Tommasini1
Domenico Nunziata
Advertisement
Advertisement
#5 - Giunta al punto

La versione di Tommasini

Il vicepresidente della Provincia tira le somme ed elenca i progetti portati avanti dal suo maxi-assessorato: "Dietro c'è una visione della società, contro la paura".
Advertisement
Advertisement

Liebe/r Leser/in,

wieviel ist Ihnen unabhängiger Journalismus wert?

Dieser Artikel befindet sich im Salto-Archiv und ist nur für Abonnenten und Spender zugänglich.
Unterstützen Sie salto.bz und erhalten Sie Zugang auf über 5 Jahre kritischen Journalismus!
Sie besitzen noch kein salto.bz-Abo?

Mit (ab) einem Mini-Abo von 12 Euro für ein Jahr erhalten Sie Zugang zu allen Artikeln auf salto.bz. Wählen Sie jetzt Ihr Abo!

Selbstverständlich freuen wir uns auch über jede weitere finanzielle Unterstützung. Ihre Spendenbereitschaft hilft uns, auch weiterhin unabhängig bleiben zu können und die laufenden Kosten und notwendigen Investitionen zu tragen.

Jetzt ein Abo abschließen!

Sollten Sie bereits ein Abo auf salto.bz abgeschlossen haben, aber über keinen Zugang verfügen, melden Sie sich bitte einfach unter info@salto.bz

Redaktionelle Artikel, die auf salto.bz erschienen und vor 6 Monaten online gegangen sind, sind ab sofort kostenpflichtig. Vielen Dank für Ihr Interesse und Ihre Unterstützung!

Sind Sie bereits salto.bz-Abonnent? Melden Sie sich bitte unter info@salto.bz

Advertisement

Weitere Artikel zum Thema...

Conferenza stampa di fine legislatura

Tommasini: “Bisogna guardare ai giovani”

Kommentare

Bild des Benutzers Massimo Mollica
Massimo Mollica 12.07.2018, 19:19

Sottoscrivo in pieno le parole di Tommasini. Aggiungo che viviamo in una forte contrapposizione tra umanità e disumanità. Una spaccatura netta voluta da chi ora sta al governo centrale. È per questo che come realtà autonoma dobbiamo difenderci e preservare la comunità. E dobbiamo farlo vincendo le proprie e altrui paure. Credo che Tommasini abbia lavorato bene in questi anni. Quello che ho sempre contestato e contesto tutt' ora è la poca apertura alle idee altrui e ascolto alle problematiche del gruppo linguistico italiano. Lui sosteneva che la Svp si sarebbe spaccata in diverse anime,invece è scolorita la rappresentanza di lingua italiana,proprio perché si è discusso poco (E per discussione intendo ascoltare il popolo).

Advertisement
Advertisement
Advertisement