gymme_meran.jpg
Salto.bz
Advertisement
Advertisement
Bildung

Griechisch nicht genügend gefragt

Mit dem neuen Schuljahr 2022/23 wird in den Gymnasien Meran kein Griechisch mehr unterrichtet. Grund dafür sind die niedrigen Anmeldungen für diesen Schulzweig.
Von
Bild des Benutzers Anna Luther
Anna Luther11.05.2022
Advertisement
Salto Plus

Liebe/r Leser/in,

dieser Artikel befindet sich im salto.archiv!

Abonniere salto.bz und erhalte den vollen Zugang auf etablierten kritischen Journalismus.

Wir arbeiten hart für eine informierte Gesellschaft und müssen diese Leistung finanziell stemmen. Unsere redaktionellen Inhalte wollen wir noch mehr wertschätzen und führen einen neuen Salto-Standard ein.

Redaktionelle Artikel wandern einen Monat nach Veröffentlichung ins salto.archiv. Seit 1.1.2019 ist das Archiv nur mehr unseren Abonnenten zugänglich.

Wir hoffen auf dein Verständnis
Salto.bz

Abo holen

Bereits abonniert? Einfach einloggen!

Unterstütze unabhängigen und kritischen Journalismus und hilf mit, salto.bz langfristig zu sichern! Jetzt ein salto.abo holen.

Advertisement
Advertisement

Kommentare

Bild des Benutzers Objektiver Beobachter
Objektiver Beobachter 11.05.2022, 12:35

Interessante Hintergründe.
Noch interessanter wäre natürlich eine kritische Auseinandersetzung mit den Inhalten des Artikels, nicht nur mit den Verfassern!

Bild des Benutzers Hans Drumbl
Hans Drumbl 11.05.2022, 14:39

Endlich eine positive Nachricht von der Südtiroler Sprachenfront. Die an Griechisch interessierten Schülerinnen besuchen einfach den Griechischunterricht am italienischen Liceo classico. Und wenn es dazu einen Beschluss der Landesregierung braucht!

Bild des Benutzers Dietmar Nußbaumer
Dietmar Nußbaumer 11.05.2022, 23:14

Die antiken Griechen gelten als Wegbereiter der europäischen Kultur und Denke. Weg damit! Ich wurde zwar nicht mit Altgriechisch gequält, finde es aber trotzdem schade, dass dieses Fach nicht zumindest als Ladenhüter überdauert.

Bild des Benutzers Franz Hilpold
Franz Hilpold 12.05.2022, 00:13

Wieso gequält? Es ist mit Altgriechisch - anders als bei Latein - so, dass man es mit einer schönen, melodischen Sprechsprache zu tun hat, die relativ leicht zu erlernen ist. Latein hingegen hat eine sehr komplexe, etwas verkrampfte Grammatik, wobei es viel Spürsinn braucht, um den gestelzten Satzbau zu entschlüsseln. Wichtig ist, dass Griechisch im Gymnasium gut unterrichtet wird, damit man im Lyzeum die Früchte genießen kann. Die Auswahl der Lesetexte ist fast entscheidend, weg mit der Kriegsliteratur und hin zu Schilderungen des täglichen Lebens, wie z. B. bei Menander. Auch die Evangelien können ob ihrer sprachlichen Einfachheit und wegen der Bekanntheit in der Muttersprache erbaulich sein.

Advertisement
Advertisement
Advertisement