Kurz
upi
Advertisement
Advertisement
Doppio passaporto

E la destra sudtirolese ringrazia

Il nuovo governo austriaco di Kurz e Strache valuterà l’ipotesi della cittadinanza per i sudtirolesi. Die Freiheitlichen e STF esultano: “Si apre occasione storica”.
Advertisement
Salto Plus

Liebe/r Leser/in,

dieser Artikel befindet sich im salto.archiv!

Abonniere salto.bz und erhalte den vollen Zugang auf etablierten kritischen Journalismus.

Wir arbeiten hart für eine informierte Gesellschaft und müssen diese Leistung finanziell stemmen. Unsere redaktionellen Inhalte wollen wir noch mehr wertschätzen und führen einen neuen Salto-Standard ein.

Redaktionelle Artikel wandern einen Monat nach Veröffentlichung ins salto.archiv. Seit 1.1.2019 ist das Archiv nur mehr unseren Abonnenten zugänglich.

Wir hoffen auf dein Verständnis
Salto.bz

Abo holen

Bereits abonniert? Einfach einloggen!

Die Krise hält an. Mit einem Abo unterstützen Sie unabhängigen und kritischen Journalismus und helfen mit, salto.bz langfristig zu sichern!

Advertisement

Weitere Artikel zum Thema...

passports.jpg
upi
pass.jpg
upi
Marco Boato
Marco Boato
Advertisement

Kommentare

Bild des Benutzers Maximi Richard
Maximi Richard 17.12.2017, 11:52

Was ist mit den Kindern der Mischehen? Werden sie auch den österreichischen Pass beantragen dürfen?

Bild des Benutzers Hartmuth Staffler
Hartmuth Staffler 17.12.2017, 15:31

Ich kenne in Südtirol so viele Kinder aus Mischehen, die zwei oder auch drei Staatsbürgerschaften haben, dass ich mich über eine so dumme Frage nur wundern kann.

Bild des Benutzers Maximi Richard
Maximi Richard 17.12.2017, 16:07

Es gibt keine dummen Fragen, nur dumme Antworten.
Jeder weiß, was man in Südtirol unter Mischehe versteht.

Bild des Benutzers Ludwig Thoma
Ludwig Thoma 17.12.2017, 17:31

Es reicht also aus, dass sich jemand bei der Volkszählung der deutschen Sprachgruppe zugehörig erklärt?

Bild des Benutzers Chiló y dailó
Chiló y dailó 17.12.2017, 17:56

Ma questa idea che la doppia cittadinanza interessi solo ai tedeschi, perlopiù solo a quelli di destra, ve la volete togliere dalla testa?

Bild des Benutzers Martin B.
Martin B. 17.12.2017, 20:52

Ja, bin mir sicher die Welschtiroler, die sich auch selbst als solche bezeichnen, sind mit dem von Hr. Thomas geposteten Programmtext sehr unglücklich, da sie nicht als Altösterreicher erwähnt bzw. berücksichtigt sind. Und ich kenne auch genügend Lombarden und Veneter die der Zeit unter der Donaumonarchie sehr positiv gegenüberstehen, genau und uneinseitig über die historischen Ereignisse berichten können und diese sind oft keine Freunde von Salvini & Co.

Bild des Benutzers Martin B.
Martin B. 17.12.2017, 20:54

Es wäre interessant wenn die Redaktion mal genau solche Italiener ausfindig macht und interviewt anstatt immer nur einseitig und klar Meinung zu beziehen; die Vielfalt in der Diskussion leidet sehr.

Bild des Benutzers Chiló y dailó
Chiló y dailó 18.12.2017, 11:04

Also damit meinte ich nicht unbedingt die Trentiner-Welschtiroler und generell den Programmtext, über den man natürlich noch diskutieren kann. Mir stört viel mehr die Einstellung der Salto-Redaktion, dass der Doppelpass nur ein Anliegen der deutschen Rechten und Schützen ist und deshalb automatisch als negativ betrachtet werden muss. Ich höre oft genug, dass Themen wie der Doppelpass die Bevölkerung spalten würden, aber die einzigen, die die Bevölkerung mit allen Mitteln systematisch spalten wollen sind die Medien, salto inklusive (in diesem Fall indem man Ladiner, Italiener und gute brave Deutsche auf eine Seite und böse, nationalistische Deutsche auf die andere setzt).

Bild des Benutzers Sigmund Kripp
Sigmund Kripp 22.12.2017, 11:03

@chiló y dailó: kann ich zustimmern! Man könnte ja einmal empirisch testen oder erforschen, wie die bereits jetzt doppelpassausgestatteten SüdtirolerInnen die Gesellschaft spalten. Sozusagen am konkreten Beispiel dessen Wirkung analysieren!

Advertisement
Advertisement
Advertisement