Strommasten
Pixabay
Advertisement
Advertisement
Stromausfall

Blackout wegen Sabine?

Am Dienstag Vormittag kam es in fast ganz Südtirol zu Stromausfällen. Die Ursache ist bislang ungeklärt, die Feuerwehren mussten zu zahlreichen Einsätzen ausrücken.
Advertisement

Gleich zwei Mal ist am heutigen Dienstag Vormittag in fast allen Teilen des Landes der Strom ausgefallen: von 10.55 bis kurz nach 11 Uhr und wenige Minuten später erneut, für weitere fünf Minuten. Betroffen waren vor allem die Städte Bozen, Leifers und Meran sowie das Überetsch. Doch auch aus dem restlichen Südtirol wurden Ausfälle gemeldet. Auch der Handy-Empfang war vielerorts gestört – vermutlich, weil die Sendemasten ebenfalls keinen Strom bekamen.

Der Grund für das großflächige Blackout ist bislang nicht bekannt, teilt der Netzbetreiber Edyna mit. Womöglich ging das Problem von einer Hauptleitung des Stromverteilers Terna aus.
Es könne nicht ausgeschlossen werden, dass der starke Wind Schuld war, den das Sturmtief “Sabine” derzeit über ganz Mitteleuropa bringt. Inzwischen sei es gelungen, die Stromversorgung wieder über ein eigenes Netz zu garantieren, heißt es von Edyna.

Durch den plötzlich aufgetretenen Stromausfall mussten vielerorts die Feuerwehren ausrücken. In Bozen wurde die Freiwillige Feuerwehr sowie die Wehren von Gries und Oberau und die Berufsfeuerwehr Bozen zu mehreren Einsätzen gerufen. Vorwiegend handelte es sich um steckengeblieben Aufzüge mit eingeschlossenen Personen. Gegen 12.30 Uhr habe sich die Situation in Bozen wieder beruhigt, teilt die FF Bozen mit.

Advertisement
Advertisement

Kommentar schreiben

Advertisement
Advertisement
Advertisement