Wahlsticker
Parker Johnson on Unsplash
Advertisement
Advertisement
Jugend

Im Schatten der Wahlen

Jugendliche ab 16 sollen bei sämtlichen Wahlen auch ihre Stimme abgeben können. Allerdings nur als Simulation. Das hat der Landtag beschlossen.
Advertisement
Salto Plus

Liebe/r Leser/in,

dieser Artikel befindet sich im salto.archiv!

Abonniere salto.bz und erhalte den vollen Zugang auf etablierten kritischen Journalismus.

Wir arbeiten hart für eine informierte Gesellschaft und müssen diese Leistung finanziell stemmen. Unsere redaktionellen Inhalte wollen wir noch mehr wertschätzen und führen einen neuen Salto-Standard ein.

Redaktionelle Artikel wandern einen Monat nach Veröffentlichung ins salto.archiv. Seit 1.1.2019 ist das Archiv nur mehr unseren Abonnenten zugänglich.

Wir hoffen auf dein Verständnis
Salto.bz

Abo holen

Bereits abonniert? Einfach einloggen!

Die Krise hält an. Mit einem Abo unterstützen Sie unabhängigen und kritischen Journalismus und helfen mit, salto.bz langfristig zu sichern!

Advertisement

Weitere Artikel zum Thema...

Wahlen
Morning Brew on Unsplash
Advertisement

Kommentare

Bild des Benutzers Arne Saknussemm
Arne Saknussemm 15.01.2021, 12:14

Genau, und sobald man gesehen hat, daß die Mehrheit der Jugendlichen für die SVP gestimmt hätte, wird aus der Simulation schnell etwas anderes.

△rtim ୍℘୍stロ 16.01.2021, 10:37

Pauschales SVP Bashing ... im obigen Kommentar hat den Vorteil, dass man sich über wesentliche Anliegen in einer freiheitlich-demokratischen Zivilgesellschaft keine Gedanken machen muss – z.B. über die Begleitung junger Menschen hin zur Mündigkeit (Kant). Böswillige Unterstellungen und Zuschreibungen von Eigenschaften in Form von Verachtung, Hass und Hetze gehören nicht dazu. Das sind die Werkzeuge der Feinde der Demokratie, egal wie sie heißen oder sich nennen.
Denn überzeugte und wehrhafte Demokratinnen und Demokraten wissen, dass sie bei allen unterschiedlichen Lösungsansätzen in der Politik niemals Feinde und zu Kompromissen fähig sind. Dies zu vermitteln wäre heutzutage schon viel.

△rtim ୍℘୍stロ 16.01.2021, 11:42

P.S. Dass die Einführung einer Wahl aber nur mit einer Tagung eines Jugendparlament Sinn macht, versteht eigentlich sich von selbst. Ebenso, dass es z.B. Ergebnisse mit des Autonomiekonvents mit evt. notwendiger Überarbeitung auch umzusetzen gilt. Nur Trockenübungen beim Schwimmen oder in der politischen Teilhabe bringen demokratiepolitisch wenig.

Advertisement
Advertisement
Advertisement