr erhalten Sie Zugang zu allen Artikeln auf salto.bz. Wählen Sie jetzt Ihr Abo!

Selbstverständlich freuen wir uns auch über jede weitere finanzielle Unterstützung. Ihre Spendenbereitschaft hilft uns, auch weiterhin unabhängig bleiben zu können und die laufenden Kosten und notwendigen Investitionen zu tragen.

Jetzt ein Abo abschließen!

Sollten Sie bereits ein Abo auf salto.bz abgeschlossen haben, aber über keinen Zugang verfügen, melden Sie sich bitte einfach unter info@salto.bz

Redaktionelle Artikel, die auf salto.bz erschienen und vor 6 Monaten online gegangen sind, sind ab sofort kostenpflichtig. Vielen Dank für Ihr Interesse und Ihre Unterstützung!

Sind Sie bereits salto.bz-Abonnent? Melden Sie sich bitte unter info@salto.bz

Advertisement

Kommentare

Bild des Benutzers Christian Mair
Christian Mair 09.07.2018, 20:07

»So schön es ist, wie die Welt angesichts der in Thailand festsitzenden Jugendlichen zusammenrückt - So traurig ist es, mit welcher Gleichgültigkeit Europa den toten Kindern auf dem Mittelmeer begegnet. Zumal die EU mit ihrer Handelspolitik mitverantwortlich ist.« S.W.

Advertisement
Advertisement
Advertisement