Kofler, Georg
Kofler Energies
Advertisement
Advertisement
SVP

Die Sammelpartei

Wer hat den Wahlkampf der SVP bezahlt? Die jetzt veröffentlichte Bilanz der SVP lässt einen Blick auf die Spenderliste unterm Edelweiß zu.
Advertisement
Salto Plus

Liebe/r Leser/in,

dieser Artikel befindet sich im salto.archiv!

Abonniere salto.bz und erhalte den vollen Zugang auf etablierten kritischen Journalismus.

Wir arbeiten hart für eine informierte Gesellschaft und müssen diese Leistung finanziell stemmen. Unsere redaktionellen Inhalte wollen wir noch mehr wertschätzen und führen einen neuen Salto-Standard ein.

Redaktionelle Artikel wandern einen Monat nach Veröffentlichung ins salto.archiv. Seit 1.1.2019 ist das Archiv nur mehr unseren Abonnenten zugänglich.

Wir hoffen auf dein Verständnis
Salto.bz

Abo holen

Bereits abonniert? Einfach einloggen!

Wir von salto.bz arbeiten auch in der aktuellen Krise voll weiter, um Informationen und Analysen zu liefern sowie Hintergründe zu beleuchten – unabhängig und kritisch. Unterstützen Sie uns dabei und holen Sie sich jetzt ein Abo, um salto.bz langfristig zu sichern!

Advertisement
Advertisement

Kommentar schreiben

Kommentare

Bild des Benutzers Ralph Kunze (gesperrt)
Ralph Kunze (gesperrt) 18.06.2019, 20:15

Parteispenden sind an und für sich weder etwas schlechtes, noch sond sie verboten.
Und: ein "legaler Trick" ist doch kein Trick, ansonsten wäre er ja illegal...

Bild des Benutzers Michl T.
Michl T. 19.06.2019, 12:44

Gäbe es, wie in anderen demokratisch organisierten Ländern, eine ordentliche Parteienfinanzierung, die sich z.B. an der Zahl der eingeschriebenen Mitglieder orientiert, wären Parteien nicht so sehr auf die Zuwendungen aus der Wirtschaftt, von Privaten und Mandataren abhängig (sic!)
aber Demokratie darf ja nix kosten..
liebe Politik-Kosten-Kritiker: Gratis ist nicht mal der Tod - Gratis kriegt man nur 1 Sache im Leben: Mitleid

Advertisement
Advertisement
Advertisement