Carabinieri
upi
Advertisement
Advertisement
Justiz

Schwarze Schafe in Uniform

Der Kommandant einer Südtiroler Carabininierikaserne und sein Stellvertreter wurden vom Dienst suspendiert. Die Staatsanwaltschaft erhebt gegen das Duo schwere Vorwürfe.
Advertisement
Salto Plus

Liebe/r Leser/in,

dieser Artikel befindet sich im salto.archiv!

Abonniere salto.bz und erhalte den vollen Zugang auf etablierten kritischen Journalismus.

Wir arbeiten hart für eine informierte Gesellschaft und müssen diese Leistung finanziell stemmen. Unsere redaktionellen Inhalte wollen wir noch mehr wertschätzen und führen einen neuen Salto-Standard ein.

Redaktionelle Artikel wandern einen Monat nach Veröffentlichung ins salto.archiv. Seit 1.1.2019 ist das Archiv nur mehr unseren Abonnenten zugänglich.

Wir hoffen auf dein Verständnis
Salto.bz

Abo holen

Bereits abonniert? Einfach einloggen!

Advertisement
Advertisement

Kommentar schreiben

Kommentare

Bild des Benutzers Lorenz Winkler
Lorenz Winkler 17.09.2019, 11:08

"Maresciallo" und "Brigadiere" sind keine Offiziere, sondern gehört zur Dienstgradgruppe der "Unteroffiziere".

Bild des Benutzers Christoph Franceschini
Christoph Franceschini 17.09.2019, 13:23

Bin in militärischen Angelegenheit nicht beschlagen. Bedanke mich deshalb für die Nachhilfe.

Bild des Benutzers Der Guny
Der Guny 17.09.2019, 22:14

Gerade diese Untergruppe im Staatsdienst fallen immer wieder auf wenn es von den Akademikern der Einheit heisst ausrücken um für Sicherheit zu sorgen.

Bild des Benutzers Pierino Zingg
Pierino Zingg 18.09.2019, 10:52

Ich finde diesen Artikel tendenziös und vorverurteilend. Ordnungshüter, die man ja nicht grundlos schon für besondere Verdienste ausgezeichnet hat, und die ihr Leben aufs Spiel setzen, um unsere jungen Kinder vor den Drogendealern zu schützen, sollte man nicht einfach so in ein dermassen schlechtes Licht stellen. Vor allem nicht, wenn man sie nicht vorher auch angehört hat. Ob dies gemacht wurde, entzieht sich meiner Erkenntnis. Dieser Bericht lässt vermuten, dass die Verbrecher eine banale Situation auszunutzen versuchen, um die erfolgreiche Arbeit der Carabiniere in der Bekäpfung des nur zerstörerischen und skrupellosen Drogenhandels in Südtirol zu unterbinden. Merkwürdig ist, dass dabei die Staatsanwaltschaft, immer gemäss diesem Artikel, scheinbar die Unterwelt unterstützend mitmacht. Schlussendlich kann ich diesem Artikel wenig professionellen Journalismus und schon gar keine Ethik zum Schutz unserer Bevölkerung abgewinnen.

Bild des Benutzers deleted .
deleted . 18.09.2019, 19:48

Endlich. Der Ruf der westlichen Carabinieri ist schlecht und das mit gutem Grund.
Normalerweise triffts vor dem Gesetz die Falschen, in diesem aber absolut die Richtigen

Bild des Benutzers Jakob Oester
Jakob Oester 18.09.2019, 20:18

Wenn ich diesen Artikel lese, empfinde ich, dass hier die Carabinieri etwas einsetig und vorschnell als "Schwarze Schafe" dargestellt werden. Mag durchaus sein, dass sich die zwei Herren provozieren haben lassen und etwas überreagiert haben. Dafür will ich sie auch nicht in Schutz nehmen und Fehler schön reden. Aber gleichzeitig sind es halt auch nur Menschen und werden somit nicht immer alles fehlerfrei machen. Bevor aber die ganze Sachlage noch nicht geklärt ist, scheint es mir nicht unbedingt fair und an der Zeit, sie, und somit ein Stück weit die Carabieneri im Westen als Kollektiv, doch recht negativ darzustellen.

Bild des Benutzers Peter Gasser
Peter Gasser 18.09.2019, 20:26

Es bleibt abzuwarten.
Ich habe korrekte, hilfsbereite, und sogar verständnisvoll nachsichtige Carabinieri erlebt, aber auch den Agent-Provokateur im zivil-verkappten Rennwagen auf der Mebo, der mich von hinten gleichsam „schob“, und auch den Maresciallo, der mich mit einer Anzeige wegen Ehrbeleidigung vor das Bezirksgericht Meran brachte.

Advertisement
Advertisement
Advertisement