Slowtorch live „W.F.R.” Val di Cembra 2021 (10)
rhd
Advertisement
Advertisement
Konzertreihe

Act One: Slowtorch

Das Jugendzentrum Westcoast, im Unterland in den Dörfern Kurtinig, Margreid und Kurtatsch aktiv, startet mit der Konzertreihe „Abendluft”. Die erste Band: Slowtorch.
Von
Bild des Benutzers Reinhold Giovanett
Reinhold Giovanett09.09.2021
Advertisement
Slowtorch live „W.F.R.” Val di Cembra 2021 (11)
Slowtorch, endlich wieder zurück auf der Bühne: Die Bozner Metalband wird am Freitag, 10. September 2021, in Kurtinig ihr drittes Post-Corona Konzert spielen. Foto: rhd

 

Drei Dörfer also und drei Konzerte, und drei durchaus diversifizierte musikalische Angebote, möchte man anmerken: Am Freitag, 24. September 2021, wird sich das Jemm Music Project um den Perkussionisten Max Castlunger im Zentrum von Kurtatsch mit seiner neuen, siebenköpfigen Formation zeigen. 

Nächste Woche, am Freitag, 17. September 2021, wird sich die junge Bozner Singer/Songwriterin Yen dem Publikum stellen, und zwar auf dem Schulhof von Margreid. Yen über ihre Musik, ihre Texte, oder besser darüber, wie sie ihr kreatives Schaffen sieht: „Songs und Gedichte über das Sein und das Menschsein, und darüber, die Farben des Lebens zu sehen mit all seinen Facetten. Das Gute und das Schlechte zu erleben ohne alles Schwarz oder Weiß zu sehen, zu beobachten ohne zu urteilen und das Leben zu erleben in all seinen Schattierungen... oder so!”

Den Startschuss zur Konzertreihe „Abendluft” gibt hingegen die Bozner Metalband Slowtorch, morgen, Freitag, 10. September 2021, auf dem Festplatz von Kurtinig, mit der relativ neuen Band Day-Rim aus dem Unterland im Vorprogramm. Wir haben aus diesem Anlass mit Bruno Bassi, dem Gitarristen der Band, ein kurzes Interview geführt und zeigen euch auch einige Fotos von ihrem Auftritt beim „W.F.R.-Festival” im Trentino, das für uns – nach etlichen Singer/Songwriter-Konzerten – das erste laute Livekonzert nach dem Corona-Lockdown war, und das wir entsprechend genossen haben.

Die drei Konzerte beginnen jeweils um 20 Uhr, der „Konzertbetrieb” ist aber bereits um 18 Uhr für Smalltalk etc. geöffnet. Zutritt nur mit „Green-Pass”!

Slowtorch live „W.F.R.” Val di Cembra 2021 (1)
Bruno Bassi, Gitarrist von Slowtorch: Antwortete auf unsere vier Fragen zum anstehenden Konzert in Kurtinig. Foto: rhd

 

An unserer Motivation hat Corona gar nichts geändert, im Gegenteil...

salto.music:  Wenn wir  richtig  mitgezählt  haben,  ist  euer  Auftritt  heute  in Kurtinig  euer  viertes Konzert.  Angesichts  der  allgemeinen Bedingungen nicht  schlecht, für  eine  Metalband zumal.  Wie ist  es  euch  ergangen bisher? 

Bruno Bassi: Stimmt nicht ganz - es ist das dritte bisher, nach dem „W.F.R. Festival” im Val di Cembra und dem „Seeknificance” im Salzburger Land, aber das erste Heimkonzert seit Corona. Dafür, dass Live-Konzerte bis neulich noch unwahrscheinlich waren, ist das super! Die Leute scheinen gleich hungrig nach Konzerten zu sein wie wir, besonders in Österreich war die Stimmung phänomenal... echt herzlich. Mitte/Ende Oktober kommen noch zwei Gigs dazu, einer in Nord- und einer in Südtirol.

salto.music:  Vor  einiger  Zeit  haben  wir  euch bei  einem  „W.F.R.-Festival”  im  Trentino gesehen  und ihr  habt  einen  sehr  fitten,  durchaus  hungrigen Eindruck gemacht.  Hat  euch Corona  gar  nichts anhaben  können? 

Bruno Bassi: Danke! An unserer Motivation hat Corona gar nichts geändert, im Gegenteil... nach mehr als eineinhalb Jahren endlich wieder auf der Bühne stehen zu dürfen, war ein geniales Gefühl: Auf der einen Seite fast wie der erste Liveauftritt überhaupt, auf der anderen, als wär das letzte Mal gerade ein paar Tage her.

