le garanzie delle iniezioni
bo
Advertisement
Advertisement
fake news

Wer verbreitet hier „Fake News“?

Die Frage, wer denn nun „Fake News“ verbreitet, stellt sich nach Nutzung der "umfassenden Informationen" des Landes Südtirol und des Südtiroler Sanitätsbetriebs.
Community-Beitrag von Bernhard Oberrauch (gesperrt)16.06.2021
Bild des Benutzers Bernhard Oberrauch (gesperrt)
Advertisement

Am 28.2.2021 las ich in der Neuen Südtiroler Tageszeitung: „Vorsicht vor Fake News“ – Die Neue Südtiroler Tageszeitung (https://www.tageszeitung.it/2021/02/28/vorsicht-vor-fake-news/). Dort stand: „Erneut verunsichert eine Reihe irreführender Informationen in sozialen Netzwerken viele Menschen.“ Und LH Arno Kompatscher meinte in diesem Artikel in einem Interview „Sie gefährden den Zusammenhalt und das Vertrauen, die gerade jetzt zur Überwindung der Krise nötig wären.“
Weiters war dort zu lesen: „Das Land Südtirol und der Südtiroler Sanitätsbetrieb bieten auf ihren Internetseiten umfassende Informationen zum Thema Coronavirus und Coronaschutzimpfung an. Auch beim Bürgertelefon unter der Grünen Nummer 800 751 751 erhält man von 8.00 Uhr bis 20.00 gesicherte Informationen bzw. kann Fragen deponieren, damit diese geklärt werden.“
Ich hatte das Angebot angenommen und rief überall an, mehrfach:
- bei der Grünen Nummer, der Covidstelle,
- beim Mikrobiologischen Labor und
- bei den Leiter*innen des Hygiene-Amtes.
Dabei waren sie nicht immer erreichbar, ich wurde weiterverwiesen – oft auch fälschlich.
Der erste Anruf erfolgte am 24.2., der letzte am 11.3.2011. Und was rauskam, lässt die Frage, wer denn nun „Fake News“ verbreitet, legitim erscheinen:

Wie erhalte ich eine Maskenbefreiung?

Auch bei der Frage zur Maskenbefreiung ist das, was ich als Antwort bekam, wohl weit entfernt von einer „gesicherten Information“:
- Wenn man die Maske nicht vertrüge, könne man sich vom Hausarzt ein Befreiungs-Zeugnis ausstellen lassen. Gründe für die Befreiung können eine Krankheit oder Allergie sein, aber auch nur, dass man nicht gut unter der Maske atmen kann oder sonst Beschwerden hat, also dass man die Maske nicht verträgt. Was genau auf dem ärztlichen Zeugnis stehen muss, sei weit gefasst, das stehe nirgends genau. Es sei Entscheidung vom Arzt, was er hinauf schreibt.
- Man könne sich vom Hausarzt ein Befreiungs-Zeugnis ausstellen lassen. Bei mental bedingter Unverträglichkeit sei es die Entscheidung vom Arzt, an einen Psychologen zu verweisen.
- Es sei wichtig, dass der Arzt aus dem öffentlichen Gesundheitsdienst komme. Bescheinigungen von privaten oder ausländischen Ärzten seien nicht gültig, und als Gründe kämen Pathologien infrage, die es kontraindizieren, oder eine psychiatrische Störung. Atembeschwerden seien nicht ausreichend.
- Die Masken seien sehr gut verträglich und würden keine Schäden und keine großen Risiken verursachen.

FFP2-Masken: welche und wo sind sie zu verwenden?

