68_1.jpg
Salto.bz
Advertisement
Advertisement
Salto Afternoon

'68 in Italia: cosa è stato, cosa resta?

Se volete sapere tutto del '68 leggete l'ultimo libro di Marco Boato. Dell'autore sono note la lingua sciolta e la memoria invidiabile.
Advertisement
Advertisement

Liebe/r Leser/in,

wieviel ist Ihnen unabhängiger Journalismus wert?

Dieser Artikel befindet sich im Salto-Archiv und ist nur für Abonnenten und Spender zugänglich.
Unterstützen Sie salto.bz und erhalten Sie Zugang auf über 5 Jahre kritischen Journalismus!
Sie besitzen noch kein salto.bz-Abo?

Mit (ab) einem Mini-Abo von 12 Euro für ein Jahr erhalten Sie Zugang zu allen Artikeln auf salto.bz. Wählen Sie jetzt Ihr Abo!

Selbstverständlich freuen wir uns auch über jede weitere finanzielle Unterstützung. Ihre Spendenbereitschaft hilft uns, auch weiterhin unabhängig bleiben zu können und die laufenden Kosten und notwendigen Investitionen zu tragen.

Jetzt ein Abo abschließen!

Sollten Sie bereits ein Abo auf salto.bz abgeschlossen haben, aber über keinen Zugang verfügen, melden Sie sich bitte einfach unter info@salto.bz

Redaktionelle Artikel, die auf salto.bz erschienen und vor 6 Monaten online gegangen sind, sind ab sofort kostenpflichtig. Vielen Dank für Ihr Interesse und Ihre Unterstützung!

Sind Sie bereits salto.bz-Abonnent? Melden Sie sich bitte unter info@salto.bz

Advertisement

Kommentare

Bild des Benutzers rheticus rheticus
rheticus rheticus 13.03.2018, 19:01

“non ci sarebbe stato un '68, né in Italia, né in altri paesi, senza la rivolta di Berkeley, e ancor meno senza il movimento hippie, la cultura underground, la straordinaria produzione musicale del mondo anglosassone, da Woody Guthrie ai Pink Floyd”

A quei tempi non c’era la comunicazione globale che c’è oggi; non credo che la rivolta di Berkeley
abbia avuto un grande impatto, qui da noi. Neanche il movimento hippy era ancora conosciuto e tanto meno Woody Guthrie ed i Pink Floyd, che sono arrivati negli anni ‘70..

Il ‘68 ha posto fine ad un eccessivo autoritarismo ma ha aperto le porte ad un eccessivo permissivismo ( o forse “impunitivismo”).

Advertisement
Advertisement
Advertisement