Advertisement
Advertisement
frei im Sattel

ein bewegter Lockdown 2

sagenhaft was LaRocciA so alles geleistet hat ...mamma mia , wie ein Packesel beladen vor Kurzem abgedüst aus der immer roter werdenden Zone ...die Kette schlotterte
Community-Beitrag von Verena Permann09.11.2020
Bild des Benutzers Verena Permann
Advertisement

Es lag doch schon in der Luft und wie eine liebe Freundin stets zu sagen pflegt : Step by step ...Schritt für Schritt '. 

Nun heißt's Gürtel enger schnallen ..Maulkorb tragen und parieren ....das Virus schlägt dort zu wo es  nur kann ...unsichtbar .

Freiluftliebhabern wie LaRoccia ist es bisher noch nie auf den Pelz gerückt . Schweißperlen sind ihm anscheinend zuwieder und angespannte Nackenhaare mag es schon gar nicht , das Virus. 

Nunja , erst hat es sich die Grenzbezirke der Provinz geschnappt , denn dort ist's weniger warm und dann hat es sich weiter ausgebreitet bis ins Innere , bisdass der Gouverneur nach langem Hin und Her und Auf und Nieder beschloss , alles dichtzumachen . 

Da gab's dann 'ne ordentliche Portion Schelte , weil die schlimmen Bürschchen und Fräuleins sich doch näher gekommen im heißen Sommer , statt enthaltsam zu bleiben und sich das Ganze halt als Vorstellung durch Körper und Kopf rauschen zu lassen .

Künftig lautet der Slogan also zwischenzeitliche sllgemeine Enthaltsamkeit in jeder Hinsicht und Abstand. 

Was soll's : Da ist der Drahtesel wohl die beste Lösung . Wenig Bodenhaftung , also ein Gefühl der Leichtigkeit des Seins erlebend! Dann schmeichelt Fahrtwind die Öhrchen und Regentropfen küssen insgesamt alle freiluftausgesetzten Körperstellen.Fantastisch prickelndes Erlebnis:-) ...da erübrigt sich sogar der Oberkellner mit Sektflasche!

Hinzu kommt, dass bei Abfahrten im steilen Gelände zahlreiche Köstlichkeiten geradezu umsonst in den Mund fliegen ...also erübrigt sich so manche Zwischenmahlzeit ...nicht zuletzt kommen wir zum Sattel , der seines Alters wegen bereits drei neue Überzüge abverlangt hat. Den letzten Überzug war man noch versucht mit drei Flickaktionen zu retten , doch die kürzlich abgeradelten 120 km am Stück reichten ihm ...nun haftet ein neuer Überzug am alten liebgewonnenen Sattel. 

Meno male war LaRoccia' s Schnüffelnase rechtzeitig allarmiert vor Tagen , nicht der patriotischen Einladung gefolgt und gar nach 'bella Austria' optiert. Nönö , mit Würstchen wie ' bekommst ein neues Rad und auch einen Wohnsitz dort' lässt sich die nicht locken und schon gar nicht aus Angst vorm Lockdown .

Auf alle Fälle mag LaRocciA inzwischen ' bella Italia' zu gern und ist rechtzeitig abgedüst , bevor Tod und Teufel Grenzen dicht gemacht...

Advertisement
Advertisement
Advertisement
Advertisement
Advertisement