nasenflügeltest_südtirol
LPA/Fabio Brucculeri
Advertisement
Advertisement
Teststrategie

Millionen bis zum Ende

Südtirol hamstert Nasenflügeltests. Dabei dürften deren Tage in naher Zukunft gezählt sein. Der Sanitätsbetrieb beteuert: Es braucht die Millionen-Bestellungen.
Von
Bild des Benutzers Lisa Maria Gasser
Lisa Maria Gasser20.05.2021
Advertisement
Salto Plus

Liebe/r Leser/in,

dieser Artikel befindet sich im salto.archiv!

Abonniere salto.bz und erhalte den vollen Zugang auf etablierten kritischen Journalismus.

Wir arbeiten hart für eine informierte Gesellschaft und müssen diese Leistung finanziell stemmen. Unsere redaktionellen Inhalte wollen wir noch mehr wertschätzen und führen einen neuen Salto-Standard ein.

Redaktionelle Artikel wandern einen Monat nach Veröffentlichung ins salto.archiv. Seit 1.1.2019 ist das Archiv nur mehr unseren Abonnenten zugänglich.

Wir hoffen auf dein Verständnis
Salto.bz

Abo holen

Bereits abonniert? Einfach einloggen!

Unterstütze unabhängigen und kritischen Journalismus und hilf mit, salto.bz langfristig zu sichern! Jetzt ein salto.abo holen.

Advertisement

Weitere Artikel zum Thema...

Advertisement

Kommentare

Bild des Benutzers Florian Hinteregger
Florian Hinteregger 20.05.2021, 08:36

Was die größte Zielgruppe, die Schüler, angeht, fehlt immer noch die rechtliche Legitimation. Das Bildungsrecht ist derzeit de facto eingeschränkt, da der Fernunterricht für die Testverweigerer keine gleichwertige Alternative darstellt. Eine solche Einschränkung ist nur rechtmäßig, wenn die Landesregierung die Notwendigkeit und Verhältnismäßigkeit aus gesundheitlichen Gründen nachweist. Da dieser Nachweis nicht erbracht wurde, kann man gespannt auf das Urteil des Gerichts sein. Vielleicht zeigt sich ja noch, dass die Massentesterei an den Kindern nicht nur weitgehend nutzlos sondern auch gesetzwidrig war.

Bild des Benutzers Manfred Klotz
Manfred Klotz 22.05.2021, 07:32

Sie haben schon mitbekommen, dass das Verwaltungsgericht bereits zwei Mal die provisorische Aussetzung der Tests an Schulen abgelehnt hat? Das ist im Prinzip ein ziemlich klarer Hinweis darauf, wie die meritorische Entscheidung aussehen wird.
Das Bildungsrecht ist in keiner Weise eingeschränkt, auch nicht wenn Sie dabei eine fadenscheinige Argumentation ins Feld führen.

Bild des Benutzers Florian Hinteregger
Florian Hinteregger 22.05.2021, 08:23

Der Dringlichkeitsantrag wurde abgelehnt, der Rekurs ist weiterhin aufrecht. Präsenzunterricht ist nur mit Test möglich. Der Fernunterricht für die Verweigerer ist eine Farce und keinesfalls gleichwertig. Demzufolge eine Einschränkung des von der Verfassung garantierten Rechts. Die restliche Argumentation entspricht unserem Rechtssystem.

Bild des Benutzers G. P.
G. P. 20.05.2021, 10:23

Der pure Wahnsinn. "Wir" werden letztendlich auf Millionen von Nasenflügeltests sitzenbleiben, weil diese vor allem durch die Impfung ein Ablaufdatum haben.

Bild des Benutzers Michael Kerschbaumer
Michael Kerschbaumer 20.05.2021, 10:46

Dr. Widmann druckt Geld im safety park.

Bild des Benutzers Christian I
Christian I 20.05.2021, 13:35

Mal gab es kaum Geld für eine Verstärkung des Bozner Krankenhauspersonal um die dramatische Wartezeiten zu verkürzen...

Bild des Benutzers Martin Sitzmann
Martin Sitzmann 20.05.2021, 13:51

Ja, wenn man das intern mit Verantwortlichen anspricht, gibt es als Antwort nur Floskeln und Mauern. Habe das letzthin als sehr reflexhaftes Verhalten wahrgenommen. Da wird das Präventionsparadoxon als Argument vorgeschoben, anstatt smart auf veränderte Bedingungen zu reagieren.
Einfach mal einsehen und eingestehen, dass die Tests an den Schulen jetzt keinen Sinn mehr machen, das ist zu viel verlangt...
Manche wollen zwar nach außen immer dynamisch und jung wirken, haben aber mehr Dinosaurierhaftes an sich als so manch biologisch Ältere.

Bild des Benutzers Thomas Unterwinkler
Thomas Unterwinkler 20.05.2021, 21:51

In Deutschland und Österreich sind „Eintrittstests“ für Gastronomie, Kulturveranstaltungen, Schwimmbad usw. im Falle von Nichtgeimpften auch weiterhin vorgesehen. Die Gültigkeit der Tests ist dabei wie folgt geregelt:
Deutschland: PCR-Test: 48 Stunden; Antigentest: 24 Stunden.
Österreich: PCR-Test: 72 Stunden; Antigentest: 48 Stunden; Nasenflügeltest: 24 Stunden.
In Südtirol hat der (von allen Testarten unzuverlässigste!) Nasenflügeltest eine Gültigkeit von fast 90 Stunden (!). Dann kann man‘s auch gleich lassen - wie das jetzt aufgrund der Vorgaben der Zentralregierung ja auch in weiten Teilen passiert.
Ob allerdings die Touristen aus Deutschland, die zu Hause sehr strenge Vorgaben gewöhnt sind und diese auch mehrheitlich unterstützen, die doch relativ lockeren Maßnahmen in Südtirol für gut befinden, ist fraglich.

Bild des Benutzers Martin Koellensperger
Martin Koellensperger 22.05.2021, 09:00

Es ist eher fraglich, ob die Touristen aus Deutschland die doch relativ absurden Maßnahmen in Südtirol / Italien wie Makenpflicht im Freien für gut befinden.

Bild des Benutzers Elisabeth Garber
Elisabeth Garber 24.05.2021, 11:49

Für alle Interessierten, die nicht gescheider sein wollen als Fachleute, die ihr ganzes Leben mit der 'Materie' verbracht haben, ein Link. Es kommen auch die Nasenflügeltests vor. Und sie schneiden de facto besser ab (häufigere Anwendung...), als dem Leser hier suggeriert wird.
Bis zum Ende dauert's noch lange...und die Millionen sind m.M.n. gut investiert.
https://scv.bz.it/webinar-mit-prof-bern-gaensbacher/

Advertisement
Advertisement
Advertisement