Slowtorch live „W.F.R.” Val di Cembra 2021 (6)
Kümmert sich nicht nur um das Schlagzeug, sondern teilweise auch um die Aufnahmen des neuen Slowtorch-Albums: Fabio Sforza ist Drummer, Producer und Ton-Techniker. Foto: rhd

 

salto.music:  Wie  schaut  es  mit  eurem  Album  aus?  Sind die  vom  Plattenlabel  geforderten zusätzlichen  Songs  mittlerweile  eingespielt?  Kommt  das  Album  dann noch  2021? 

Bruno Bassi:  Mit der Pandemie hat sich alles verzögert – für uns, das Studio und für das Label. Dafür ist aber auch der Stress entfallen. Ins Studio geht's erst im Dezember. Die Platte wird erst im nächsten Jahr erscheinen, dafür haben wir Zeit zum Tüfteln.

salto.music:  Im  Vorprogramm  von Slowtorch spielen heute  auch  Day-Rim, die  Zweitband  eures Bassisten  Skan.  Was  kannst  du uns  über  die  Band sagen? 

Bruno Bassi: Day-Rim ist sogar seine Drittband! Die Jungs sind Freunde und haben für Freitag zum Anheizen eine Handvoll Covers einstudiert. Man darf gespannt sein – wir sehn uns dort!

 

Links:

http://www.slowtorch.com

https://www.facebook.com/jugendzentrum.westcoast

FB-Event Slowtorch + Day-Rim:
https://www.facebook.com/events/382611280024747
FB-Event Yen: https://www.facebook.com/events/382611280024747

 

Slowtorch – „W.F.R.”-Festival, Val di Cembra – 09.07.2021
 

Slowtorch live „W.F.R.” Val di Cembra 2021 (2)
Die Fotos stammen vom ersten Post-Lockdown-Konzert: Slowtorch live beim „We Fucking Rock”- Festival in Val di Cembra, am 9. Juli 2021. Foto: rhd

 

Slowtorch live „W.F.R.” Val di Cembra 2021 (3)
Kurtinig darf sich auf eine geballte Ladung Energie freuen: Slowtorch befinden sich musikalisch an der Schnittstelle von Stoner und Metal, mit dem Fuß fest auf das Gaspedal gedrückt. Foto: rhd

 

Slowtorch live „W.F.R.” Val di Cembra 2021 (4)
Das neue Album ist zwar erst für 2022 zu erwarten, aber einzelne neue Songs finden sich bereits im Live-Programm: „Kraken” und „Hammerhead” waren beispielsweise in Cembra zu hören. Foto: rhd

 

Slowtorch live „W.F.R.” Val di Cembra 2021 (5)
Matteo „Mela” Meloni, die Stimme von Slowtorch, ist multitaskingfähig: Ein voller Becher Bier brachte ihn auch bei heftigen Songs nicht aus der Fassung (und nein, er hat nichts verschüttet!). Foto: rhd

 

Slowtorch live „W.F.R.” Val di Cembra 2021 (7)
Neben (einigen wenigen) neuen Songs, bieten Slowtorch mit ihrem Live-Programm einen Überblick über ihr bisheriges Schaffen: „No Country For Young Men”, „Lords Of Tomorrow” oder „Hangman 11” aus dem ersten Slowtorch-Demo von 2006, gehören zu den Fixstartern der Slowtorch-Shows. Foto: rhd

 

Slowtorch live „W.F.R.” Val di Cembra 2021 (8)
Wird mit seiner Drittband Day-Rim für Slowtorch eröffnen: Bassist Karl „Skan” Sandner. Foto: rhd

 

Slowtorch live „W.F.R.” Val di Cembra 2021 (9)
Sie nehmen ihre Sache ernst: Slowtorch bieten eine klassische, handfeste Metalshow, ohne Flitter. Foto: rhd

 

Slowtorch live „W.F.R.” Val di Cembra 2021 (12)
Slowtorch spielen am morgigen Freitag, 10. September 2021 bereits ihre dritte Post-Lockdown-Show: Slowtorch haben denmächst bereits weitere Livedates geplant. Foto: rhd

 

Advertisement

Weitere Artikel zum Thema...

Slowtorch: Und der Plüsch ist Fleisch geworden
Slowtorch
Slowtorch dal vivo nel Trentino (2019)
rhd
News del 11.06.2021

Slowtorch + Skanners + Underscore

Advertisement
Advertisement
Advertisement
Advertisement