Auf diese Frage erhielt ich unterschiedliche und höchst verwirrende, sonderbare Aussagen:
- Die FFP2-Masken bekäme man überall zu kaufen, in Supermärkten, Apotheken, Tabak-Trafiken. - Sie müssen nicht vom Arzt angepasst werden.
- Sie müssen auch nicht auf deren Wirksamkeit getestet werden.
- Eine Tragezeit-Beschränkung, wie im Arbeitsrecht vorgesehen, scheint beim Hygienedienst unbekannt zu sein.
- Man höre von einer Beschränkung von 6-8h, aber für genauere Info müsste man den eigenen Hausarzt fragen.
- Es sei keine Pause vorgesehen, weil man sonst doppelt so viel Personal bräuchte.
- FFP2-Masken müssten in allen geschlossenen Räumen verwendet werden.
- Es gäbe für Lehrer eine Ausnahme, falls die Schule die FFP2-Masken nicht zur Verfügung stelle.
- Es sei nicht sicher, ob das Lehrpersonal eine FFP2-Maske tragen müsse.
- Die Pflicht für FFP2-Masken gälte an allen öffentlichen Arbeitsplätzen, aber im öffentlichen Gesundheitswesen nur in bestimmten Abteilungen (Covid-Stationen, Notaufnahmen, immungeschwächte Stationen). Bei einem gemeinsam benutzten Büro der Sanität brauche es keine FFP2-Maske, sonst aber schon.
- Die FFP2-Maske schütze nicht nur die anderen vor einer Ansteckung, sondern auch den Träger selber, und dies sogar vor den Mutationen.

Information zu den Covid-Mutationen

Zu den Covid-Mutationen gab es genauso sonderbare und widersprüchliche Auskünfte:
- Zum Herausfinden der Mutationen brauche es normale Schnelltests, die dann nach Österreich geschickt werden würden.
- Zum Herausfinden der Mutationen brauche es PCR-Tests, die dann nach Rom geschickt werden würden.
Wie diese von den Tests, egal welcher Natur, herausgefiltert werden, um abgeschickt zu werden, das konnte niemand beantworten…
- Diese Mutationen seien zwar ansteckender, aber die Symptome seien die gleichen wie beim normalen Covid19.
- Es gibt keine Informationen zu den Covid-Mutationen, dafür müsse man die Sanitätseinheit kontaktieren.
Daraufhin frage ich – neben der südafrikanischen Covid-Mutation – nach der „israelischen“ eine die ich im Moment des Telefonats frei erfunden hatte.
- Momentan gäbe es keine Fälle mit der israelischen Covid-Mutation und Gottseidank nur wenige mit der südafrikanischen Covid-Mutation. (Diese Info erhielt ich gleich zweimal!)

Wer verbreitet hier Fake News? Wie wissenschaftlich, wie kompetent sind die zuständigen Stellen und Informationsschalter des Landes?

Ich lade dazu ein, dass mal jemand einen Versuch macht, um „gesicherte Informationen“ zur Impfung zu erhalten. Was da wohl herauskommt?

Noch eine Info zum Schluss: Alle meine Anrufe habe ich aufgenommen und transkribiert.

Advertisement
Advertisement

Kommentare

Bild des Benutzers Manfred Klotz
Manfred Klotz 16.06.2021, 17:27

Schon die Tatsache, dass Sie anrufen und etwas "erfinden", belegt klar, welche Absicht hinter Ihren fragwürdigen Aktionen steht. Die Frage, wer Fake News verbreitet, stellt sich natürlich nicht, Die Antwort ist klar, wenn man das Bild, das Sie verlinken sieht.

Bild des Benutzers Paul Schöpfer
Paul Schöpfer 23.06.2021, 06:52

Wovon leben Sie eigentlich Herr Klotz? Bei all den Kommentaren, die Sie auf unterschiedlichen Foren posten kann ja keine Zeit für Arbeit bleiben.

Ich habe ja schon darüber nachgedacht, dass Sie dafür vielleicht bezahlt werden. Aber ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, dass unsere Landesregierung auf die geniale Idee gekommen ist, Sie als Troll zu beschäftigen. Hmmm...

