Willy Pöder (wpz)

Vom eigenen Pferdegespann von der Hauskapelle in Moos bis zum Friedhof nach St. Veit gezogen (wpz).

Advertisement
Advertisement
Abschied

Erwins letzte Ausfahrt

Dr. Erwin Lanzinger wurde am Freitag, 12. Juni, auf dem Ortsfriedhof in Sexten/St. Veit zur Ruhe gebettet. Er war am 8. Juni nach längerer Krankheit verstorben.
Kolumne von
Bild des Benutzers Willy Pöder
Willy Pöder13.06.2015
Advertisement
Advertisement

 

 

Unter großer Beteiligung der Sextner Bevölkerung, von Branchenkollegen aus ganz Südtirol sowie Vertretungen zahlreicher Vereine und Verbände, vorwiegend der Tourismusbranche, wurde Dr. mag iur. Erwin Lanziger am heutigen Nachmittag am Ortsfriedhof zur letzten Ruhe gebettet. Auf seinem letzten Gang begleiteten ihn auch die Bürgermeister des Hochpustertales sowie eine Abordnung der 'Pferdefreunde Südtirol'. Die Musikkapelle und der Kirchenchor standen ebenfalls an seiner Seite. 

Erwin Lanzinger hatte sich zeitlebens insbesondere um den Tourismus gekümmert und verdient gemacht. Zuletzt um den nach 20-jährigem Kampf endlich gelungenen Zusammenschluss des Skigebietes Helm-Rotwand. Das war ihm stets ein Herzensanliegen. Daran freuen durfte er sich allerdings nur einen einzigen Winter über. Erwin Lanzinger (72) hinterlässt seine Lebensgefährtin, drei Kinder und den Bruder Walter. Er wurde in das Familiengrab zu seinen verstorbenen Eltern gebettet. Man könnte irgendwie sagen, er hat den oft stürmischen Sexten Himmel gegen den himmlischen Frieden für alle Ewigkeit eingetauscht. Tschüs, Erwin.

Advertisement

Kommentar schreiben

Kommentare

Bild des Benutzers Andrea Terrigno
Andrea Terrigno 15.06.2015, 09:03
soso... http://www.alpenverein.at/sillian/home/topnews/Rotwandwiesen-Rodung.php
Advertisement
Advertisement
Advertisement