Advertisement
Architekturstiftung Südtirol
9. Architekturpreis

AND THE WINNERS ARE...

"Bauen und Architektur als gesellschaftliche Aufgabe" Die Gewinner des diesjährigen Architekturpreises mit Beschreibungen von Daniel A. Walser
Advertisement

In Zusammenarbeit mit der Architekturstiftung Südtirol / in collaborazione con la Fondazione Architettura Alto Adige.

 

Hauptpreis & Sieger der Kategorie Wohnen​

Pedevilla Architects, Haus am Mühlbach, Foto von Gustav Willeit
Haus am Mühlbach, Sand in Taufers, Pedevilla Architects,  Foto von Gustav Willeit

"Alexander und Armin Pedevilla Architekten entwarfen mit dem Haus in Mühlen in Taufer (2014) wunderbares Haus in einem Dorf, dass nicht mehr sein möchte als ein wunderbares Haus. Architektur muss nicht auffallen und extravagant sein, sondern gut proportionierte Räume, eine schöne Haltung innerhalb des Dorfes und mit einer guten Materialisierung. Architektur muss nicht teuer sein. Architektur ist gezielte Gedankenarbeit, schafft gute Räume und ordnet einen Ort städtebaulich."

 

Publikumspreis & Sieger der Kategorie Öffentlicher Raum und Infrastrukturen

magnago-platz_fierro.jpg

Silvius-Magnago-Platz, Bozen, Arch. Stanislao Fierro, Foto von Provinz Bozen

"Eine wunderbare Ausnahme ist der Silvius-Magnago-Platz (Piazza Magnago) in Bozen von Stanislao Fierro (2018). Der Platz überzeugt durch sein klare Organisation und einfache aber auch klare Haltung. Der Entwurf gibt den öffentlichen Bauten den nötigen, repräsentativen Rahmen und schafft Ruhe."

 

Sieger der Kategorie Öffentlicher Bau

kindergarten_niederolang_feld72.jpg

Kindergarten Niederolang, Olang, Feld72,  Foto von Herta Hurnaus

"Der Kindergarten in Unterolang (2017) von Feld 72 Architekten schafft durch seine städtebauliche Orientierung nicht nur einen beruhigten Hofraum, sondern stärkt durch seine räumlichen Verknüpfungen den Schulbezirk und öffentlichen Räume um die Kirche. Die städtebaulich gelungene Lösung komplettiert das Zentrum des Ortes und stärkt diesen zu einem klaren Schwerpunkt des Ortes."

 

Sieger der Kategorie Bauen für die Arbeitswelt und den Tourismus

 

elene_walch_stuflesser.jpg

Neuer Gärkeller Elena Walch, Tramin, Arch. David Stuflesser, Foto von Renè Riller

"Der neue Gärkeller des Weinguts Elena Walch in Tramin des Architekten David Stuflesser (2018) zeigt, wie aus einem eher kleinen, mitten im Ort gelegenen Weinkeller eine schöne Gartensituation entstehen kann. Hier gehen Gestaltung und Funktionalität Hand in Hand. Hohe qualitative Ambitionen in der Weinherstellung werden durch gute Architektur unterstützt."

 

Sieger der Kategorie Innenraumgestaltung

bad_schoergau_pedevilla.jpg
Bad Schärgau, Sarntal, Pedevilla Architects, Foto von Gustav Willeit

"Die Architekten nutzen im Hotel Bad Schörgau Ornamente um dem Raum eine Stimmung zu geben und ihn zu vereinheitlichen. Architektur ist weniger eine Frage des grossen Budgets sondern der Zeit, die ein Architekturbüro in die Entwicklung einer spezifischen Lösung investieren kann."

 

Sieger der Kategorie Bauen im Altbestand

bbt_infopoint_scherer.jpg

BBT Infopoint, Franzensfeste, Arch. Markus Scherer, Foto von Alessandra Chemollo

"Der Architekt Markus Scherer entwirft mit dem Infopoint BBT der Festung Franzenfeste Forte (2015) einen weiteren Höhepunkt in der langjährigen Entwicklung des Geländes. Die Komplexität des Baues ist einmalig und schafft einen gelungen Bezug zur bestehenden Festung bzw. repariert die in den Jahrhunderten entstanden Schäden auf moderne Art und Weise."

 

Sieger der Kategorie Export

bildungszentrum_baza_fierro.jpg

Bildungszentrum, Baza, Arch. Stanislao Fierro, Foto von Stanislao Fierro

"Der Entwurf von Stanislao Fierro für das Centro formazione in Baza in Spanien (2016) ist ein gelungenes Welk eines sehr talentierten und erfahrenen Architekten. Die gelungene Verbindung und Wiederbelebung von Raum und Ort schafft aus einer schwierigen Situation eine klare, klassische Lösung."

 

 

Mehr Infos und Fotos zu den jeweiligen Projekten auf arch.atlas

 

Den vollständigen Text des Jurymitglieds Daniel A. Walser finden sie in der aktuellen Ausgabe von Turrisbabel  Nr.112, welche als Katalog zum Architekturpreis 2019 erschienen ist.

turrisbabel_112.jpg
Turrisbabel 112

 

 

Advertisement

Bitte melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Advertisement