Bild des Benutzers Manfred Klotz
Manfred Klotz 23.06.2021, 07:37

Sehen Sie Herr Schöpfer, es gibt Leute, die ihre Zeit gut organisieren können, da bleiben immer einige Minuten, um auf idiotische Kommentare - wie der Ihre hier - zu reagieren. Wenn Sie das in Ihrem Betrieb nicht auf die Reihe kriegen, sollten Sie sich fragen, ob Sie nicht fehl am Platz sind.
Was mich aber letztlich doch wundert, denn nach Ihren zahlreichen Kommentaren zu urteilen, geben Sie ja vor Spezialist in allem zu sein, zu dem die Menschheit eigentlich aufschauen müsste. Da sollte Time-Management eigentlich kein Problem sein.
Ich kann Sie aber beruhigen, ich werde nicht bezahlt; dummes Zeug entlarve ich gerne kostenlos. Quasi als soziale Dienstleistung. Nur gut, dass Sie in letzter Zeit ziemlich ruhig sind, sonst würde ich doch an die Grenze des Möglichen stoßen.

Bild des Benutzers Paul Schöpfer
Paul Schöpfer 23.06.2021, 08:59

Herr Klotz,

wenn Sie hier schreiben, dass jemand glaubt alles zu verstehen und praktisch von nichts eine Ahnung hätte, dann klingt das gerade aus Ihrer Feder schon sehr interessant.

Wenn Sie mir als CEO und Eigentümer einer florierenden Unternehmensgruppe mit über 100 Mitarbeitern Time-Management erklären möchten, dann kann ich hingegen herzhaft schmunzeln.

Bild des Benutzers Manfred Klotz
Manfred Klotz 23.06.2021, 15:15

Abgesehen von der Tatsache, dass es sicher nicht Ihre Angelegenheit ist zu befinden, wie jemand seine Zeit verbringen soll - schließlich könnte ich auch Multimillionär sein und gar nicht arbeiten müssen - haben Sie ja praktisch ausgesagt, dass Sie nicht verstehen können, wie sich Kommentieren und Arbeiten in Einklang bringen lassen. Der einzige Schluss ist, dass Sie es nicht auf die Reihe kriegen.
Ich weiß im Übrigen sehr gut, wer Sie sind und was Sie machen, daher ist meine Aussage sicher provokativ, aber bei Ihrem arroganten Getue - das Sie nicht mal selbst erkennen - haben Sie sich auch nichts anderes verdient. Oder habe ich Ihnen schon irgendwann mal einen Ratschlag gegeben, wie Sie Ihr Leben gestalten sollten?

Bild des Benutzers Werner Alessandri
Werner Alessandri 23.06.2021, 09:01

"denn nach Ihren zahlreichen Kommentaren zu urteilen, geben Sie ja vor Spezialist in allem zu sein"
Der ist wirklich gut, Herr Klotz. Den muss ich mir einrahmen!

Bild des Benutzers Manfred Klotz
Manfred Klotz 23.06.2021, 15:16

Tun Sie das, im Baumarkt finden Sie alles was Sie dazu brauchen.

Bild des Benutzers Siegfried Freud
Siegfried Freud 16.06.2021, 17:32

Herrgott, schon wieder dieser...ich möchte einen Begriff nennen, aber dann werde ich womöglich gesperrt. Aber jeder normal denkende Mensch wird wissen, was ich meine.
Will sich salto.bz definitiv den Ruf als Schwurbler-Portal erarbeiten? Spricht nicht für das selbst gegebene Qualitätszertifikat...

Bild des Benutzers Anonymous Südtirol
Anonymous Südtirol 17.06.2021, 17:03

Das ist schon sehr befremdlich, was hier getan wurde.
Man sieht eine Besessenheit die ganz gezielt Ansprechpartner manipuliert um das eigene Argument zu unterstreichen. Mit wenig Erfolg.
Weder hat es sie gestört die Menschen die sie angerufen haben an der Nase herumzuführen noch dass sie wegen ihren Spielchen Zeit verloren haben. Bewiesen haben sie dabei gar nichts, außer dass sie einen bornierten Geist besitzen der ihre Praxis vollkommen beherrscht und steuert.
Die Menschen die sie zwei Wochen lang angerufen haben, haben ihre Arbeit getan. Würden sie es besser machen? Besser auskennen scheinen sie sich jedenfalls nicht.
Peinlich, lächerlich, und sie geben damit auch noch an.

Bild des Benutzers Anonymous Südtirol
Anonymous Südtirol 17.06.2021, 18:24

Haben sie ihre Opfer eigentlich in Kenntnis gesetzt, dass sie alle Anrufe aufgenommen haben? Denn wenn nicht haben sie sich strafbar gemacht. Und geben damit auch noch an.
Jetzt müsste bloß jemand die richtigen Stellen informieren.
Viel Glück.

Bild des Benutzers Peter Gasser
Peter Gasser 17.06.2021, 18:50

Unsachlicher Populismus pur: man möge sich schämen für dieses einleitende Plakat mit der „Pistole“ am Kopf des Kindes.
Wer solchen Terror nötig hat, zeigt, wessen (radikalen und schädlichen) Geistes Kind er ist.
Salto sei gebeten - zum Wohle und zum Schutz des Kindes - dieses Schock-Bild zu entfernen.

Bild des Benutzers Servus Leute
Servus Leute 17.06.2021, 20:57

das ist eigentlich Psychoterror, und er zieht das Niveau des Portals in die Tiefe.

Bild des Benutzers Georg Lechner
Georg Lechner 18.06.2021, 10:32

Es zeigt nur das Niveau des Schreibers. Salto versteht sich als offenes Portal für den gesellschaftlichen Diskurs und beseitigt nur strafrechtsrelevante und gesundheitsgefährdende Postings. Für den Rest ist die "Zivilgesellschaft" der User_innen zuständig.

Bild des Benutzers Manfred Klotz
Manfred Klotz 18.06.2021, 11:52

Na ja, ganz so einfach ist es nicht und sollte es sich die Redaktion auch nicht machen. Letztlich heißt es dann man hat das "auf Salto gelesen" und nicht man hat das "im Community-Bereich von Salto gelesen, wo jeder auch Blödsinn schreiben darf".

Bild des Benutzers Ludwig Thoma
Ludwig Thoma 18.06.2021, 19:51

In solchen Momenten bin ich richtig froh, dass ich salto.bz nicht mit meinem Geld finanziere. Danke für die Bestätigung.

Bild des Benutzers Anonymous Südtirol
Anonymous Südtirol 19.06.2021, 11:23

Frau Lisa Gasser hat in der FF bereits erklärt welche Philosophie die community-Beiträge regelt. Demokratie funktioniert nun mal so, dass jeder seine Meinung sagen darf. Die Argumente von B. Oberrauch sind peinlich und lächerlich. Mitarbeiter des Gesundheitswesen absichtlich in die Irre zu führen, ohne Erlaubnis Gespräche aufzunehmen und damit angeben ist freilich um einiges befremdlicher.
Vielleicht wird B.O. wegen seines Vorgehens ja angezeigt; dann könnte man eigentlich salto.bz dankbar sein, dass sie den Schwurbler schreiben gelassen haben ;-)

Bild des Benutzers Ludwig Thoma
Ludwig Thoma 19.06.2021, 13:01

Im Gegensatz zu einigen hier, die den guten Mann zensieren möchten, oder sich freuen würden, wenn er angezeigt würde, halte ich seine "Meinung" ganz gut aus. Nur bin ich eben froh, dass ich diesen Webspace nicht mitfinanziere.

Bild des Benutzers Manfred Klotz
Manfred Klotz 19.06.2021, 13:07

Oberrauchs Aussagen sind keine "Meinung" sondern unwissenschaftlicher Quatsch. So weit sollte es kein Medium kommen lassen, das hat nichts mit Meinungsfreiheit zu tun.

Bild des Benutzers Ludwig Thoma
Ludwig Thoma 19.06.2021, 16:39

Genau, deshalb die Gänsefüßchen

Bild des Benutzers Manfred Klotz
Manfred Klotz 20.06.2021, 07:17

Stimmt, habe ich falsch interpretiert, sorry.

Bild des Benutzers Thomas Huck
Thomas Huck 21.07.2021, 11:12

Impfpflicht oder Wahlfreiheit bei Quarantäne!
Es kann nicht das einen verpflichtend sein und das andere nicht.

Advertisement
Advertisement
Advertisement